Navigation mit Tablet

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
pegasus-unterwegs
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2014-04-19 16:07:42
Kontaktdaten:

Navigation mit Tablet

#1 Beitrag von pegasus-unterwegs » 2017-04-05 16:18:59

Navigation mit Windows Tablet
ich fahre mit einem WindowsPC und QuoVadis als Navigationssoftware. Die Probleme sind jedoch so ärgerlich, dass ich wechseln möchte. Der PC verliert dauernd die GPS-Maus... Ich möchte deshalb auf ein Tablet (da ist GPS-Empfänger schon standardmässig eingebaut) wechseln. Welche Software (App) könnt ihr mir auf einem Windows Tablet empfehlen? Wo kriege ich die entsprechenden Karten her? Online geht nicht, da ich unterwegs meist kein Internet habe. Thanx für eure Tipps.
Gruss
Peter

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7224
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Navigation mit Tablet

#2 Beitrag von Mark86 » 2017-04-05 16:30:43

Ich bin mitlerweile so weit, dass ich das aufm Handy habe und google maps nutze. Das funktioniert astrein, supergenau, die karten sind "relativ" genau und hochauflösend, auch wenn in Afrika ne Straße schonmal daneben liegt oder halt irgenwie noch gar nicht gebaut ist, oder eine gut ausgebaute Straße in der Karte n Eselskarrenweg ist... Die Kartenbereiche die man braucht, kann man sich bei google mitlerweile als Offlinekarte runter laden, und alle jubel Tage hat man ja immer mal W Lan, so dass man dann für die nächste Region die Karte downloaden kann.

Von dem anderen Kram bin ich weg. Papierkarte gehört aber für den Notfall immer ins Auto...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
aggi
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2012-09-25 20:48:50
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#3 Beitrag von aggi » 2017-04-05 16:49:45

Wir haben bis jetzt immer ein Surface Tab4 mit Quo-Vadis benutzt.

Wieso wechseln wenn das Tablet ja auch auf Windows läuft?

Benutzeravatar
pegasus-unterwegs
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2014-04-19 16:07:42
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#4 Beitrag von pegasus-unterwegs » 2017-04-05 17:01:27

aggi hat geschrieben:Wir haben bis jetzt immer ein Surface Tab4 mit Quo-Vadis benutzt.

Wieso wechseln wenn das Tablet ja auch auf Windows läuft?
super, das heisst QV läuft auf Surface? dann könnte ich weiter mit derselben SW fahren. hast du genügend Speicherplatz für die Karten?
Gruss
Peter

Benutzeravatar
pegasus-unterwegs
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2014-04-19 16:07:42
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#5 Beitrag von pegasus-unterwegs » 2017-04-05 17:03:03

Mark86 hat geschrieben:Ich bin mitlerweile so weit, dass ich das aufm Handy habe und google maps nutze. Das funktioniert astrein, supergenau, die karten sind "relativ" genau und hochauflösend, auch wenn in Afrika ne Straße schonmal daneben liegt oder halt irgenwie noch gar nicht gebaut ist, oder eine gut ausgebaute Straße in der Karte n Eselskarrenweg ist... Die Kartenbereiche die man braucht, kann man sich bei google mitlerweile als Offlinekarte runter laden, und alle jubel Tage hat man ja immer mal W Lan, so dass man dann für die nächste Region die Karte downloaden kann.

Von dem anderen Kram bin ich weg. Papierkarte gehört aber für den Notfall immer ins Auto...
kannst du deine gefahrenen Tracks speichern?

Benutzeravatar
aggi
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2012-09-25 20:48:50
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#6 Beitrag von aggi » 2017-04-05 17:33:33

Auf dem Surface Läuft ja ein "normales" Windows 10 Speicherplatz ist halt unterschiedliche je nach version.

Das von uns Benutzte hat gluabe ich 128GB o.ä. damit kriegt man schon einiges an Karten drauf.

Benutzeravatar
peter
abgefahren
Beiträge: 1029
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#7 Beitrag von peter » 2017-04-05 20:12:28

wichtig ist, das dein Sureface einen ...86 Prozessor hat. Mit der Lowcostvariante geht es nicht.

Für Tablet ( Andriod und i pad) wirklich super ist OSMand +, sehr einfach ist SCOUT

Die kompl. Welt mit allen OSM Karten unter 10€
(die kostnix Variante kann man sich sparen )

Gruß Peter
www.facebook.com/SolitaireCamper
www.instagram.com/SolitaireCamper

" wenn Dicke dünn werden, sterben die Dünnen" chinesisches Sprichwort

„Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt." Bert Brecht

" Sie säen nicht, sie ernten nicht und sie wissen alles besser "

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4064
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Navigation mit Tablet

#8 Beitrag von Tomduly » 2017-04-06 11:05:19

Moin!

Die eierlegende Wollmilchsau für die Reiselaster-Navigation gibt es nicht. QV kommt dem zwar recht nahe, erfordert aber Erfahrung im Umgang mit dem Programm und etwas Übung vor der Tour - sonst machts keinen Spass. Und man sollte einen "Navigator" auf dem Beifahrersitz haben, der die Bedienung übernimmt, als Fahrer nebenbei ist das Krampf.

Wenn man also QV nicht mag und der Beifahrer sich eher sträubt, den Navigator zu mimen, dann würde ich auf Einzellösungen zurückgreifen:
- für die Aufzeichnung der gesamten Strecke einen GPS-Logger (ich nehme den 747A+ von iBlue, der hält mit einer Akkuladung gut eine Woche bei täglich 6-8h Nutzung durch)
- für die Strassennavigation entweder ein ganz gewöhnliches Navi-Kistchen vom Wühltisch, besser eins für LKW bzw. WoMos - oder ein Tablet mit der schon genannten OsmAnd-App drauf, die mit lokal gespeicherten OSM-Karten arbeitet
- für die Etappenplanung im freien Gelände dann ein Notebook mit QV oder OziExplorer
- fürs Fahren im freien Gelände lädt man sich den Track in ein klassisches GPS-Gerät (z.B. Garmin 172, 176) und hangelt sich von Wegpunkt zu Wegpunkt

Damit hat man für alle Fälle vorgesorgt, auch wenn mal eins der Geräte ausfällt oder geklaut wird, steht man nicht komplett ohne Navigationsmöglichkeit da.

Speziell die App OsmAnd ist sehr praktisch, die kann man auch auf die Handies und Tablets der Mitreisenden packen und hat dann auch beim Stadtbummel oder bei der Wanderung seine Landkarte und Navifunktion immer dabei.

Der genannte Datenlogger ist ungeheuer praktisch, weil er extrem empfangsstark sehr kompakt ist. Es ist kein Problem, ihn in der Hosentasche oder in einem Rucksackfach zu verstauen, die GPS-Messung klappt trotzdem. in drei Wochen Namibia/Botswana hat mir das Teil rund 50.000 GPS-Punkte gesammelt, die kann man dann mit einem PC-Programm auslesen und z.B. in das kml-Format von Google Earth wandeln, dann kann man die gesamte Tour metergenau in GE in 3D "nachfliegen". Oder man synchronisiert seine Bildersammlung über die Zeitstempel mit den Positionsdaten.

Grüsse

Tom

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5461
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Navigation mit Tablet

#9 Beitrag von meggmann » 2017-04-06 15:22:55

Die genauesten Karten hat Google Maps (zumindest im Schnitt) - da kommt kein anderer Kartendienst mit (wie gesagt, im Schnitt). Offline geht auch und die Standorte werden auch mitgeloggt - selbst wenn man nicht will (kann man abstellen) - aber man kann auch Geld ausgeben oder wenn man gespeicherte Touren nachfahren möchte. Google hat nur im Online-Modus Stauerkennung und Umfahrung (nicht, dass man das in der Wüste bräuchte ;-)
Nur navigieren geht super - wer mehr möchte was anderes nehmen.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Fire Fox
Kampfschrauber
Beiträge: 590
Registriert: 2014-07-27 21:42:15
Wohnort: Eggenstein

Re: Navigation mit Tablet

#10 Beitrag von Fire Fox » 2017-04-07 2:51:21

Ich nutze seit einiger Zeit MapFactor.
Software ist für fast alle Systeme erhältlich. Als Androide im PlayStore auch als Free Version.

Karten werden bei Internet Verbindung geladen / aktualisiert.
Weltweite Kartenabdeckung.
Kartenkauf von TomTom Karten möglich.
Dann auch Truck voll Einstellbar. In der Free version nur eingeschränkt, aber schon gut nutzbar.

Die Bedienung ist simpel und auf einem 10" Display sogar Hoppelpistenbedienbar. (Menü mit 6 Icons)
Karten sind sehr gut.
Gut sind die fein justierbaren Einstellungen je Straßentyp und die Unterscheidung zwischen verschiedenen Mautstreckensystemen.
Jeder Straßentyp kann mit Bevorzugung 0-100% eingestellt werden.
Das macht man je Profil, wobei man eigene Profile anlegen kann.

Ich persönlich hab dann Profile wie:
"814 schnell" - viel Autobahn
"814 cuise" - Landstraße und Nebenstrecken
"814 no Toll" - keine Mautstrecken
....
Da weiss er dann auch dass es ein LKW 7,5t ist und hat mich noch nie in die Enge manövriert.

Ich nutze es auf bisher allen Smartphones und Tablet.
OSMand+ hatte ich vorher. Sehr ähnlich. MapFactor ist aber deutlich besser einstellbar.
... immer mit der Ruhe...
.. und dann mit nem Ruck.

willem van der ziel
Überholer
Beiträge: 295
Registriert: 2010-12-11 0:56:15
Wohnort: Enschede Holland

Re: Navigation mit Tablet

#11 Beitrag von willem van der ziel » 2017-04-07 20:13:25

Maps.me.
Offlinenavigieren.
App und umsonst si installieren.
Willem, Gambia

Benutzeravatar
pegasus-unterwegs
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2014-04-19 16:07:42
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#12 Beitrag von pegasus-unterwegs » 2017-05-19 11:38:23

aggi hat geschrieben:Auf dem Surface Läuft ja ein "normales" Windows 10 Speicherplatz ist halt unterschiedliche je nach version.

Das von uns Benutzte hat gluabe ich 128GB o.ä. damit kriegt man schon einiges an Karten drauf.
Wollte heute ein Surface Pro 4 erstehen. Der Verkäufer erklärte mir jedoch, dass Surface kein eingebautes GPS hat. In den gelesenen Test steht beides, hat und hat nicht! musst du ein zusätzliches GPS anschliessen oder ist tatsächlich eines eingebaut?

Benutzeravatar
CS
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2011-03-19 13:44:34
Wohnort: Hamburg

Re: Navigation mit Tablet

#13 Beitrag von CS » 2017-05-19 15:10:30

Hallo Peter,

nach meinen Recherchen hat das Surface Pro 4 leider keinen eingebauten GPS-Empfänger. Das für Juni angekündigte Nachfolgemodell könnte vielleicht eines haben. Auch beim HP Pro X2 ist es nicht ganz klar, ob es einen GPS-Empfänger hat oder nicht. Aber auch da kommt der Nachfolger im Juni, also ist da noch Hoffnung. Wenn man sich ein neues Gerät mit GPS-Empfänger kauft, sollte man darauf achten, dass es neben GPS mindestens auch das russische Glonass-System beherrscht, noch besser wäre natürlich zusätzlich noch das europäische Galileo-System und das chinesische Baydou-System. In meinem relativ neuen One+-Smartphone (Android) werkelt ein Empfänger, der GPS, Glonass und Baydou kann: der Fix erfolgt erheblich schneller als bei einem reinen GPS-Empfänger, und auch die Genauigkeit ist deutlich höher: meistens besser als 1 Meter!

Viele Grüße,

Charles

Benutzeravatar
pegasus-unterwegs
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2014-04-19 16:07:42
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#14 Beitrag von pegasus-unterwegs » 2017-05-19 15:28:43

CS hat geschrieben:Hallo Peter,

nach meinen Recherchen hat das Surface Pro 4 leider keinen eingebauten GPS-Empfänger. Das für Juni angekündigte Nachfolgemodell könnte vielleicht eines haben. Auch beim HP Pro X2 ist es nicht ganz klar, ob es einen GPS-Empfänger hat oder nicht. Aber auch da kommt der Nachfolger im Juni, also ist da noch Hoffnung. Wenn man sich ein neues Gerät mit GPS-Empfänger kauft, sollte man darauf achten, dass es neben GPS mindestens auch das russische Glonass-System beherrscht, noch besser wäre natürlich zusätzlich noch das europäische Galileo-System und das chinesische Baydou-System. In meinem relativ neuen One+-Smartphone (Android) werkelt ein Empfänger, der GPS, Glonass und Baydou kann: der Fix erfolgt erheblich schneller als bei einem reinen GPS-Empfänger, und auch die Genauigkeit ist deutlich höher: meistens besser als 1 Meter!

Viele Grüße,

Charles
Hallo Charles
besten Dank für den Input, dann werde ich noch einwenig zuwarten.
Gruss Peter

Benutzeravatar
aggi
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2012-09-25 20:48:50
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#15 Beitrag von aggi » 2017-05-19 18:19:08

Ja GPS ist im Surface leider niht on Board.

Wir haben dazu ein GNS2000 Bluetooth GPS dongle. (funktioniert meines erachtens ziemlich gut)

Benutzeravatar
Chriss71
Überholer
Beiträge: 245
Registriert: 2014-02-13 21:05:24
Wohnort: LKW
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#16 Beitrag von Chriss71 » 2017-05-19 18:32:54

Hallo,
wir haben OSMAND+ auf einem Android Tablet genutzt (Offline). Zusätzlich kann man als underlay Karte Satelitenbilder einstellen. Wenn man die Route vorher mit dem Finger auf der Karte abfährt, werden die Bilder für Offline gespeichert. Dort sieht man dann auch die Pisten, die nicht im Navi sind, oder wo Dünen oder Büsche sind. Die Satelitenaufnahmen sind sicherlich älter, jedoch waren die Dünen, die ich kontrolliert habe, noch an ihrem Platz.
Den Vorteil an einer Android-Lösung ist für mich, daß ich die identische Software auf zwei oder drei Geräten gleichzeitig habe, und so ruhig eines der Geräte kaputt gehen darf. (Vieleicht bin ich auch ein wenig Paranoid :) )

Ach so, da MapFactor (hatten wir für die Strasse genutzt) plötzlich Unterbrechungen in einer Strasse hatte, und deshalb merkwürdige Umwege fahren wollte, war es praktisch, eine zweite Software zu haben. OSMAND hatte dafür Probleme vor der Grenze vom Senegal nach Mauretanien.

Mein Tip also: OSMAND+ und eine Ersatzsoftware.

Viele Grüße

Christian

Nachtrag: Die Karten werden direkt über die Software runter geladen. Kinderleicht.

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2381
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#17 Beitrag von KU 65 » 2017-05-20 8:02:47

Chriss71 hat geschrieben:Hallo,
wir haben OSMAND+ auf einem Android Tablet genutzt (Offline). Zusätzlich kann man als underlay Karte Satelitenbilder einstellen. Wenn man die Route vorher mit dem Finger auf der Karte abfährt, werden die Bilder für Offline gespeichert. Dort sieht man dann auch die Pisten, die nicht im Navi sind, oder wo Dünen oder Büsche sind. Die Satelitenaufnahmen sind sicherlich älter, jedoch waren die Dünen, die ich kontrolliert habe, noch an ihrem Platz.
Den Vorteil an einer Android-Lösung ist für mich, daß ich die identische Software auf zwei oder drei Geräten gleichzeitig habe, und so ruhig eines der Geräte kaputt gehen darf. (Vieleicht bin ich auch ein wenig Paranoid :) )

Ach so, da MapFactor (hatten wir für die Strasse genutzt) plötzlich Unterbrechungen in einer Strasse hatte, und deshalb merkwürdige Umwege fahren wollte, war es praktisch, eine zweite Software zu haben. OSMAND hatte dafür Probleme vor der Grenze vom Senegal nach Mauretanien.

Mein Tip also: OSMAND+ und eine Ersatzsoftware.

Viele Grüße

Christian

Nachtrag: Die Karten werden direkt über die Software runter geladen. Kinderleicht.

Ich habe mir gerade ein paar Screenshots auf der Webseite angesehen.
Die Software habe ich auf meinem Blackberry, da heißt sie allerdings nogago Maps.
Als Fußgänger Navigation ist das klasse, zum navigieren mit dem Auto nehme ich allerdings Mireo Dont Panic
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
dare2go
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2011-04-13 6:26:30
Wohnort: Mullumbimby/AUS
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#18 Beitrag von dare2go » 2017-05-20 17:22:20

peter hat geschrieben:Für Tablet ( Andriod und i pad) wirklich super ist OSMand +, sehr einfach ist SCOUT

Die kompl. Welt mit allen OSM Karten unter 10€
(die kostnix Variante kann man sich sparen )

Gruß Peter
Wir fahren, seit 2014, nur mit Tablet (Nexus 7) und Offline-Navigations-Apps. Besser als mit dem alten Garmin.

Ein Problem, das ich immer wieder habe: es gibt kaum haltbare USB-Stromversorgungen, die auch leistungsstark sind. Ich glaube inzwischen haben wir den sechsten! Dazu muss ich aber auch sagen, dass die letzten fünf alle in Südamerika gekauft wurden; mein jetziger (gekauft in Brasilien) hat 2.2 Amp, hält schon ein Jahr (Rekord!), ist aber auch zu schlapp um den Tabletbildschirm den ganzen Tag an zulassen. Anlassen muss man den aber oft, da alle Programme oft keine Angaben bei Y-Weggabeln geben - für die ist das einfach geradeaus!

Ich habe etliche probiert, fahre aber immernoch mit Skobbler/Scout, obwohl die schon seit fast 3 Jahren keine Kartenupdates mehr zur Verfügung gestellt haben! Eigentlich ist Scout für's außereuropäisches Ausland tod!
:mad:
Inzwischen sind wir dazu übergegangen, als Backup auf dem Handy meiner Frau Mapfactor Navigator laufen zu lassen.

Eine neue App, die ich noch nicht probiert habe, ist das schweizer Locus - wohl die einzige App die u.U. Höhenlinien in den Karten hat. Aber ich habe unterwegs noch keine zuverlässige Internetverbindung gefunden, um all deren Karten runterzuladen.

Unsere Praxis-Erfahrungen in Südamerika [Post in Englisch]: http://dare2go.com/new-review-off-line- ... tion-apps/

Anmerkung: seit dem letzten Review benutze ich Maps.Me mehr, allerdings immernoch nicht als Navigation zum Fahren (da bleiben die Probleme dieselben wie in meinem Post beschrieben). In Ortschaften hat aber Maps.Me viel mehr POIs, was oft nützlich ist (Supermarkt, Sehenswürdigkeiten, usw.).

Alle Apps kann man auch zu Fuss benutzen (oder zu kontrollieren, dass ein Taxifahrer nicht Riesenumwege fährt und dann bezahlt haben will), was oft extrem nützlich ist.
Mit bestem Gruss

Jürgen

------------------------------
Wenn Ihr mehr über uns wissen wollt unsere "Vorstellung": http://bit.ly/Ai6EQR

2006-2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika, jetzt zurück mit MB1019AF.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7102
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Navigation mit Tablet

#19 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2017-05-21 17:01:06

Hallo,
dare2go hat geschrieben:Wir fahren, seit 2014, nur mit Tablet (Nexus 7) und Offline-Navigations-Apps. Besser als mit dem alten Garmin.

Ein Problem, das ich immer wieder habe: es gibt kaum haltbare USB-Stromversorgungen, die auch leistungsstark sind.
wir haben - wenn es denn tut - auch ein Nexus 7 im Einsatz. Navmii, Google Maps und Here als Navigationssoftware drauf. Im Iveco reicht sogar die Lautstärke der Ansagen ohne externen Bluetooth-Lautsprecher.

In den letzten Monaten hat aber der USB-Port zweimal den Geist aufgegeben, der Akku ist getauscht und das Gerät ist mittlerweile gerootet, um eine aktuelle Android-Version installieren zu können.

Mit dieser Modifikation hat das Nexus dann tatsächlich den ersten Teil unserer Fahrt von Frankfurt an die Küste zur Fähre durchgehalten und sauber gearbeitet. Abends habe ich es runter gefahren, dabei hat es sich aufgehängt und am nächsten Morgen hat es sich geweigert wieder zu booten. Mehrstündiges Laden an unterschiedlichen leistungsstarken und mit diesem Tablet erprobten Ladegeräten hat nicht geholfen, jetzt habe ich es während der Fährüberfahrt nochmal 28 Stunden im Führerhaus angeschlossen und hoffe, dass es wieder zur Vernunft kommt.

Zum Glück habe ich noch 2 Garmins dabei...

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Antworten