Webasto Dieselkocher X100

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
OffBlock
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2013-07-25 11:43:35
Wohnort: Hamburg

Webasto Dieselkocher X100

#1 Beitrag von OffBlock » 2014-06-07 11:39:53

Hallo Forumsgemeinde

da ich hier neu bin, eine kurze Vorstellung menerseits: mit einem richtigen LKW a la Hanomag & Co kann ich leider nicht aufwarten, habe aber derzeit einen MB300G Prof. im Endausbau. Habe vorher mit Ausnahme eines eigenen VW Busses auch nur Mietfahrzeuge gefahren, meist Pickups auf Ford oder Dogde Basis.

Habe mich eigentlich auch Dank Eurer Forumsbeiträge für den Einbau eines Dieselherdes entschieden. Viele Vorteile und wenig Nachteile, so jedenfalls mein Urteil. Es sollte ürsprünglich der Wallas Herd sein, für den gibt es aber nun plötzlich keine KFZ Zulassung mehr (versteht wer will) kurz und gut, der Webasto X100 ist ja im wesentlichen baugleich, nur mittlerweile viel größer. Bei einem kleinen Fahrzeug wie meinem schon eine Herausforderung. Problem: der Kompressorkühschrank soll/muß unter den Herd. Nun soll aber die Abgasführung angeblich unbedingt nahezu senkrecht nach unten geführt werden mit Austritt unter dem Fahrzeug, Auspuff nach hinten, was den ganzen Einbau nahezu unmöglich macht. Durchmesser für Abgasrohr und Schutzverkleidung insgesamt 60 mm. :frust: Weiß jemand ob das tatsächlich so verlegt muß??? (siehe skizze)

Eine Abgasfürung auf die Fahrzeugseite mit von außen verschließbarere Ablufthutze täte es doch genauso bzw. viel besser, solange die Rohrführung nicht "bergauf" geführt wird und das Kondenswasser ablaufen kann und die Hutze hitzebeständig ist. Oder macht der TÜV bei so einer Konstruktion Ärger??

sonnige grüße aus dem Norden
Uwe
Webasto2.jpg

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: Webasto Dieselkocher X100

#2 Beitrag von Jofri » 2014-06-07 13:49:42

Hallo Uwe,

ich habe die flexiblen Abgas/Kühlrohre leicht fallend direkt zur Außenwand geführt und mit diesem genau passenden Anschluss versehen.

Funktioniert seit Jahren problemlos.

Gruß
Jochen

Benutzeravatar
msp
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2013-04-05 23:07:01
Wohnort: Stutensee

Re: Webasto Dieselkocher X100

#3 Beitrag von msp » 2014-06-07 17:43:57

Hmm,

ob eine Abgasmündung im Unterboden zulässig ist sollte man prüfen. Edit: In Deutschland wohl erlaubt, in Österreich, Frankreich z.B. nicht.

Zudem ist für eine Platzierung der Öffnung in der Wand folgendes zu beachten:

Aus DIN EN 1949 Abschn. 11.2
Abgasmündung an einer Wand oder auf dem Dach für Gasgeräte mit einem Flüssiggasverbrauch von mehr als 30g/h dürfen sich nicht innerhalb von 300mm einer Lüftungsöffnung für den Wohnbereich oder Fensteröffnung befinden.

Auf der Zeichnung nicht gut zu erkennen, der Radius beginnt an der Außenkante der Abgasöffnung, nicht im Mittelpunkt.
Weiter dürfen oberhalb der Verbotszone kein Fenster oder Lüftungsöffnungen sein.
Verbotszone.png
Verbotszone.png (20.64 KiB) 3453 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: Webasto Dieselkocher X100

#4 Beitrag von Jofri » 2014-06-07 19:43:29

OffBlock hat geschrieben:Hallo Forumsgemeinde

Habe mich eigentlich auch Dank Eurer Forumsbeiträge für den Einbau eines Dieselherdes entschieden.

sonnige grüße aus dem Norden
Uwe
Webasto2.jpg
msp hat geschieben """ob eine Abgasmündung im Unterboden zulässig ist sollte man prüfen. Edit: In Deutschland wohl erlaubt, in Österreich, Frankreich z.B. nicht.

Zudem ist für eine Platzierung der Öffnung in der Wand folgendes zu beachten:"""....

Hier geht es nicht um Gas- sondern Dieselkocher!
Weißt du ob diese Abstandsvorschrift auch für Dieselkamine gilt?
Bei unserem Auto hat es gut gepasst, der Abgaskamin sitzt im Raum zwischen Wohn- und Fahrerkabine, also Fenster- und Öffnungslos.

Gruß
Jochen

Benutzeravatar
OffBlock
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2013-07-25 11:43:35
Wohnort: Hamburg

Re: Webasto Dieselkocher X100

#5 Beitrag von OffBlock » 2014-06-07 22:33:51

Jofri hat geschrieben: Hier geht es nicht um Gas- sondern Dieselkocher!
Weißt du ob diese Abstandsvorschrift auch für Dieselkamine gilt?
Bei unserem Auto hat es gut gepasst, der Abgaskamin sitzt im Raum zwischen Wohn- und Fahrerkabine, also Fenster- und Öffnungslos.
Hallo Jochen, ja genau so wie Du es gemacht hast, wollte ich es eigentlich auch haben, nur halt zur Seite, bei mir passt ja auch keine Briefmarke mehr zwischen Wohn- und Fahrerkabine ;-) Nach diversen Telefonaten ist das Problem in meinem Fall zum einen der Hersteller, der auf seine Einbauvorschriften und die dafür erhaltene ABE verweist und bei Eigenlösungen keinerlei Garantie übernimmt und zum anderen, dass der TÜV die Abnahme bei einem von der ABE abweichendem Einbau verwehren könnte. Letzteres ist wohl eher ein Lotteriespiel. Und für Webasto lohnt sich anscheindend für eine Hand voll Individualeinbauten der Aufwand nicht. Wenn das bei Dir alles passt und es keine Probleme gab, kann ich nur neidvoll gratulieren: bloß keine schlafenden Hunde wecken ;)

Ich hab ja auch noch die Situation, dass unter den Herd noch ein kleiner Kühlschrank soll und es daher eng wird.

@msp: trotzdem danke für Deinen Hinweis, diese vergleichsweise kleine Vorschrift kann ich spätestens gebrauchen, wenn das mit dem Dieselherd nix werden sollte.

Benutzeravatar
Capttravel
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2007-09-20 0:51:16

Re: Webasto Dieselkocher X100

#6 Beitrag von Capttravel » 2014-06-07 23:33:42

Hallo Uwe,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bei mir der TÜV nie nach dem Kocher bzw. Einbau des Selbigen geschaut hat. Bislang habe ich zwei verschiedene Fahrzeuge bei unterschiedlichen TÜV Stellen zur Neuabnahme vorgeführt und es hat die Prüfer nicht interessiert wie und wo der Kocher eingebaut war. Bei beiden Fahrzeugen war der X100 verbaut.
Es kann aber nicht schaden, unverbindlich bei dem Prüfer Deines Vertrauens nachzufragen.

VG
Capttravel

Benutzeravatar
msp
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2013-04-05 23:07:01
Wohnort: Stutensee

Re: Webasto Dieselkocher X100

#7 Beitrag von msp » 2014-06-09 14:19:47

Jofri hat geschrieben: Hier geht es nicht um Gas- sondern Dieselkocher!
Weißt du ob diese Abstandsvorschrift auch für Dieselkamine gilt?
Bei unserem Auto hat es gut gepasst, der Abgaskamin sitzt im Raum zwischen Wohn- und Fahrerkabine, also Fenster- und Öffnungslos.

Gruß
Jochen
Gute Frage. Die relevante Norm ist wohl die DIN EN 722-1 "Bewohnbare Freizeitfahrzeuge - Mit flüssigem Brennstoff betreibene Heizungssysteme Teil 1: Caravans und Mobilheime"

Genau geht es um ölbetriebene Heizungssysteme (aus Kapitel 1 - Anwendungsbereich).

Ob da ein Dieselkocher darunter fällt kann ich nicht sagen.

Der gesunde Menschenverstand würde sagen, dass Abgase einzuatmen nicht optimal ist. Wie hoch das Risiko bei der zeitlich doch sehr begrenzten Dauer des Kochen ist, sollte man allerdings bewerten. Immerhin wird mit Gas ja auch offen im Innenraum gekocht, und die Verbrennungsprodukte nur durch die Fenster (welche hoffentlich geöffnet sind) abgeleitet.

Bei genauer Betrachtung würde ich als Laie sagen, wenn möglich den Sicherheitsabstand einhalten, wenn es nicht klappt dann wird es vermutlich auch nicht in der Katastrophe enden.

Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: Webasto Dieselkocher X100

#8 Beitrag von Jofri » 2014-06-09 14:26:58

Hallo Michael,
msp hat geschrieben:
Jofri hat geschrieben: Hier geht es nicht um Gas- sondern Dieselkocher!
Weißt du ob diese Abstandsvorschrift auch für Dieselkamine gilt?
Bei unserem Auto hat es gut gepasst, der Abgaskamin sitzt im Raum zwischen Wohn- und Fahrerkabine, also Fenster- und Öffnungslos.

Gruß
Jochen
...
Der gesunde Menschenverstand würde sagen, dass Abgase einzuatmen nicht optimal ist. Wie hoch das Risiko bei der zeitlich doch sehr begrenzten Dauer des Kochen ist, sollte man allerdings bewerten. Immerhin wird mit Gas ja auch offen im Innenraum gekocht, und die Verbrennungsprodukte nur durch die Fenster (welche hoffentlich geöffnet sind) abgeleitet.

Bei genauer Betrachtung würde ich als Laie sagen, wenn möglich den Sicherheitsabstand einhalten, wenn es nicht klappt dann wird es vermutlich auch nicht in der Katastrophe enden.

Beste Grüße

Michael
danke, sehe ich genauso!

Gruß
Jochen

Antworten