Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersuche?

#1 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-13 21:42:49

Hallo,

die Standheizung tuts nicht, es gibt einen Schalter Lüften/Heizen auf Lüften läuft der Lüfter der Standheizung an, bei Heizung kommt eine Kontrolleuchte, das wars keinerlei Geräusch oder ähnliches.


Danke

Gruß

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7497
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#2 Beitrag von Uwe » 2014-01-13 21:45:49

Hallo,

beim Heizbetrieb glüht die Heizung erst vor, danach setzen Dieselpumpe und Gebläse ein. Zuerst könntest Du daher Prüfen, ob an der Glühkerze Spannung anliegt und ob diese korrekt funktioniert.

Gleiches für Pumpe und Gebläse.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3730
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kreis Herford
Kontaktdaten:

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#3 Beitrag von felix » 2014-01-13 21:47:19

Sicherungen, bei Überteperatur schließt ein Schalter die Heizung kurz sodass eine Sicherung fällt um die Geschichte in letzter Konsequenz zuverlässig abzuschalten.

Ansonsten: Schaltplan, Messgerät und dabei.

MlG,
Felix

sico
abgefahren
Beiträge: 2943
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#4 Beitrag von sico » 2014-01-14 13:53:12

hallo Aldi,
Wenn du den Knopf von null nur eine Stufe/Rastung nach rechts drehst, startet die Heizung nicht.
Man muß den Drehknopf fast ein ganze Umdrehung nach rechts drehen und loslassen. Damit startet ein Zeitablauf, der nacheinander alle notwendigen Funktionen wie Vorglühen, Gebläse ein, Brennstoffpumpe ein etc. einschaltet. Die "Aufzugsfeder" kann gebrochen sein und der Rücklauf des Knopfes funktioniert somit nicht. Dann mußt du den Knopf mit der Hand sanft und langsam zurückdrehen.
mfg
Sico

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 709
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#5 Beitrag von Allradwilli » 2014-01-14 18:12:22

aldi1_de hat geschrieben:Hallo,

die Standheizung tuts nicht, es gibt einen Schalter Lüften/Heizen auf Lüften läuft der Lüfter der Standheizung an, bei Heizung kommt eine Kontrolleuchte, das wars keinerlei Geräusch oder ähnliches.


Danke

Gruß
Welche Heizung haste denn drin?

Hier findest Du den Typ evtl. http://www.hanomag-lkw-traktoren.de/web ... %201-7.pdf

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#6 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-14 23:50:21

sico hat geschrieben:hallo Aldi,
Wenn du den Knopf von null nur eine Stufe/Rastung nach rechts drehst, startet die Heizung nicht.
Man muß den Drehknopf fast ein ganze Umdrehung nach rechts drehen und loslassen. Damit startet ein Zeitablauf, der nacheinander alle notwendigen Funktionen wie Vorglühen, Gebläse ein, Brennstoffpumpe ein etc. einschaltet. Die "Aufzugsfeder" kann gebrochen sein und der Rücklauf des Knopfes funktioniert somit nicht. Dann mußt du den Knopf mit der Hand sanft und langsam zurückdrehen.
mfg
Sico

Da hats keine Aufzugsfeder...... nur ein Schalter Lüfter-0-Heizung ....mehr nicht

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#7 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 0:02:03

Allradwilli hat geschrieben:
aldi1_de hat geschrieben:Hallo,

die Standheizung tuts nicht, es gibt einen Schalter Lüften/Heizen auf Lüften läuft der Lüfter der Standheizung an, bei Heizung kommt eine Kontrolleuchte, das wars keinerlei Geräusch oder ähnliches.


Danke

Gruß
Welche Heizung haste denn drin?

Hier findest Du den Typ evtl. http://www.hanomag-lkw-traktoren.de/web ... %201-7.pdf

WEBASTO LO 2305

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#8 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 0:07:44

Hallo,

ich hab mir die Technik heute mal etwas angeschaut und es sieht so aus:

Schalte ich das Teil ein, heizt zunächst das elektrische Heizband, man merkt das das Gehäuse rund um die Glühkerze leicht warm wird Nach einer Zeit bekommt die Hochspannungszündung Spannung und die Glühkerze arbeitet, das Magnetventil für den Diesel schaltet. Mehr tut sich dann nicht. Nach einer Zeit geht die Zündung wieder aus das wars dann. Gebe ich dann dem Elektromotor in der externen Versorgungseinheit mit einer Brücke externe Spannung, so läuft dieser auch an die Heizung zündet und es kommt Rauch aus dem Auspuff, das Verbrennungsgeräusch hört sich an wie "normal". Nur der Lüftermotor der Heizung der die Warmluft in den Innenraum bringt, läuft dann auch nicht an.

Jemand eine Idee was das sein kann?

Markus

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#9 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-15 7:31:57

Die LO 2305 hat normalerweise kein Magnetventil. Die Pumpe für den Diesel sitzt mit in der VE. Da kannst du überprüfen ob die fördert. Hört sich ja so an, als würde sie kein Kraftstoff bekommen oder aus irgendwelchen Gründen nicht zünden. Ist die Kerze sauber und OK? Hast du mal den Dreck aus dem kleinen Tank abgelassen?
Andreas

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#10 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 7:43:52

MUSKOLUS hat geschrieben:Die LO 2305 hat normalerweise kein Magnetventil. Die Pumpe für den Diesel sitzt mit in der VE. Da kannst du überprüfen ob die fördert. Hört sich ja so an, als würde sie kein Kraftstoff bekommen oder aus irgendwelchen Gründen nicht zünden. Ist die Kerze sauber und OK? Hast du mal den Dreck aus dem kleinen Tank abgelassen?
Andreas

Doch in der Versorgungseinheit sitzt ein Magnetventil, das wird auch angesteuert und schaltet auch. Kraftstoff bekommt sie, weil wenn ich das Gebläse der Versorgungseinheit mit Spannung versorge solange die Glühkerze zündet, dann läuft sie ja auch denn dann raucht es aus dem Auspuff.

Welchen kleinen Tank meinst Du?

sico
abgefahren
Beiträge: 2943
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#11 Beitrag von sico » 2014-01-15 8:51:51

Schreib doch nun endlich mal was zum Heizungsgtyp. Um welches Modell handelt es sich eigentlich?
Hochspannungszündung beim 170er kenn ich nicht.
Hört sich insgesamt aber nach mangelnder Spannungs-/Stromversorgung an.

Prüfe mal folgende Sicherungen:
Im Fahrerhaus vor der Lenksäule ist ein schwarzer Sicherungskasten mit Sicherungen aus Metallstreifen. Diese Sicherungen sind für die Standheizung zuständig.
mfg
Sico

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#12 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 8:56:11

sico hat geschrieben:Schreib doch nun endlich mal was zum Heizungsgtyp. Um welches Modell handelt es sich eigentlich?
Hochspannungszündung beim 170er kenn ich nicht.
Hört sich insgesamt aber nach mangelnder Spannungs-/Stromversorgung an.

Prüfe mal folgende Sicherungen:
Im Fahrerhaus vor der Lenksäule ist ein schwarzer Sicherungskasten mit Sicherungen aus Metallstreifen. Diese Sicherungen sind für die Standheizung zuständig.
mfg
Sico
Wie weiter oben schin geschrieben handelt es sich um eine WEBASTO LO 2305

Die Fahrzeugsicherungen sitzen bei mir mittig im Armaturenbrett über eine Große Klappe zugänglich. Diese sind alle OK. Das Steuergerät der Webasto sitzt seitlich im Handschuhfach auf der Beifahrerseite.
Hat die Webasto noch extra Sicherungen?

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#13 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-15 9:17:43

Ah interessant. Kannst du mal ein Bild einstellen? Alle 2305 die ich kenne beziehen ihren Diesel aus einem kleine Überlauftank hinter der Stoßstange. Zieht deine direkt aus dem Fahrzeugtank?
Was tut das Magnetventil denn? Eigentlich sitzt die Pumpe der Heizung bei dem Typ doch mit auf der Welle vom Brennluftgebläse. Ein Magnetventil (Kraftstoffpumpe?) braucht es da nicht.
Bist du sicher, dass es die originale LO 2305 ist?
Andreas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20421
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#14 Beitrag von Ulf H » 2014-01-15 10:56:49

... erstmal klären ob die Heizung ausreichend Sprit bekommt ... der kleine, vom Rücklauf gespeisste Tank könnte leer, leck oder sonstewie funktionslos sein ... meine Diesel-Wasser-Standheizung nervte in den letzten Tagen mit nicht anspringen wollen ... Startprozedur wurde in allen Einzelheiten durchlaufen, Qualm von unverbranntem Diesel gab es auch, aber anspringen wollte die ums Verrecken nicht ... End vom Lied, "Specht hat Verstopfung" ... es war also das kleine Sieb in der Eingangsseite der Dosierpumpe zugesetzt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

sico
abgefahren
Beiträge: 2943
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#15 Beitrag von sico » 2014-01-15 13:55:15

@aldi,
den Heizungstyp hat Muskulos ins Spiel gebracht (also Vermutung).
Es könnte sich ja auch um irgendeine andere nachgerüstete Heizung handeln.

Die Sicherungen unter den mittleren Klappen auf dem Armaturenbrett sind für alle das restliche Fahrzeug betreffenden Stromkreise zuständig.
Die Standheizung ist nochmals extra über den von mir oben beschrieben Sicherungskasten vor der Lenksäule abgesichert.

Wenn die Heizung zwar startet, aber nur weißen Rauch erzeugt, sind alle Leitungen+ Siebe, als der gesamte Weg des Brennstoffes inclusive Zerstäuberdüse zu reinigen.
Auch die Glühkerze rausschrauben und den Kopf der Brennkammer abnehemen und alles reinigen.
Im dem verschweißten Zwischenbehälter, aus dem die Brennstoffpumpe ansaugt, kann Schmodder drin sein.
mfg
Sico

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#16 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 18:05:30

sico hat geschrieben:@aldi,
den Heizungstyp hat Muskulos ins Spiel gebracht (also Vermutung).
Es könnte sich ja auch um irgendeine andere nachgerüstete Heizung handeln.

Die Sicherungen unter den mittleren Klappen auf dem Armaturenbrett sind für alle das restliche Fahrzeug betreffenden Stromkreise zuständig.
Die Standheizung ist nochmals extra über den von mir oben beschrieben Sicherungskasten vor der Lenksäule abgesichert.

Wenn die Heizung zwar startet, aber nur weißen Rauch erzeugt, sind alle Leitungen+ Siebe, als der gesamte Weg des Brennstoffes inclusive Zerstäuberdüse zu reinigen.
Auch die Glühkerze rausschrauben und den Kopf der Brennkammer abnehemen und alles reinigen.
Im dem verschweißten Zwischenbehälter, aus dem die Brennstoffpumpe ansaugt, kann Schmodder drin sein.
mfg
Sico

Hallo,

Nein der Hezungstyp stimmt hatte ich ja weiter oben schon selbst geschrieben.
Problem ist die Heizung startet eben NICHT weil der motor in der Versorgungseinheit nicht anläuft. Nur wenn ich dem von Hand spannung gebe läuft die Verbrennung an.


Gruss

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#17 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-15 18:30:28

Wenn die VE gar nicht anläuft wird es ein elektrisches Problem sein. Oder meinst du mit Magnetventil ein Relais welches die VE schaltet?

Andreas

sico
abgefahren
Beiträge: 2943
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#18 Beitrag von sico » 2014-01-15 19:30:30

an dem beim 170er üblichen Start-Drehknopf sind ca 10 Schaltscheiben angebracht, die beim Rücklauf des aufgezognen Starterknopfes nacheinander die verschiedenen Funktionen wie Gebläse, Glühen etc einschalten.
Offensichtlich bekommt die Versorgungseinheit (Pumpe) keinen Strom. Dazu mußt du die dafür zuständige Schaltscheibe idendifizieren und auf Funktion prüfen. Das ist eine Fuzzelarbeit.
mfg
Sico

landwerk
abgefahren
Beiträge: 1998
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#19 Beitrag von landwerk » 2014-01-15 22:09:50

Bei mir lags daran :

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 21#p505021


Gleicher Typ / ähnliche Symptome..

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#20 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 23:32:19

MUSKOLUS hat geschrieben:Wenn die VE gar nicht anläuft wird es ein elektrisches Problem sein. Oder meinst du mit Magnetventil ein Relais welches die VE schaltet?

Andreas

Wenn die VE gar nicht anläuft wird es ein elektrisches Problem sein.
Ja soviel steht fest....... :blush:

Oder meinst du mit Magnetventil ein Relais welches die VE schaltet?
Nein mit Magnetventilmeine ich schon ein Ventil, kein Relais. Dieses Ventil sitzt in der Versorgungseinheit und wird von der Standheizung aus angesteuert, deshalb das Dreiadrige Kabel zur Versorgungseinheit.

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#21 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-15 23:35:41

hier mal noch Bilder dazu
Dateianhänge
IMG-20140115-WA0001.jpg
IMG-20140115-WA0002.jpg

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#22 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-15 23:52:32

Ja das sollte eine LO 2305 (oder 2305?) sein.
In der VE wird auch der Zündfunke erzeugt! Ich kenne da zwei Typen: mechanischer Unterbrecher und elektronischer Zündfunkengeber. Bei Letzterem sind Teile der Mechanik trotzdem verbaut. Das dritte Kabel an der VE ist für den Zündfunken!
Siehe Schaltplan.
Viel Erfolg,
Andreas
Dateianhänge
VE1010.jpg
VE1010.jpg (22.88 KiB) 2028 mal betrachtet

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#23 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-16 0:01:27

Oder um genau zu sein: In der VE (A) ist der Unterbrecher, die Zündspule (10) ist mit im Heizgerät.

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#24 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-16 0:04:25

MUSKOLUS hat geschrieben:Ja das sollte eine LO 2305 (oder 2305?) sein.
In der VE wird auch der Zündfunke erzeugt! Ich kenne da zwei Typen: mechanischer Unterbrecher und elektronischer Zündfunkengeber. Bei Letzterem sind Teile der Mechanik trotzdem verbaut. Das dritte Kabel an der VE ist für den Zündfunken!
Siehe Schaltplan.
Viel Erfolg,
Andreas

Der Zündfunke wird bei meiner Heizung in einem weiteren Kästchen erzeugt (Hochspannung) da geht 24 V rein und grünes Hochspannungskabel geht ur Zündkerze.

Ich hatte die VE offen, da ist definitiv nur ein Magnetventil und ein Motor drin. Gemeinsame Masse sowie je ein Draht für Ventil und Motor -> drei Adern

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#25 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-16 0:09:48

Und was macht das Magnetventil da? Ist es eines dieser Kraftstoffpumpen von den neueren Heizungen? Wird darüber der Kraftstoff gepumpt? Dann vermute ich jemand hat die VE mal auf diese Weise repariert...

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#26 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-16 0:13:12

MUSKOLUS hat geschrieben:Und was macht das Magnetventil da? Ist es eines dieser Kraftstoffpumpen von den neueren Heizungen? Wird darüber der Kraftstoff gepumpt? Dann vermute ich jemand hat die VE mal auf diese Weise repariert...

Die VE war noch original verschlossen.....

Das MV gibt den Weg für den Sprit frei. Es bekommt Spannung und öffnet...mehr nicht

Benutzeravatar
aldi1_de
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2013-07-25 23:00:12

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#27 Beitrag von aldi1_de » 2014-01-16 0:14:59

hat jemand einen passenden Schaltplan für mich? Also mit externen Hochspannungszündung und Magnetventil in der VE :D

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#28 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-16 0:16:54

Dem Tipp mit der Temperatursicherung solltest du mal nachgehen. Laut Handbuch schaltet die die Versorgunseinheit ab.

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#29 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-16 0:20:14

aldi1_de hat geschrieben:
MUSKOLUS hat geschrieben:Und was macht das Magnetventil da? Ist es eines dieser Kraftstoffpumpen von den neueren Heizungen? Wird darüber der Kraftstoff gepumpt? Dann vermute ich jemand hat die VE mal auf diese Weise repariert...

Die VE war noch original verschlossen.....

Das MV gibt den Weg für den Sprit frei. Es bekommt Spannung und öffnet...mehr nicht
Und wo ist dann die Pumpe? Irgendwie muss der Diesel ja auf Druck kommen...

Schreib mal genau welche Version von Heizung das ist... (Schild auf Deckel)

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Standheizung im 170D11 funktioniert nicht...wie Fehlersu

#30 Beitrag von MUSKOLUS » 2014-01-16 0:32:53

Da scheint es noch mehr Versionen von Versorgungseinheiten zu geben. In den neueren ist tatsächlich ein Magnetventil an der Pumpe verbaut. Ich wollte es ja nicht glauben :blush:

Hier gibt es ganz gute Infos: http://www.hehlhans.de/staheiz.htm
und ein weitere Link...

Sorry für die Verwirrung,
Andreas

Antworten