Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Juergen Lauer
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2009-02-04 18:13:20
Wohnort: Herzogenrath
Kontaktdaten:

Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

#1 Beitrag von Juergen Lauer » 2013-11-25 17:01:33

Hallo zusammen,

ich habe mir überlegt als Vorfilter für meine Trinkwassertanks, wenn ich dann Wasser aus nicht zuverlässigen Quellen (Bach, See) tanke einen Teichfilter wie z.B. diesen hier: Oase 57377 BioSmart zu verwenden. Bevor ich das Wasser trinke, sprich in meine Wasserleitung pumpe habe ich natürlich noch einen UV-Strahler im Durchflussbetrieb. Hat jemand Erfahrung mit so einem Teichfilter, die Teile sind verhältnismäßig preiswert uns sicher ausreichend entwickelt.

Danke im Voraus und viele Grüße aus Aachen,

Jürgen
A ship in harbor is safe, but that is not what ships are built for.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3944
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

#2 Beitrag von Lassie » 2013-11-25 17:14:21

Servus Jürgen,

die Frage ist, was du mit dem Filtern erreichen willst - groben Dreck, Schwebstoffe und Kleingetier aussieben - gut, dann taugt der Filter wohl.
Bei Einzellern, den meisten Krankheitserregern, faulem Geschmack, etc hätte ich arge Bedenken. Trinkwassertauglichkeit bekommt man mE mit einem Teichfilter sicher nicht hin. Aber als erste Stufe um zB das Brauchwasser in den Tank zu lassen bevor es zur eigentlichen Trinkwasserfilterung (zb mit Keramik und Aktivkohle, etc) kommt - ok....

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1475
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

#3 Beitrag von RandyHandy » 2013-11-25 17:24:32

Hallo,

mit dem hier wirste nicht ganz so schnell krank - wenns ums spätere trinken geht :angel:

http://www.katadyn.com/dede/katadyn-pro ... geh228use/
http://www.katadyn.com/dede/katadyn-pro ... r-element/

Vorfilter (wie Du beschrieben hast)
UV Entkeimung
Katadyn - kurz vor der Entnahmestelle (hier kannste auch 2 hintereinander Schalten für unterschiedliche Filterelemente)

Falls ich was vergessen habe bitte Liste ergänzen
:rock: :rock: :rock:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
Juergen Lauer
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2009-02-04 18:13:20
Wohnort: Herzogenrath
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

#4 Beitrag von Juergen Lauer » 2013-11-27 15:30:42

Vielen Dank für die Antworten. Ich möchte den Teichfilter in der Tat nur als Vorfilter nutzen, danach geht es in einen
Zwischentank. Trinkwasserqualität bekomme ich hiermit:
http://www.purion.de/documents/de/Daten ... 201000.pdf

Viele Grüße aus Aachen, Jürgen
A ship in harbor is safe, but that is not what ships are built for.

Benutzeravatar
Geishardt
abgefahren
Beiträge: 1946
Registriert: 2006-10-09 23:49:16
Wohnort: Hauset

Re: Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

#5 Beitrag von Geishardt » 2013-11-28 1:35:55

Hallo,


Ein Vorfilter für Trinkwasser z.B. PP Filter 5Mikron und ein Aktivkohlefilter sind preiswerter als der Teichfilter.

Warum willst Du Keimen in deinem Tank mehr oder minder optimale Vermehrungsmöglichkeiten geben.

Schicke das Rohwasser doch auch durch den Purion UVC Filter. Wenn das Wasser dann nochmal bei der Entnahme durch den Purion Filter läuft, ist die Wahrscheinlichkeit einer Top Wasserqualität sehr gro0

Tip: achte bei der Auswahl der Filter in der Zuleitung auf den Wiederstand. Keramikfilter von Katadyn sind sehr wirksam haben jedoch einen hohen Wiederstand d.h. die Befüllung des Tank z.B. aus einer Quelle dauert sehr lange
Wenn das Rohwasser in einer sensorischen Prüfung als einwandfrei empfunden wird, würde ich den Aktivkohlefilter weglassen und nur einen PP-Filter und den Purion-Filter verwenden.
Bei kommunal Wasser -Druckleitung- würde ich immer den Aktivkohlefilter verwenden - als Vorsichtsmaßnahme-.

Gruß
Bernd
Unsere Kopf ist rund, damit wir beim denken die Richtung wechseln können. Francis Picabia

carpe Diem

Benutzeravatar
Juergen Lauer
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2009-02-04 18:13:20
Wohnort: Herzogenrath
Kontaktdaten:

Re: Trinkwasserreinigung mit Teichfilter?

#6 Beitrag von Juergen Lauer » 2013-11-28 16:35:23

Danke für die Antwort Bernd.
In der Tat ist ein Aktivkohlefilter und ein PP-Filter deutlich preiswerter als ein Teichfilter. Weiterhin sind sie auch kleiner,
was ja auch ein Argument ist. Das mit dem zwei Mal durch den Purion pumpen wollte ich sowieso machen.
Ich denke die Lösung ist:
PP-Filter 3000 Liter/h ca. 20 Euro
Aktivkohlefilter 5000 Liter/h ca. 30 Euro
Auf den Katadynfilter werde ich verzichten, das dauert mir zu lange.
Nochmals danke, viele Grüße

Jürgen
A ship in harbor is safe, but that is not what ships are built for.

Antworten