elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstrom?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 476
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstrom?

#1 Beitrag von Nimrod » 2018-01-10 22:45:22

Hallo,
da es hier Spezialisten für alles zu geben scheint, mal eine Frage zur Installation eines Durchlauferhitzers in meinem Haus.

Es soll ein 6,5 kW Durchlauferhitzer eingebaut werden für ein Handwaschbecken.
Der wird an 230V, 1phasig, angeschlossen und ist mit einem Nennstrom von 25A angegeben.
Gleichzeitig weist die Bedienungsanleitung darauf hin, daß max. 4mm² Kabel angeklemmt werden können.

Eine 4mm² Mehraderleitung muss ich nach Norm mit max. 25A absichern.

Somit hätte ich den Fall Nennstrom des Durchlauferhitzers = Nennstrom der Sicherung (ich hätte an einen Leitungsschutzschalter mit B Charakteristik gedacht).
Kann das funktionieren oder hat auch ein Durchlauferhitzer einen Anlaufstrom, der die Sicherung fliegen lässt?
Eigentlich sollte es ein rein ohmscher Verbraucher ohne Anlaufstrom sein, aber eine Glühbirne hat ja auch einen Anlaufstrom...

Der (deutsche) Hersteller des Durchlauferhitzers schweigt sich auch auf Nachfrage aus und verweist auf die Elektrofachkraft, die das Ding anschließen soll.

Was sagte ihr dazu? Danke.
LG
Harald

Kummpelchen
süchtig
Beiträge: 799
Registriert: 2006-10-03 14:42:55
Wohnort: 35641 Schöffengrund

Re: elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstro

#2 Beitrag von Kummpelchen » 2018-01-11 0:40:26

Hallo,
irgend etwas stimmt da nicht.
Durchlauferhitzer sind rein ohmsche Verbraucher.
6,5 kW an 230V bedeuten aber 28,26A und nicht 25A.
Ein Strom von 25A ergäbe nur eine Leistung von 5,57 kW.
Ein Messen des tatsächlichen Stromes wäre vor der Installation sinnvoll.

Uli

Benutzeravatar
itchyfeet
Selbstlenker
Beiträge: 186
Registriert: 2016-09-04 12:33:24
Wohnort: Babenhausen

Re: elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstro

#3 Beitrag von itchyfeet » 2018-01-11 7:38:41

Moin !

moderne Durchlauferhitzer sind elektonisch geregelt und schalten die Heizwendel/n
per Triacs zu den Nulldurchgängen der Phase zu oder ab.
Das ganze läuft nach speziellen Mustern und ist Mikrocontroller gesteuert.
Einen 'Anlaufstrom' haben solche Duchlauferhitzer nicht.

Wie der Hersteller dann aber auf 6.5 KW kommt verstehe ich nicht.
Für mich wäre das ein 5.7 KW Gerät ....

Ich würde alles mit 4mm² und 25A Absicherung anschließen und einmal
den Strom bei Vollast messen.

Beste Grüße,

Nils

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5219
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstro

#4 Beitrag von egn » 2018-01-11 8:01:06

Eine Schieflast von mehr als 4,6 kW ist nicht zulässig. Näheres findest Du in den TAB.
Gruß Emil

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 476
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstro

#5 Beitrag von Nimrod » 2018-01-11 20:24:00

itchyfeet hat geschrieben:Wie der Hersteller dann aber auf 6.5 KW kommt verstehe ich nicht.
Für mich wäre das ein 5.7 KW Gerät ....
Richtig, mein Fehler, bin in der Spalte verrutscht, der nächst größere hat 6,5 kW...
Das 25A Gerät ist mit 5,7 kW angegeben.
egn hat geschrieben:Eine Schieflast von mehr als 4,6 kW ist nicht zulässig. Näheres findest Du in den TAB.
Danke für den Hinweis, so genau hab ich die TAB noch nicht angeschaut, habe die Stelle jetzt aber auch gefunden. Kannte bislang nur den Passus, daß man mehr als 12 kW genehmigen lassen muss.

Somit wird es der nächst kleinere Durchlauferhitzer mit 4,4 kW. Der ist mit 19A angegeben, dann stellt sich auch nicht die Frage, ob die 25A Sicherung auslöst.

Problem gelöst, wenn auch anders als erwartet :ninja:
Danke.
LG
Harald

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5696
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstro

#6 Beitrag von Kami » 2018-01-11 22:35:33

ob sinnvoll oder nicht, zulässig oder nicht

https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungss ... nlinie.svg

Die Grafik zeigt warums evtl doch funktioniert...

Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3652
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: elektrischer Durchlauferhitzer - Absicherung? Anlaufstro

#7 Beitrag von Tomduly » 2018-01-12 9:49:51

Moin!

Warum nimmst Du keinen 2- oder 3-phasigen Durchlauferhitzer? Kosten auch nicht mehr. Dann sind auch 6,5kW mit normaler Leitungsstärke und Absicherung kein Problem (z.B. 1,5qmm/16A oder 2,5qmm/20A).

Grüsse
Tom

Antworten