Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
TobiTobsen
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2017-07-09 20:22:09

Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#1 Beitrag von TobiTobsen » 2017-10-31 14:48:38

Hallo Leute,
ich bin noch recht frisch hier im Forum, genau so frisch ist auch unser MB911 den wir letzten Samstag zu uns geholt haben.
Und genau so jungfräulich sind die Erfahrungen bzgl. Restauration und Um- und Ausbau.
Heißt im Prinzip wir fangen bei 0 an :huh:
Was bereits in die Wege geleitet ist, ist dass unser Schatz um die Ecke bei einem Schweißer in der Halle steht
und wir dran schrauben können wann und wie oft wir wollen. Er hilft uns auch wenn es was zu schweißen gibt.
Wer also noch einen Schweißer sucht (in Unna) der alles schweißen kann auch Alu, darf sich gern bei mir melden, ich
geb euch dann den Kontakt :)

So jetzt zum Wesentlichen, ich selber besitze schon ein wenig Werkzeug, allerdings nur Maul und Ringschlüssel bis 32.
Der 3/8 Knarrenkasten den ich habe ist für Feinmechaniker :D Also für einen LKW größtenteils nutzlos denke ich und auch
nix dolles... Heißt um es kurz zu machen: Ich brauch Werkzeug! Jetzt wäre eurer Schwarmwissen gefragt was ich mir alles
unbedingt holen muss, also Knarrenkasten in 1/2 und 1/4 sicher, aber welche Marke? Will nicht in 2 Monaten nen Neuen kaufen
weil die Nüsse alle platt sind. Und welche Nussgrößen brauch ich? Was brauch ich sonst noch alles an Werkzeug? Also vom Hammer
bis zum Schraubendreher sozusagen :D

Der MB911 kommt direkt von den Cops, ist also noch alles Original dran. Ich fange jetzt am WE erstmal an den ganzen BGS
Krempel zu entfernen und ihn soweit zu entkernen. Danach wollte ich mich um die Bremsen kümmern, dann Einzelbereifung,
Parallel Roststellen angehen usw... Also ein Rundumschlag sozusagen ;-)

Würde mich sehr über Antworten freuen :-) Anbei mal ein Foto vom Dicken von der Überführung :rock:
Beste Grüße und Danke euch schon mal
Tobi
Dateianhänge
IMG_4913-2.JPG

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1113
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#2 Beitrag von PeterWEN » 2017-10-31 22:13:59

Habedere,

haste hier schon gelesen?

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =6&t=77824

Meine persönliche (wahrscheinlich nicht nur meine) Erfahrung: wer billig kauft, kauft zweimal.

Beispiel gefällig:
- Meine Bosch grün Bohrmaschine hat während dem 4. Loch in als Wandfliesen gesetzten Bodenfliesen den Geist aufgegeben.
Ihrer Nachfolgerin (Makita) haben die folgenden Löcher nur ein müdes Grinsen entlockt.
- Meine Bosch blau Stichsäge war in ihrem ersten Leben bei einem Profi-Küchenmonteur im Einsatz, bevor er sie mir geschenkt hat.
Bei mir tut sie inzwischen seit über 35 Jahren klaglos was ich von ihr verlange.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Westallgaeuer
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2016-09-21 13:34:38

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#3 Beitrag von Westallgaeuer » 2017-10-31 23:24:19

prinzipiell ist das ganze Würthwerkzeug gut. Aber dafür brauchste einen gewerblichen Käufer und ohne handeln zu teuer.
Gute Erfahrungen hab ich auch mir denen gemacht https://www.contorion.de
Stau ist Scheixxe, aber ganz vorne geht's

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 498
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#4 Beitrag von Bahnhof » 2017-10-31 23:38:43

Richtig gutes Werkzeug ist neu auch richtig teuer, Gedore Hazet Stahlwille etc

Preiswertes gutes Werkzeug gibt es bei Proxxon



Auf Flohmärkten findet man auch immer wieder Gutes
Allerdings in der Regel nie das was man gerade braucht

Im Internet gebraucht kaufen geht auch, kann man aber natürlich auch für viel Geld Schrott kaufen


Gruß

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5855
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#5 Beitrag von AL28 » 2017-11-01 13:58:18

Hallo
Stahlwille ist gut .
Aber auch tut Profi Linie von Proxon , oder vergleichbar Würht und Berner tun ihren dienst .
Eine Stufe darunter liegt KS und da verkaufen in ganz Deutschland momentan ganze Flotten von klein Transportern den Werkstätten neue Werkzeuge .
Für den LKW brauchst du 1/4 , 1/2 und 3/4 Zoll und manchmal ist es einfach schöner mit einen 3/8Zoll Satz zu schrauben .
Nuß Größen sind in der Regel :
5,5 , 6 , 7 , 8 , 10 , 12 , 13 , 14 , 16 , 17 , 18 , 21 , 22 , 24 , 27 , 30 , 32 , 36 , 42 , 46 ;
Das gleiche an Gabel Schlüssel .
zwischen 6 & 32 Ring Gabel und Gegröfter Ringschlüssel .
Ein Satz guter Schlitz und Kreuzschlitz schrauben Zieher . Satz Imbus Schlüssel . 200 - 400 gr Hammer und was 800+ gr .
Hochwertige Wapu Zange und Seitenschneider .
Spitzzange und ein langer Magnet .
Wichtig das ganze in einen abschließbaren Werkzeugkasten . Wen du gehst kommt das das ganze Werkzeug rein und es wird zugesperrt .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22240
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#6 Beitrag von Ulf H » 2017-11-01 15:33:05

... stimmt ... die Proxxon Ratsche hat nach sehr vielen Jahren aufgegeben als sie mit Verlängerung benutzt wurde ... die als Ersatz angeschaffte KS ist schon nach wenigen Jahren nicht mehr sehr richtungssicher, sprich sie springt gelegentlich um und muss am Hebelchen wieder eingenordet werden ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1275
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#7 Beitrag von Weickenm » 2017-11-01 16:07:42

Hi Tobi,

möchtest du das Werkzeug auch gleich zum Bordwerkzeug machen, oder ist es nur für die Garage bestimmt?
Ich persönlich fahre hier zweigleisig-sprich ich habe daheim meinen gefüllten Werkstattwagen und im LKW Rolltaschen mit angepasstem Werkzeug. Im Magirus lagen sie in Sortimoboxen, würde ich nicht noch mal so machen...

Wenn es dir um die Marken geht; ich habe mich für Gedore als Erstausrüster entschieden. Von der Qualität her bin ich sehr zufrieden, aber im Vergleich zu Hazet war der Werkstattwagen einfach verhältnismäßig günstiger. Was da nicht drin ist/war wird einsatzspezifisch nachgerüstet. Die eine oder andere MES-Werkzeugkiste ist auch im Fundus. Da gibt es dann so schöne Abzieher von renommierten Herstellern.

Sollte es dir um die Art des Werkzeuges gehen; 1/4,2/4&3/4 wird reichen. Wenn man sich die Neupreise der 1 Zoll Kästen ankuckt, kann man denke ich lange auf Kleinanzeigen die benötigen Nüsse zusammenschustern. Sind dann ja eh mehr Projektbezogen nehme ich an.
Bei Schraubendrehern finde ich die hier ganz angenehm.
Bei dem 3/4" Knarrenkasten hab ich mich für einen mit 12-Kant-UD Profil entschieden. Was hab ich damals innerlich geflucht wenn ich beim Unimog die Stoßdämpfer getauscht habe und die 6-Kant Nuss nicht fein genug versetzbar war...
Als Einhand Winkelschleifer tut bei mir 'ne kleine 800W von Flex ihren Dienst. Für stundenlanges Ablacken/polieren finde ich sie ungeeignet, aber ansonsten verrichtet sie ihren Dienst.
Eventuell noch Mutternsprenger? Hab da zwei von Kukko im Einsatz, waren aber mehr Spielerei als wirklich nötig.
Messschieber müssen nicht von Mitutoyu sein, dürfen es aber :D
Wenn du dir noch einen Satz gekröpfter Ringmaulschlüssel beziehen möchtest würde ich "lange" nehmen, dann hat man einen längeren Hebel beim Verlängern. Ich liebäugel gerade mit einem Satz von Stahlwille, konnte mich dazu aber noch nicht durchringen...
Mir persönlich sind die Ringmaulschlüssel sympathischer wie die Maul Maul Schlüssel, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache^^

Wenn man sich so die Werkzeugthreads durchließt bekommt man eventuell den Eindruck, dass das nicht nur Geldbeutel, sondern auch von der eigenen Philosophie abhängt. ;)

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

TobiTobsen
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2017-07-09 20:22:09

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#8 Beitrag von TobiTobsen » 2017-11-01 16:52:43

Hey Leute vielen Dank bis hierhin erstmal :) Habe mir jetzt schon mal von KS Tools was bestellt.
Bestellt bis jetzt:

- 1/2 Knarrenkasten (KS Tools)
- 1/4 Knarrenkasten (KS Tools)
- 4 Böcke (BGS)
- Set Schraubendreher (BGS)
- Feustel
- Fettpresse
- Stempelwagenheber
- Drehmomentschlüssel

Gruß Tobi

Benutzeravatar
elcalimero79
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2016-04-18 22:49:50
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#9 Beitrag von elcalimero79 » 2017-11-01 18:12:10

Du hast den 3/4" Kasten vergessen.... brauchst du auch um die Räder zu wechseln... Ich habe den hier.... Der ist echt gut...


http://www.ebay.de/itm/Proxxon-Stecksch ... Sw2gxYnYPh
Versuche nicht besser zu sein als andere,Versuche besser zu sein als du es gestern warst.

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 728
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#10 Beitrag von Bruno1017A » 2017-11-01 18:34:01

elcalimero79 hat geschrieben:Du hast den 3/4" Kasten vergessen.... brauchst du auch um die Räder zu wechseln... Ich habe den hier.... Der ist echt gut...


http://www.ebay.de/itm/Proxxon-Stecksch ... Sw2gxYnYPh
Ansichtssache, ich hab ihn noch nie gebraucht, passender Radmutternschlüssel ist üblicherweise eh beim Auto dabei, alles andere ging mit 1/2" ...
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22240
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#11 Beitrag von Ulf H » 2017-11-01 18:50:00

... alles über Halbzoll nur projektbezogen oder wenn mal was zuläuft ...

... Radmutterwerkzeug entweder Bordwerkzeug oder zöllig ...

... bei Ringmaulschlüsseln braucht man immer nochmal einen weiteren der gleichen Schlüsselweite, denn Anziehen und Gegenhalten funktioniert so schlecht mit den beiden Enden des Schlüssels gleichzeitig ...

... Anlassserschlüsel, also C-förmiger Ringschlüsel in 17 und 19 macht mir immer wieder Freude ...

... mal genau gucken was an den diversen Bremsentlüftungsnippeln für Schlüsselweiten vorkommen ... gerne 9, 11 oder 12 also sonst eher seltene ... dazu tiefgekröpfte Ringschlüssel ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#12 Beitrag von Linksfahrer » 2017-11-01 19:54:17

Beim Ratschenkasten bin ich auch bei KS-Tools gelandet (Kombiniert 1/4" + 3/8" + 1/2"). Ring-/Maulschlüsselsatz zum Gegenhalten. Reifen hab ich damit noch nicht gewechselt, sollte aber mit dem 1/2" Nüssen und dem Drehmomentschlüssel, den ich vom PKW noch hab und einer Rohrverlängerung gehen.

Im Moment bin ich am Überlegen was für einen Wagenheber:2, 5,10 oder gar 20To? Welche Hubhöhe? pneumatische Unterstützung?
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1113
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#13 Beitrag von PeterWEN » 2017-11-01 20:42:28

Linksfahrer hat geschrieben:dem Drehmomentschlüssel, den ich vom PKW noch hab und einer Rohrverlängerung gehen.
Habedere,

und der Dremo schafft die geforderten nm?
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12810
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#14 Beitrag von Pirx » 2017-11-01 21:36:50

Linksfahrer hat geschrieben:Beim Ratschenkasten bin ich auch bei KS-Tools gelandet (Kombiniert 1/4" + 3/8" + 1/2"). Ring-/Maulschlüsselsatz zum Gegenhalten. Reifen hab ich damit noch nicht gewechselt, sollte aber mit dem 1/2" Nüssen und dem Drehmomentschlüssel, den ich vom PKW noch hab und einer Rohrverlängerung gehen.

Im Moment bin ich am Überlegen was für einen Wagenheber:2, 5,10 oder gar 20To? Welche Hubhöhe? pneumatische Unterstützung?
Mein Senf dazu:

Für unterwegs würde ich keinen 3/8"- und 1/2"-Ratschenkasten mitschleppen. Da tut es doch der 1/2". Zuhause mag manchmal 3/8" zusätzlich ganz nett sein.

Für den Wagenheber mußt Du halt nach den Achslasten schauen. Wenn die Hinterachse (normalerweise höher belastet als die Vorderachse) z.B. 5 Tonnen Achslast hat, reicht ein 5-Tonnen-Heber, um auch mal unterm Differential anzusetzen (was nicht bei allen Fahrzeugen erlaubt ist). Um ein einzelnes Rad anzuheben (das ist der Normalfall) hast Du dann jede Menge Reserven. Ich weiß nicht auswendig, was Du fährst, aber bei den üblichen Gefährten hier tut es ein Wagenheber mit 4 bis 5 Tonnen. Bei einem 20-Tonnen-Heber bist Du (wegen der großen Übersetzung) ja nur noch am pumpen, um ein paar Millimeter Höhe zu bekommen ...

Es gibt Situationen, wo es sinnvoll ist, zwei Wagenheber dabeizuhaben (mir selbst schon passiert, zum Glück konnte jemand mit einem Heber aushelfen). Dann lieber zwei kleinere/leichtere als ein einziges Monsterteil.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#15 Beitrag von Linksfahrer » 2017-11-01 21:44:31

Habedere,

und der Dremo schafft die geforderten nm?
Nee, normal nich. Geht nur bis 250nm. Aber wenn ich dann noch ein bischen mehr anzieh bin ich wohl bei 300.

@Pirx: Das mit 2Hebern ist ne Idee. :idee: Einen mit 2 und einen mit 5To. Davon einer mit großem Hub und ein flacher, z.B. wenn man sich mal Festfährt. Achslast hinten wird bei unserem 914 so bei 5To sein. Der 20To Heber wär mit Druckluftunterstützung.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22240
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#16 Beitrag von Ulf H » 2017-11-01 22:02:30

... Heber mit Druckluftunterstützung ist für unterwegs nicht sinnvoll ... und 20 t einfach zu fett ...

... dafür würde ich beim Radmutterwerkzeug noch etwas zulegen ... hab da manches verbogen ... seit ich dort 1" nutze ist alles gut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1270
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#17 Beitrag von dibbelinch » 2017-11-02 22:25:38

Pirx hat geschrieben:
Linksfahrer hat geschrieben: Für den Wagenheber mußt Du halt nach den Achslasten schauen. Wenn die Hinterachse (normalerweise höher belastet als die Vorderachse) z.B. 5 Tonnen Achslast hat, reicht ein 5-Tonnen-Heber, um auch mal unterm Differential anzusetzen (was nicht bei allen Fahrzeugen erlaubt ist). Um ein einzelnes Rad anzuheben (das ist der Normalfall) hast Du dann jede Menge Reserven. Ich weiß nicht auswendig, was Du fährst, aber bei den üblichen Gefährten hier tut es ein Wagenheber mit 4 bis 5 Tonnen. Bei einem 20-Tonnen-Heber bist Du (wegen der großen Übersetzung) ja nur noch am pumpen, um ein paar Millimeter Höhe zu bekommen ...
Es gibt Situationen, wo es sinnvoll ist, zwei Wagenheber dabeizuhaben (mir selbst schon passiert, zum Glück konnte jemand mit einem Heber aushelfen). Dann lieber zwei kleinere/leichtere als ein einziges Monsterteil.
Pirx
Das waren auch alles meine Überlegungen, und es sind dann 2x 4to von Weber geworden. Die haben für mich noch einen Vorteil: Sie sind so lang, dass sie, auf Minimallänge zusammen geschoben, mit der dicken Unterlegplatte drunter so gerade eben zwischen Boden und Wagenheber-Stützpunkt an der Achse passen. D.h.: Schon ab dem zwoten oder dritten Pumphub fangen sie an, das Auto hochzuheben. Und sollte der von einigen hier gerne befürchtete plötzliche Druckverlust im Heber tatsächlich mal auftreten, so können sie nicht weiter zusammenschieben als bis zur Minimallänge.

Nur für die Radmuttern (das fetteste an meinem G90) habe ich auch keinen extra 3/4-Zoll Ratschenkasten, sondern nur einen Gleitgriff und passende 3/4" Nuss. Wenn die Mutter erst mal losgebrochen ist, kann ich mit der 1/2"-Ratsche wesentlich komfortabler weiterdrehen. Aber bei grösseren Autos als dem meinen gibt es sicherlich auch mehr Schrauben in grösseren Dimensionen. Mein Tipp dazu: Schieb den Kauf von 3/4" oder 1" erst mal auf, bis Du feststellst, was Du wirklich brauchst.

Was ich sonst noch IM Auto nützlich finde, ist eine einfache (ohne Übersetzung) Blechschere (schneidet nicht nur Blech, sondern auch dicken Eisendraht, Bowdenzüge, dicke und dünne Kabel und ähnlich zähes Zeug). Dann eine GROSSE Wapuza, ein einfacher Lötkolben, Lüsterklemmen in verschiedenen Grössen (damit lassen sich auch Bowdenzüge prima verbinden). Ein grosse Rolle 25mm x1,8mm Gurtband von 25m Länge habe ich bereits zur Hälfte aufgebraucht ;).

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#18 Beitrag von Der Bootsbauer » 2017-11-02 22:38:00

dibbelinch hat geschrieben:Sie sind so lang, dass sie, auf Minimallänge zusammen geschoben, mit der dicken Unterlegplatte drunter so gerade eben zwischen Boden und Wagenheber-Stützpunkt an der Achse passen.
Das aber hoffentlich bei Reifen mitohne Luft, sonst kannst sie ja bei einem Platten nicht mehr unterstellen.
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3589
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#19 Beitrag von franz_appa » 2017-11-02 22:49:11

Der Bootsbauer hat geschrieben:
dibbelinch hat geschrieben:Sie sind so lang, dass sie, auf Minimallänge zusammen geschoben, mit der dicken Unterlegplatte drunter so gerade eben zwischen Boden und Wagenheber-Stützpunkt an der Achse passen.
Das aber hoffentlich bei Reifen mitohne Luft, sonst kannst sie ja bei einem Platten nicht mehr unterstellen.


Genau das dachte ich eben auch :D :D

Mit Chance muss man dann auch mal umsetzen, also ausreichedn Klötze !!!

Greets
natte
Licht am Horizont:
02.10. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Koblenz Konzertmuschel in den Rheinanlagen.
Open Air Veranstaltung mit Hygiene-blabla, aber man kann auch ausserhalb Sehen und Hören, Biergarten - alles da was man braucht :-)
Achtung: ungewöhnliche Zeiten: Beginn 19.00 Endet 21.30 Uhr.

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1270
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#20 Beitrag von dibbelinch » 2017-11-02 23:40:57

Keine Sorge, Jungens, das ist bedacht. Ich hatte ja extra geschrieben: Mit dem DICKEN Unterlegklotz drunter.
Mit dem Dünnen Brett passt es dann bei vollem Reifen.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1880
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#21 Beitrag von maxd » 2017-11-03 2:22:55

Ulf H hat geschrieben: 20 t einfach zu fett ...
Bei meinem 13t MAN hat das Werk einen 12t Heber beigelegt …

—max

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1470
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#22 Beitrag von gunther11 » 2017-11-03 9:02:21

Relativ günstige Wagenheber gibt es bei Phillip im Hanfbachtal. Der hat auch alle "Gewichtsklassen" vorrätig.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1470
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#23 Beitrag von gunther11 » 2017-11-03 9:06:13

Zusatzfrage:

Radmutterschlüssel https://www.toolteam24.com/de-DE/hazet- ... HEALw_wcB

oder Kreuzschlüssel? https://www.werkzeughandel-roeder.de/ge ... ooEALw_wcB

Was meint ihr?

Und dazu noch einen Drehmomentschlüssel um die 450nm halbwegs hin zu bekommen..?


Fragen über Fragen
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16627
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#24 Beitrag von Wilmaaa » 2017-11-03 10:23:30

Zum Thema Radkreuz oder was anderes gab es vor Kurzem eine Diskussion.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

PeterX91
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2020-10-08 13:47:23

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#25 Beitrag von PeterX91 » 2020-10-08 13:50:13

Moin,
Wofür hast du dich entschieden?
Den MB911 haben wir uns auch zugelegt..

LG,
Peter

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2063
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Werkzeugberatung - Kaufempfehlung

#26 Beitrag von burkhard » 2020-10-08 14:29:41

Ulf H hat geschrieben:
2017-11-01 22:02:30
... Heber mit Druckluftunterstützung ist für unterwegs nicht sinnvoll ... und 20 t einfach zu fett ...
Heber mit Druckluftunterstützung ist für unterwegs extrem hilfreich, weil man damit ganz leicht als Einzelperson ohne irgendwelche zusätzlichen Hebel und ohne Muskelkraft das Rad auf die Narbe montieren kann. Mann braucht dazu noch die Zentrierhülsen, die ohnehin fast jeder hat und eigentlich zur Bordausstattung dazu gehören.

Dann geht es so. Zentrierhülsen auf die Radbolzen schrauben, eine Zentrierhülse muss ganz oben sein. Rad und Narbe auf die gleiche Höhe bringen. Dann das Rad kippen so dass das oberste Bolzenloch der Felge auf die oberste Zentrierhülse geht. Unten einen Fuss und und oben eine Hand gegen den Reifen halten und dann mit der freien Hand den pneumatischen Wagenheber bedienen. Dann wird das Rad von der Zentrierhülse angehoben und kann vollständig auf die Narbe geschoben werden. Fertig. Geht super easy und schnell.

Mit 2 Personen geht das auch mit einem normalen Wagenheber, wenn eine Person das Rad hält und die zweite Person am Wagenheber pumpt.

Mann sollte aber unbedingt den 12t Wagenheber mit Druckluftunterstützung kaufen. Der ist minimal größer wie der normale 12t Wagenheber und reicht völlig aus. Die 20t Ausführung ist einfach zu fett für unterwegs.

Viele Grüße
Burkhard

Antworten