Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 468
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#1 Beitrag von Gordie » 2015-04-22 18:04:51

Hallo
Ich hatte gerade beim Magirus die Vorderräder abgenommen und dabei festgestellt das das dicke runde Ding an dem linken Vorderachseende, vor der Bremstrommel an dem man jeweils zwei Schmirnippel hat recht locker ist.
Ich habe da mal so beschrieben damit man mich versteht was ich meine . Ich denke es heißt Kreuzgelenk das da zu viel Spielraum hat, also defekt ist. .

Meine Frage dazu ist:
Kann ich damit noch so 1000 km auf Asphalt fahren
oder
Was würde möglicherweise passieren wenn ich nun noch die 1000 km damit fahre?

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1528
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#2 Beitrag von Hatzlibutzli » 2015-04-22 19:20:32

Hallo Gordie,

das Ding heisst Doppelgelenkwelle ... von der Beschreibung her ist sie knülle ...

viele sind vorsichtig damit 1000 km nach Hause gefahren ... wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, ist die aber auch in einer guten halben Stunde ausgebaut, das Loch zum Differential mit Pappe zugemacht und mit gesperrtem Differential nach Hause gefahren ...

was kann passieren? Sie kann abreissen und sich verklemmen ... passiert aber eher irgendwo im Gelände, wenn die Vorderachse springt als bei gleichmässiger Fahrt auf der Autobahn ....

Achse aufbocken, Rad dran lassen, macht es leichter und spart Zeit
Nabe vom Tragring abschrauben (die Sicherungsbleche sind unter dem Fett bisweilen schwierig zu finden)
Befestigungsmutter aussen in der Nabe aufmachen (dazu das Sicherungsblech abmachen)
am besten zu zweit: einer fixiert das Doppelgelenk, damit es nicht rausrutscht, der andere zieht die Nabe samt Reifen nach Aussen und hinten, ohne den Bremsschlauch zu malträtieren
Doppelgelenkwelle ziehen
Pappe zuschneiden und hinter den Wellendichtring im Achsrohr fädeln
Nabe wieder anschrauben

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 468
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#3 Beitrag von Gordie » 2015-04-23 19:56:21

Danke Simon!

Als Notlösung ein brauchbarer Tip den ich mir gleich mal abgespeichert habe.

Heute habe ich in der Werkstatt nachgefragt zwecks Reparatur. An Arbeitsaufwand wurde 8-10 Stunden geschätzt. a62 Euro. Dann noch die Welle die sie komplett tauschen würden. Materialkosten also nochmal 600 Euro. Das würde den stolzen Preis von 1500 euro ergeben. Das hat mich nun doch etwas umgehauen.

Hat evtl noch jemand diese Welle vom 130 D9 Bj 84 mit den Kreuzgelenken bei sich im Fundus die zu verkaufen wäre?
oder alternativ gleich eine ganze Vorderachse?

Oder kann mir jemand in Hamburg helfen das etwas Preiswerter hinzubekommen?

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3486
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#4 Beitrag von Andy » 2015-04-23 20:34:17

Moins,

in Hamburch bin ich nicht, abe wie ne Welle aus und eingebuat wird haben wir schon dokumentiert und ich habe es mehrfach durchgeführt.


viel erfolg

Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20893
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#5 Beitrag von Ulf H » 2015-04-24 9:47:11

... leider ist das Doppelkreuzgelenk eine der Schwachstellen am Magirus ... von daher wird ein gebrauchtes Ersatzteil unbekannter Historie mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit auch schon angeschlagen sein ... ich würd dadurch sparen, dass ich den Einbau selbst mache, nicht am Material ...

... GKN, Elbe oder andere Gelenkwellenbauer setzen solche Wellen auch instand ... wobei dafür ich dafür Preise um die 400 EUR gespeichert habe ... dann sind 600 für ein Neuteil (das ich deutlich teurter in Erinnerung hatte) echt nicht viel ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4996
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#6 Beitrag von Garfield » 2015-04-24 17:51:16

Ich hab 2013 für instandsetzen 560.- bezahlt , wenn denn die neue Welle 600.- kosten soll stimme ich Ulff zu ist es ein Schnäpchen.

Gruß Garfield

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3324
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#7 Beitrag von franz_appa » 2015-04-24 19:05:22

Ja, hi, hier auch einer der betroffenen...
600 für ne neue Welle ? zuschlagen, wenn sie passt (sicherer ist vorher ausbauen, auf der rad-seite können die gemeinerweise etwas unterschiedlich sein...)
Ich habe 800 in die Kaffeekasse gelegt.
Es sind hier im Forum auch schon Preise von 1200 und mehr genannt worden.

Auch wurden unterschiedliche Kreuze verwendet - die einen gibt's nicht mehr, die anderen können ersetzt werden. Leider ist der letzte thread dazu gen Ende nicht mehr beantwortet worden (Maße der Kreuze).
Den Restmüll also aufheben, wer weiß vielleicht brauch man einen Teil davon noch... hast ja 2 davon :angel:

Komplette Achse habe ich auch lange gesucht - aber die Höker wollen dafür soviel haben wie die Vebeg für nen kompletten 130er :dry:

Womit wir bei dem Tragring-Thema wären.
Ich hör jetzt auf...

Viel Erfolg

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 555
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#8 Beitrag von Frieland » 2015-04-24 21:14:02

Der letzte Thread dazu war wohl meiner.

Ich habe die Welle instandsetzen lassen bei GKN.
Die Kreuze wurden dort entfernt und das ganze sieht nun etwas anders aus, Funktionalität ist aber die gleiche.

Optisch so:
http://www.dieseltreter.de/imag/images/ ... 1_2175.JPG

Alt und defekt war bei mir Variante links, neu ist Variante rechts.

Kosten? 400 + Steuer

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2122
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#9 Beitrag von landwerk » 2015-04-24 21:47:03

Moin,

Fahr doch einfach die 1000 km.


Da passiert dann gar nichts ....
Oft merken die Leute gar nicht dass die Welle kaputt ist.
Und dann schaust du hier das Forum durch und tauschst die Welle selbst.

Stück für Stück.



@ Simon ...

In 30 min ausbauen, finde ich sportlich ...

Respekt.


LG

Oli

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1528
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#10 Beitrag von Hatzlibutzli » 2015-04-24 22:12:05

Hallo Oli,

Das sollte jetzt kein Geprotze a la ich-bin-der-schnellste-Schrauber sein .... der bin ich bei Leibe nicht ;-)))
wenn man sich nicht damit aufhält das Rad abzuschrauben sind nur 8 Schrauben am Tragring zur Nabe zu lösen, das Sicherungsblech der Hutmutter (2 Schrauben) und die Hutmutter ... das nervigste ist dabei die unter Dreck und Fett verbuddelten Sicherungsbleche der Tragringschrauben aufzustemmen .... Anlässlich einer Schlachtung war ich selbst überrascht, wie schnell so eine Vorderachse zerteilt ist ;-))))

@Gordie: irgendwo (bei Afrikavirus?) war ein schöne Fotolovestory vom Felix, die finde ich aber nicht mehr ... es ist keine Hexerei .... vielleicht findet sich jemand, der es mit Dir macht .... wo brauchst Du denn Hilfe ... 1000 km von Hamburg könnte hier sein ;-))))

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 555
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#11 Beitrag von Frieland » 2015-04-25 8:26:27

Hallo

Felix Doppelgelenkwellenlovestory ist hier:
http://www.hehlhans.de/Doppelgelenkwelle%202.htm

Ich hab für die Demontage aber eher drei Stunden gebraucht.
Geht ja schon damit los, daß man Schubstange und Spurstange teilweise lösen kann/muss, bei mir zumindest der Fall, damit ich das Rad weit genug einschwenken kann um an die jeweils oberste oder unterste Schraube mit dem passenden Werkzeug zu kommen.

Und, jeder kennt es sicherlich, "MAL EBEN DIE WELLE LÖSEN / DIE SCHRAUBE LÖSEN" kann schon mal länger dauern....grade, wenn eine verrostete Schraube sich entschliesst, abzureissen, oder das ganz genau passende Werkzeug fehlt, oder oder oder....

Gruß, Fabian

Eisbaer
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2007-08-12 0:19:50
Wohnort: Spiesen-Elversberg

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#12 Beitrag von Eisbaer » 2015-04-28 0:09:37

Wie kann ich testen ob die Doppelgelenckwelle hinüber ist ??

Kann bei meinem Magorus 170d11 bj.85 an der doppelgelenckwelle auch nix abschmieren, gibts da nachrüstsätze für Schmiernippel ?

mfG Sven aus dem Saarland

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 555
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Kreuzgelenk (?) Vorderachse defekt

#13 Beitrag von Frieland » 2015-04-28 20:25:18

Ich hab damals die gleiche Frage gestellt mit unterem Bild:
Frage war: wenn ich an der Kardanwelle bei freigehobenem Rad (hier das linke) drehe, dreht sich logischerweise das linke Rad.
Wenn man nun die Drehrichtung ändert, kippte bei mir das Doppelkreuzgelenk erst nach links/rechts (wie der Pfeil im Bild) bevor sich das Rad andersrum drehte.

Oder anders getestet. Wenn ein Helfer das freigehobene Rad links und rechts dreht, kippt das Gelenk bei Drehrichtungswechsel hin und her. Es dreht also nicht sauber mit.
Wenn man das dann genauer betrachtet hatte, konnte man sogar sehen, an welcher Stelle genau das Spiel war.

Bezüglich abschmieren habe ich hier zwei gegensätzliche Strömungen gelesen:
Die einen sagen: NEIN, damit drückt man die kleinen Dichtringe der Kreuze nach aussen und damit sind die unwirksam.
Die anderen sagen: JA klar, sonst schnell verschleiss.

Der GKN Onkel sagte zur instandgesetzten Welle bei mir: diese hätte keine Mini-Simmeringe, zweimal pro Jahr moderat abschmieren.
Schraube dazu rausdrehen und Schmiernippel eindrehen.

Gruß, Fabian
Dateianhänge
VA.jpg

Antworten