IVECO 90/16

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

IVECO 90/16

#1 Beitrag von askari01 » 2018-02-23 1:04:31

Frage an die die IVECO 90/16 Fraktion hier im Forum.

Mich würde vor dem Kauf eines IVECO 90/16 interessieren wie es mit der zukünftigen Ersatzteilversorgung aussieht und was Ihr für Erfahrungen damit gemacht habt? Ich beabsichtige ein Reisemobil daraus zu bauen und mich hin und wieder auch außerhalb der EU damit unterwegs zu sein.
In der Forumssuche bin ich auf überwiegend veraltete und nicht eindeutige Hinweise gestoßen.


Danke und beste Grüße

Uwe

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1459
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#2 Beitrag von gunther11 » 2018-02-23 9:05:06

Moin,
derzeit ist die Lage gut. Bauähnliche Motoren werden noch hergestellt. Die Typischen Verschleißteile werden derzeit auch noch produziert. Da genügend 90-16 auf dder Welt herumfahren sollte auch für einige Jahre die Ersatzteilversorgung gelöst sein.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: IVECO 90/16

#3 Beitrag von tomzwilling » 2018-02-23 10:20:25

gunther11 hat geschrieben:Moin,
derzeit ist die Lage gut. Bauähnliche Motoren werden noch hergestellt. Die Typischen Verschleißteile werden derzeit auch noch produziert. Da genügend 90-16 auf dder Welt herumfahren sollte auch für einige Jahre die Ersatzteilversorgung gelöst sein.
... sagt Gunther, der es als 90-16 Fahrer der ersten Stunde schließlich wissen muss.
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1459
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#4 Beitrag von gunther11 » 2018-02-23 11:40:03

tomzwilling hat geschrieben:
gunther11 hat geschrieben:Moin,
derzeit ist die Lage gut. Bauähnliche Motoren werden noch hergestellt. Die Typischen Verschleißteile werden derzeit auch noch produziert. Da genügend 90-16 auf dder Welt herumfahren sollte auch für einige Jahre die Ersatzteilversorgung gelöst sein.
... sagt Gunther, der es als 90-16 Fahrer der ersten Stunde schließlich wissen muss.

Lieber Tomzwilling...

Ja, ich bin erst seit ca. 2 Jahre am planen und bauen, aber ich kann recht gut denken und es soll ja Menschen geben die sich vorab informieren. Vielleicht nicht Deine Methode, ich fahre aber ganz gut damit. Einfach mal mit Herstellern telefonieren und meinen Mitarbeiter in Xi An und Geschäftspartner in Norilsk gefragt. Überall wo ich mich rum gehört habe wurde mir erklärt, dass die Versorgungslage gut aussehe.

Vorschlag, wenn Du es besser weißt dann schreib es, ansonsten :hug: Solche Kommentare finde ich ziemlich dumm!

Noch ein schönes Wochenende
Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1477
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#5 Beitrag von RandyHandy » 2018-02-23 11:44:16

Hi,
für den Motor BF6L913 gibt es Ersatzteile zu kaufen - Original von Deutz!
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1459
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#6 Beitrag von gunther11 » 2018-02-23 12:11:00

RandyHandy hat geschrieben:Hi,
für den Motor BF6L913 gibt es Ersatzteile zu kaufen - Original von Deutz!

Ja, und Deutz hat mir versichert (ist Kunde von mir) dass dies auch so bleibt in absehbarer Zukunft.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
tomzwilling
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: IVECO 90/16

#7 Beitrag von tomzwilling » 2018-02-23 13:37:55

gunther11 hat geschrieben:Wenn Du es besser weißt dann schreib es, ansonsten :hug: Solche Kommentare finde ich ziemlich dumm!
Lieber Gunther,
das war nicht böse gemeint - wirklich nicht! :hug:
Schließlich sind wir doch Brüder im Geiste mit den gleichen Fahrzeugen vom selben Anbieter.
Ebenfalls ein schönes Wochenende
Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Daily4010WC
Selbstlenker
Beiträge: 187
Registriert: 2013-08-18 23:28:05
Wohnort: Zureich

Re: IVECO 90/16

#8 Beitrag von Daily4010WC » 2018-02-23 19:04:47

(Auch ich kein alter Hase im Geschäft, aber meine Ersatzteilbeschaffung bisher:)

- Vorförderpumpe, Landmaschinenteil, 1 Tag Lieferzeit, 40€; (Ursache: Unterhaltsstau: Tank leer gefahren, Dreck angesaugt)
– Kupplungsnehmer, bei Iveco lieferbar, 1 Tag Lieferzeit, 250€ (Ursache: Unterhaltsstau: alte Bremsflüssigkeit, eingefroren)
- Vierkreis- Schutzventil, Wabco, 1 Tag Lieferzeit, teuer (Ursache: Unterhaltsstau: Fahrzeug wurde im Feuerwehrbetrieb ohne Bremsfrostschutz gefahren.)
– edit: Stossdämpfer in D neu lieferbar, meine gehen nach 30tkm nach und nach kaputt. (Ursache wohl Alter)

Motor und die Getriebe wurden von Firmen gebaut, die es noch gibt,
Achsen und Bremsen sind etwas spannender, vieles lässt sich aber im
Landmaschinenbedarf finden.

Weltweit fahren sehr viele Fahrzeuge ohne weltweite Ersatzteilversorgung herum.

Mit genügend Zeitreserve lassen sich die meisten Probleme vor Ort lösen,
sei es durch Improvisation oder Import aus der Heimat.
Nützlich ist, wenn man schon vor der Reise Kontakt aufnimmt zum potentiellen Teilelieferanten.
Nur wenige Betriebe haben Nerven/Zeit/Personal, um einem Selbstschrauber ein Teil an den A*
der Welt nachzuschicken. Nett sein und auch sonst mal was da kaufen hilft.
Der Schweizer Iveco- Importeur hat das meiste lieferbar, der Mann am Tresen aber selten Lust,
das richtige Teil (microfiche, keine EPC) herauszusuchen. Mit einer Teilenummer wird einem idR gerne geholfen.

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1952
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: IVECO 90/16

#9 Beitrag von rotertrecker » 2018-02-23 19:57:36

Hallo zusammen,

ich habe meinen 90-16 seit August 2012.
Also seit gut 5,5 Jahren.
Schäden seitdem
1. Relaisventil (Neuteil von Wabco, Standard)
2. Kupplungsnehmerzylinder (Neuteil über freien Händler)
3. Druckleitung Verdichter - Vierkreisschutzventil (Schlauchbude, universal)
4. Keilriemen. (Deutz)
Die Riemen sind eher kaum zu nennen. Sollte man aber bei Deutz kaufen, da sie paarig sein sollten.
Das Relaisventil gabs am nächsten Tag, LKW-Werkstatt (Wabco-Neuteil)
Die Druckleitung ist an einer Schelle gebrochen, ist das Rohr vom Motor (Bewegungen, Vibrationen) zum Rahmen. Daher die Schadensursache, darf nach 30 Jahren mal sein.
Bei der Kupplungs lags sicher an der überalterten Bremsflüssigkeit mit reichlich Wasser drin --> Korrosion --> aua.
Alle Teile problemlos bekommen. Die Riemen (Satz für den Motor sogar über Nacht per Express. War im Urlaub. Sehr engagierte Mitarbeiterin bei Iveco.)

Und, wie ich finde insgesamt eine sehr überschaubare Sache mit 3 Ereignissen in 5,5 Jahren / ~ 25 tkm.

Gut, ich fahre nicht sooo viel, aber Standschäden hat er bislang auch nicht groß gehabt.
Springt immer ohne Probleme an nach 2-3 Monaten, einfach ein super Auto!

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7602
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: IVECO 90/16

#10 Beitrag von OliverM » 2018-02-23 20:49:15

tomzwilling hat geschrieben:
gunther11 hat geschrieben:Moin,
derzeit ist die Lage gut. Bauähnliche Motoren werden noch hergestellt. Die Typischen Verschleißteile werden derzeit auch noch produziert. Da genügend 90-16 auf dder Welt herumfahren sollte auch für einige Jahre die Ersatzteilversorgung gelöst sein.
... sagt Gunther, der es als 90-16 Fahrer der ersten Stunde schließlich wissen muss.
:totlach: :totlach:
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Ronnie
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2017-10-06 16:35:06

Re: IVECO 90/16

#11 Beitrag von Ronnie » 2018-02-24 14:18:11

gunther11 hat geschrieben:Ja, ich bin erst seit ca. 2 Jahre am planen und bauen, aber ich kann recht gut denken und es soll ja Menschen geben die sich vorab informieren.Gruß Gunther
gunther11 hat geschrieben:Unsere Kenntnisse was Fahrzeugtechnik betrifft sind überschaubar, Elektrotechnik ist ok.
Wenn das obige naiv kling, liegt es daran, dass wir noch recht naiv sind :hacker: :hacker: aber wir sind lernfähig.Grüße
Gunther
gunther11 hat geschrieben:ich fahre seit recht langer Zeit Wohnmobile (Weißware) derzeit ein 7,6m * 2,30 Meter Modell.
In einem Jahr vom Fragesteller zum Experten... :idee:

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#12 Beitrag von askari01 » 2018-02-24 14:31:17

Danke schon mal für die Rückmeldungen
und Hinweise. Und bitte verwässert das Thema nicht, mit Hinweisen wer erst wie lange dabei ist, damit ist mir nicht weitergeholfen. Noch eine Frage an die Besitzer eines 90/16. Wie laut sind die Fahrgeräusche bei einem gedämmten Fahrerhaus und welche Höhe erreicht Ihr mit Eurer Wohnkabine / BW Shelter? Ich frage deswegen, ob es reell ist mit dem Fahrzeug nicht über 3,20m zu kommen weil ich gerne den Schutzbrief nutzen möchte.

Danke und Gruß
Uwe
Zuletzt geändert von askari01 am 2018-02-24 16:00:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1459
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#13 Beitrag von gunther11 » 2018-02-24 15:00:38

Ist eine Frage der Reifen - Bodenfreiheit die du planst in Zusammenspiel mit der Kabinenhöhe.
Die PV Anlage nicht vergessen, sin schnell 5-10 cm.

Ich habe bei einer Innenhöhe von 205 cm und 365/85 R20 Reifen keine Chance.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
steph
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2006-10-04 8:25:22
Wohnort: 87437 Kempten

Re: IVECO 90/16

#14 Beitrag von steph » 2018-02-24 15:08:19

....es gibt auch Schutzbriefe, die eine größere Höhe versichern.
Die Suchfunktion nutzen, es gab vor kurzem erst was dazu.

Und es ist natürlich auch immer die Frage Deiner Kofferlagerung.
Kommt darauf an wie Du Dir diese vorstellst.
Und dazu solltest Du wissen was Du mit dem FZ fahren willst.

Diese Themen wären für mich vorrangig......

VG Stephan
...Felgen mit Riss machen keinen Spass....

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: IVECO 90/16

#15 Beitrag von askari01 » 2018-02-24 16:17:15

Hallo,
Das Fahrwerk sollte circa 80mm durch 4wheel24 angehoben werden und soll 395/85 R20 Reifen bekommen. Den Hilfsrahmen baue ich wenn selbst, ist ein normal federnd gelagerter. Bei der Kabine bin ich noch unschlüssig. Entweder Shelter oder auch ein Eigenbau. Mir würde eine Stehhöhe von 1850mm innen reichen. Auf was für Höhen kommt Ihr und wie laut sind Eure Fahrzeuge im Fahrbetrieb. Fahre sonst ein Defender und auf Langstrecke zum Reisen ist er uns mittlerweile einfach zu laut geworden.

VG Uwe

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1952
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: IVECO 90/16

#16 Beitrag von rotertrecker » 2018-02-25 12:56:41

Hallo Uwe,

hier mal Erfahrungen eines Selbstbauers, der seit ein paar Jahren optimiert... ;) :angel:

Ich habe ohne Fahrwerksänderungen auf 315/80r22.5 umbereift. Plus 10% Radumfang, somit +10% Geschwindigkeit bzw -10% Drehzahl.
Eine Höherlegung ist für meinen Einsatzzweck nicht nötig (Was willst Du mit dem Auto machen? Truck Trial? sonst brauchst Du das m.E. nicht, ausser für die Eisdiele :angel: :joke: )
Ich habe den originalen Koffer zur Pritsche umfunktioniert. Darauf steht mein Koffer. Er hat einen 20-cm-Zwischenboden, um überdie Radkästen zu kommen, und als Stauraum/Technikabteil.
Damit hat, bei einer Innenhöhe von 195 cm eine Gesamthöhe von 3,4m

Wenn Du also nicht höher legst und den Koffer mit Federlagerung (wie Du schreibst) mit 185cm Innenhöhe und vielleicht 5 cm Boden- und Deckendicke arbeitest, dann klappt es mit 3,2 m.
Wichtiger Hinweis kam oben schon, für Dachhauben/Solaranlage ist dann nur wenig Platz.

Thema Lärm: ich kann Dir keine absoluten Werte liefern. Allerdings bringt Dämmung im 90-16 ordentlich etwas, da der hintere Teil der Doka aus Stahl- bzw. Alu blech nackt besteht.

Ich habe ih zu co. 80% gedämmt und habe eine Dämmung von ~ 3 dB erreicht (Messung per Handy-app mit allen Zweifeln...). gefühlt hat es sehr viel gebracht, Radio bzw Unterhaltung bei 80 - 90 km/h geht gut.

Falls Du die Kabine kürzen willst, bringt das auch ordentlich etwas, da sich der Resonanzraum verkleinert.

Leiser als ein Defender? kannich nicht vergleichen, aber... hmmm... da glaube ich nicht so dran.
Nach 3-4 Stunden in meinem auf der BAB bin ich schon etwas Lärm-genervt.
Wenn die Lautstärke oben auf der Liste steht, brauchst Du etwas moderneres, oder betreibst RICHTIG Aufwand bei der Dämmung.

Viel Spaß beim planen/bauen!

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4481
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: IVECO 90/16

#17 Beitrag von meggmann » 2018-02-25 14:00:47

Meiner ist 3,16 hoch und die Kabine ungedämmt. Als alter Motorradfahrer nutze ich auf längeren Etappen (alles über 600 km am Tag) Gehörschutz - dann ist schön ruhig und Martinshorn oder anders hört man trotzdem gut. Außerdem fahre ich gerne mit offenem Fenster und da schützen die Stopfen die Ohren.

Ersatzteile gibt’s aber eher „nach Muster“ weil man nie so genau weiß was verbaut ist, außer beim Motor da geht das online inkl. Angebot und Bestellung.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
M+M-Woki
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2016-06-12 12:00:38
Wohnort: Hutzelgrund

Re: IVECO 90/16

#18 Beitrag von M+M-Woki » 2018-02-25 18:31:38

Hallo,

ich fahre seit 2 Jahren einen 75 / 16 DOKA mit Eigenbau Kabine.
Höhe ca. 3.35 inkl. Solar / Innen knapp 2 m ohne Höherlegung und mit 385/65 / 22,5 -> 3.20 und Stehhöhe wird schwierig aber nicht unmöglich.( Innenliegender Hilfsrahmen und Federlagerung bei ca. 1,85 Innenhöhe und dann Klappt das. -> bei Originalfahrwerk
Mit Shelter geht es aber sicher nicht.

Unsere Woki ist die letzte Serie EZ 93 und hat schon serienmäßig eine Schalldämmung der Kabine.
Diese habe ich innen noch mit Schaumstoffmatten und Teppich ergänzt- > bis zur V max ist Telefonieren, Unterhalten , Radio hören kein Problem.
Leiser als ein TD 5 bei 120 ist unserer in jedem Fall.

Allerdings sind deine Wunschreifen ab 70 recht laut.
Erst nach dem Umbreifen auf Baustellenprofil hatten wir die ersehnte Ruhe in der Hütte. -> vorher XZL

Ersatzteile benötigte ich lediglich für die vordere Bremsen -> war problemlos zu bekommen.
Riemen und Filter sind sowieso kein Problem.

Ich kann den Lkw nur empfehlen, Preis Leistung sind meiner Meinung nach Top :rock:

Schönen Sonntag
Ich ,----------- verrückt ?
Ne ich dachte das sind die anderen 80 mio !

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: IVECO 90/16

#19 Beitrag von bambam 90-16 » 2018-02-25 23:26:17

5 Jahre, 45.000km, einmal Mongolei und zurück und bis auf alle undichte Randbremszylinder, undichte Hinterachsnaben def. Flammstartanlage ( oder wie das Ding auch immer heißer), und gerissene Keilriemen glaube ich nichts.
Das letzte schnelle VTG ging aus Unachtsamkeit kaputt.
Ersatzteile von Deutz gibt's bis zum Ural problemlos, danach halt FedEx oder DHL und ein paar Tage Zeit.
Wir würden jederzeit wieder einen 90-16 kaufen. :rock:

Antworten