LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
fuxel
abgefahren
Beiträge: 1039
Registriert: 2008-01-02 15:01:40
Wohnort: Unteruhldingen

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#31 Beitrag von fuxel » 2015-02-27 0:25:57

Mei mei mei sind das Konstruktionen. :eek:

Da sind die Bremstrommeln egal, weil so ist das lebensgefährlich. :ninja:
fuxel
Allefänzig isch, wenn oner it so welle hot, wie en andre gmonnd hot daß er hett wellen sotten« (Paul Fischer, Narrenmutter von Überlingen 1966-83, +)

[b]Zugegeben, ich bin schon etwas verrückt .
Aber ich bin nicht immer so!
Es gibt auch Zeiten da dreh ich völlig durch...... :D
[/b]

Benutzeravatar
vario
abgefahren
Beiträge: 1299
Registriert: 2006-10-03 10:12:58
Wohnort: Offenbach
Kontaktdaten:

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#32 Beitrag von vario » 2015-02-27 8:22:46

Bahnhofs-Emma hat geschrieben:... für kurzfristige Arbeiten haben wir aus dem Hallenbestand ein paar Unterstellböcke von Hallennachbarn, die wären nur nicht glücklich, wenn ich den GAZ da den ganzen Winter drauf stellen wollte. :angel:
(zu Recht)
Werden halt auch mal woanders gebraucht: Klick!

Uli
Hotelbett? Nein danke!

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2166
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#33 Beitrag von MartinK » 2015-02-27 8:27:14

Hey, ich mach das immer so:

http://www.kerzendorf.net/martin/ural/u ... adlos2.jpg

Da kippt nix.

Gruß

MartinK
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#34 Beitrag von tauchteddy » 2015-02-27 9:15:17

Hey, frizzzi, komm her, gibt wieder mal 'ne Klangprobe :angel:
Zuckerbrot ist aus.

sabhahn
Überholer
Beiträge: 221
Registriert: 2010-12-28 21:14:57
Wohnort: eichstätt

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#35 Beitrag von sabhahn » 2015-02-27 9:33:13

@ bandulu :
Ich habe geschrieben "KANN" sich verziehen bzw. Haarrisse bekommen. Du kannst ja durchaus Glück haben. Grob fahrlässig ist es trotzdem, genauso wie
Deine Stückelei mit den ganzen Bauklötzchen. Ich habe gedacht Du hast einen ordentlichen Holzblock druntergelegt- und damit ist gut.Allein die Scherwirkung deiner
Unterstützung der Vorderachse auf dem Bild links ist beim Hochheben der anderen
Seite nicht zu unterschätzen !
Mir kann es ja wurscht sein - es ist weder meine Trommel noch mein Leben - dafür gibt es ja den Darwin Award .
Tut mir leid , wenn Dich meine Formulierung verletzt hat ,aber ich denke besser wirst Du von meiner Formulierung verletzt , als daß Du oder andere durch deinen Rundhauber verletzt werden. Ich bekomm halt Angst wenn ich sowas sehe..

@ crunchy the clown:
Zitat: "Ich habe noch nie gehört, daß sich Gußstahl ohne extreme Hitzeeinwirkung verzieht, sonst dürfte man den Schraubstock auch nicht spannen.

Eine Bremstrommel ist vom Material her überdimensioniert, da sie Wärmeenergie aufnehmen muß. Das bißchen Gewicht eines LKWs würde sogar viel leichteres Material noch tragen." Zitat ende

Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Guss verträgt gleichmässige Hitzeeinwirkung sehr gut - darum wird es ja für Trommeln und Scheiben verwendet.
Bei ausreichender Dimensionierung verträgt er auch Krafteinwirkung sehr gut ,wie dein zitierter Schraubstock.Die Backen eines Schraubstocks sind jedoch aus einem weicheren Material ,dass die Kraft auf breiter Front in den Guss einleitet , sonst würde ein Schraubstock brechen wenn du in den Guss eine punktuelle Kraft einleitest - sprich zb. ein Rohr vertikal einspannst.
Du kannst einen Schraubstock auch problemlos mit einem Vorschlaghammer mit einem einzigen Schlag kaputtkloppen , weil der guss spröde ist.

Du kannst zB. eine Bremsscheibe beim PKW problemlos unbrauchbar machen ,indem Du einmal ordentlich mit dem Hammer dagegenhaust.Das machen viele Spezialisten ,wenn sie keinen geeigneten Abzieher haben...Sie eiert danach. Sie kann aber auch reissen , das machen sie dann aber meistens, wenn sie in betrieb sind. Viele Tüvstellen haben so ein "Horrorkabinett" gesammelt..

Um zur Trommel zurückzukommen.. Wenn er in seiner Bauklotzkonstruktion auch noch eine schöne Laubsägearbeit integriert hätte ( je ein Halbkreis zur formschlüssigen Aufnahme der Bremstrommeln) , wäre ja keine Gefahr für die Bremstrommel ... so allerdings verlagerte sich die Krafteinwirkung von je ca. 2 tonnen halt auf einen sehr schmalen streifen eines spröden , ca. 1-2 cm dicken Gußgebildes . Das ist ungesund.
Gruß Matze

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1946
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#36 Beitrag von Michael » 2015-02-27 19:47:34

Tag Bandulu,

was mir bei deinen Holzklötzen aufgefallen ist. Du darft die nicht hochkant (also Maserungsverlauf senkrecht) unter die Achse stellen. Ist sozusagen ein Spaltkeileffekt. So könnte das Holz unter Belastungen nach unten aufreißen und der Laster ein wenig dem Erdboden entgegen kommen. Also Holzklötze wenn so unterlegen, daß die Belastung immer quer zur Laufrichtung des Holzes läuft. Dann kann eigentlich nichts passieren.

Gruß Michael

Benutzeravatar
bandulu
süchtig
Beiträge: 828
Registriert: 2008-11-14 1:14:43
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#37 Beitrag von bandulu » 2015-02-27 20:18:56

Hey ......ja das ist mir auch schon in den sinn gekommen...aber jetzt ist es auch wurst...denn morgen kommen die neuen unterstellböcke...dann wars das mit holz unterlegen in der zukunft....trotzdem danke für die info....


GRüsse
the only good system is a soundsystem
[○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○]

Benutzeravatar
bandulu
süchtig
Beiträge: 828
Registriert: 2008-11-14 1:14:43
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#38 Beitrag von bandulu » 2015-03-02 18:52:03

Hallo....heute kamen die 6t unterstellböcke die ich bei ebay bestellt habe...und der lkw steht auch schon so wie es sich gehört drauf.....musste trotzdem sehr schwitzen vor lauter angst, da diese blechteile nicht so den super stabilen eindruck machen...aber das täuscht wohl, wenn die teile sogar 6t pro stütze aushalten..... :cold: :cold:

die landtechnik ausführung von meinem nachbar machen einen wesentlich vertraulicheren eindruck....

hoffen wir das er stehn bleibt.....

Grüsse christoph
the only good system is a soundsystem
[○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○]

outsch
Überholer
Beiträge: 246
Registriert: 2013-03-26 16:00:26

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#39 Beitrag von outsch » 2015-03-03 11:13:08

Ich habe zwei günstige Böcke mit je 2 Tonnen Tragkraft. Rein vom logischen sollten die doch mein Robur halten der ca. 4 Tonnen wiegt (Zwei Böcke je Achse und die andere Achse ist weiter bereift) oder habe ich hier ein Denkfehler?
Gruß
Marcus

crutchy the clown

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#40 Beitrag von crutchy the clown » 2015-03-03 12:39:22

Wenn das Fahrzeug leicht verschränkt steht, liegt die Last u.U. sehr ungleichmäßig auf den Unterstellböcken. Du kannst ja mal versuchen, den LKW mit einem 2t-Wagenheber anzuheben. Der Wagenheber wird versagen.

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#41 Beitrag von tauchteddy » 2015-03-03 14:31:49

outsch hat geschrieben:Ich habe zwei günstige Böcke mit je 2 Tonnen Tragkraft. Rein vom logischen sollten die doch mein Robur halten der ca. 4 Tonnen wiegt (Zwei Böcke je Achse und die andere Achse ist weiter bereift)
Ja
Zuckerbrot ist aus.

outsch
Überholer
Beiträge: 246
Registriert: 2013-03-26 16:00:26

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#42 Beitrag von outsch » 2015-03-03 17:29:17

Günstige Böcke plus 6 Tonnen Wagenheber und 8 tonnen Stockwinde. ich denke das heben ist nicht meine sorge sondern nur die Böcke.
Gruß
Marcus

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1526
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#43 Beitrag von möp » 2015-03-03 20:00:45

crutchy the clown hat geschrieben:Wenn das Fahrzeug leicht verschränkt steht, liegt die Last u.U. sehr ungleichmäßig auf den Unterstellböcken. Du kannst ja mal versuchen, den LKW mit einem 2t-Wagenheber anzuheben. Der Wagenheber wird versagen.
am anfang meines lkw-schraubens hab ich auch nur mit 2t-pkw-wagenhebern gearbeitet
ohne probleme

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5114
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#44 Beitrag von Mark86 » 2015-03-04 11:13:19

Ist ja auch die Frage was du für n Bock kaufst.
N alter Deutscher Bock mit 2 Tonnen wird wahrscheinlich eine Bruchlast von 6 oder 8 Tonnen haben, ein chinesischer auf dem 2 drauf steht, der hat 2...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

crutchy the clown

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#45 Beitrag von crutchy the clown » 2015-03-05 10:32:31

Unterstellböcke sind die bequemste und schnellste Methode, eine Last abzustützen, da sie individuell einstellbar sind. Sicherer steht eine Last bestimmt aber auf geeigneten Holzklötzen.

Eigenschaften von Stahl:
- bricht oder verformt sich unvermittelt
- geringe Reibung Stahl auf Stahl, d.h. eine Last rutscht leicht ab

Eigenschaften von Holz:
- bevor es bricht, ächzt es und macht so auf zu hohe Belastung aufmerksam
- hohe Reibung, d.h. eine Last steht rutschsicher
- Die Oberflächenverformung verteilt den Druck auf die Auflagefläche besser

Wer schon mal tonnenschwere Maschinen über Gänge und Treppenhäuser geschoben hat, kennt das Problem:
Die Maschine rutscht einfach nicht über die zum Schutz des Bodens ausgelegten Holzbretter. Ersetzt man die Bretter jetzt durch Stahlträger, dann kann die Maschine ganz leicht mit einem am nächsten Wasserhahnen befestigten Seilzug gezogen werden....

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6923
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Kontaktdaten:

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#46 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2015-03-05 21:15:24

Hallo,

mittlerweile - pünktlich einen Tag nachdem ich an der Hinterachse arbeiten musste - sind auch meine 4 Unterstellböcke gekommen, das oben in eBay verlinkte Modell.
WP_20150305_17_05_20_Pro.jpg
Unterstellböcke 6 to
Für den Preis (mit Versand unter 60 EUR für 4 Stck.) machen sie gar keinen schlechten Eindruck, die Verpackung war nicht berühmt, was dazu geführt hat, dass DPD zwischen dem ersten und dem (dadurch entfallenen) zweiten Zustellversuch die Plastikumverpackung mit dem Aufkleber und den Barcodes verloren hat und daher zwischendurch der Meinung war, die Sendung sei verschollen.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#47 Beitrag von tauchteddy » 2015-03-05 21:47:03

Die habe ich auch. Kleiner Tipp: Immer KOMPLETT entlasten ehe der Lösehebel bewegt werden soll. Der Scherstift ist zumindest bei meiner Version stabil wie ein Zündholz :angel:
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
bandulu
süchtig
Beiträge: 828
Registriert: 2008-11-14 1:14:43
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#48 Beitrag von bandulu » 2015-03-05 21:48:41

Genau die hab ich auch .....ich finde die materialstärke nicht gereade beeindruckend...immerhin steht der lkw jetzt schon seit ein paar tagen drauf....bisher ohne probleme....trau mich trotzdem nur mit gemischen gefühlen in seine nähe... :bored:
the only good system is a soundsystem
[○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○]

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2639
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#49 Beitrag von lunschi » 2015-03-06 22:30:49

...davon hab ich auch zwei. Die haben bis jetzt alles mitgemacht ohne zu zicken.

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

landwerk
abgefahren
Beiträge: 1909
Registriert: 2006-10-03 18:13:47

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#50 Beitrag von landwerk » 2015-03-07 14:38:27

Moin


mach dich mal nicht verrückt.
So lang der LKW nicht auf die Trommeln gefallen ist, wird schon alles gut sein.

Das sind vielleicht nur 2,5 t pro Seite.


Was soll da bei statischer Belastung schon kaputtgehen ???


LG

Oli

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5419
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#51 Beitrag von lura » 2015-03-07 16:19:13

Stahl kann so rund 160 N/mm2 ab. D.h für 60 kN also etwa 6 t braucht man ca 420 mm2 Stahlfläche. Also 3 mm starke Bleche 14cm lang. Das ist nix. Und da sind dann von Material noch mal 100% Sicherheit drin. Und von den möglichen 24 t stehen da 8 drauf. Also wie so oft im Leben: schlank ist nicht schlechter :unwuerdig:
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
bandulu
süchtig
Beiträge: 828
Registriert: 2008-11-14 1:14:43
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#52 Beitrag von bandulu » 2015-03-08 4:45:43

lura hat geschrieben:Stahl kann so rund 160 N/mm2 ab. D.h für 60 kN also etwa 6 t braucht man ca 420 mm2 Stahlfläche. Also 3 mm starke Bleche 14cm lang. Das ist nix. Und da sind dann von Material noch mal 100% Sicherheit drin. Und von den möglichen 24 t stehen da 8 drauf. Also wie so oft im Leben: schlank ist nicht schlechter :unwuerdig:

Ich würde sagen ohne die bereifung stehen im moment nur 6t leergewicht minus der 5 reifen von ca. 500kg nur 5,5 t auf 24t stützen...sprich 1.37 t pro unterstellbock.....
the only good system is a soundsystem
[○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○][○|○]

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3150
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#53 Beitrag von Andy » 2015-03-08 10:17:34

crutchy the clown hat geschrieben:Unterstellböcke sind die bequemste und schnellste Methode, eine Last abzustützen, da sie individuell einstellbar sind. Sicherer steht eine Last bestimmt aber auf geeigneten Holzklötzen.

Eigenschaften von Stahl:
- bricht oder verformt sich unvermittelt
- geringe Reibung Stahl auf Stahl, d.h. eine Last rutscht leicht ab

Eigenschaften von Holz:
- bevor es bricht, ächzt es und macht so auf zu hohe Belastung aufmerksam
- hohe Reibung, d.h. eine Last steht rutschsicher
- Die Oberflächenverformung verteilt den Druck auf die Auflagefläche besser

Wer schon mal tonnenschwere Maschinen über Gänge und Treppenhäuser geschoben hat, kennt das Problem:
Die Maschine rutscht einfach nicht über die zum Schutz des Bodens ausgelegten Holzbretter. Ersetzt man die Bretter jetzt durch Stahlträger, dann kann die Maschine ganz leicht mit einem am nächsten Wasserhahnen befestigten Seilzug gezogen werden....

Moins,

wie heißt es "pädagogisch Wertvoll" ----- das ist dein Konstrukt.

Ich nehme nie mehr Hölzer, wenn ich einen Bock aus Stahl da habe. Um das Rutschen zu vermeiden lege ich eine Lage Kunstoffmatte oder Teppisch dazwischen. Dient auch dem Schutz des Lackes. Die richtigen Böcke haben laschen, die ein Verrutschen der last verhindern sollen.

Zu dem Fall Hölzböcke.
Auto hoch zum Abschmieren (nur VA),Holzklötze drunter, alles ok. steht sicher (?) drunter legen und abschmieren. Beim Abschmieren der oberen Lagerbüchsen der VA dieses Besagte Geräusch- knirschne und leichtes knacken.
Ich hatte gerade noch diese Töne neben dem Radiogedudel realisiert was das ist und rollte mich unter dem Auto weg, welches während dem wegrollen mit einem lauten schlag auf die Räder fiel.

Also jeder wie er meint. Bringt euch halt nur nicht um.

Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7498
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#54 Beitrag von makabrios » 2015-03-08 12:33:34

Andy hat geschrieben:...Beim Abschmieren der oberen Lagerbüchsen der VA dieses Besagte Geräusch- knirschne und leichtes knacken.
Ich hatte gerade noch diese Töne neben dem Radiogedudel realisiert was das ist und rollte mich unter dem Auto weg, welches während dem wegrollen mit einem lauten schlag auf die Räder fiel.

Also jeder wie er meint. Bringt euch halt nur nicht um.
Hallo,
da bist du gerade noch von der Schaufel gehüpft :eek:

Jetzt könnten wir noch trefflich diskutieren , welches Holz du im Einsatz gehabt hast :dry:

Die verschiedenen Tubefilmchen mit einstürzenden Holzbrücken sind hier auch oft genug verlinkt worden. :ohmy:

Einen Vorteil hat Holz: Im Brandfall behält es länger seine Festigkeit im Gegensatz zu Stahl, der so ab 500° anfängt butterweich wegzuknicken oder durchzubiegen.
Aber, wenn es schon mal so weit kommt, dann sind eh nur noch die Harten ausm Garten beim Abschmieren , Reifen Wechseln, etc. unterwegs. :ninja:

Gruß
MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7498
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: LKW steh auf Bremstrommeln...schlecht?

#55 Beitrag von makabrios » 2015-03-08 12:35:31

ein Mal zuviel :wack:
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

Antworten