Kauf von Iveco 110 16

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 146
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Kauf von Iveco 110 16

#1 Beitrag von BRT » 2017-02-10 9:51:37

Liebe Leute,

Ich bin ziemlich neu hier und meine Frau und ich planen den Aufbau auf einen Iveco 110 16. Ich habe bis jetzt nur mitgelesen, aber jetzt habe ich eine Frage. :happy:
Wir hätten die Möglichkeit ein Fahrzeug von einem großen und etablierten Händler in Belgien zu bekommen. Die Fa. heißt Braem und dürfte recht bekannt sein. Der hat einige Fahrzeuge bei sich die von der dänischen Armee verfügbar.
Er hat manche davon recht ansprechend Schwarz blau lackiert. Auch die Rahmen und Felgen etc. Preis ist vernünftig - vielleicht lässt sich da noch handeln :-).

http://www.braem.com/de/gebrauchte-lkw/ ... ent=Suchen

An welche Stellen soll ich denn genau hinschauen beim Kauf. Durch die Lackierung ist sicher auch etwas "zugedeckt". Gibts Erfahrungen? Hab schon mit ein paar Leuten gesprochen - die meinten dass man bei der dänischen Armee und bei dem Fahrzeug nix falsch machen kann?? Keine Ahnung?

Freue mich auf Eure Antwort
Liebe Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Kauf von Iveco 110 16

#2 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2017-02-10 10:40:10

Hallo und willkommen,

der 110-16 ist ein schönes Auto, vor allem hat er bereits die bei vielen Foristen so gesuchte Einzelbereifung.

Mir persönlich (aber das ist definitiv Geschmackssache) gefällt das Blau nicht so richtig toll, dadurch dass da auch Stoßstange, Radläufe und alle anderen Kuststoffteile ebenfalls in Blau lackiert sind, sieht das ein wenig aus wie drübergejaucht. Zumindest auf der Innenseite der Türen kann man erkennen, dass die Türverkleidungen beim Lackieren ausgenommen worden sind, ob durch Ausbau oder durch Abkleben kann ich auf den Bildern nicht erkennen. Das lässt aber Rückschlüsse auf den investierten Arbeitsaufwand zu, der in die Lackierung gesteckt wurde.

Der Iveco hat gerne mal ein wenig Rost am Führerhaus, u.a. in den Einstiegen. Das kann natürlich beim Lackieren ordentlich bearbeitet worden sein, beim Fahrzeug im Originallack sieht man das aber besser.

Ansonsten halt Dichtigkeit bei allen Betriebsflüssigkeiten und der Bremse prüfen, da stehen die Chancen aber gut auf ein problemlosen Auto.

Meinen 110-17 habe ich über die Vebeg gekauft, daher habe ich mit dem Händler keine konkreten Erfahrungen.

Grüße

Marcus, Originalitätsfan und daher der Originallackierung eher zugetan. ;-)
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 146
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Re: Kauf von Iveco 110 16

#3 Beitrag von BRT » 2017-02-10 11:08:58

Servus Marcus,

Danke für Deine Antwort. Ob das Blau uns so gefällt wissen wir selbst noch nicht ;-). Aber er hat ja auch Originale dort - das schau ich mir vor Ort an. Innen muss sowieso jeder (ob nun lackiert oder nicht) neu hergerichtet werden.
Alles klar, dann werde ich mir die Dichtigkeiten anschauen - mehr kann ich eh nicht machen. Ich war selbst mal österreichischer Wehrdiener (wir haben ja die "schöne" Wehrpflicht). Da haben wir die 12M18 wirklich gut gepflegt. Ich nehme nicht an das die Dänen das anders machen.
Und das Preis-Leistungsverhältnis vom Iveco ist halt schwer zu überbieten. Und kaputt kann ja nicht viel werden - ist ja nix dran - Hahaha.

Liebe Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12334
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kauf von Iveco 110 16

#4 Beitrag von Pirx » 2017-02-10 13:39:54

Hallo Thomas!

Man sagt, daß die dänische Armee gerne Übungen und Manöver am Strand und teilweise auch im Salzwasser abhält. Wenn die Fahrzeuge danach nicht wirklich gründlich gereinigt werden, sind heftige Korrosionsschäden unvermeidbar.

Also: insbesondere Achsen, Aggregate-Unterseiten und Rahmen nach Korrosionsspuren absuchen!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Commanderbenz
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2016-06-28 16:11:42

Re: Kauf von Iveco 110 16

#5 Beitrag von Commanderbenz » 2017-02-11 0:55:40

Pirx hat geschrieben: Man sagt, daß die dänische Armee gerne Übungen und Manöver am Strand und teilweise auch im Salzwasser abhält. Wenn die Fahrzeuge danach nicht wirklich gründlich gereinigt werden, sind heftige Korrosionsschäden unvermeidbar.
Dafür machen die Dänen aber auch ein bisschen mehr Aufwand beim Korrosionsschutz. Zumindest die G-Klasse aus Dänemark von nem Freund stand noch sehr solide da. Die haben da auf jeden Fall so ein extra Zeug, womit die Fahrzeuge auch in den Hohlräumen behandelt werden. Was da genau verwendet wird ist mir leider unbekannt. Die verlorene Munition an diversen Stellen konnte aber mit nem Magneten wieder rausgeporkelt werden, von daher scheint das Zeug nicht allzu klebrig zu sein.
Wartung war mehr als vorbildlich. Entweder Glücksfall weil unter den Fittichen einer guten Instandsetzungseinheit oder generell hohes Niveau bei den Dänen.
Sind die Dänen nicht vielleicht sogar die cooleren Schweizer des Nordens? :joke:
[quote="peter"]
Wenn man die Verkehrsituation (im Iran) vor sich einschätzt und von der allerdümmsten Möglichkeit ausgeht, liegt man eigentlich immer richtig.[/quote]

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1058
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Kauf von Iveco 110 16

#6 Beitrag von MarkusG » 2017-02-14 20:59:50

Hallo Thomas
Der 110-16 hat einen längeren Radstand als die 110-17 (von Bundeswehr), was die Wendigkeit etwas reduziert.
Die Lackierarbeiten von dem genannten Verkäufer sehen sehr nach Verkaufsförderung aus. Unten alles Schwarz und oben alles Blau, Hautsache Farbe drauf. :cold:
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
FrankS
süchtig
Beiträge: 663
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Kauf von Iveco 110 16

#7 Beitrag von FrankS » 2017-02-14 21:59:20

Hallo Thomas,
vielleicht kriegste mit "gut Zureden" auch einen 110-16er in Originalfarbe?! Der Händler bekommt doch wohl immer mal wieder was rein..

Grüßle
Frank

Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 146
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Re: Kauf von Iveco 110 16

#8 Beitrag von BRT » 2017-02-15 11:13:30

Hi,
Die Farbe ist ganz bestimmt zur Verkaufsförderung. Ich denke ich könnte auch einen in Originalfarbe bekommen. Warum seit Ihr für die Originalfarbe? Die ist ja auch nicht gerade schön. Wenn das halbwegs gut lackiert wäre (was ich noch nicht weiß) - was spricht denn für Euch dagegen?

Danke und LG
THomas

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1265
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Kauf von Iveco 110 16

#9 Beitrag von dream » 2017-02-15 11:31:16

Für mich am meisten das, dass man genau sehen kann in welchem Zustand das Ding ist. Punkt zwei ist das ich dann alle evtl Roststellen selber behebe (oder jemanden dazu beauftrage). Letzteres macht halt einen enormen Unterschied wenn ich es selber mache bzw. ich jemanden bezahle der dies bestmöglich macht, oder ich ein aus Verkaufs fördernden Zwecken behandeltes Fahrzeug bekomme wo die Ausführung der Arbeiten fraglich sein kann. Kann ja sein das es auf sehr hohem Niveau gemacht wurde (bezweifle ich allerdings an den Bildern schon), kann aber auch durchaus sein das da einfach mal auf die Schnelle "drüber gepinselt" wurde. Dann haste in zwei Jahren ein blütendes Wunder.

Deshalb sind für mich grundsätzlich Fahrzeuge mit original Lackierung interessant (gilt für alte Fahrzeuge). Und sei die Farbe noch so hässlich oder verblichen. Klar, es gibt auch Ausnahmen bei mir, aber das sieht dann auch schon auf den Bildern anders aus...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 923
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kauf von Iveco 110 16

#10 Beitrag von joe`s mercur » 2017-02-15 11:42:52

Morgen.
Dass der bestimmt nicht für eine Verkaufslackierung Unsummen für die Vorarbeiten zum Lackieren ausgegeben hat. Unterstelle ich dem jetzt einfach mal, weil da schnell viele Stunden auflaufen und er muss als Händler Geld verdienen. Die Farbe raufbringen ist dagegen schnell. Frag mal einfach bei einer Lackierei an, was es kostet einen LKW zu lackieren samt Vorarbeiten.Das Geld bekommt der Händler für so ein Auto einfach nicht mehr raus. Ist kein Kunde bereit zu bezahlen. Also müssen irgendwo Abstriche gemacht werden. Ich persönlich würde mich sehr ärgern, wenn die Farbe sich teilweise nach der ersten Hochdruckreinigerwäsche löst, weil die Ecken und Kanten nicht vernünfig angeschliffen wurden.
Ob der Händler es gemacht hat, darüber kann man hier nur spekulieren und das ist für keinen gut.
Schau dir einfach so ein Auto in Natura an. Dann kann man hier mit dem Spekulieren über den Zustand aufhören.

BRT hat geschrieben: Er hat manche davon recht ansprechend Schwarz blau lackiert. Auch die Rahmen und Felgen etc.
BRT hat geschrieben: Ob das Blau uns so gefällt wissen wir selbst noch nicht ;-). Aber er hat ja auch Originale dort - das schau ich mir vor Ort an.
Und Du sollest Dir auch erstmal selber einig sein, ob Du das Blau/Schwarz magst oder nicht. Da ist es egal ob es jemand anderes toll find oder nicht, es muss Dir gefallen.
Gruß
Thomas
Take Off Homeländer

Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 146
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Re: Kauf von Iveco 110 16

#11 Beitrag von BRT » 2017-02-15 11:51:23

Ich werde mir die Fahrzeuge sowieso anschauen - da kann mann dann eh sofort erkennen wie das gemacht wurde.
Der Aigner hat auch gerade 2 Stück bei sich - die schau ich mir auch auf alle Fälle an.
Irgendeiner wirds dann werden. Was denkt Ihr, was die Lackierarbeiten kosten würden? Das traue ich selbst mir nicht zu - vor allem solls ja danach halten.

Danke für die Antworten bis jetzt.
Liebe Grüße
Thomas

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 923
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kauf von Iveco 110 16

#12 Beitrag von joe`s mercur » 2017-02-15 12:24:08

Zwischen €5.- und €50.000.- je nach Art der Ausführung und der verwendeten Lacke. :joke:
Kommt ja auch drauf an was Du mit dem Auto machen willst, ob ein Showroomcar oder ob er in der Tundra Holz rücken soll.
Viele hier haben ihr Auto auch nur einmal angeschliffen und anschliessend gerollt.
Thomas
Take Off Homeländer

Benutzeravatar
fennets
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2016-03-20 2:34:52

Re: Kauf von Iveco 110 16

#13 Beitrag von fennets » 2017-02-15 12:27:30

Hat die Lackierung möglicherweise was mit Ausfuhrgenemigungen zu tun ?
Das Herz schlägt Deutz

Was'n ALG?
-Is mein Facebook!

Benutzeravatar
angelatorsten
Selbstlenker
Beiträge: 175
Registriert: 2011-07-03 9:51:34
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Kauf von Iveco 110 16

#14 Beitrag von angelatorsten » 2017-02-15 16:35:29

Hallo Thomas,

ausreichend Lesestoff zum Ausbau eines 110 - 16 gesucht?
Bitteschön:
http://dakommtnochwas.de

Viel Spass wünschen Angela und Torsten

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1607
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kauf von Iveco 110 16

#15 Beitrag von möp » 2017-02-15 21:21:26

fennets hat geschrieben:Hat die Lackierung möglicherweise was mit Ausfuhrgenemigungen zu tun ?
korrekt, denk ich auch

Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 146
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Re: Kauf von Iveco 110 16

#16 Beitrag von BRT » 2017-02-18 18:48:02

Hi Angela und Torsten.

Woow ist Euer Fahrzeug toll geworden. Gratuliere. Sehr schön.
Das muss das Ziel sein :-)

Danke für den Link - ich werde studieren.
LG
Thomas

Benutzeravatar
BRT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 146
Registriert: 2017-01-31 21:27:30
Wohnort: Dietramszell

Re: Kauf von Iveco 110 16

#17 Beitrag von BRT » 2017-09-11 13:44:03

Hi Leute,

Ich hätte noch eine Frage. Ich möchte in unseren 110 16er Luftgefederte Sitze einbauen. In ebay etc. bekommt man hin und wieder Isris. Auf was muss ich den achten - ich hab nicht viel Erfahrung mit Sitzen?

Vielen Dank für Tipps
LG
Thomas

Benutzeravatar
scribty
LKW-Fotografierer
Beiträge: 120
Registriert: 2017-08-22 16:24:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kauf von Iveco 110 16

#18 Beitrag von scribty » 2017-10-27 18:32:24

Hi Thomas,

meine Erfahrungen auf der Suche nach einem 110-16:

Die Autos, die schön neu lackiert wurden, sind in Wirklichkeit für den Export nach Afrika und andere Länder drübergepinselt. Das ist einfachstes Lackieren, eigentlich nur für die Ausfuhr. Es wurde alles überlackiert, auch alle Wellen und Gelenke teilweise. Damit sieht man auch den ganzen Rost nicht, der z.B. bei den alten Dänen viel ist.

In England gibt es UN Fahrzeuge, das sind ehem. Dänen, die dann weiss lackiert wurden. Wie die sind kann ich nicht sagen, da war aber der Zweck der Lackierung wenigstens ein anderer (und deshalb evtl auch mehr Budget dafür da?)

Ich war auch in Dänemark: gleiches Bild, die stehen da bereits Jahre im Freien und sind dementsprechend morsch. Vor allem Fahrerhaus hinten, Einstiege und Dach und Scheibenrahmen. Sie laufen alle, aber Arbeit ohne Ende an den ganzen Teilen. Bilder: https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0Y5GH8Mq8s9ny

Eventuell verirrt sich mal einer, der nicht im Freien stand. Da haste dann aber das große Los gezogen.

Ich hab die 110-16 derzeit aufgegeben und würde eher nach einem deutschen 110-17 schauen. Die bekommt man nahezu rostfrei.

Grüße, scribty
---

Allrad-Projekt: Selbstbau-GFK-Sandwich-Koffer auf einem Mercedes 1222AF (ehemaliger RW der FFW Nördlingen).
Bin IT'ler, Apple-Freak, handwerklich hoffentlich genug begabt für den Umbau des Allrad-LKW :)

Bilder bald hier: monstatravel.de/blog

Benutzeravatar
joby
Schlammschipper
Beiträge: 466
Registriert: 2012-11-06 16:10:25
Wohnort: Celle

Re: Kauf von Iveco 110 16

#19 Beitrag von joby » 2017-10-29 11:08:32

Moin,
am Strand stand mal so einer neben mir. Von besagtem Händler und auch in blau. Anja, er war nur noch bedingt blau denn die Farbe ging bei jedem waschen mehr flöten. Unterm LKW lagen sogar Fetzen im Sand. Da ist nichts abgeschliffen und wo die Farbe sich entblättert kommt der Rost.
Also, niemals einen in blau kaufen, dass kostet hinterher mehr Zeit und Geld als gleich richtig machen.

Gruß Jens

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 711
Registriert: 2015-06-22 18:17:05
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kauf von Iveco 110 16

#20 Beitrag von Unimuck » 2017-10-29 16:57:34

Commanderbenz hat geschrieben:
Pirx hat geschrieben: Man sagt, daß die dänische Armee gerne Übungen und Manöver am Strand und teilweise auch im Salzwasser abhält. Wenn die Fahrzeuge danach nicht wirklich gründlich gereinigt werden, sind heftige Korrosionsschäden unvermeidbar.
Dafür machen die Dänen aber auch ein bisschen mehr Aufwand beim Korrosionsschutz. Zumindest die G-Klasse aus Dänemark von nem Freund stand noch sehr solide da. Die haben da auf jeden Fall so ein extra Zeug, womit die Fahrzeuge auch in den Hohlräumen behandelt werden. Was da genau verwendet wird ist mir leider unbekannt. Die verlorene Munition an diversen Stellen konnte aber mit nem Magneten wieder rausgeporkelt werden, von daher scheint das Zeug nicht allzu klebrig zu sein.
Wartung war mehr als vorbildlich. Entweder Glücksfall weil unter den Fittichen einer guten Instandsetzungseinheit oder generell hohes Niveau bei den Dänen.
Sind die Dänen nicht vielleicht sogar die cooleren Schweizer des Nordens? :joke:
Das Zeug nennt sich Divinol.
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

Antworten