Planung Versorgungstechnik

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
VHIH
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2006-10-04 7:08:23
Wohnort: Moosburg

Planung Versorgungstechnik

#1 Beitrag von VHIH » 2016-10-17 19:48:19

Hallo an Alle,

wir haben uns ein gebrauchtes Wohnmobil (MAN 17.232 + Ormocarkabine) gekauft, Substanz von Fahrgestell und Aufbau sehr gut, aber die Elektro- und Wassertechnik sollte erneuert werden.
Frage:
An welche Firma/Lieferanten kann ich mich wenden, der mir diese Dinge komplett plant und natürlich auch verkauft?
Die Montage führe ich dann selbst aus, ich habe nur keine Zeit mich zu informieren was es aktuell an Bauteilen und Systemen von welchen Herstellern auf dem Markt gibt und wie diese am besten zusammen funktionieren.

Danke
Grüsse

Volker und Petra

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6618
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Planung Versorgungstechnik

#2 Beitrag von lura » 2016-11-18 8:43:31

Gibt es da Spezialisten, die nur damit handeln? Damit kann man ja Viel Geld sparen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
ajw rallye team
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2013-07-14 16:09:22
Wohnort: Hartenholm

Re: Planung Versorgungstechnik

#3 Beitrag von ajw rallye team » 2016-11-18 11:54:06

VHIH hat geschrieben:Hallo an Alle,

wir haben uns ein gebrauchtes Wohnmobil (MAN 17.232 + Ormocarkabine) gekauft, Substanz von Fahrgestell und Aufbau sehr gut, aber die Elektro- und Wassertechnik sollte erneuert werden.
Frage:
An welche Firma/Lieferanten kann ich mich wenden, der mir diese Dinge komplett plant und natürlich auch verkauft?
Die Montage führe ich dann selbst aus, ich habe nur keine Zeit mich zu informieren was es aktuell an Bauteilen und Systemen von welchen Herstellern auf dem Markt gibt und wie diese am besten zusammen funktionieren.

Danke
Grüsse

Volker und Petra
Moin,

Ich habe mir Schaltschränke aus einem Bundeswehr Shelter gekauft. Die sind super Vorbereitet und günstig zu haben. 24v und 230v mit allem was das Herz begehrt.
Die restliche Planung wird wohl kaum jemand ohne Entgelt übernehmen..... Sie sollte auch sehr individuell geplant sein. Einfacher wir es wohl wenn ihr ein entsprechendes Lastenheft / Bedarfsplan erstellt.
Die Planung sind dann wohl eher Architekten Preise....

Gruß Alex
Iveco 168m vorher Iveco 80 16 AW Magirus 130d9

Benutzeravatar
ajw rallye team
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2013-07-14 16:09:22
Wohnort: Hartenholm

Re: Planung Versorgungstechnik

#4 Beitrag von ajw rallye team » 2016-11-18 12:07:01

Die beste übersicht bekommt aus Spezialkatalogen
aus dem Yachtbereich. Ich habe gute Erfahrungen mit Svb Gründel und Compass gemacht. Dort sind die Teile nach Thema sortiert und es werden auch Montagebeispiele gezeigt.....
Gruß Alex
Iveco 168m vorher Iveco 80 16 AW Magirus 130d9

Benutzeravatar
Cris
infiziert
Beiträge: 75
Registriert: 2015-01-12 21:11:10

Re: Planung Versorgungstechnik

#5 Beitrag von Cris » 2016-11-18 12:33:06

Hier vielleicht:
http://werkstatt-syndikat.de/wohn-und-r ... einbauten/

"Hilfe, Material und Beratung für Selbstausbauer."

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Planung Versorgungstechnik

#6 Beitrag von Olbi1904 » 2016-11-18 12:36:24

VHIH hat geschrieben:An welche Firma/Lieferanten kann ich mich wenden, der mir diese Dinge komplett plant und natürlich auch verkauft?
Hallo,

wundere Dich nicht, wenn Du kaum einen Lieferanten findest der auch plant. Und wenn er plant, nimmt er Geld dafür.

Hier mal Lesestoff dazu.
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4469
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Planung Versorgungstechnik

#7 Beitrag von meggmann » 2016-11-18 15:56:15

Der Thread-Ersteller hat ja auch nix von kostenlos geschrieben - ich denke das ist uns allen klar, dass für die Planung der ein oder andere Taler fällig wird oder man es in die Teilekosten einpreist - am Ende vom Tag muss immer einer bezahlen.

Bis man aber jemandem erklärt hat was genau man will und wie es aussehen soll kann man es auch planen - zumindest ist so meine Erfahrung.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Antworten