Bremslichtschalter am Mercedes 1113B

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Elmar aus Mainz
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2007-08-30 14:21:13
Kontaktdaten:

Bremslichtschalter am Mercedes 1113B

#1 Beitrag von Elmar aus Mainz » 2007-08-30 14:26:17

Hallo,
ich heiße Elmar und komme aus Mainz und es gibt ein kleines Problem an unserem Mercedes 1113B - es funktioniert kein Bremslicht mehr. Im Verdacht ist der Bremslichtschalter.
Wer kann mir kurz sagen wo man diesen finden kann und eventuell einfach checken kann?
Es hat sich lange das Gerücht bei uns gehalten es gäbe davon 2 Stück, in jeder Radnabe einen, davon weiß man aber selbst bei Mercedes nichts und das kommt mir auch etwas seltsam vor. Ich vermute das Teil eher wie normal am Pedal oder am Hauptbremszylinder? Wer weiß etwas und kann kurz helfen?
Vielen Dank und Gruß,
Elmar
Zuletzt geändert von Elmar aus Mainz am 2007-08-30 14:29:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22768
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#2 Beitrag von Ulf H » 2007-08-30 14:56:45

Bremslichtschalter sind üblicherweise entweder hydraulisch am Hauptbremszylinder oder mechanisch am Bremspedal.
Als ich vor Urzeiten mal bei Mercedes einen hydraulischen Bremslichtschalter für den Hano (heute weriß ich, daß Mercedes nur für eigene fahrzeuge, nicht für die übernommener Marken ein Herz und Ersatzteile hat) kaufen wollte hieß es, daß Mercedes schon immer mechanische Schalter verbaut hätte.
Den mal wieder ausgefallene hydraulischen Schalter am Hano hab ich dann kurzerhand durch einen mechanischen ersetzt, der anspringt, sobald das Pedal aus der Ruheposition bewegt wird.
Sollte es also, was ich aber nicht glaube der originalen Schalter nicht mehr geben, so ist auch ein Umbau auf mechanisch kein großer Gegner.

Gruß Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
laf710
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2006-12-11 15:25:36
Wohnort: 86510 Ried

Bremslicht

#3 Beitrag von laf710 » 2007-08-30 15:13:46

Hallo Elmar,

Vielleicht hilfts:

Bei meinem 710 hab ich eine Druckluftunterstützte Hydraulik Bremsanlage.
Der Bremslichtschalter hierfür sitzt in der Nähe des Auspufftopfes ca 50 cm vom linken Vorderrad entfernt.
Da hängt die ganze Druckluft und Hydraulikgeschichte. siehe Fotos.
Den Schalter müsstest Du so testen können indem Du die zwei Kabel überbrückst. Aber es kann auch einfach nur die Sicherung sein.

Gruss AndreasBild

rheinpilot
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2006-10-04 22:50:18
Wohnort: Neuss am Rhein

#4 Beitrag von rheinpilot » 2007-09-01 2:05:32

Guten Tag !

Ich fahre LA 911 B und hatte auch schon einen Defekt am Bremslichtschalter:

Wenn Du das " normale " Fahrerhaus hast, dann kannst Du von der Fahrerseite auf ihn schauen. Er sitzt am Hauptbremszylinder HBZ, also von aussen gesehen hinter dem ersten Träger des Rahmens, der HBZ sitzt unter dem Fahrerhaus, quasi unter dem Fahrersitz. Der Bremslichschalter ist mit einem typischen Mercedes- Verbinder elektrisch angeschlossen, also eine Messingüberwurfmutter hält ihn am HBZ. Normalerweise sollte der bei Benz vorrätig sein. Zum Ausbau des alten mit einer kleinen Rohrzange die Überwurfmutter abschrauben, den Stecker mit etwas Kraft abziehen. Zum Test , ob der Bremslichtschalter oder etwas anderes defekt ist, die zwei Rundkontakte mit einem Metallstück überbrücken. Wenn er defekt ist mit einem 27 er ( ? ) Schlüssel abschrauben. Dazu einen alten, aber sauberen Lappen bereithalten, weil etwas Bremsflüssigkeit austritt. Den neuen sofort einsetzen und festschrauben und den Stecker wieder montieren. Danach die hydraulische Bremsanlage entlüften. Beim BOSCH war der Listenpreis ca. 25 Euronen. Wenn Du in Sachen Bremsen unerfahren bist, lass einen Experten ' ran. Bei den Bremsen hört der Spass auf !

Hier im Forum findest Du weitere Hinweise.

Liebe Grüsse

Theo

Elmar aus Mainz
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2007-08-30 14:21:13
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Elmar aus Mainz » 2007-09-04 15:06:20

Hallo,
danke für die vielen guten Antworten und netten Tipps.
Die Lichter leuchten wieder, super Sache.
Was meinst du denn mit "normalem Fahrerhaus"?

Gruß und nochmal Danke an Euch,
Elmar

rheinpilot
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2006-10-04 22:50:18
Wohnort: Neuss am Rhein

#6 Beitrag von rheinpilot » 2007-09-24 1:30:19

Guten Tag !

Ich fahre einen LA 911 B MA, THW - Dreifachkabine mit 130 PS. Letztlich war der Bremslichtschalter defekt. Er ist hydraulisch, also am Hauptbremszylinder mit einem 10 x 1,5 ( kegelig ? ) angeschlossen. Das zweiadrige Kabel ist geht mit einem Stecker mit Messingüberwurfmutter ( das System gibt es äufiger beim Benz ) an den Bremslichtschalter. Die ET- Nummer auf dem ausgebauten Teil : 0 344 004 015 ( 2.... 5 bar ) , die ET - Nummer des neuen Teils: 0 986 345 115 bei BOSCH. Das Teil kostete ca. 25 Euros minus Rabatt plus MwST.

Immer daran denken: Gute Bremsen retten leben.

Liebe Grüsse

Theo

Benutzeravatar
sutter115
abgefahren
Beiträge: 1532
Registriert: 2006-10-03 23:13:13
Wohnort: München

#7 Beitrag von sutter115 » 2007-09-24 13:12:29

Hab vor ca. 4 Woche bei Bosch in Hamburg 15€ dafür bezahlt :eek:

mfg Manuel

Benutzeravatar
Krusty
abgefahren
Beiträge: 2178
Registriert: 2006-10-03 10:03:16
Wohnort: Neuburg
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Krusty » 2007-09-24 13:28:21

sutter115 hat geschrieben:Hab vor ca. 4 Woche bei Bosch in Hamburg 15€ dafür bezahlt :eek:

mfg Manuel
Kein Wunder wenn du von München bis nach Hamburg fahren musst :lol:
es ruhet hier in diesem Grab, ein ganz erbärmlich feiger Staat

Benutzeravatar
mbmike
abgefahren
Beiträge: 2905
Registriert: 2006-10-04 9:40:44

#9 Beitrag von mbmike » 2007-09-24 14:40:33

joo - das nennt man dann frei nach seine Erfinder "Manuele Überwindung"! :lol:
Gruß aus dem Maasland

Mike

Benutzeravatar
sutter115
abgefahren
Beiträge: 1532
Registriert: 2006-10-03 23:13:13
Wohnort: München

#10 Beitrag von sutter115 » 2007-09-25 0:40:59

Ach Jungs, ich war halt grad in der Gegend...

:D mfg Manuel

a90
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2013-01-05 23:52:30
Wohnort: Niederlande

Re:

#11 Beitrag von a90 » 2014-09-30 23:35:47

rheinpilot hat geschrieben:Guten Tag !

Ich fahre einen LA 911 B MA, THW - Dreifachkabine mit 130 PS. Letztlich war der Bremslichtschalter defekt. Er ist hydraulisch, also am Hauptbremszylinder mit einem 10 x 1,5 ( kegelig ? ) angeschlossen. Das zweiadrige Kabel ist geht mit einem Stecker mit Messingüberwurfmutter ( das System gibt es äufiger beim Benz ) an den Bremslichtschalter. Die ET- Nummer auf dem ausgebauten Teil : 0 344 004 015 ( 2.... 5 bar ) , die ET - Nummer des neuen Teils: 0 986 345 115 bei BOSCH. Das Teil kostete ca. 25 Euros minus Rabatt plus MwST.

Immer daran denken: Gute Bremsen retten leben.

Liebe Grüsse

Theo
Danke schön ! also meine Bremslichtschalter war defekt und mit diese Teilenummer war es schnell repariert !!

Antworten