[Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
verzahnerchris
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2010-03-09 13:54:25
Wohnort: Hattingen

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#61 Beitrag von verzahnerchris » 2015-01-10 22:04:20

Makita

Seit jahren robust und kraftvoll
Wie beim auto irgendwann sind die akkus das problem
Aber ich klopf damit schon mal nägel oder dübel in die wand

Läuft und läuft und läuft

Chris :rock:
Wenn ich Du wäre....
Wäre ich doch lieber ich!

Alle sagten das geht nicht -
Da kam einer und wusste das nicht und
hat es einfach gemacht.

Magirus 110-17 - VW Golf Country- VW Golf 1 Cabrio - Mitglied der Blockhaus-Gang

Benutzeravatar
Variofahrer
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2006-10-12 17:06:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#62 Beitrag von Variofahrer » 2017-12-10 23:46:00

ich hol´diesen etwas angejahrten thread mal wieder hoch. bei mir steht die neuanschaffung eines akkuschraubers fürs womo an.

er sollte nicht allzu schwer sein und der preis sollte 100€ nicht wesentlich übersteigen. es sollen bohrungen in max. 6mm alu sowie in dünneres blech möglich sein.

wie ist denn der stand der dinge jetzt?

bis jetzt habe ich die 14,4V-klasse im blick.

bin auf Eure erfahrungen und meinungen gespannt!

Benutzeravatar
Philena
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#63 Beitrag von Philena » 2017-12-11 0:23:13

Ich hab nen 18V Bosch in blau der meist im Auto liegt, der ist ganz ordentlich, war aber für 100 Eus nicht ganz zu kriegen.
Abgesehen davon habe ich auch noch nen Billigschrauber, den ich mit totem Akku in Marokko auf dem Flohmarkt erstanden habe. Akku weg, Griff kürzen, an die Kontakte ein dickeres langes Lautsprecherkabel anstecken, Die Verbindung zur Sicherheit mit reichlich Schmotze umhüllen, an das Kabel nen Stecker anschrauben. Immer wieder hilfreich für den Kleinkram, billig und läuft halt ewig.

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 449
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#64 Beitrag von Nimrod » 2017-12-11 0:47:20

Variofahrer hat geschrieben:er sollte nicht allzu schwer sein und der preis sollte 100€ nicht wesentlich übersteigen. es sollen bohrungen in max. 6mm alu sowie in dünneres blech möglich sein.
Glaubensfrage, ich schwöre auf Metabo, mir kommt nichts anderes ins Haus.
Was wirklich handliches wäre der Powermaxx BS, hat nur 10,8V, aber bohrt auch Löcher. Und man benutzt ihn gern, weil klein und handlich.
Wenns 14,4 V sein soll, dann ein BS 14,4.
Preis bei Metabo nach oben offen, aber für gelegentlichen Gebrauch reicht die jeweils günstigste Ausführung.
LG
Harald

Benutzeravatar
Variofahrer
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2006-10-12 17:06:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#65 Beitrag von Variofahrer » 2017-12-11 9:01:06

hatte bisher auch einen von Metabo. leider sind die akkus hin. 2 neue würden deutlich mehr kosten als 100€

habe eben diese bestenliste gefunden:
http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenl ... x/id/1157/
danach dürfte der Bosch PSR 14.4Li-2 ganz gut passen für meine zwecke.

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3313
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#66 Beitrag von franz_appa » 2017-12-11 10:25:33

Hallö
Mich nerven diese tests immer wieder:
Meistens werden Äpfel mit Birnen verglichen (preislich sowie qualitativ und leistungsmäßig) und es fehlen jede Menge weitere Geräte die am Markt sind.
Was bringt mir dann so ein test? :wack:

Aber egal.

Ich habe seit Jahren den kleinsten Makita (10,8 Volt) , mittlerweile 1 Akku nachgekauft.
Läuft und läuft und läuft - kriegt man aber keine 180 er Schrauben in nen Holzbalken - aber das weiß man vorher :D
Schön klein, gut für auf Reisen.

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
Variofahrer
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2006-10-12 17:06:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#67 Beitrag von Variofahrer » 2017-12-11 17:50:28

klar, je kleiner desto besser. aber spikes soll das teil schon noch ins profil drehen können. eigentlich egal, mit wieviel Volt. hatte ich eingangs vergessen zu erwähnen. :dry:

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3313
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#68 Beitrag von franz_appa » 2017-12-11 19:03:52

Variofahrer hat geschrieben:klar, je kleiner desto besser. aber spikes soll das teil schon noch ins profil drehen können. eigentlich egal, mit wieviel Volt. hatte ich eingangs vergessen zu erwähnen. :dry:
Hi
Brauch man da viel Kraft für?
Frage weil ich das noch nie gemacht habe :dry:
Ansonsten mal an nem alten Reifen ausprobieren.

Aber bei der großen Zahl an Spikes brauchst du bestimmt einige Akku-Ladungen?

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20862
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#69 Beitrag von Ulf H » 2017-12-12 5:07:16

... Spikes macht mein Boschgrünling PSR 1080 LI-2 problemlos ... ich meine mich zu erinnern, dass die 400 Spikes mit maximal zwei Akkuladungen drin waren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Variofahrer
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2006-10-12 17:06:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#70 Beitrag von Variofahrer » 2017-12-12 11:43:02

das ist doch mal ne auskunft. danke dafür!

ich habe noch keine erfahrung mit spikes und mit dem reindrehen auch nicht. es könnte aber sein, dass ich mich demnächst ganz praktisch damit befassen muss. musste aus gesundheitlichen gründen mein womo im september auf Island lassen. will es im februar nach hause holen. und da der akkuschrauber unbedingt auf den schrott will, muss ein neuer her, der zweckmäßigerweise an spikes nicht gleich scheitern sollte.

amdigo
Kampfschrauber
Beiträge: 543
Registriert: 2012-12-26 15:09:47

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#71 Beitrag von amdigo » 2017-12-14 21:11:20

Hallo,

habe mir den 24 Volt Akkuschrauber von greenworks (Globus-Baumarkt) zugelegt.
Hatte lange überlegt und geschaut. Überzeugt hat mich letztendlich die 7 Jahre Garantie auf die Maschine und die 2 Jahre auf den Akku.
Die 24 Volt merkt man schon.
Habe letztens mit einer Akkuladung (2 Ah) 20 Löcher im Durchmesser von 16 mm in 4 mm U-Profile , in 3 Stufen, gebohrt. Top.
Letzte Woche hatten die ne Aktion, da kam noch der 115er Akku-Winkelschleifer dazu, den habe ich aber noch nicht ausprobiert.
Wenn ich mir so, die in der Werkstatt liegenden "Akkuschrauberleichen" anschaue, ist meist der Akku "im Arsch".
Und den gibt es hier seperat zu "normalen" Preisen.


Gruß Olaf

herzogengut
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2017-12-02 19:52:39
Wohnort: Tirana / Albanien (derzeit, sonst Österreich)

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#72 Beitrag von herzogengut » 2018-01-31 14:55:10

Ich habe seit mittlerweile über 7 Jahren einen kleinen Akkuschrauber sowohl im WoMo dabei, als auch in Haus und Werkstatt regelmässig in Verwendung und bin voll zufrieden (noch immer erster Akku!).
Das Teil hatte ich mir damals bei Hofer in Österreich gekauft (Aldi Süd), jetzt gibt es ein Nachfolgemodell, sogar mit 2-Gang Getriebe, für 30€.
Und 3 Jahre Garantie sollten auch jeden Skeptiker zur Qualität von Hofer / Aldi beruhigen.

+ kleiner Koffer
+ Ersatzakkus erhältlich
+ schnelle Ladezeit

Nachteile: keine, die auf Reisen relevant wären.
Zuletzt geändert von Uwe am 2018-01-31 15:13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Soll ich hier fremde Bilder hochladen? Nein, soll ich nicht.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3839
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#73 Beitrag von meggmann » 2018-01-31 16:42:03

Ich hab nen Makita (fällt leider nicht in die 100 € Kategorie wie gewünscht), hab mir den gekauft weil man auch nach Jahren noch Akkus bekommt (auch nachgebaute). Zudem hab ich noch eine Akku-Flex auf dem Zettel stehen und da wollte ich die gleichen Akkus verwenden. Bin sehr zufrieden damit. Hab mir noch zwei Aldi Teile gekauft (erster bohrt, zweiter senkt, Makita schraubt - ich hasse das wechseln müssen).

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11587
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#74 Beitrag von Pirx » 2018-01-31 17:05:14

meggmann hat geschrieben:Hab mir noch zwei Aldi Teile gekauft (erster bohrt, zweiter senkt, Makita schraubt - ich hasse das wechseln müssen).
Geht mir genauso. Aber ich habe mir inzwischen noch 2 gebrauchte Makita-Maschinen mit dem selben Akku-System zugelegt. Der 1. Akkuschrauber bohrt, der 2. Akkuschrauber senkt und der Winkelschrauber (wollte ich schon immer haben :wub: ) schraubt. Oder halt in anderer Reihenfolge, wie es eben gerade am besten paßt.

Die gebrauchten Maschinen mit meinem antiquierten Akkumodell sind inzwischen spottbillig, aber immer noch gut.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Habakuk T.
Schlammschipper
Beiträge: 478
Registriert: 2007-02-08 21:48:02

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#75 Beitrag von Habakuk T. » 2018-02-02 12:58:39

Mein Motto: Je schlechter der Handwerker, um so besser muss das Werkzeug sein! Deshalb habe ich Makita-Akku-Schrauber :angel: :blush:

Den ersten Makita-Schrauber (8414D, 12 V 3Ah) habe ich seit 2005. Allerdings bin ich mit den vor ein paar Jahren nach-gekauften Akkus gaaar nicht zufrieden. Die sind Mist! Hat jemand eine gute Adresse für gute Akkus?

Danke und Gruß

Peter
Kein Mensch ist illegal !

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 659
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#76 Beitrag von Unimuck » 2018-02-02 13:55:37

Für richtig Drehmoment und Leistung ohne Ende wäre auch dieser von DeWalt etwas.
Allerdings preislich auch in der Profiliga. 650W / 80Nm.
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Benutzeravatar
Variofahrer
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2006-10-12 17:06:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Werkzeug] Neuer Akkuschrauber

#77 Beitrag von Variofahrer » 2018-02-02 15:25:44

kann jemand was zum Worx 175 sagen? preislich leider deutlich über 100€, aber 60Nm. alternativ käme für mich noch der Bosch 14,4-Li in frage. der würde - wie der Worx - vom griff her auch für meine frau passen.

Antworten