Werkzeuge - was dabei haben

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Durolito
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2016-12-13 20:02:45

Werkzeuge - was dabei haben

#1 Beitrag von Durolito » 2016-12-21 0:11:44

Hallo an alle

Bin neu hier, und wir haben uns vor kurzem einen Mowag Duro zugelegt, den wir zum Expeditionsmobil für zwei Erwachsene und Hund ausbauen werden - momentan temporäre Kabine damit wir schon reisen und Erfahrungen sammeln können :happy:

Wir werden in den kommenden Jahren vor allem in Europa, auch im hohen Norden sowie im nördlichen Afrika, soweit es die Sicherheit erlaubt, unterwegs sein - Winter und Sommer. Danach die Welt :D

Nun unsere Frage an die erfahrenen Reisenden: Welche Werkzeuge erachtet ihr als essentiell, welche wären, nach euren Erfahrungen, hilfreich dabei zu haben damit man selbst möglichst viel repariren kann und mobil bleibt (nebst einem Satellitentelefon :D ) ?

Zusatzinfo - Common-Rail Diesel Cummins ibe 5.9l, Allison Automatic Transmission, Portalachsen, Torsion Diff

Vielen Dank im Voraus,
El

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6998
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#2 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-12-21 7:51:41

Hallo und willkommen,

also ohne Multimeter und ein paar Meter flexible Leitung 1,5 oder 2,5 mm² gehe ich kaum aus dem Haus. :cool:

Standard-Knarrenkasten und vollständiges Werkzeug zum Radwechsel gehört auch dazu.

Für den Rest melden sich sicherlich noch genügend Kollegen, zu dem Thema findet sich auch genügend Material per Forum-Suche.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6809
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#3 Beitrag von OliverM » 2016-12-21 8:16:47

Was hilft einem das ganze Werkzeug, wenn man damit nicht umgehen kann.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#4 Beitrag von meggmann » 2016-12-21 9:24:45

Das hat natürlich eine bestechende Logik.... :joke:

Bisher habe ich bei den Sachen die ich daheim geschraubt habe keine "exotischen" Werkzeuge genutzt (vielleicht bis auf den 1" Schlagschrauber - aber das war eher Luxus bei der Zentralmutter Riemenscheibe).
Was ich dabei habe
- 1/2" und 3/4" Ratschenkasten,
- Drehmomentverstärker (Chinakracher löst aber Radmuttern super easy)
- 08/15 Werkzeug (Schraubendreher, Ring- Maulschlüssel, Multimeter, Kabel, Draht, Kabelbinder, Klebebänder, HT Silikon, selbstverschweissendes Klebeband, Elektrokleinkram, Fettpresse, WD40, Kältespray, Motoröl, Bremsflüssigkeit,... Tüdelkram halt)
- Reifenfüllschlauch und einen Adapter für die Vorratsleitung Anhänger (macht ja keinen Sinn beides zu haben, sind mir aber irgendwie so zugeflogen)
- 2 LED Lampen
- Holzklötzer
- ein stabiles Rohr
- Wagenheber
- 2 Unterstellböcke

also alles nix spezielles - wüsste auch nicht was ich mitschleppen soll. Generell bin ich eh eher faul - deswegen lass ich auch die 4 Gleitschutzketten im Auto - egal wann und wo ich hinfahre.

Satelitentelefon habe ich keins. Da drück ich lieber nem Einheimischen was Bakshish in die Hand und er zeigt mir wo es langgeht. Wichtiger ist mir, dass ich für den Notfall soviel "Cash" habe, dass ich immer umgehend das Land verlassen kann - zur Not ohne LKW. Wobei das sicherlich nur meinem Empfinden dienlich ist und bisher keinerlei Nutzen hatte (jeder Depp ist halt anders).

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#5 Beitrag von dibbelinch » 2016-12-21 10:13:06

Bei mir ziemlich genau wie es Marcel schreibt.

Ich denke so: Ich werde nie irgendwo am Strassenrand anfangen, Motor / Getriebe oder sonstwas zu zerlegen. Kann ich nicht und bringt auch nix: Zu 90% stösst man dann doch darauf, dass man ein Ersatzteil benötigt - und das ist am 3. Baum links nun mal nicht zu bekommen. Und man steht dann im nirgendwo mit zerlegtem Aggregat und schraubt das sinnfrei wieder zusammen?

Deshalb halte ich es für wichtig, einfach nur irgendwie die Kilometer bis zur nächsten Zivilisation zu schaffen:
- Eine ausreichend ausgerüstete Werkstatt oder
- ganz profan jemand, der mich dann zu einem bezahlbarem Tarif zu besagter Werkstatt abschleppt, oder
- Einen Platz, wo ich das kaputte Teil wirklich selbst zerlegen (wenn ich es mir zutraue) und dann auf das Ersatzteil warten kann.

Deshalb habe ich hauptsächlich Bastelzeug dabei: Draht, Kabelbinder, Schlauchstücke unterschiedlichster Art, Kleber und Klebeband, Dichtmittel, Lüsterklemmen usw.usw. Bohrer unterschiedlicher Stärke (denn meiner Erfahrung nach ist es oft schwieriger, vor Ort einen brauchbaren Bohrer als eine Bohrmaschine aufzutreiben).

Mein Tipp wäre: Wenn Du Dein Fz. selbst umbaust, kriegst Du ziemlich schnell eine Vorstellung davon, welches Deine am häufigsten gebrauchten Werkzeuge und Materialien sind. Und das Werkzeug plus ein Sortiment Material tust Du dann in Dein Auto.

Gruss, Ulf.

P.S. Du wirst schnell feststellen, dass ein dicker Mottek ein erstaunlich vielseitiges Werkzeug ist..
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3566
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#6 Beitrag von Tomduly » 2016-12-21 10:56:34

Moin!

Das Thema "Ich packe einen Werkzeugkoffer und nehme mit..." ist ein Evergreen in Fahrzeugforen. Ich habe bislang zwei Extreme beobachtet: die einen nehmen eine komplette Werkstatt und das gesamte Fahrzeug in Form von Ersatzteilen mit, bei den anderen musst du froh sein, wenn sie wenigstens das spärliche Original-Bordwerkzeug und nen funktionsfähigen Wagenheber dabei haben...

Die Mindestausstattung sollte einen in die Lage versetzen, Pannen selber zu beheben, unter der Berücksichtigung, dass man a) alleine ist und b) mitten in der Pampa evtl. auf unbefestigtem Untergrund steht:
- Radwechsel (2x Wagenheber, Unterleghölzer, Unterlegkeil, Radschlüssel/Radkreuz, Verlängerung dazu, ein paar Ersatz-Radmuttern, Ventileinsätze und -kappen)
- Ersatzbirnchen
- Reparaturmaterial für Undichtigkeiten am Bremsluftsystem - falls vorhanden (passende Steckverbinder für PA-Rohr, etwas PA-Rohr in den verbauten Größen)
- Spritfilter (Vorfilter inkl. Schauglas und Dichtung, Hautpfiltereinsätze inkl. Dichtungen)
- Sortiment M-Schrauben/Muttern/Scheiben in M4-M14, auch längere und hochfeste
- Bastelmaterial: Draht, Gaffatape, Kabelbinder, Schlauchschellen, Dichtmasse, 2K-Knetmetall, Ratsch-Spanngurte

Nicht verkehrt ist ein vorsortierter Werkzeugkoffer aus einigermaßen gutem Werkzeug, der immer im Fahrzeug bleibt. Dazu die Werkzeuggrößen, die LKW-spezifisch sind, in einer Tasche. Wenn man Elektro(nik)-Bastler ist, wie ich, hat man evtl. auch noch entsprechendes Werkzeug hierfür dabei, vor allem wenn man selbstgebastelte Bordelektrik im Aufbau spazierenfährt gibt es zumindest am Anfang meist noch etwas Optimierungsbedarf und man ist auf den ersten Touren das eine oder andere mal auf Fehlersuche nach dem Kupferwurm.

Bilder sagen mehr als Worte...

Bordwerkzeug 1

Bordwerkzeug 2

Bordwerkzeug 3

Bordwerkzeug 4

Bergematerial im Bodenfach der Sitzgruppe: Greifzug, Gurte, Hebeschlingen, Druckluftgedöns

Multimeter mit DC-Stromzange

mein persönliches Reise-Elektroniklabor

regelbare 12-24V-Lötstation, Pocket-Oszi, Multimeter etc.

schnell mal einen Pollin-Geigerzählerbausatz auf Sardinien zusammengelötet...

Bordwerkzeug ist wie eine Anbauseilwinde: es hilft vor allem anderen!

Grüsse

Tom

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1033
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#7 Beitrag von PeterWEN » 2016-12-21 12:05:17

Habedere,

und was ich grundsätzlich immer dabei habe (ohne fühle ich mich nackt), ist mein Victorinox Multitool.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#8 Beitrag von sharkrider » 2016-12-21 12:25:34

OliverM hat geschrieben:Was hilft einem das ganze Werkzeug, wenn man damit nicht umgehen kann.

Gruß

Oliver
Das sind in der Tat die ersten Fragen, die Du Dir selbst stellen solltest. Was kann ich selber (schrauben)? Mit welchem Werkzeug kann ich umgehen? Weiß ich überhaut wofür das benutzt wird? usw.

Da teuerste Multimeter (um bei dem Beispiel zu bleiben) nutzt Dir gar nichts, wenn Du nicht weißt, wofür und wie man es benutzt. Marcus kann damit umgehen, also nimmt er es auch mit. Bei jemandem, der damit nicht anzufangen weiß, wird es nur zu unnötigem Ballast.

Wenn Du definiert hast, was Du denn selber an Eurem Fahrzeug schrauben kannst, dann findet sich die Antwort auf die Frage nach dem Werkzeug fast schon von allein.

Die nächste wichtige Frage ist: Welche Werkzeuge oder auch Ersatzteile sind so speziell, dass man sie (Werkzeuge) in irgendeiner Buschwerkstatt nicht hat und mit einer normalen "Rohrzange" eher Schaden anrichtet, oder ich ich sie irgendwo in entlegenen Gegenden (Ersatzteile) nicht bekomme. Das nehme ich dann sinnvollerweise mit.

Beispiel: Mercedes G - keiner der Ölfilter-Spezialschlüssel aus dem "RundumSorglosStandardSet" passt. Mit den VArianten, die man sonst so hernimmt, ist das Plastikteil aber schnell kaputt gemacht (Bei diesem G-Modell gibt es die Ölfilter-Komplett-Blechpatrone nicht mehr. Da wird das Filterelement direkt eingesetzt. Der Deckel, den man dazu abschrauben muss, ist nur Plastik. etwas zuviel "Vehemenz" und es bricht.

Um das herauszufinden, musst Du Dich mit Deinem Fahrzeug auseinandersetzen. Wissen, was wo sitzt und wissen, welche Teile Du irgendwo auf der Welt unkompliziert bekommst und welche nicht, bzw. welche Werkzeuge eher speziell sind, und Du sie dabeihast, damit Du sie entweder selbst nutzt oder einem Monteur irgendwo in der welt in die Hand drücken kannst, damit er damit arbeiten kann. Um das rauszufinden, kannst Du Dich zum Beispiel mit einem Schrauber, den Du kennst oder Deiner Werkstatt zusammensetzen oder schauen, ob es irgendwo Seminare gibt, die so was vermitteln. Das findet sich derzeit von verschiedenen Anbietern immer öfter und für verschiedene Fahrzeugtypen oder markenoffen.
Dateianhänge
MB G.jpg
Oelfilter-Werkzeug.jpg
Oelfilter.jpg
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#9 Beitrag von meggmann » 2016-12-21 14:40:45

Würde ich so nicht ganz unterschreiben - war früher öfter im "Ostblock" unterwegs. Habe viele begnadete Reparierer (bitte genau von Teiletauscher trennen) getroffen. Die hatten nur oft nicht das richtige Werkzeug für meine Kisten zur Hand. Und ich war froh, dass ich Federspanner dabei hatte statt des üblicher weise verwendeten Schweissdrahts usw usw....
Eine ordentliche Ausstattung in LKW Größe schadet nicht - manchmal findet man Leute die es können und mit dem mitgeführten Werkzeug dann auch richten in ihrer eigenen Krabbelkiste aber halt keine Nuss >32 mm haben.

@ Tom:
Pocket-Oszi ist aber sicherlich schon etwas speziell, oder? Und einen Geiger-Müller Zähler habe ich unterwegs auch noch nicht zusammengelötet - aber nette Beschäftigung für lange Campingabende (gibt's nicht im Ruhrgebiet einen Campingplatz in der Nähe eines Kernkraftwerkes?) :joke:

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#10 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-21 14:49:49

Etwas mehr Werkzeug als man selber (seinen Fähigkeiten entsprechend) gebraucht ist nie von Nachteil.

Wie schon geschrieben wurde, es gibt hilfsbereite Menschen die dir mit dem richtigen Werkzeug auch weiter helfen können.

Grundausstattung und je nach dem wo du hin fährst und was du an Gewicht noch mitnehmen kannst.

In Deutschland habe ich wesentlich weniger dabei als wenn ich auf Reisen bin.
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

Rastlos18280
Schrauber
Beiträge: 321
Registriert: 2013-10-12 23:08:10

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#11 Beitrag von Rastlos18280 » 2016-12-21 16:08:25

Lucky cd hat geschrieben:Etwas mehr Werkzeug als man selber (seinen Fähigkeiten entsprechend) gebraucht ist nie von Nachteil.

Wie schon geschrieben wurde, es gibt hilfsbereite Menschen die dir mit dem richtigen Werkzeug auch weiter helfen können.

Grundausstattung und je nach dem wo du hin fährst und was du an Gewicht noch mitnehmen kannst.

In Deutschland habe ich wesentlich weniger dabei als wenn ich auf Reisen bin.
Dem schließe ich mich an. Ich habe auch einiges an Werkzeug dabei was ich selber nicht voll nutzen kann (das gleiche gilt für medizinisches Zeugs) aber jemand mit Ahnung kann da sicher den ein oder anderen Fehler beheben. Lieber ein wenig mehr als zu wenig.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3566
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#12 Beitrag von Tomduly » 2016-12-21 16:43:36

meggmann hat geschrieben: @ Tom:
Pocket-Oszi ist aber sicherlich schon etwas speziell, oder? Und einen Geiger-Müller Zähler habe ich unterwegs auch noch nicht zusammengelötet - aber nette Beschäftigung für lange Campingabende
Das kleine Oszi ist natürlich nur was für Elektronik-Bastler. Das war mehr der sportliche Ehrgeiz, wie klein man ein Elektronik-Labor für unterwegs hinbekommt. Und als ich mal die 12-24V-Lötstation fand, das Pentyp-Multimeter schon hatte, fehlte nur noch ein Oszi. Der USB-Stick auf dem Bild ist übrigens ein Programmiergerät für MSP430-Mikrocontroller...

Den GMZ-Bausatz hatte ich mit anderem Zeitvertreib kurz vor der Abreise nach noch ins Auto geworfen und als wir in den alten Bergbau-Regionen im Westen Sardiniens herumstromerten, dachte ich, vielleicht knattert er ja mal sogar - aber: wir fanden nichts spektakuläres, da gibt es in Ostdeutschland ganz andere Ecken (Wismut).

Was ich an Bordwerkzeug noch nicht erwähnt habe:

Schaufel, Spitzhacke, Bügelsäge - ist immer dabei und war schon mehrmals nützlich.

Akkuschrauber nebst 12-24V-Ladegerät hab ich auch manchmal schon dabei gehabt.
Auf der to-do-Liste steht noch eine dazu kompatible Akku-Flex. Wenn unterwegs mal was aus Eisen dringend ab muss, mit ner 1mm-Trennscheibe in der Flex tut man sich unendlich leichter, als von Hand mit einem Metalsägeblatt ohne Sägebügel.

Grüsse

Tom

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#13 Beitrag von meggmann » 2016-12-21 17:18:21

Dann lege ich auch noch einen drauf:
Spaten na klar
Axt
Kettensäge (Fichtenmopped)

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#14 Beitrag von sharkrider » 2016-12-21 17:31:50

meggmann hat geschrieben:Würde ich so nicht ganz unterschreiben - war früher öfter im "Ostblock" unterwegs. Habe viele begnadete Reparierer (bitte genau von Teiletauscher trennen) getroffen. Die hatten nur oft nicht das richtige Werkzeug für meine Kisten zur Hand. Und ich war froh, dass ich Federspanner dabei hatte statt des üblicher weise verwendeten Schweissdrahts usw usw....
Eine ordentliche Ausstattung in LKW Größe schadet nicht - manchmal findet man Leute die es können und mit dem mitgeführten Werkzeug dann auch richten in ihrer eigenen Krabbelkiste aber halt keine Nuss >32 mm haben.
...

Gruß, Marcel
Das war von mir auch durchaus so gemeint. Das mitnehmen, was an "Spezialwerkzeug" für die Karre benötigt wird, damit man es einem Schrauber, der das kann geben kann, wenn man es selbst nicht kann. Dazu muss ich aber wissen, was für Werkzeug das für kein Auto ist ;)

Wie weit man dabei den Begriff "Spezialwerkzeug" fassen will, ist "Definitionssache" ;)
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#15 Beitrag von dibbelinch » 2016-12-21 17:44:32

Tomduly hat geschrieben: Akkuschrauber nebst 12-24V-Ladegerät hab ich auch manchmal schon dabei gehabt.
Auf der to-do-Liste steht noch eine dazu kompatible Akku-Flex. Wenn unterwegs mal was aus Eisen dringend ab muss, mit ner 1mm-Trennscheibe in der Flex tut man sich unendlich leichter, als von Hand mit einem Metalsägeblatt ohne Sägebügel.
Grüsse
Tom
Da hätte ich aber lieber die Versionen mit Netzkabel. Denn einen sehr fetten Akku plus Wechselrichter plus dazugehöriges Ladegerät (deren sogar 2: Lima und Landstromanschluss) habe ich schon fest eingebaut im Auto. Wieso also noch jeweils Ladegeräte plus Akkus mitschleppen? Und dann müssen die Akkus im entscheidenden Moment erst noch geladen werden. Falls Du allerdings ohne Akku und Wechselrichter unterwegs bist...?
Aber wie gesagt: Wichtiger sind m.E. brauchbare Bohrer und Scheiben. Und wenn man noch einen kleinen Vorrat von diesem Verschleisszeug dabeihat, den man in der Werkstatt als Geschenk dalassen kann, kann man sich seehr beliebt machen ;) .

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5403
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#16 Beitrag von Mark86 » 2016-12-21 19:50:15

Deshalb habe ich hauptsächlich Bastelzeug dabei: Draht, Kabelbinder, Schlauchstücke unterschiedlichster Art, Kleber und Klebeband, Dichtmittel, Lüsterklemmen usw.usw.
Mein Opa sagte schon "mit Klebeband und Draht, fahren wir bis Stahlingrad, und mit ein bisschen Glück, auch wieder zurück".
Ok, zurück gings anders, aber, im Grunde sagt dass genau das wichtigste aus.

Ich hab neben nem Wagenheber (dem den ich immer benutze, warum sollte der grade im Pannenfall kaputt gehen) und Radwechselwerkzeug (Drehmomentschlüssel, weil ich nach Reifenmontage unterwegs die Räder immer nochmal nachziehe, fürn Pannenfall ist der natürlich völlig überflüssig) und nem Meter Rohr nen Werkzeugkasten dabei, sonst nur flickzeug.
Also n billigster 3/4el Zoll Satz ist drin, dann 1/4 und 1/2 Zoll Standardsatz, Gabelringschlüsselsatz in klein und groß, 8, 10, 13, 17 ist doppelt, paar Schraubendreher, und dann wirds dünn. Ein paar Brettchen und Klötzchen für untern Wagenheber, einen Spanngurt um Festzubinden was vieleicht abfällt, Kabelbinder, Draht, Lüsterklemmen, Stück Kabel, Glühlampen und so Zeug finden sich auch. Wichtiger aber sind Tekalanleitungsverbinder für die Bremslufleitungen, Schlauchstücke, Schlauchschellen, Selbstverschweißendes Isolierband und ein paar Schweißelektroden wenn es ganz ganz doof wird. Jetzt für Afrika noch Sikkaflex, Kartuschenpistole und Motordichtsilikon, aber idr. hab ich dass nie dabei weil das nach nem Jahr sowieso kaputt ist. Bisschen Lochband liegt glaubich auch noch drinnen. Nen Hammer und nen Meißel hätte ich noch an zu bieten.
Ein paar Betriebsflüssigkeiten wie ATF, Motoröl, Spiritus und Bremsflüssigkeit sowie Bremsenreiniger und ne Dose WD40 finden sich auch noch. Multimeter gibts natürlich nicht, nur ne Prüflampe, das Fahrzeug ist damit elektrisch komplett prüfbar, incl. Aufbau. Sicherungen liegen vorne im Aschenbecher...
Mein Werkzeugfach misst 80x60x50cm und beinhaltet nebenbei noch Zubehör für die Seilwinde (Umlenkrollen, Schekel, Gurte, Verlängerungsseil) und ist damit voll. Dazu gibts noch n paar Dieselfilter und nen Vorfiltersatz. Mehr passt nicht rein, mehr nehme ich nicht mit.

Manche hier fahren mit grob der 6-8 fachen Menge an Bergezeug und Ausrüstung durch die Gegend, vom Akkuschrauber über die Kettensäge, Akkuflex ueber Anlasser, Lichtmaschine, Kardanwellen in Reserve bis keine Ahnung was, sorry, aber ich wollte in Urlaub fahren und nicht schrauben...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Durolito
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2016-12-13 20:02:45

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#17 Beitrag von Durolito » 2016-12-21 22:16:04

Wow, bin total beeindruckt :unwuerdig: Danke für eure Zeit, so ausführlich eure Erfahrungen zu teilen!

Guter Hinweis: Spezialwerkzeuge welche vor allem am Duro gebraucht werden (sollten nicht viele sein, viel ist standart) werde ich nun organisieren, i.e., für Sachen die ich - mit der Zeit *g - oder ein Mechaniker notdürftig reparieren könnte.

Auch Standartwerkzeuge und all eure Vorschläge zum kleben, dichten, festmachen, schneiden, sägen, heben ... werde ich laden

Gibt eine lange Einkaufsliste :D - muss nun meine Weihnachtswunschliste ergänzen heheheee.

Da wir uns vor allem auf elektrische Energie verlassen (Aufbau ohne Gas), werde ich entsprechende Werkzeuge/Messgeräte mitnehmen - kenn mich damit gut aus, habe mein Fluke MM und Lötstation seit jungen Jahren, aber ein Oszi ... ohh wie schön *Wunschtraum

Bzgl. Pneumatik und Hydraulik muss ich mich auf Experten verlassen ... noch. Das Fahrzeug hat eine pneumatisch gesteuerte Hydraulickbremse. Common Rail Diesel von Cummins und Allison Getriebe kennt man in vielen Länder, nichts exotisches und die allg. Mechanik ist sehr simpel und leicht zugänglich. Evtl. nehme ich noch ein Gerât zum Auslesen von Fehlercodes (Cummins und Allison) mit, welche einem Experten etwas sagen könnten.

Ist halt alles schwer und gross ... und werde sicher ein paar Sachen vorab zuhause probieren. Rad schon mal gewechselt hufff. ca. 120 kg, aber dies im Gelände? Werde es sicher mal tun müssen :bored:

Danke nochmals und allen tolle Reisen!

Grüsse,
El

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#18 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-21 22:29:52

Ob das Teil etwas taugt weiss ich erst in ein paar Tagen wenn ich es ausprobiert habe.

Klingt aber vielversprechend.

https://www.amazon.de/gp/product/B01MQL ... UTF8&psc=1
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

roter brummer
süchtig
Beiträge: 618
Registriert: 2013-06-11 21:02:14

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#19 Beitrag von roter brummer » 2016-12-21 22:35:47

Lucky cd hat geschrieben:Ob das Teil etwas taugt weiss ich erst in ein paar Tagen wenn ich es ausprobiert habe.

Klingt aber vielversprechend.

https://www.amazon.de/gp/product/B01MQL ... UTF8&psc=1
Ist das nur für Magirus? :ninja:

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#20 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-21 22:52:50

Für meinen taugt es nichts.

Das soll alle moderneren Autos und LKWS können.

Ich werde es ausprobieren und berichten.

Habe es für meinen PKW gekauft.
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6809
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#21 Beitrag von OliverM » 2016-12-21 23:11:20

Tomduly hat geschrieben: Akkuschrauber nebst 12-24V-Ladegerät hab ich auch manchmal schon dabei gehabt.
Auf der to-do-Liste steht noch eine dazu kompatible Akku-Flex. Wenn unterwegs mal was aus Eisen dringend ab muss, mit ner 1mm-Trennscheibe in der Flex tut man sich unendlich leichter, als von Hand mit einem Metalsägeblatt ohne Sägebügel.

Grüsse

Tom
Das habe ich immer dabei , Incl. dem Universalschlüssel, der jedes Schloss öffnet . Wer mal im Tiefsand gesteckt hat und hat die Vorhängeschlösser der Sandbleche wegen staub/Dreck nicht losbekommen wird das verstehen. Da ist so eine Accu-Flex Gold wert . Ich habe das Diskus-Schloß damals mit einer Puksäge öffnen dürfen.



Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#22 Beitrag von dibbelinch » 2016-12-22 0:13:14

Da empfehle ich Dir so was:

https://www.wagner-sicherheit.de/abus/a ... rfest.html

Nach tausenden von Kilometern über staubige südamerikanische Piste mit den Gespannen sind die jetzt zum Laster gewandert. Dort funktionieren sie auch nach der ersten ausgiebigen Schlammstrecke immer noch. Die Diskusschlösser hatte ich an den Gespannen gar nicht erst probiert, weil schon schlechte Erfahrungen am Fahrrad (auf Asphalt!).

Auch die Abus Mariner werden so eine Staub-Wasser-Folter sicher nicht ewig mitmachen, aber ihr Geld haben sie jetzt schon eingebracht.

Es gibt unterschiedliche Versionen: hohe / niedrige Sicherheit (Schlüsselsystem ) ; Gleichschliessend gibt´s auch und eine Ausführung, die sich nur bei gestecktem Schlüssel verriegeln lassen (für soche Trottel wie mich, die gerne den Schlüsselbund einschliessen :D )

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Joe
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 10:37:46
Wohnort: 55597 Wöllstein
Kontaktdaten:

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#23 Beitrag von Joe » 2016-12-23 15:25:07

Hi,

das Thema hatten wir schon öfter, hier ein Link zu dem Thema von meiner Homepage mit dem dazugehörigen Kommentar:
Werkzeug- und Ersatzteilliste (zusammengefügte Liste aus dem Allrad-Forum, nicht alles trifft für Big Foot zu)
http://www.gertenbach.mobi/images/Big%2 ... zteile.doc

Viel Spaß.
Mit lieben Grüßen von der Nahe
Joe

Die "private" Seite ist unter www.gertenbach.mobi zu finden.

Veho Ergo Sum // Feinstaub ist doch Kinderkram - Grobstaub!!

Durolito
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2016-12-13 20:02:45

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#24 Beitrag von Durolito » 2016-12-23 17:07:23

Super, thx nochmals für all die Tips :idee:
El

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 731
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#25 Beitrag von Transalp » 2016-12-23 18:50:37

... und mir ist gestern eine Druckluftflex zugeflogen. Test steht noch aus. Wird schon tun.

Ernst
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#26 Beitrag von meggmann » 2016-12-23 19:30:15

Brauchen die nicht richtig viel Luft?
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 731
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#27 Beitrag von Transalp » 2016-12-23 21:14:35

meggmann hat geschrieben:Brauchen die nicht richtig viel Luft?
Wie gesagt, Test steht noch aus, verzichte die nächsten 3 Tage aber auf einen Testlauf.
Obwohl. Funkensprüher am Heiligabend sollen ja gerne gegeben werden, ist mit der Flex aber doch eher die Hardcore Variante.

Ich arbeite dran. :-)

Gruß Ernst
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 912
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#28 Beitrag von joe`s mercur » 2016-12-23 23:36:30

1. die Goldene ADAC-Karte
2. American Express-Kart in Platin
3. Visa-Kart (die Freiheit nehm ich mir)

Sollte eigendlich reichen.

Aber wenn ich mit dem Mercur losfahren würde, würde das in Klammern geschrieben reichen. Der Mercur bringt mich dann schon hin und zurück.


Thomas
Take Off Homeländer

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5403
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#29 Beitrag von Mark86 » 2016-12-24 9:54:26

Du kannst an Werkzeug mitschleppen was du willst.
Du brauchst auch irgendwie Ersatzteile, also schleppst du deinen halben LKW in Ersatzteilen mit.
Mal ehrlich, ich fahr von Afrika bis Asien mit ueber 50 Jahre alten Autos und habe gemerkt, dass was kaputt geht, eh nicht dabei ist.
Also n bisschen Müll und Gerödel in irgend ner Kofferraumecke um was zusammen zu flicken, ansonsten gibts nen Baumarkt oder nen Laden oder irgendwas, irgendwo, wo man irgendwas kaufen kann, um was zusammen zu flicken.
Ich repariere idr. vorher, und wenn das nicht geklappt hat, wieder zu Hause.

Anders würde ich das nur sehen, wenn ich auf Weltreise gehen würde und wirklich mehrere Jahre weg wäre. Dann wenn zu Hause eben unterwegs ist, würde ich schon mehr Equipment mitnehmen...

Meistens geht ja doch nix kaputt. Mir ist nur mal irgendwann auf der Route des Grand Alpes ne 6V Gleichstromlichtmaschine auseinander geflogen... Das hab ich mit schmiergelpapier ausm Hotelkeller, Fett und nem Stück Kupferrohr wieder zusammen gebastelt (hintere Lagerbuchse zerlegt) und ehrlich, das Provisorium hab ich die letzten 5 Jahre immer noch nicht ordentlich repariert :d Trotzdem fuhr das Auto noch 150km mit Fahrlicht durch die Nacht und sprang am nächsten Tag mitm Anlasser noch an... Ansonsten bin ich einmal mit ner abgerissenen Antriebswelle in Duisburg vorm Puff gestrandet, da nützt dir dann Werkzeug auch nix mehr...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 912
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Werkzeuge - was dabei haben

#30 Beitrag von joe`s mercur » 2016-12-24 11:57:06

Mark86 hat geschrieben: Ansonsten bin ich einmal mit ner abgerissenen Antriebswelle in Duisburg vorm Puff gestrandet, da nützt dir dann Werkzeug auch nix mehr...
Ja, so kann´s kommen , wenn man zu doll einen auf "Dicke Hose" macht. :joke:

Thomas
Take Off Homeländer

Antworten