Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leitung?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leitung?

#1 Beitrag von freki » 2015-06-18 22:17:00

Hallo zusammen,

ich sinniere gerade noch über unsere Wasserverteilung, und über die SuFu habe ich hierzu nichts passendes gefunden.

Lange Rede kurzer Sinn:
Über eine Shurflo Trailking (max. 10l/min) geht bei uns das Wasser durch zwei parallele Ceradyn und einen Carbodyn - max. Durchfluss dann noch 7l/min.
Von dort soll das Wasser einmal zur Spüle in der Küchenzeile, weiter zur Dusche, also beides auf der gleichen Seite. Leitungslänge zur Spüle: ca. 1,50m, zur Dusche ca. 3m.
Lohnt es sich hier, bereits direkt nach dem Filter zwei unterschiedliche Leitungen zu jeweils Dusche/Spüle zu führen? Oder reicht es hier vollkommen aus, ab der Spüle mit einem T-Stück mit der gleichen Leitung weiterzumachen?

Bin gespannt auf Erfahrungsberichte.

Danke und Gruss,
Alex

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#2 Beitrag von dream » 2015-06-18 22:34:28

Soll es da einen Unterschied ausser in doppelter Leitung geben? Ich würde mir eher die Frage stellen "sollte ich 10mm oder 18mm Rohre verlegen?" um den Druck zu fördern.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#3 Beitrag von freki » 2015-06-18 22:54:54

dream hat geschrieben:Soll es da einen Unterschied ausser in doppelter Leitung geben? Ich würde mir eher die Frage stellen "sollte ich 10mm oder 18mm Rohre verlegen?" um den Druck zu fördern.
Beide Mischarmaturen für sich lassen jeweiles mehr Wasser durch als die Filter überhaupt ins System lassen. Daher stellt sich mir dei Frage: wenn ich bei einer Leitung an der Spüle, die vor der Dusche kommt das Wasser laufen lasse, während in der Dusche das Wasser läuft - halbiert sich dann (mehr oder weniger) der Wasserdurchfluss in der Dusche - oder fließt maximal alles durch die Spüle und an der Dusche kommen nur noch Resttropfen an? Die Theorie ist dabei, dass die Wasserverteilung umso gleichmäßiger stattfindet je früher sie getrennt wird. Aber grau ist alle Theorie, deshalb wäre ich mal neugierig, wer mit welcher Lösung welche Erfahrungen hat.

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1894
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#4 Beitrag von sharkrider » 2015-06-18 23:16:41

Bei uns hängt alles an einem Strang und es läuft auch recht gleichmäßig wenn zwei Zapfstellen offen sind.
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 647
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#5 Beitrag von campo » 2015-06-18 23:28:05

Hauptproblem in dein Fall ist nicht so sehr der Diameter von deine Leitungen oder der Art von T Stucke. Es sind alles so kleine Systemen und abstanden.
Aber Problem ist der Großen Gegendruck von dein Filter System wofür dieser Trail King und andere Pumpen eigentlich nicht gebaut sind.
Du siehst das schon weil du eine 10 Liter Pumpe kaputtdrosselst bis 7 Liter/Minute (oder weniger).

Also doppelt Leitung wird so gut wie kein extra geben gegenüber Einzel Verlegung.
Besser ist deine Micro-fein-Filter Installation nur fürs höchst nötige zu verwenden.
Dusche Wasser auch fein filtern macht deine Pumpe schneller kaputt. Da reicht eine Grob Filter.

Für ein gute Dusche brauchst du auch der perfekte Dusche Strahler.
Ein bisschen experimentieren mit unterschiedliche lohnt sich.
Selbst habe ich eine Regendusche, ist zwar schön, verbraucht aber 2 x so viel Wasser und man fühlt (angenehm) wenig.
Mit eine kleine knallharte Strahler fühlt man viel mehr, Seife spült schneller weg und die verbraucht nur Hälfte von Wasser.

Am besten messt du nach die Installation der durchlauf am Dusche. Mit der Trail King von 10 lpm darf es da eigentlich nicht unter 8 lpm gehen. Das liegt dann für 95% an deine Filter und 5% an dein Leitungsverlegung.


VG Campo

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#6 Beitrag von Ulf H » 2015-06-19 7:14:26

...@campo ...

... Wieviele Liter brauchst Du für einen Duschgang ... Und wieviel mehr zum Waschen lange Haare ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#7 Beitrag von freki » 2015-06-19 7:57:39

Hallo Campo,

Prinzipiell hast Du natürlich recht.
Ob man in der Dusche wirklich zwingend gefiltertes Wasser benötigt sei mal dahingestellt. An der Aussendusche filtern wir nicht, daher der Wunsch, wenigstens in der Nasszelle zu filtern.
Der Durchfluss der Ceradyn-Filter ist leider extrem niedrig, weshalb wir auch auf die teurere Lösung zurückgreifen, bei der gleich zwei Ceradyn parallel arbeiten. Trotzdem gehen nicht mehr als 7l/Minute. Das müssen wir als Schwachstelle wohl so hinnehmen.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1529
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#8 Beitrag von burkhard » 2015-06-19 9:21:14

Hallo Alex,

ein moderner Wasserspar-Duschkopf begrenzt den Durchfluss auf 5 - 6 Liter/Minute ohne merkliche Komforteinbuße. Z.B. AquaClic Clima (habe ich selbst im Einsatz)

Die 7 Liter/Minute sollten völlig ausreichen. Bei 15 Liter/Minute wäre der Tank auch ruckzuck leer.

Gruß
Burkhard
Zuletzt geändert von burkhard am 2015-06-19 9:22:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#9 Beitrag von Ulf H » 2015-06-19 9:21:30

... selbst im Haus klaut man sich mit dem Waschbercken das warme Wasser in der Dusche ... und das teilweise über sehr viel grössere Entfernungen ... ich meine es ist egal, wo die Dusche abzweigt, einen unbeeinflussten Betrieb wird man nie hinbekommen ... da Dusche und Waschbecken nur 1,5 m voneinander entfernt sind, sollte es möglich sein, sich abzusprechen ... Thermostatventil in der Dusche verhindert schon mal zu heisses Wasser, also den Fall in dem es echt lästig wäre ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5161
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#10 Beitrag von egn » 2015-06-19 10:51:33

campo hat geschrieben: Für ein gute Dusche brauchst du auch der perfekte Dusche Strahler.
Ein bisschen experimentieren mit unterschiedliche lohnt sich.
Selbst habe ich eine Regendusche, ist zwar schön, verbraucht aber 2 x so viel Wasser und man fühlt (angenehm) wenig.
Mit eine kleine knallharte Strahler fühlt man viel mehr, Seife spült schneller weg und die verbraucht nur Hälfte von Wasser.
Wir haben hier ganz andere Erfahrung. Mit der Regendusche ist man blitzschnell nass und danach ist mit genügend Wasser auch schnell die Seife weg.

Der Verbrauch pro Duschgang liegt bei unter 15 l pro Person (MFF).

Übrigens haben wir einen extra Trinkwassertank in den über Filter aus zwei Rohwassertanks Wasser gepumpt wird. Wir haben dann eine je eine Pumpe ohne weitere Filter die Kalt- und Warmwasser zu den Zapfstellen pumpen. Da kommt dann eine Wassermenge wie Zuhause aus dem Hahn. Ein Thermostat regelt in der Dusche die Temperatur.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#11 Beitrag von Ulf H » 2015-06-19 10:55:09

[quote="egn]Der Verbrauch pro Duschgang liegt bei unter 15 l pro Person (MFF).[/quote]

... Lang- oder Kurzhaar(dackel) ...

Gruss Ulf, der vor der Frage steht den Rasierapparat obenrum ausführlich auszuführen oder öfters Wasser zu bunkern bzw. einen grösseren Tank anzuschaffen
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5161
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#12 Beitrag von egn » 2015-06-19 10:56:12

Mann kurz, 2x Frau mit mittellangen Haaren.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11606
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#13 Beitrag von Pirx » 2015-06-19 11:17:10

egn hat geschrieben:
campo hat geschrieben: Für ein gute Dusche brauchst du auch der perfekte Dusche Strahler.
Ein bisschen experimentieren mit unterschiedliche lohnt sich.
Selbst habe ich eine Regendusche, ist zwar schön, verbraucht aber 2 x so viel Wasser und man fühlt (angenehm) wenig.
Mit eine kleine knallharte Strahler fühlt man viel mehr, Seife spült schneller weg und die verbraucht nur Hälfte von Wasser.
Wir haben hier ganz andere Erfahrung. Mit der Regendusche ist man blitzschnell nass und danach ist mit genügend Wasser auch schnell die Seife weg.

Der Verbrauch pro Duschgang liegt bei unter 15 l pro Person (MFF).
Ich habe keine eigene Erfahrung mit einer Regendusche. Aber Wikipedia schreibt dazu:
wikipedia hat geschrieben:Gute Spülwirkung, etwa zum Ausspülen von Shampoo-Schaum aus den Haaren, bieten jene Wasser sparenden (Hand-)Duschköpfe, die den Wasserdruck effektiv in hohe Geschwindigkeit der Wassertropfen umsetzen. Als modern und förderlich für das allgemeine Wohlbefinden werden neuerdings sogenannte Regenduschen angepriesen, die aus einer größeren Fläche aus größeren Öffnungen große Tropfen „regnen“ lassen. Bei nur mäßiger Spülwirkung bringt das aber einen hohen Wasser- und Energiebedarf mit sich.
Was stimmt denn nun?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5161
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#14 Beitrag von egn » 2015-06-19 11:22:55

Beides, je nachdem wie man sie anwendet. :D

Ich halte jedenfalls unseren Wasserverbrauch für völlig akzeptabel. Wir haben das über die Jahre verfolgt weil das auch ein kleiner Wettbewerb war, wer am wenigsten Wasser verbraucht. :p

Soll halt mal jemand mit einem anderen Duschkopf seinen Wasserverbrauch angeben.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20865
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#15 Beitrag von Ulf H » 2015-06-19 11:24:27

... Duschwasserverbrauch ist individuell sehr verscheiden ...

... es gibt welche, die behaupten, mit 5 l sauber zu werden ...

... ich benutze eine sogenannte Friseursbrause, also ein Handteil, dass nur bei Knopfdruck (Taster) Wasser abgibt ... trotzdem gehen je Duschgang gerne 20 l durch und der (zugegebenermassen recht niedrig eingestellte) 11l Boiler zeigt deutlich, dass er am Ende ist ...

... andere lassen noch wesentlich grössere Mengen durch ... 5-Minuten Duschen im Haus wird mit 60-100 l angegeben ...

... im Haus hatte ich beide Vartianten, also Brause und Regenwerfer ... gefühlt gingen beim Regenwerfer deutlich mehr Liters den Bach runter ... die Berieselung ist zwar sehr angenehm, aber zum Abspülen brauchts gleichwohl wieder die Brause ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5161
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#16 Beitrag von egn » 2015-06-19 11:30:14

Wir heizen unseren 40 l Speicher richtig auf und haben damit warmes Wasser für zwei Tage.

Er hat am Ausgang auch noch ein thermostatisches Mischventil das die Warmwassertemperatur schon auf etwa 45 - 50° C reduziert. Dadurch wird nur soviel heißes Wasser wwie benötigt entnommen und es kommt dann auch nicht zu großen Leitungsverlusten.

Aber im Sommer ist der Warmwasserspeicher wegen der Solaranlage sowieso immer heiß und bei jeder Fahrt wird er auch noch durch die Lichtmaschine aufgeheizt. Wir brauchen die Dieselheizung deshalb die meiste Zeit nicht zur Warmwasserbereitstellung.
Gruß Emil

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 647
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#17 Beitrag von campo » 2015-06-19 12:55:11

Nachdem die Regendusche Diskussion schon beantwortet ist kann ich hinzufugen das viel Komfort und sparsam meistens nicht zusammengehen. Ich habe es (und EGN) aber wurde in 99% der mobilen Einsatze kein Regendusche empfehlen.
Obwohl Wasser unterwegs meistens verfügbar ist und eher günstig, bleibt Wasser bunkern im Fahrzeug eine teure Sache. Für fahrverhalten, Verbrauch und Sauberkeit ist es eher angewiesen regelmassig frisch zu füllen und weniger zu transportieren.

Filter sind extra belastung fur die Wasserpumpe.
Auf grund der Aufwand und Preisen werden schone Filtersystemen nacher mal wenig (oder nicht) in stand gehalten.
Und nach der ersten frostschaden mal nicht mehr repariert. Fein Filter mit Frostablassventil sind ausserst selten....

2 getrennte Tanks und Systemen von zB 2x200 Liter sind fast 2 x so teuer wie 1 Große von 400 Liter inclusive der Filter und installationsaufwand. Kapazitäten von über 500 Liter im Reisefahrzeug sind selten.
Auf Basis von meine Messungen kämmen wir auf maximal 40 Liter pro Person/tag. Inclusive Zerhacken Toilette bedarf.
Mit die Hälfte (20 l/tag pro Person geht es auch und bleibt komfortabel bei größere Fahrzeuge wo ein Vorrat von >400 Liter möglich ist. Daher besser eine spardusche und kleinere Spülbecken als alles riesengroß.

Zuhause kommt bei mir 12 Liter /Minute aus die Dusche
Im Fahrzeug etwa 9,5 Liter pro Minute.
Meine Messungen haben gezeigt das es mit 6 bis 7 Liter auch geht.
Darunter ist es immer weiter weg von was man viel Komfort nennen kann.
In meine Dienstzeit habe ich auch mal eine Woche ohne gemacht …
Andere schaffen es um sich mit 1 Liter Wasser pro Tag zu waschen.

Bei Auslegung von ein Wasser System Im Fahrzeug wird der Behälter Vorrat entscheidend sein für die Abmessungen vom Rest vom System Aufbau. Bei ein 130 Liter Tankinhalt besser nicht vergleichen oder Komponenten verwenden von 700 Liter Wasserfahrzeugen.

Pumpenvergleich mit Kombi-fein-filter und Simulation von Drossel wie in der Praxis:

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5161
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#18 Beitrag von egn » 2015-06-19 13:06:06

campo hat geschrieben: Obwohl Wasser unterwegs meistens verfügbar ist und eher günstig, bleibt Wasser bunkern im Fahrzeug eine teure Sache. Für fahrverhalten, Verbrauch und Sauberkeit ist es eher angewiesen regelmassig frisch zu füllen und weniger zu transportieren.
Wir finden es einfach bequem wenn wir uns 3-4 Wochen keine Gedanken um die Ver-/Entsorgung machen müssen. Denn als wir noch unsere Concorde hatten brauchten wir alle 2-3 Tage eine Entsorgungsmöglichkeit und 1 mal die Woche musste Wasser nach getankt werden. Das ist gerade dann nervig wenn man an einem schönen Platz längere Zeit stehen will, oder zeitweise in einer Gegend unterwegs ist wo es für Ver-/Entsorgung schwierig ist. Wenn wir zufällig an einer Möglichkeit vorbei kommen dann nutzen wir sie und haben dann wieder 3-4 Wochen Ruhe.

Na ja, um das Fahrverhalten wegen des Mehrgewichts durch 200-300 l mehr, mache ich mir bei unserem Auto keine Sorgen. Und beim Spritverbrauch macht sich das wohl erst an der 2. Stelle hinter dem Komma bemerkbar. :p
Gruß Emil

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1528
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#19 Beitrag von Hatzlibutzli » 2015-06-19 16:14:45

Hallo Alex,

ich halte es für Unsinn hochrein gefiltertes Wasser zum Duschen zu verwenden und dafür die Filter zu verdoppeln etc. Das kostet nur sinnlos Geld, auch bei den Filterwechseln, das Du am Ende zu sparen versuchst und dann Dir eine Keimschleuder produzierst.

Wenn Du Dein Wasser im Tank mit Silberionen (z.B. Micropur (R) Classic) versiehst, ist jegliches infektiologisches Problem (d.h. Legionella) aus der Dusche verbannt.

Den aufwändigen, Druck verschlingenden Filter hänge man eben nur an den Trinkwasserhahn, womit man den Salat wäscht ...

Also einfach den Filter nach dem T-Stück in die Trinkwasserleitung .... dann wird es aber so sein, wenn Du die Dusche aufdrehst und gleichzeitig den Trinkwasserhahn, kommt am Trinkwasserhahn bestenfalls ein dünnes Rinnsal ....

Zum Rechnen von Leitungsquerschnitten, Volumenstrom und Druck dient das Hagen-Poiseulllesche Gesetz: https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_vo ... Poiseuille

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#20 Beitrag von freki » 2015-06-19 17:20:35

Hallo zusammen,

vielen Dank schonmal für Eure ganzen Beiträge, das hat mir schonmal einiges an Stoff für meine Gedanken gegeben.
Mal schauen, worauf es hinausläuft.

Gruss,
Alex

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5654
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#21 Beitrag von Mark86 » 2015-06-19 17:49:28

Ich habe alles mit T Stücken gemacht, wie das in meinem Wohnmobil vorher auch war und wie das in dem Wohnwagen den ich geschlachtet habe, ebenfalls war. Wenn beim Duschen einer in der Küche Kaltwasser zieht, verbrennt sich der unter der Dusche den Hintern, aber, so ist das eben, das wirst du auch mit 2 Leitungen nicht geändert bekommen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2788
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wasserverteilungsschema - Dusche und Spüle an einer Leit

#22 Beitrag von Landei » 2015-06-21 16:06:15

Vor langer Zeit hatte jemand mal einen Beitrag über einen ungewöhnlich großen Druckausgleichsbehälter statt des standartmäßig kleinen gemacht.
Dadurch wird die Hysterese verändert und längere Ein-/Ausschaltzeiten der Druckwasserpumpen ermöglicht. Damit dürfte man egal bei was für einem Gegendruck die empfindlichen Pumpbiester nicht so schnell himmeln.

Doppelte Leitungen für die seltene Situation eines Komfortgewinns nur für den Fall, dass eine Person just in dem Augenblick duscht, in dem die andere in der Küche werkelt, halte ich für überflüssig.
Wenn man im Urlaub ist, dürfte ja wohl ein 5min Timing machbar sein! Ansonsten wir das gestraft! :D
Wenn beim Duschen einer in der Küche Kaltwasser zieht, verbrennt sich der unter der Dusche den Hintern, aber, so ist das eben, das wirst du auch mit 2 Leitungen nicht geändert bekommen...



Jochen
(der immer nur dann im Meer badet, wenn es vorher keimarm abgekocht wurde, weil da ja schließlich Fische, Wale und sonstige Lebenwesen reinkacken, ihre Orgien ausleben oder sich gegenseitig abschlachten.
Ich benutzte zum Waschen übrigens dehydriertes Wasserpulver.)

Antworten