Endrohr MAN 8.136

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Wilfrieds Hiwi

Endrohr MAN 8.136

#1 Beitrag von Wilfrieds Hiwi » 2014-07-07 0:04:42

Hallo, gerade erst angemeldet und schon die erste Frage, und zwar hat mein Kumpel einen MAN 8.136 kürzlich erstanden. Das Fahrzeug ist ein ehemaliger Rüstwagen der FW Hamburg, ist Bj. 86 und hat jetzt ca. 28.500 Km auf der Uhr (typisch Feuerwehr). Ich war beim Kauf, als auch bei der TÜV (in Neuss, das kann hier schon wieder ganz anders aussehen) und Werkstattdurchsicht dabei. Der Zustand ist noch recht solide und es gab seitens des TÜV`s keine Mängel zu beanstanden :) Ausser dem Endrohr :blush: Ich hatte mindestens mit irgendwelchen Standschäden gerechnet, die Blattfederpakete sehen etwas angerostet aus und auch sonst sind hier und da die üblichen Stellen der braunen Pest zu erkennen. Aber es ist nix gravierendes defekt :angel: Um jetzt endlich zu meiner Frage zukommen. Muss das Endrohr definitiv wieder an den Originalzustand/platz (siehe Bild) angepasst werden?

Bild

Bild

Gruss Hiwi

Benutzeravatar
MAN
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2006-10-03 16:16:04
Wohnort: Heiligenstadt/Eichsfeld

Re: Endrohr MAN 8.136

#2 Beitrag von MAN » 2014-07-07 7:50:58

Moin Moin

also es gibt auch so einige die das Endrohr wieder nach vorne verlegt haben und lassen es zwischen Führerhaus und Kabine nach oben weg gehn, ich hab zwar keine Ahnung wie die das wegen TÜV machen aber mein TÜV Mann hatte mal sowas gesagt wie das das Endrohr nicht seitlich nach rechts weg gehen darf, so das die Leute auf dem Bürgersteig nicht die volle Drönung abkriegen ;)

Gruß Stephan
Ein(en) Laster braucht der Mensch

Man reist nicht nur, um anzukommen, sondern vor allem , um unterwegs zu sein

Wilfrieds Hiwi

Re: Endrohr MAN 8.136

#3 Beitrag von Wilfrieds Hiwi » 2014-07-07 9:52:02

Moin,
die originale Auspuffhalterung geht zur Strassen/Fahrerseite und das Endrohr schaut dann vor dem li. Hinterrad raus. Meine Frage war, ob ich es auch einfacher gestalten könnte. So müsste ich nicht über die Kardanwelle gehen und es womöglich nochmal zwischen den Längsträgern mit einer zusätzlichen Auspuffhalterung versehen.

Gruss Hiwi

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: Endrohr MAN 8.136

#4 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-07 11:32:01

Bei meinen 8136 war es damals so mit einen leichten Bogen nach unter.
da es ein Womo geworden ist habe den Auspuff mit Originalteilen nach oben gezogen.



gruss
Jueregn

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22718
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Endrohr MAN 8.136

#5 Beitrag von Ulf H » 2014-07-07 13:10:41

... im Bogen nach unten geht ... ist schnell und billig ...

... ich mag das aber nicht, denn ich will sehen, wie es meinem Motor geht, und das kann ich am besten, wenn ich den Abgasstrahl im Rückspiegel sehe ...
... mag ich kein Auspuffrohr, das Staub aufwirbelt (bei Lösung schräg nach unten) ...
... mag ich kein Auspuffrohr das mir das Dach und womögilch noch die darauf befindlichen Solarzellen verrusst (bei Lösung über Dach) ...
... mag ich kein Auspuffrohr, das mir das Rad verrusst (bei Lösung VOR dem Hinterrad) ...

... bleibt also als ideale Lösung nur, links hinterm Hinterrad raus, Auspuff möglichst bis Fahrzeugaussenkante gezogen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1697
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Endrohr MAN 8.136

#6 Beitrag von Donnerlaster » 2014-07-07 13:50:28

Bei meinem G90 habe ich einfach ein gerades Stück Rohr nach hinten gezogen, dort einen kleinen Winkel, dass es leicht nach unten weggeht (und unter der oberen Traverse drunter geht). Zwar kann ich jetzt nicht unbedingt sehen, was da hinten rauskommt - aber das will ich lieber auch nicht.

Bedford MJ
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2014-05-21 9:40:51

Re: Endrohr MAN 8.136

#7 Beitrag von Bedford MJ » 2014-07-08 11:36:21

na ja wenn der MAN so rust das alles schwarz wird, was ich noch nicht hatte ist das natürlich ein argument. :ninja:
Aber mal eine andere Frage wie oft muss ich die Sollarzellen putzen oder sehe ich das an der Abgabeleistung :blush:




gruss
Jürgen

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Endrohr MAN 8.136

#8 Beitrag von landyfahrer » 2014-07-08 12:37:40

Moin,

... leichter Bogen nach unten. - damit ist alles fein.
... simpel
... Staub wird nicht aufgewirbelt - der bläst ja nicht direkt auf den Boden
... Fussgänger/Passenten werden so auch nicht über die Maßen eingenebelt

der landyfahrer
auspuff.jpg
We - Stefano, Carola and our dog TomTom -
have started our life as digital nomads in spring 2019.
www.heimathafen.one
www.instagram.com/heimathafen.one

Wilfrieds Hiwi

Re: Endrohr MAN 8.136

#9 Beitrag von Wilfrieds Hiwi » 2014-07-08 13:14:26

Da mein Kumpel die Kurzkennzeichen nur noch bis gestern hatte, musste eine schnelle Lösung her. Da habe ich mich für die kurze Endrohr - Lösung entschieden. Nun hat der MAN TÜV und AU :)
Das das Endrohr so kurz ist, hatte ich nicht vermutet, zumal es ja auch noch ein paar cm in den Endtopf geht.

Bild

Nun habe ich auch noch ein paar Fragen, anhand der Bilder aber besser zu sehen.
Bild

Bild

Bild

Gruss Hiwi

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22718
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Endrohr MAN 8.136

#10 Beitrag von Ulf H » 2014-07-08 13:34:24

... wenn der Tank dicht ist, reicht nachlackieren ...

... wichtiger als die vorderen Befestitungen ist das hintere Festlager ... wie sieht das aus? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
ugkugk
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2007-11-17 19:20:24
Wohnort: Braderup

Re: Endrohr MAN 8.136

#11 Beitrag von ugkugk » 2014-07-08 13:36:23

Moin,
Deine Tankkonsole finde ich nicht so toll - ist ein bischen knapp. Warum hast Du die nach hinten versetzt? Sicher liegt der Tank so nicht mehr auf - oder ging es Dir nur um das bischen Rostschutz??? Reisen ist wichtig!! Gruß Andreas

Wilfrieds Hiwi

Re: Endrohr MAN 8.136

#12 Beitrag von Wilfrieds Hiwi » 2014-07-08 13:55:43

ugkugk hat geschrieben:Moin,
Deine Tankkonsole finde ich nicht so toll - ist ein bischen knapp. Warum hast Du die nach hinten versetzt? Sicher liegt der Tank so nicht mehr auf - oder ging es Dir nur um das bischen Rostschutz??? Reisen ist wichtig!! Gruß Andreas
Also, die Tankkonsole ist/war so, da habe ich nichts geändert :mellow: Der Tank selber hat lt. Papieren ein Vol. von 140 Litern. Erscheint mir ohnehin etwas klein/wenig bei einem derzeitigen Verbrauch von mindestens 22-25 Litern :(

Gruss Hiwi

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22718
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Endrohr MAN 8.136

#13 Beitrag von Ulf H » 2014-07-08 14:01:51

... die Tankkonsole ist "nüscht orischinoool" ... warum die soweit nach hinten versetzt verbaut wurde, wäre herauszufinden und ggf. zu ändern, am Tank sieht man ja noch deutlich die originale Lage ... Tank und Konsolen stammen wohl zusammen von einem anderen Fahrzeug ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Team-Wildsau
LKW-Fotografierer
Beiträge: 138
Registriert: 2012-09-05 7:41:28

Re: Endrohr MAN 8.136

#14 Beitrag von Team-Wildsau » 2014-07-08 14:49:44

Wer genau hinsieht, bemerkt, das sie krumm ist.
Deshalb auch die Dalle im Tank.
Nachlackieren, Spannband öffnen und den Träger wieder richten.
Hab ich auch schon hinter mir.
Aus dem Grund werde ich außen keine Tanks anbauen.

Und nicht alle Koffer-Halter die ab Werk am Fahrgestell angebracht sind, werden für den Aufbau verwendet.
Das entscheidet der Hersteller vom Aufbau.
Würde somit sagen, das dies in Ordnung geht.

Wilfrieds Hiwi

Re: Endrohr MAN 8.136

#15 Beitrag von Wilfrieds Hiwi » 2014-07-08 19:17:31

Ulf H hat geschrieben:... die Tankkonsole ist "nüscht orischinoool" ... warum die soweit nach hinten versetzt verbaut wurde, wäre herauszufinden und ggf. zu ändern, am Tank sieht man ja noch deutlich die originale Lage ... Tank und Konsolen stammen wohl zusammen von einem anderen Fahrzeug ...

Gruss Ulf
Vermutet hatte ich es auch schon, irgendwie sieht der Tank nach VW LT 55 aus. Ich hatte so einen mal vor ca. 20 Jahren als Firmen/Werkstattwagen. Das der Tank nun weiter nach hinten gesetzt wurde, könnte damit zu tun haben, dass der Reserveradhalter ein bisschen mehr Platz brauchte.
Anhand der Bilder wird es aber auch nicht deutlicher, oder?

Bild

Bild

Gruss Siggi

Benutzeravatar
ugkugk
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2007-11-17 19:20:24
Wohnort: Braderup

Re: Endrohr MAN 8.136

#16 Beitrag von ugkugk » 2014-07-09 9:45:58

Moin, der Tank sieht mir schon wie ein Original aus, aber liegt eben nicht richtig auf. Vielleicht sind die Konsolen - warum auch immer - weiter aus einander am Rahmen angeschraubt. Auf dem Foto weitero ben sieht man doch auch, dass das Spannband nur ganz knapp am Tank liegt. Mir wär das zu knapp. Gruß Andreas

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1279
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Endrohr MAN 8.136

#17 Beitrag von dibbelinch » 2014-07-11 20:56:22

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das der original Tank ist. Sieht bei meinem 8.136 genauso aus. Und fasst ebenfalls 140l.
Ich habe den Eindruck, dass die (hintere)Tankkonsole durch den Rempler, der auch den Tank eingedellt hat, nach hinten verbogen wurde, aber das kann ich anhand des Bildes schlecht beurteilen.
Bei mir liegt der Tank auch nicht "symmetrisch" auf den Konsolen, aber SO knapp ist es hinten nicht.
Ich würde mir den Tank beim Entrosten zumindest mal kritisch anschauen, an der unteren Kante sieht die Dulle schon recht scharfkantig und stark angerostet aus.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Antworten