Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
aldi1_de
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2013-07-25 23:00:12
Wohnort: Thüringen

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#31 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-16 8:03:42

WEBASTO LO 2305 Nr. 20/54011 45.140 W 4kW Diesel 24V Prüfzeichen SJ49

das steht auf dem Typenschild der Heizung

Benutzeravatar
aldi1_de
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2013-07-25 23:00:12
Wohnort: Thüringen

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#32 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-18 23:56:52

ja es war tatsächlich die Temperatursicherung :idee: ..... neue reingebaut, Heizung lief :rock: ...nun hat ein Lager im Motor der Versorgungseinheit gefressen :frust: .....

nun Schnauze voll, das Ding fliegt raus und es kommt eine neuere rein :huh:

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2198
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#33 Beitrag von Michael » 2018-10-21 9:16:46

Alter Beitrag, aber ich füge mal die Infos, die ich gefunden habe ein...


http://www.iq-tm.de/bus/Standheizung.htm

Gruß Michael

BlackHammer
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2018-11-06 4:06:40

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#34 Beitrag von BlackHammer » 2019-02-25 23:41:33

I have the EXACT same Webasto. I'm trying to understand what/where is the "Temperatursicherung" (thermal fuse) so I can try the same fix on mine. I'm getting the exact same issues. I'll use the previous link as reference but I'm trying to figure out where to order a new one?

Benutzeravatar
guntisab
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2011-08-22 16:10:29

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#35 Beitrag von guntisab » 2020-12-27 19:52:14

Ulf H hat geschrieben:
2014-01-15 10:56:49
... erstmal klären ob die Heizung ausreichend Sprit bekommt ... der kleine, vom Rücklauf gespeisste Tank könnte leer, leck oder sonstewie funktionslos sein ... meine Diesel-Wasser-Standheizung nervte in den letzten Tagen mit nicht anspringen wollen ... Startprozedur wurde in allen Einzelheiten durchlaufen, Qualm von unverbranntem Diesel gab es auch, aber anspringen wollte die ums Verrecken nicht ... End vom Lied, "Specht hat Verstopfung" ... es war also das kleine Sieb in der Eingangsseite der Dosierpumpe zugesetzt ...

Gruss Ulf
Hallo, jeder!
Ich versuche, das ursprüngliche Webasto 2305 in meinem Magirus 170D11 wieder zum Leben zu erwecken. Das Relais im Steuermodul war defekt. Einfache Lösung, aber lange, lange, lange Recherche, um herauszufinden, was falsch ist. Es scheint immer noch zu flammen. Kennt jemand die Funktion des kleinen Tanks hinter der vorderen Stoßstange, aus dem die Heizung Diesel erhält? Die Versorgungsleitung kommt vom Tank und anderen zurück zum Motor. Warum gibt es diesen Zylinder? Wofür ist es? Warum kann man Diesel nicht direkt aus dem Haupttank holen?
Gruss, Guntis

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22566
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#36 Beitrag von Ulf H » 2020-12-27 20:01:55

... ich bin zwar nicht jeder ... aber wie der Standheizungstank funktioniert, das weiss ich ... er wird vom Rücklauf der Kraftstoffversorgung gespeisst ... damit hat man für etliche Stunden Brennstoff ... ist der verbraucht, so mutmasste man damals, ist auch die Batterie grenzwertig schlapp ... also ein sehr vernünftig konstruierter Vorläufer der heutigen Abschaltung nach 30 Minuten durch die Steuerung ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8400
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#37 Beitrag von Uwe » 2020-12-27 20:10:05

Die heute üblichen Standheizungen kommen auch mit den Leitungslängen zurecht, wenn Du direkt aus dem Haupttank saugst. Wie das mit der alten Webasto aussieht, weiss ich nicht - da müsstest Du in der Dokumentation nachschauen. Ansonsten wie Ulf sagt...
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
guntisab
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2011-08-22 16:10:29

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#38 Beitrag von guntisab » 2020-12-28 17:31:17

Danke für die Information Ulf, Uwe und alle! :) Ich habe noch eine Frage: Nimmt die Versorgungseinheit an, während des Betriebs oder nur während der Initialzündung ständig Luft zur Verbrennung zu blasen?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22566
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#39 Beitrag von Ulf H » 2020-12-28 21:16:48

guntisab hat geschrieben:
2020-12-28 17:31:17
Danke für die Information Ulf, Uwe und alle! :) Ich habe noch eine Frage: Nimmt die Versorgungseinheit an, während des Betriebs oder nur während der Initialzündung ständig Luft zur Verbrennung zu blasen?
Hääää ... sorry, so gestellt, verstehe ich deine Frage nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22566
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#40 Beitrag von Ulf H » 2020-12-28 21:19:29

... die Heizung hat nur einen Motor, der treibt gleichzeitig den Ventilator für die Verbrennungsluft und den für die Heizluft an, das sitzt ja alles auf derselben Welle ... die Dosierpumpe auch als Specht bekannt, wird separat angesteuert ...

Gruss
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1850
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#41 Beitrag von MUSKOLUS » 2020-12-28 21:49:10

Ulf H hat geschrieben:
2020-12-28 21:19:29
... die Heizung hat nur einen Motor, der treibt gleichzeitig den Ventilator für die Verbrennungsluft und den für die Heizluft an, das sitzt ja alles auf derselben Welle ... die Dosierpumpe auch als Specht bekannt, wird separat angesteuert ...

Gruss
Nicht ganz, bei der LO23XX sitzt das Brennluftgebläse in der Versorgungseinheit und bläst immer wenn Diesel gefördert wird. Der Lüfter für das Gebläse ist durch einen separaten Motor angetrieben. Einen "Specht" gibt es hier nicht, die Brennstoffpumpe wird vom Motor des Brennluftgebläses angetrieben.

Wenn du mir deine Emailadresse schreibst schick ich dir gerne eine Anleitung/Beschreibung.

Grüße und viel Erfolg,
Andreas

Benutzeravatar
guntisab
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2011-08-22 16:10:29

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#42 Beitrag von guntisab » 2020-12-29 17:48:48

Danke für die Kommentare!
Ich habe mein Steuermodul Webasto 1555 repariert. Es gab ein fehlerhaftes Relais, bei dem einer der winzigen Drähte für den Magneten vom Kontakt weg korrodiert war. Relativ einfache Lösung, wenn Sie feststellen, was falsch ist.
Heute ging die Heizung nach rund 20 Jahren kalter Stille wieder an. Zuerst war es viel weißer Rauch und nach ungefähr 5 Minuten begann es mehr oder weniger wie erwartet zu funktionieren.
Guntis
Dateianhänge
Capture.JPG

Antworten