Und wieder mal ein Holzofen...

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3550
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#31 Beitrag von meggmann » 2017-11-15 21:51:43

Die Eskalation sehe ich nicht - und das Beispiel mit dem Gaskocher kann ich auch nicht so nachvollziehen. Kaufe ich ein Industrieprodukt (lassen wir Chinakracher mal außen vor) ist das in der Regel geprüft und die Unternehmen haben auch in der Regel eine Betriebshaftpflicht. Wenn ich durch nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch Dummsinn anstelle ist das natürlich mein Pech.....
Ich will niemandem vorschreiben was er zu tun oder lassen hat - wenn ich aber was in Verkehr bringe hafte ich dafür (egal ob gewerblich oder privat) - und alle die jetzt behaupten, sie würden sich im Schadensfall nicht an den in Verkehr bringer wenden, weil man ja eigenverantwortlich gehandelt hat lügen sich einen in die Tasche. In dem Falle ist man sich selbst der Nächste. Ob man das Risiko eingehen möchte muss dann wieder jeder für sich selbst beurteilen.....

.... und so nebenbei, mir gefällt der Ofen....

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 781
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau, Weingarten

#32 Beitrag von Weickenm » 2017-11-16 0:25:42

Hi,

Das Stichwort lautet Produkthaftung (Produzentenhaftung). Hierbei ist der Hersteller unter anderem verpflichtet, das Produkt so zu konstruieren, dass der durchschnittliche Benutzer es gefahrlos verwenden kann.

Aber;
Was nimmt man in der Praxis als Beispiel für eben diesen Nutzer?

Wie heißt es so schön? "man kann die Messlatte für menschliche Intelligenz noch so tief ansetzen. Eines Tages läuft irgendjemand pfeifend und mit erhobenem Kopf aufrecht unten drunter durch :joke:

Was ich mich gerade im Bezug auf die Bauteilprüfung frage:
Das Ganze funktioniert ja über Nachweispflicht. Wenn ich jetzt etwas nach Stand der Technik/Normung konstruiere (und auch im Nachgang beweisen kann), aber keine Prüfnummer auf dem Gerät habe, ist das Ganze dann dennoch verkehrssicher?

Fragen über Fragen...

Beste Grüße
Florian

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#33 Beitrag von dream » 2017-11-24 16:46:26

Erste zusammen gesteckte Anprobe vor dem Schweißen...
Dateianhänge
2017112415444600.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Adriano
LKW-Fotografierer
Beiträge: 104
Registriert: 2010-07-25 18:37:22
Wohnort: Pfalz

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#34 Beitrag von Adriano » 2017-11-24 22:39:55

sehr schön
"Es ist egal ob Sie denken, dass etwas können oder ob Sie denken, dass Sie etwas nicht können. Sie haben recht." Henry Ford

Benutzeravatar
tichyx
Kampfschrauber
Beiträge: 591
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#35 Beitrag von tichyx » 2017-11-24 22:57:22

Hallo Beni,


aus Deinem Anfangsposting entnehme ich, dass Du schon mal einen solchen Ofen aus Edelstahl hattest.
Wie verhält sich das mit Verzug? Bei der ungleichmäßigen und großen Hitze in so einem Ofen, und VA als Material, würde ich vermuten, dass der Ofen sich ganz ordentlich verzieht?

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#36 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-24 23:25:10

Also mein Kaminfeger sagt ihn gehen Öfen in Fahrzeugen nichts an, er ist nur für Häuser ohne Räder zuständig. Und die "neuen" Ofenvorschriften gelten seines Wissens nach auch nur für echte Häuser. Für Fahrzeugöfen scheint es keine Abgasvorschriften zu geben.
Von Feststofföfen mit ABE fürs Fahrzeug so mit Wellenlinie hab ich schonmal gehört, hat es anscheinend für Bautrupp-Lkw der Post und der Bundesbahn mal gegeben, irgendwann in grauer Vorzeit. In echt gesehen hab ich sowas aber nie.
Basti

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#37 Beitrag von dream » 2017-11-25 3:40:07

Olli, der Ofen wird nach den ersten paar Mal brennen leicht dicke Backen bekommen. Kommt von planer Metalfläche unter Hitzeeinfluss. Schadet aber nicht seiner Funktion. Einmal dicke Backen dann bleibt er so.
Optisch wird von den dicken Backen nichts zu sehen weil das Hitzeblech die Stellen kaschiert...

So, jetzt habe ich die meissten Kleinteile sowie Luftansaugung im Fuss verschweisst... Morgähn gehts weiter...
Dateianhänge
2017112502381200.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 623
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#38 Beitrag von Unimuck » 2017-11-25 8:09:53

Echt schöne Idee und Arbeit ! Vielleicht sollte ich mir doch noch eine Ecke für solch ein Öfchen als Redundanz einplanen.
Ist bestimmt auch super für die bald kommenden Elektro-LKW´s , verlängert deren Reichweite im Winter. :joke:
Davon ab hat übrigens meine Feuertonne auch keine Typprüfung...
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#39 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-25 11:38:00

Unsere Nachbarn haben die Feuerwehr gerufen wegen der Feuertonne. Da kam dann einer als die Flammen gerade zwei Meter hoch aus der Tonne geguckt haben. Er hat das begutachtet. Paßt alles ist doch eine geschlossene Feuerstelle und der Abstand zu Gebäuden stimmt auch. Schönen Tag noch.
Basti

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Schrauber
Beiträge: 356
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#40 Beitrag von MassivesAlteisen » 2017-11-25 17:50:26

Dazu fällt mir nur ein:
'Man muss auch jönne könne'.

:cool:
suum cuique (500 v.C.)

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 718
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#41 Beitrag von Enzo » 2017-11-25 19:33:38

Hallo Beni,
sehr schönes Teil. Hätte ich keinen Reflexofen und wäre mir das Mitführen von Holz nicht zu mühsam, eine gute Alternative. Beim Reflex habe ich mich ganz bewusst für einen Ofen entschieden, der die Raumluft verbtennt. Es gibt auch Modelle, die ganz ähnlich deinem Ofen, die Aussenluft verbrennen.
Wieso hast du dich bei diesem Ofen für das Aussenluftmodell entschieden?
Weiter so, Gruß Jens

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#42 Beitrag von dream » 2017-11-25 22:38:18

Bei diesem Ofen ist beides möglich; Raum- o. Aussenluftzufuhr. Dazu habe ich das Element im Fuss entworfen wo ein 50er HT Rohr aufgesteckt werden kann wenn man Aussenluft will.
Will man Raumluft entfällt das HT Rohr. Dann muss aber unter die Fussplatte ein Distanzstück (z.B. je ein Holzstreifen links und rechts) damit er durch den so entstandenen Spalt seine Luft bekommt.

Ausser das die Verbrennung mit frischer Aussenluft besser ist, ist es so auch besser möglich den Ofen vor dem Schlafengehen ordentlich zu füllen und ihn minimal brennen zu lassen. Da hat man einfach ein besseres Gefühl (Sicherheit) und morgens ist es deshalb dann auch etwas weniger kalt beim aufstehen... 1kg Holz braucht 14cm³ Sauerstoff. Und das ist gerade das was man ungefähr im Aufbau hat.
Zum Innenraum hin wird er maximal dicht (die Löcher von den Schiebern müssen halt etwas Luft haben um zu funktionieren...). Also keine oder nur sehr sehr minimale CO Gefahr.
Ich spielte auch mit dem Gedanken eine sekundäre erwärmte Luftzufuhr aus dem Innenraum zu gestalten, so wie es sein Vorgänger hat. Aber dann wäre er eben nicht dicht, was eben Ziel der ganzen Übung war.

Ich weiss, der Eine oder Andere wird sagen: "Ich hab immer ein Fenster einen Spalt offen." Ja, haben wir auch immer. Plus sämtliche Spalte, Zwangsentlüftung, usw. Wir wollen das Aussenluft-System einfach mal erfahren.

Und nun noch ein kleines shit-happens bei der ganzen Sache...
Der Deckel wurde hinten um 3mm zu kurz. Hätte ich retten können, habe aber trotzdem einen neuen lasern und kanten lassen. Wenn schon denn schon...
Und noch ein shit happens... Der Laser wollte die 5mm Teile nicht sauber schneiden. So hatte ich eine Menge zum nacharbeiten.
Aber step by step gehts voran...
2017112521322400.jpg
2017112521324400.jpg
Und vlt auch interessant hier alle benötigten Teile bis auf die 5mm Türteile und Scharniere...
2017112521332200.jpg
Morgen wird er dann zum Grossteil fertig. Fehlt dann moch Dichtschnur und Sichtfenster...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 315
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#43 Beitrag von Thilo H » 2017-11-25 23:39:25

Hi,

der Offen würde mir auch in meinem Koffer gefallen.
Bin sehr gespannt auf die Bilder von fertigen Offen, der dann auch brennt.
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#44 Beitrag von dream » 2017-11-26 1:01:03

Hab ihn noch auf die Waage geschmissen. Knapp 14kg...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#45 Beitrag von dream » 2017-11-28 1:54:07

Fertig (bis auf zwei drei Details...)
Dateianhänge
2017112800525600.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1667
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#46 Beitrag von micha der kontrabass » 2017-11-28 10:35:12

Süß!

Braucht das Rohr auf dem Weg nach oben noch eine zusätzliche Wandhalterung?

Wenn du nicht so weit weg wärest, hätte ich auch gerne so einen!

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
TobiasXY
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4940
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#47 Beitrag von TobiasXY » 2017-11-28 12:48:43

Schick ! :)

Wenn der nicht so "teuer" wäre....würde ich mir den auch einbauen... ;)

Grüße
Tobias

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 315
Registriert: 2006-10-03 17:47:06
Wohnort: 69412 Igelsbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#48 Beitrag von Thilo H » 2017-11-28 13:01:30

Hallo,

wie sieht die Kalkulation aus?
Gruß aus dem Odenwald

Thilo Hartmann

[img]http://www.schlepperfreunde-igelsbach.de/mog/SIGMag.jpg[/img]

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#49 Beitrag von dream » 2017-11-28 23:36:20

Wir hatten das Ofenrohr bis jetzt fünf Jahre frei stehend. Und werden es auch weiterhin so haben. Darüber habe ich mir einst auch Gedanken gemacht, bin dann aber zum Entschluss gekommen das wir es nicht brauchen. Könnte mir aber gut denken das es sinnvoll wäre wenn man im härteren Gelände unterwegs ist. Wobei... ...muss halt jeder für sich entscheiden...

Erst wenn ich die Rechnung vom lasern bekomme kann ich sagen was das kostet. Das wird im Laufe der kommenden 10-14 Tage sein. Wen was in dieser Richtung interessiert kann sich gerne per PN bei mir melden.

Heutzutage ist ja in Raten zahlen in... :joke:
(Edit: ist für Tobias gemeint gewesen...)
Zuletzt geändert von dream am 2017-11-29 14:58:02, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Schrauber
Beiträge: 356
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#50 Beitrag von MassivesAlteisen » 2017-11-29 14:04:19

Sehr schnuckelig! Mir gefällt die dezente Grösse.
suum cuique (500 v.C.)

roter brummer
Kampfschrauber
Beiträge: 590
Registriert: 2013-06-11 21:02:14

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#51 Beitrag von roter brummer » 2017-11-29 14:25:32

Hi,
wird der Fuß des Ofens nicht tropfnass, wenn er ständig von kalter Außenluft durchströmt wird? Bzw. lässt sich das ganze nutzen, um dort gezielt Feuchtigkeit kondensieren zu lassen?
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
Swalley
Überholer
Beiträge: 204
Registriert: 2017-08-27 16:29:09

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#52 Beitrag von Swalley » 2017-12-19 19:54:31

Servus,
nachdem ich auch schon länger nach (Außenluftverbrennenden) Holzöfen für den Aufbau suche,
finde ich dein Design genial! :unwuerdig:
Ich wäre je nach Preis auf jeden Fall interessiert!
#WohnraummitHubraum

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1073
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#53 Beitrag von dibbelinch » 2017-12-20 17:10:49

Was für ein schönes Teil.

Wollte ich einen Holzofen im Auto (was ich nicht will) dann wollte ich DEN!

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4890
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#54 Beitrag von Garfield » 2019-03-03 7:52:15


Hundefreund01
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2017-02-09 0:47:49
Wohnort: Oberpfalz

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#55 Beitrag von Hundefreund01 » 2019-03-03 20:01:04

Garfield hat geschrieben:
2019-03-03 7:52:15
Zufällig entdeckt..
Den Cubic oder den Thread aus 2017? :joke:

Du hast doch vor Kurzem im Cubic-Thread mitgeschrieben und sogar Fotos eingestellt.. :angel:

Sehr schade, daß sich Beni/dream nicht mehr zu Wort gemeldet hat! Wurde wohl von den Bedenkenträgern vergrault.. :bored: :mad:

Ich hätte überhaupt kein Problem mit so einem Ofen, irgendwelche DIN-Scheixxe hin oder her.. Benis spitze gemachte Eigenkonstruktion ist wahrscheinlich wesentlich sicherer als der Dickinson Newport, der sich nur mit nachträglichen Modifikationen ordentlich steuern lässt.

Zum Cubic lege ich den Thread Heizen mit Holzofen? .. ich hab's gemacht von Gerd ans Herz. Spitzenmäßig umgesetzt! :unwuerdig:

Den Thread zum "Hobbit-Ofen" in Jochens LA911 kennt Ihr vielleicht auch schon.

Saharagerd hat geschrieben:
2018-01-17 20:54:43
Unterwegs WILL ich was tun, soll es warm werden, muß ich Feuer machen, für warmes Wasser stell ich...
Genau so gehts mir auch! Unterwegs WILL ich was tun. Kochen, Feuerholz sammeln, sägen, hacken. Ich hab in Skandinavien immer eine gute Handsäge und ein kleines Beil dabei. Bislang allerdings nur fürs Feuer draussen.. :blush:

Fürs Nachtrocknen von Leseholz für'n Ofen wäre evtl. ein höhenverstellbarer Metallkorb am Rauchrohr überm Ofen was..

Ich hoffe sehr, daß auch ich mal nen Holzofen im Mobil haben werde.. :wub:
Dabei gehts mir nicht nur um den "schönen Schein", sondern um ein nahezu ausfallsicheres redundantes 2tes Heizsystem..
Gruss Thomas

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Mafranke
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2011-06-28 14:53:01
Wohnort: Frontenhausen

Re: Und wieder mal ein Holzofen...

#56 Beitrag von Mafranke » 2019-03-04 11:45:56

Hallo,

Respekt für diese handwerklich schöne Arbeit. Aber ganz überzeugt mich dieser Ofen auch nicht. (heize seit vielen Jahren mit Holz)
Deshalb ein Verbesserungsvorschlag. Holzöfen haben in der Regel im oberen Teil der Brennkammer ein Gewölbe oder zumindest
eine schräg angesetzte Platte. Auf den Rost würde ich ganz verzichten, den ich glaube, der hält die Temperaturen nicht aus.
Leg einen Schamottstein drauf oder eine Vermiculiteplatte. Die Asche kann auch mit einer Schaufel entfernt werden.
Vielleicht kannst du eine Vermiculiteplatte oben schräg einsetzten um die Hitze nach oben etwas abzudämpfen. Mit beidseitigem Spalt für den Abzug. Wie groß, wieviel muss
eben erprobt werden. Deshalb, wie schon bemerkt wurde, sind manchmal so Prüfzeichen nicht ganz unsinnig.
Ist die Luftzufuhr regelbar?

Das ist aber nur meine laienhafte Anmerkung.

Martin

Antworten