H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222AK

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Biersieder
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2016-04-15 10:52:19
Wohnort: Balve Sauerland

H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222AK

#1 Beitrag von Biersieder » 2016-04-15 14:33:01

Hallo zusammen,

habe schon gesehen, dass es in Einzelfällen ( zuletzt 2014 ) gelungen ist ein H-Kennezichen zusammen mit einer Wohnmobil Eintragung zu erhalten.
Ich habe vom TÜV die Info erhalten, dass diese Kombination nicht möglich ist.
Möglich ist nur LKW geschlossener Kasten .... und Wohnmobil einbauten nur mit Spanngurten befestigt ( das gilt dann als Ladung ).

Gibt es dazu aktuelle Erfahrungen ?

Gruss
Stefan

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#2 Beitrag von Ulf H » 2016-04-15 14:38:28

... prinzipiell ist es nach wie vor möglich ... es gibt ein klare gesetzliche Grundlage, was erfüllt sein muss ...

... in welchem Bundesland hast Du diese Auskunft erhalten ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Tropenfisch
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2009-09-28 10:50:23
Wohnort: Fürth

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#3 Beitrag von Tropenfisch » 2016-04-15 14:40:42

War in meinem Fall kein Problem, oder gibt es da schonwieder eine neue Vorschrift / Änderung?
Mein 1017A war schon immer als WoMo zugelassen und zum 30sten Geburtstag hat er dann das Oldtimergutachten und anschließend das H-Kennzeichen bekommen.
Bei Bedarf kann ich dir gerne meinen Fahrzeugschein posten.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Biersieder
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2016-04-15 10:52:19
Wohnort: Balve Sauerland

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#4 Beitrag von Biersieder » 2016-04-15 14:42:05

Hallo Ulf,

die info ist vom TÜV Nord in NRW.

Gruss
Stefan

Benutzeravatar
long
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2014-06-01 19:59:02
Wohnort: 79771 Klettgau-Riedern
Kontaktdaten:

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#5 Beitrag von long » 2016-04-15 14:52:38

frag mal bei
www.bustechnik.de
die haben mir weiter geholfen...
Gruß Klaus
Mir sind jo nid zum Spass do.. ;-)

http://die-gaengs.de

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8380
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#6 Beitrag von Mark86 » 2016-04-15 15:58:09

Da wäre jetzt die Frage wer vom TÜV Nord das gesagt hat, aber, ich glaube nicht dass es dienlich ist hier die Namen zu veröffentlichen... Da reagieren die ein oder anderen leute sehr allergisch drauf ...
Ich habe vom TÜV die Info erhalten, dass diese Kombination nicht möglich ist.
Klar ist die möglich, vorausgesetzt dass es so ein Fahrzeug die ersten 10 Jahre ab EZ als Wohnmobil gegeben hat und dass so als Wohnmobil gegeben hat, sprich zeitgenössisch ist, wie z.B. einen MB T1 Bus zum James Cook, oder einen T3 Lieferwagen zum Westfalia umbauen, oder einen T? zum Helsinki, oder einen Hanomag AL28 mit Fichte Tanne Brettern zum Oldtimerwohnmobil umbauen.
Die Nachweispflicht liegt beim Auftraggeber des Gutachtens.

Alternativen sind dann neben LKW geschlossener Kasten noch LKW BDF, sprich, mit Wechselbrücke oder historischer LKW ATL, also für austauschbare Ladungsträger.

"Einzelfälle" sind die, wo der Prüfer nicht reingeguckt hat, oder sein Ermessenssspielraum aus welchen Gründen auch immer weit gelegt hat und so drüber geguckt hat, etc. Wenn du was auch immer irgendwie über 30 hast und das in deiner Spedition steht wo der nette Prüfer 60 LKWs im Jahr HU, AU, SP, etc. macht dann sind die Ermessensspielräume halt schonmal größer...
Zuletzt geändert von Mark86 am 2016-04-15 16:41:34, insgesamt 1-mal geändert.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

+Kai+
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2013-10-05 17:11:56

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#7 Beitrag von +Kai+ » 2016-04-15 16:02:01

Moin moin
Ich habe im Herbst 2015 bei einem Hanomag ( kein Allrad ) mit fest verschraubtem Wohnwagen ( auf Hilfsrahmen ) ohne Probleme, beim TÜV Nord, die H - Zulassung bekommen.

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#8 Beitrag von kochi » 2016-04-15 18:23:47

Er muß innerhalb 10 Jahre nach Erstzulassung zum Womo umgebaut worden sein.

So die Aussage die ich bekam


Sven
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

+Kai+
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2013-10-05 17:11:56

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#9 Beitrag von +Kai+ » 2016-04-15 21:10:10

Das war bei mir nicht der Fall. Das Fahrzeug hat EZ 1971 und wurde Ende der 80ziger umgebaut.
LG Kai

Benutzeravatar
J.L.
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2008-08-20 12:20:28
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#10 Beitrag von J.L. » 2016-04-16 10:37:07

Hallo
Wenn ich mich richtig erinnere ist es in Bayern so:
Entweder ist der Umbau schon min. 20 Jahre alt ODER ! wie vor 20 Jahren. Dann kann eine Eintragung als WOMO mit H erfolgen.
Schöne Grüße
Johannes

magmog
abgefahren
Beiträge: 1433
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#11 Beitrag von magmog » 2016-04-16 16:26:23

Die Aussage:
"Er muß innerhalb 10 Jahre nach Erstzulassung zum Womo umgebaut worden sein."
entspricht dem alten Anforderungskatalog mit dem Zusatz dass das Fahrzeug älter
als 29 Jahre sein muss.

Der aktuelle Katalog verlangt eine "zeitgenössische" Ausführung, egal wie alt
der Umbau ist, solange das Fahrzeug älter als 29 Jahre ist.

Mal einen fähigen Prüfer suchen, mein Standartposting dazu kommt heute nicht!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8380
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#12 Beitrag von Mark86 » 2016-04-16 17:13:05

Es ist doch bekannt dass sich nicht jeder Prüfer damit auskennt...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Biersieder
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2016-04-15 10:52:19
Wohnort: Balve Sauerland

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#13 Beitrag von Biersieder » 2016-04-16 22:28:02

Vielen Dank für eure Hinweise - bin echt erstaunt für den regen Rücklauf - Danke !! :D

Ich werde also merst mal mit den In Frage kommenden - Gutachtern weiter Verhandeln !

Gruß
Stefan

Bene
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2016-01-17 22:29:06

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#14 Beitrag von Bene » 2016-04-17 13:42:11

Das Problem hatte ich auch gerade.
TüV und Dekra waren sich beim mir im Ulmer Raum einig:
H als LKW geschlossener Kasten oder Wohnmobil.
Ich habe seit Dienstag einen historischen LKW 7,49 T
130 D 9 ex THW

Ich bin nur noch aus de Suche nach einer Haftplichtversicherung...
Gruesse Bene
Bene
Fahrzeug: Magirus-Deutz FM 130 D 9 FA

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6393
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#15 Beitrag von meggmann » 2016-04-18 13:31:00

Bene hat geschrieben:
Ich bin nur noch aus de Suche nach einer Haftplichtversicherung...
Gruesse Bene

... wie üblich z.B. Madau Alte Leipziger
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#16 Beitrag von Der Bootsbauer » 2016-04-18 14:27:24

meggmann hat geschrieben:
Bene hat geschrieben:
Ich bin nur noch aus de Suche nach einer Haftplichtversicherung...
Gruesse Bene

... wie üblich z.B. Madau Alte Leipziger
Oder Bernd4x4.
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8380
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222A

#17 Beitrag von Mark86 » 2016-04-18 15:35:01

@Biersieder: Wenn du magst schick mir doch mal ne PN wo du her kommst und wer dir die Info gegeben hat, aber bitte nicht öffentlich....

Ansonsten würden mich mal mehr Details zum Projekt interessieren...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

JohSch
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2019-06-22 16:26:02

Re: H-Kennzeichen + Wohnmobil / aktuelle Erfahrungen MB1222AK

#18 Beitrag von JohSch » 2019-06-22 16:31:27

Hallo zusammen!
Da der Thread hier nun schon ein bisschen älter ist wärme ich das Thema nochmal auf:

Ich besitze einen MB 309D 4x4 - ehemalige Feuerwehr aus der Schweiz - mit EZ 1986. Sie ist derzeit als LKW geschl. Kasten mit H-Kennzeichen zugelassen. Ich möchte sie gerne zum Womo ausbauen. Gibt es eurer Ansicht nach eine Möglichkeit den Ausbau zeitgenössisch zu gestalten und damit dann eine H-Zulassung als Womo zu bekommen?

Hat jmd einen Tipp für einen gnädigen Prüfer im Raum München oder in Bayern oder meinetwegen sonst irgendwo? Bin flexibel. Danke euch. :-)

VG, Johannes

Antworten