selber sandstrahlen

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

selber sandstrahlen

#1 Beitrag von Hydraulicus » 2014-07-15 22:54:07

Hallo zusammen!

Ich überlege gerade, ob ich selbst meine Sachen strahle. Großen Kompressor habe ich, aber es gibt ja auch viel Schrott auf dem Markt. Wer hat damit Erfahrungen? Danke für Tipps & Grüße Felix

Benutzeravatar
Ural 4320 bywolf
Schrauber
Beiträge: 360
Registriert: 2013-02-21 16:15:17
Wohnort: Winterrieden

AW: selber sandstrahlen

#2 Beitrag von Ural 4320 bywolf » 2014-07-16 1:45:35

Hey das klingt toll,

Wie groß soll sie denn werden?

Eine Lackierpistole kann man schon zu ner Sandstrahle umbauen. (Verschleiß hält sich in Grenzen / Ergebniss Ok)

Vom Markt gekauft hab ich mal so n mittelmäßiges billig Teil das wurde von innen heraus ◇Sandgestrahlt◇ :? Fazit... Schrott...

Als Hydraulikus müsstest du doch wissen das man so ziemlich alles aus Verschraubungen & co basteln kann. Da geht viel :lol:

Gruß Matze
Die Lösung ist immer eine Frage der richtigen Kombination

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20893
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: selber sandstrahlen

#3 Beitrag von Ulf H » 2014-07-16 8:27:43

... selber Sandstrahlen ist ne Sauerei und bringt nicht viel ...

... die kleinen Becherpistolen haben keine Abtragsleistung, taugen höchstens dort, wo man mit der Drahtpürste nicht in die Ecken kommt ...

... grosse Anlage, also eine mit der man auch mal Fahrerhaus, Rahmen oder Achsen strahlen kann, bläst den Dreck überallhin ... obwohl geräte- und materialmässig alles da war, wurde es an der Schrauberhalle nur seltenst (und dann meist mit zweifelhaftem Ergebnis) angewandt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3205
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: selber sandstrahlen

#4 Beitrag von Lobo » 2014-07-16 8:55:57

spar dir die sauerei und lass es machen, kost nicht viel
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3205
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: selber sandstrahlen

#5 Beitrag von Lobo » 2014-07-16 8:57:14

spar dir die sauerei und lass es machen, kost nicht viel
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6912
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: selber sandstrahlen

#6 Beitrag von OliverM » 2014-07-16 8:58:34

Lobo hat geschrieben:spar dir die sauerei und lass es machen, kost nicht viel
Aus diesem Grund habe ich vor kurzem meine Profi-Strahlanlage verschenkt.

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: selber sandstrahlen

#7 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-16 10:43:16

Wieso bringt das nicht viel ???
habe schon mehre Sachen selber gesandstrahlt
macht Dreck ist richtig kann man eingrenzen...
mit Drahtbürste Trennjäger ist es auch eine Schweinerei und bring wirklich nichts
für Kleinteile habe ich eine Spezielle Kiste ...
Natürlich kann man weggeben muss aber sofort Grundiert werden
und die jungs solten sehr gut Arbeiten , das habe ich durch meistens nicht.


gruss
Juergen

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1777
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: selber sandstrahlen

#8 Beitrag von hanomakker » 2014-07-16 12:07:54

hallo,

hab selber sandgestrahlt und werde es wieder tun. hab vor 10 jahren oder so mal ne venturidüse selber gebaut aus 1/2" wasserleitungsrohren. das ganze mit nen richtigen baukompressor ( meiner hat 3,5m³/min bei 7bar) und 3/4" schläuchen geht das wunderbar. strahldruck lag bei 3,5bar. es ist nicht entscheidend ob mit 7 oder 10 bar gestrahlt wird, sondern nur die strömungsgeschwindigkeit machts. je grösser die liefermenge, desto mehr bums.

sauerei, ja, ohne ende. viel plane oder kleinen raum mit zwangsbelüftung und tolerante nachbarn braucht man auch.

hab damals hochofenschlacke für 3mark den 50kilo sack genommen. die preise haben sich alledings zu 6euro den sack gesteigert. damals hab ich das gebrauchte strahlgut nichtmehr wiederverwendet, heute, sieb ichs nochmal durch.

viele grüsse

tino :rock:

ps. mitm kärcher hochdruckreiniger feuch strahlen war net so der bringer (da gibts umbausätze dafür)
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: selber sandstrahlen

#9 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-16 15:20:35

Ja diese Erfahrung habe wir auch gemacht....
Hochofenschlacke ist günstig wir in der Kiste X-Mal benutzt
zur Ausrüstung.....
Ein Großen-Elektrokompresseor für die Kiste
und ein Stahlkessel von ELMAG 25 Ltr muss man nur öfters nachfüllen
bei gröseren Aktionen ein Duschzelt der BW Baukompressor
und unser Chinarabsauger den wir auch an der Kiste haben und natürlich ein gescheiter Stahlhelm
mit Luft versorgung.
Die Kiste wird dem nächst neu gebaut das auch Teile bis zu 1m Länge bzb Kisten Länge
1,5 m und einer Teile Höhe von etwa 50 bis 60 cm bearbeitet werden können.
Das klap alles wunderbar hat auch ein bischen gedauert ist halt now-how.

gruss
Juergen
2 X Land-Rover
1 X Unimog 404
1 X Bedford MJ
1 X VW Iltis
1 X Parotow Anhänger
1 X Over Rubery Anhänger

Benutzeravatar
Vario 815 DA
abgefahren
Beiträge: 1082
Registriert: 2009-03-29 23:57:04
Wohnort: Niederbayern

Re: selber sandstrahlen

#10 Beitrag von Vario 815 DA » 2014-07-16 16:08:08

Strahlgut nur wiederverwenden, wenn keine fett oder ölhaltigen Flächen gestrahlt wurden.

Sonst müssen die sauber gestrahlten Teile unbedingt entfettet werden!

Meine Erfahrung bei gestrahlten Felgen, die rosteten nach 2 Jahren schon wieder.

:ninja:
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: selber sandstrahlen

#11 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-16 16:42:21

Da mag du recht haben...
aber um die Oberfläche vom Staub zu befreien muss du so oder so die Teile abwaschen
Bremsenreiniger zb...
dann mit Zinkstaubfarbe 2 K und danach ein bis zweimal
2 K Grundierung danach deine Farbe deiner Wahl ...
Also meine Teile Rosten nach zwei Jahren nicht
manche Teile sind schon sechs Jahre im gebrauch und ist noch gut....
Teile wo es möglich ist sollte man verzinken lassen dann ist endgültig ruhe.
Das Problem ist das das du Heute nicht mehr die guten alten Farben bekommst
zu Giftig und die Industrie will was verdienen... oder du Arbeites in der Schiffswerft und kanst was abzweigen
Siehe Cromatierte Schrauben Muttern aus den Programm wegen Umweldbelastung....
Die normal Verzinkten Rosten dafür im schnitt nach zwei Jahren

gruss
Juergen

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2113
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: selber sandstrahlen

#12 Beitrag von JRHeld » 2014-07-16 17:02:29

Moin,
ich hab den Rahmen meines Koffers mit nem ordtentlichen Werkstattkompressor (2Zylinder mit großem Kessel) mit Schlacke und ner Handpistole Gesandstrahlt.
Das Ergebnis ist absolut überzeugend,
trotzdem mach ich das NIE WIEDER selber, insbesondere nicht für derart große Teile.
Für kleinteile mag das ok sein, vielleicht dafür selber ne kabine baun aus ein paar OSB platten und nem alten fenster
Aber darüber hinaus werden alle anderen sachen nur noch an leute vergeben die dafür RICHTIG ausgerüstet sind.
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
osterlitz
abgefahren
Beiträge: 2694
Registriert: 2006-10-04 10:59:50
Wohnort: Halle / Westfalen
Kontaktdaten:

Re: selber sandstrahlen

#13 Beitrag von osterlitz » 2014-07-16 20:15:40

Hi, für grosse Teile ist es wirklich Murks.. aber eine 220l Sandstrahlkabine für die Kleinteile darf man sich wirklich gönnen.
Mit etwas Bastelei geht alles bis zu Felgen hinein..

Ein ehemaliger Kunde macht Betonsanierung mit einem Baukompressor und genug Wasser.. das sah leistungsfähig und staubarm aus..

Grüsse,
Stefan
Bild

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: selber sandstrahlen

#14 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-17 10:47:21

Ja diese System gibt es auch das Stahlgut wird nach dem verlassen der Düse
befeuchtet kannst du aber bei Stahl vergessen....
Natürlich wenn es nur ein paar mal vorkommt lohnt sich die aufwändige Anlage nicht
aber bei mein Fahrzeugpark schon schon wegen der Kleinteile [
mal eben eine Felge oder so....in die Kiste.... ruckzuck blank :)
und ich habe dann Jahre ruhe,den einen Land-Rover vor etwa 6 Jahren gemacht ist noch gut
aber nächstes Jahr muss ich an die Fahrwerks Technik ran
Wenn ich Platz hätte stände schon längst ein 20 Fuss Container zum Sandstahlen ]
Man muss bedenken wenn es eine Firma macht sollte es ordenlich sein aber der Kosten Nutzen
Facktor spiel dabei auch eine Rolle und es kommt vor das man beim abholen meckern muss da in der Kante wart Ihr ja nicht richtig und so
oder man bezahlt sehr viel, :happy:
aber jeder wie er will :unwuerdig:


Gruss
Juergen

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: selber sandstrahlen

#15 Beitrag von marylin » 2014-07-20 9:27:49

Bei uns in München wird ein Strahlgerät verliehen für 35 euro am tag
plus Kunststoffgranulat 10 Euro das Kilo...ist aber wiederverwendbar

Die Sauerei ist doch bei Granulat viel geringer als bei Sand oder was meint ihr?

Ach Ja- der Kompressor MUSS 1500 Liter haben- sonst geht nix

Benutzeravatar
magic
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2006-10-03 17:01:57
Wohnort: Thüle
Kontaktdaten:

Re: selber sandstrahlen

#16 Beitrag von magic » 2014-07-20 10:14:04

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem hier gemacht. Funktioniert bis heute Einwandfrei.
Schönen Gruß
Niko


Ich bin nicht auf der Welt um zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: selber sandstrahlen

#17 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-22 12:26:31

Das leihen ist ja auch ok wenn ein Profigerät ist
zu den Granulat muss man sagen wenn ich was schnell weghaben will
muss das Granulat schon scharf sein Hochofenschlacke;Granattsand,Korund,Glasscheroot,oder Stahkugeln,
Kunstofgranulat ist eher was um leichte Farbe abzulösen.
Natürlich kommt es drauf an wie dei Oberfläche später sein soll....
und was ich runterholen will...

Das hier vorgestellte Gerät ist günstig aber ich denke an ein Normalen Druckessel Gerät ( ist auch ein Druckkessel )
kommt das Gerät nicht ran auf grund der Literleistung kann die Düse nicht gross sein.
Grossedüse grosse Fläche bei mir ist die 4mm schon fast zu klein ...
und die Schutzhaube taug leider garnichts mit Staubfilter sollte die schon sein, sitzt aber meistens nicht gut
habe auch die erfahrung gemacht und auf ein Helm mit Atemluftversorgung umgestellt ist aber nicht billig
da der Aktivkohlefilter hinzu kommt den man undeding dafür braucht.

Sandstahlen ist ein Grosses Thema
und man muss erfahrung sammeln
wenn das Gerät steht und die möglichenkeiten gegeben sind gibt es nicht besseres..
die oberfläche ist sauber, rau für die Grundierung ,und man kommt fast überall hin und geht schnell,
selbst in eine Rohrrahmen wir das angewand.
das problem , ich spreche aus erfahrung , ist das ungenügende Gerät was ein schnell die Lust verlieren läst
wenn ich für kleinere Sachen zb. Land-Rover Felge Stunden brauche taugt das Gerät nichts oder ist Falsch
ich brauch für so eine Felge etwa 20 min das geht noch schneller aber da muss meine Kiste wo ich drinn Stahle grösser sein.

aber jeder wie er möchte
:unwuerdig:

Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

Re: selber sandstrahlen

#18 Beitrag von Hydraulicus » 2014-07-24 8:49:19

Welche Körnung ist denn für Karrossierteile angebracht???

Benutzeravatar
noxmortis
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2010-12-19 23:38:24
Wohnort: Labenz
Kontaktdaten:

selber sandstrahlen

#19 Beitrag von noxmortis » 2014-07-24 14:22:46

Und wo läßt man dann den Rahmen vom LKW günstig strahlen?

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: selber sandstrahlen

#20 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-25 11:49:48

also für Karoserieteile 0,5 Körnung und man kann mit der Stahlmenge und Lufmenge "Spielen "
wenig Material vile Luft ....
Kommt aber auch auf die Düse und den Gerät an



Gruss
Juergen

Antworten