Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Stern
Schlammschipper
Beiträge: 408
Registriert: 2013-05-11 18:34:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#151 Beitrag von Stern » 2014-04-28 9:39:04

Herzlichen Glückwunsch!
Irre toll, wie ihr das gemacht habt, und vor allem dokumentiert habt. Inspirierend, würde ich sagen.
Und jetzt ab auf Tour! Wir warten gespannt...
:blume:

Kater
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2013-12-20 15:38:49

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#152 Beitrag von Kater » 2014-04-28 21:09:54

Klar, der Bericht wird fehlen.

Die Entscheidung ist sehr weise.

Ich bin gerade mit einem Rohbau (Batterien, Kühlschrank, Fenster, Licht im isolierten Shelter) aus Tunesien zurück gekommen. Klar nervt es manchmal, aber es tut gut sich auch mal eine Reise zu gönnen.

Viel Spass auf der Reise.

Peter

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20042
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#153 Beitrag von Ulf H » 2014-09-24 8:55:49

... laut einem anderen Thread soll der Koffer nun schon wieder verkauft werden ... mich würden die Gründe interessieren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#154 Beitrag von Oschi » 2014-09-24 9:44:18

Ulf H hat geschrieben:... laut einem anderen Thread soll der Koffer nun schon wieder verkauft werden ... mich würden die Gründe interessieren ...
Die werden wohl viele wissen wollen :D :
  • --Stimmt was nicht damit?
    --Hat sich das Konzept nicht bewährt?
    --Ist das Reisen im LKW nicht so sein Ding?
Ganz im Gegentum. In unserem Blog ist nachzulesen, dass die Kabine unterwegs sehr gut funktioniert hat. Wir haben damit unsere Art zu Reisen gesucht und gefunden.

Aufgrund des knappen Fährtermins mussten wir aber auf Nummer sicher bauen. Dabei hätten wir gerne mehr experimentiert. Wir hatten hochtrabende Ideen und auf der Reise kamen neue dazu. In der Kürze der Zeit mussten wir weit unter unseren Ansprüchen bleiben.

Nun gibt es keinen Zeitdruck mehr, die Motivation, das Wissen und die Erfahrung sind da. Da ich Kompromisse vermeide, wo es nur geht, wollen wir noch mal ganz von vorn anfangen. Wir planen größere Umbauten am Fahrgestell, wozu die Kabine wieder runter muß. Und da wir demnächst wieder Tauchen wollen (Flugreise) benötigen wir sie vorerst nicht. Selbstredend: kauft sie wer, bauen wir Nummer zwei. Kauft sie keiner, behalten wir sie.

Und: Ich schreibe gern, die A-L-G liest gern. Um die Umbaudoku weiterzuführen, muss auch etwas umgebaut werden. :joke:

Die Kabine kann jederzeit vor Ort begutachtet werden. Es ist immer besser, sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen.

Grüße
Oschi

Benutzeravatar
pari
süchtig
Beiträge: 988
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#155 Beitrag von pari » 2014-09-24 9:55:46

ich freu mich schon jetzt auf die neue Umbaustory..... :angel:
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20042
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#156 Beitrag von Ulf H » 2014-09-24 10:15:19

... der eine baut gerne, der andere nur notgedrungen um dann reisen zu können ... beides hat seine Berechtigung, und wenn man weiss zu welcher Sorte der Anbieter gehört, fällt die Einstufung leichter ... DANKE !!!

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10738
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#157 Beitrag von Pirx » 2014-09-24 12:31:03

Oschi hat geschrieben:Aufgrund des knappen Fährtermins mussten wir aber auf Nummer sicher bauen. Dabei hätten wir gerne mehr experimentiert. Wir hatten hochtrabende Ideen und auf der Reise kamen neue dazu. In der Kürze der Zeit mussten wir weit unter unseren Ansprüchen bleiben.

Nun gibt es keinen Zeitdruck mehr, die Motivation, das Wissen und die Erfahrung sind da. Da ich Kompromisse vermeide, wo es nur geht, wollen wir noch mal ganz von vorn anfangen. Wir planen größere Umbauten am Fahrgestell, wozu die Kabine wieder runter muß.
Hallo Oschi!

Ich möchte nicht nerven, und wenn Du nicht antworten möchtest, mußt Du das natürlich nicht tun. Aber mich würde ehrlich interessieren, was denn nun genau bei der zweiten Kabine anders werden wird.

Wird die neue Kabine größer oder kleiner, soll sie eventuell leichter werden?
Wirst Du eine andere Bauweise wählen (wohl eher nicht)?
Geht es nur um den Grundriß, der verbessert werden soll?
Sind es vor allem die Einbaugeräte (Gas, Wasser, Abwasser, Stromversorgung, Heizung, ...), die anders werden sollen (wohl auch eher nicht)?
Und schließlich: welche Umbauten wirst Du am Fahrzeug vornehmen?

Und natürlich noch viele viele weitere Fragen. Aber Du sagst ja selbst, daß Du gerne schreibst ...

Ich stehe ja selbst gerade kurz vor dem Innenausbau und würde natürlich sehr gerne von solchen echten Erfahrungswerten wie bei Dir profitieren.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3761
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#158 Beitrag von Lassie » 2014-09-24 13:43:22

Servus Oschi

Um- und besser Neubauten sind toll!
Die Motivation kann ich nachvollziehen, die Gründe en detail wie von Pirx angesprochen würden mich auch interessieren.
Ich orakel dann mal:
- den Massivst-Holzbau etwas leichter dimensionieren
- den Schwerstahlbau unter der Kabine etwas erleichtern
- die Staukisten unter dem Hilfsrahmen kleiner und mit mehr Bodenfreiheit planen
- den sackschweren E-Rad-Halter streichen, lieber das E-Rad liegend im Aufbau unter dem Bett transportieren
- leichtere Batterien, einfachere Verkabelung
- Fussbodenheizung durch einfacher regelbare und im Schadensfall leichter zugängliche Radiatoren ersetzen (Filzschuhe geben auch warme Füße)
- echte 7,49 to Zulassung
:joke:
Stimmts ?! :angel:

Viele Grüsse
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1872
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#159 Beitrag von tonnar » 2014-09-25 8:39:53

Hey Oschi,
ein kleiner Hinweis zu deinem Angebot:
Du beschreibst was alles aus-/abgebaut werden kann und was die einzelnen Komponenten gekostet haben, aber macht das wirklich Sinn?
Der Hilfsrahmen (ohne Lagerpunkte!!!) kann einzeln erworben werden, dazu muß der Innenausbau der Kabine aber raus.
Was soll dann mit dem zerpflückten Rest werden?
Schreib doch einfach, was du für die fertige Wohnkabine haben möchtest, z. B. : "Biete Wohnkabine mit Hilfsrahmen und 4-Punkt-Lagerung für Steyr 12M18 (evtl. auch andere). Maße: ..., Ausstattung: ..., VB 15.000€, Verladehilfe vorhanden."

BTW: Hattest du den Bock mal reisefertig auf der Wage? Das tatsächliche Gewicht der Kabine dürfte wohl einer der interessantesten Punkte für einen potentiellen Käufer sein.

Gruß...

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2083
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#160 Beitrag von JRHeld » 2014-09-25 10:51:43

Moin,
muss es noch mal sagen,
tolle Doku,
beeindruckendes bautempo,
tolles Baukonzept (so was hatte ich auch schon mal ausgetüftelt).
Vermutlich recht schwer geraten mit den dicken Deckschichten aus Siebdruck...
Aber sicher höchst wehrtig im Endergebnis.

Mich würde auch das Gewicht durchaus interessieren!

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#161 Beitrag von Oschi » 2014-09-25 15:45:51

Ui, schon so viele Fragen von Kaufinteressenten ;)
Pirx hat geschrieben:Ich stehe ja selbst gerade kurz vor dem Innenausbau und würde natürlich sehr gerne von solchen echten Erfahrungswerten wie bei Dir profitieren.Pirx
Hallo Pirx, unser rein zweckdienlicher Innenausbau ist nicht der Rede wert, aber die Technik hat sich für uns bewährt (ganz besonders die Gas-FBH). Die Arbeit einer neuen Kabinenplanung mache ich mir erst, wenn diese verkauft ist.
Lassie hat geschrieben:Stimmts ?! :angel:
Hallo Lassie, im Falle eines weiteren Kabinenbaus werde ich versuchen, Deine Hinweise zu Holz- und Stahlgewicht zu berücksichtigen. Bei den anderen Punkten bin ich anderer Meinung.
tonnar hat geschrieben:Das tatsächliche Gewicht der Kabine dürfte wohl einer der interessantesten Punkte für einen potentiellen Käufer sein.
JRHeld hat geschrieben:Mich würde auch das Gewicht durchaus interessieren!
Hallo Tonnar und JRHeld, die Gewichte von Kabine und Rahmen stehen an drei Stellen: Umbaudoku, Verkaufsangebot, Homepage. Ich meine, das sollte reichen. Praktischerweise stimmen die Zahlen recht gut überein.

Die Komponenten lassen sich sauber trennen, es bleibt kein "zerpflückter" Rest. Die 4-Punkt-Lagerung ist gerade nicht Teil des Verkaufsangebotes, nur der Leiterrahmen samt Ersatzradhalter. Den Preisvorschlag habe ich übernommen. Ob es sinnvoll ist, über das Verkaufsobjekt so offen zu informieren, wird sich zeigen. Unseren "Bock" hatte ich in Olafsvik (Island) reisefertig auf der Hafenwaage: 9.2 to (nein, eine Liste des Inventars fertige ich keine an). Oschis Leergewicht beträgt laut TÜV/Wiegeschein 7.8 to.

@all: Ich freue mich sehr über Euer Interesse. Aber ich bin kein Freund davon, mit halbgaren Ideen an die Öffentlichkeit zu gehen. Die weiteren Umbaupläne möchte ich erst veröffentlichen, wenn sie hinreichend sicher verwirklicht werden können.

Grüße
Oschi
Zuletzt geändert von Oschi am 2014-10-04 22:03:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2083
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#162 Beitrag von JRHeld » 2014-09-25 17:31:04

Moin,
leichter als ich erwartet hätte...
ist im übrigen auch ziemlich nah drann an dem was ich gebaut hab
sowohl von den Abmessungen her, als auch vom Gewicht.
Aber komplett andere Bauweise...
Interessante erkenntnis, immer wieder...

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#163 Beitrag von Oschi » 2014-10-16 21:10:23

Liebe Schraubergemeinde,

bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich die Umbaudoku zukünftig auf unserer Homepage fortführe. Ich finde dort mehr Freiheiten und Spielmöglichkeiten bei der visuellen Gestaltung und der Dateiablage.

Was ab jetzt in Bauphase II geschraubt wird, lest Ihr fortan - so ihr mögt - im Fahrzeugbau-Blog (Link). Alles was bisher geschah adaptierte ich für unsere Seite als Homepage-Edition unter Bauphase I (leider ohne Eure Kommentare, die ich überaus schätze).

Um weiterhin von Eurem Wissen zu profitieren, werde ich Euren Rat in diesem Forum dann vermehrt in Einzelbeiträgen erbeten.

Ich hoffe, Ihr bleibt mir gewogen.

Oschi

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6930
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#164 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2014-10-16 21:54:24

Hallo Oschi,

setze doch zumindest ein paar kurze Infos hier rein und verlinke dann auf Dein Blog.

Danke! :cool:

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#165 Beitrag von Oschi » 2014-10-26 21:08:49

Bahnhofs-Emma hat geschrieben: setze doch zumindest ein paar kurze Infos hier rein und verlinke dann auf Dein Blog.
Das mache ich natürlich gerne: Die Sitzbank im Fahrerhaus wird zukünftig die Starterakkus (und vieles andere mehr) aufnehmen. Skizze und Pläne sind online (Link). Sieht simpel aus, aber der Teufel steckt im Detail, und das schon seit drei Wochen...

Grüße
Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#166 Beitrag von Oschi » 2014-11-13 23:22:57

Eine Reise in die Vergangenheit und die Projektplanung Dachträger/Astabweiser sind online (Link). Über Feedback freue ich mich weiterhin - hier wie da.

Euer Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#167 Beitrag von Oschi » 2014-11-16 23:40:49

Eigentlich wollten wir in Bauphase II eins nach dem anderen erledigen. Aber dann fehlt gerade wieder ein Bauteil, eine Schraube oder ein Werkzeug. Dann wende ich mich der nächsten Sache zu, um keinen Stillstand im Projekt zu haben. Und schwupps, schon herrscht wieder Chaos: Bleche und Kotflügel rund ums Fahrerhaus werden teilweise noch abgebaut, teilweise schon wieder angebaut, weil der Platz zum Lagern der Teile ausgeht. Hier wird lackiert, da wird geschweißt, dort konstruiert und nebenbei beschafft. Ich fühl mich ja wohl, wenn ich zwischen den ganzen Baustellen hin- und her renne. Ich muss aber auch zugeben, daß die greifbaren Resultate dann eher auf meine strukturiertere Hälfte zurückgehen.

Während sie also zwar langsam aber unaufhörlich für sichtbare Resultate sorgt, fummel ich mir seit Wochen einen an der E-Kiste ab. Es fehlen noch die Kabel zur Wohnkabine. Da Kabel teuer sind, sträubte ich mich lange gegen die Anschaffung. Aber ohne Kabel fließt kein Strom, also kaufte ich nun doch eine Rolle.

Ein (bilderloser :( ) Zwischenbericht aus Oschis Bastelchaos: Klick.

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#168 Beitrag von Oschi » 2015-01-31 20:51:57

Ich glaube, es ist Zeit, mal wieder etwas Bewegung in dieses Thema zu bringen, damit es nicht völlig einschläft. Und bis zum Hausboot dauert es ja noch etwas...
  • -Die E-Kiste ist längst abgeschlossen
    -Die Wohnkabine ist noch da und mittlerweile entkernt.
    -Die Umbauarbeiten für die neue Tankanlage haben heute begonnen, Plan kommt nächste Woche.
    -Und der Dachträger ist reif für einen Zwischenbericht mit Foto (Klick).
Euer Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#169 Beitrag von Oschi » 2015-04-12 16:42:15

Hallo zusammen,

vielleicht habt Ihr es schon gesehen, das Verkaufsangebot für unsere Siebdruck-Wohnkabine ist zurückgezogen, es fand sich kein Kaufinteressent. Das wird wohl am aufgerufenen Preis liegen. Die meisten, die mit einem Holzkoffer-Aufbau liebäugeln, werden die gleiche optimistische Kalkulation zugrunde legen wie wir. So eine Holzkiste schraube ich doch für ein paar Euro selbst zusammen, werden sie denken. Und dabei übersehen, dass die 2-3.000 Euro für Holz nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind. Ein Markenkleber und Isolierung kosten in den Massen gerade noch einmal soviel. Türen, Klappen und Fenster wollen auch bezahlt werden. Und so Kleinigkeiten wir etliche Meter Kantenverkleidungen gibt es auch nicht geschenkt. Das läppert sich!

Zugegeben, wir hatten den Verkauf nicht forciert und einen Preisabschlag auf die Anschaffungskosten ausgeschlossen. Unser Verkaufsangebot bestand nur in diesem Forum, um zu sehen ob "der Markt" an unseren Baukünsten interessiert ist. Ist er nicht, also nutzen wir die Kabine weiter. Der Innenraum wurde bereits entkernt, d.h. alle Geräte und Möbel sind ausgebaut. Die Innenwände sind auch schon gespachtelt und geschliffen. (mehr lesen)

LG Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#170 Beitrag von Oschi » 2015-06-24 23:20:17

Hallo alle,

die Nachrichtenlage bzgl. Oschis Bauphase II war längere Zeit dünn. Wir hatten vor lauter angefangenen Baustellen den TÜV überzogen und mussten das Schraubertempo zu Lasten der Berichterstattung forcieren. Hinter uns liegen anstrengende Wochen, die aber heute von der "HU ohne Mängel" gekrönt wurden. All unsere Umbauten wurden vom TÜV abgesegnet: Bremse, Tankanlage, Dachträger, u.v.m.
240620152770.jpg
In den letzten Monaten verwirklichten wir am Fahrgestell einige Ideen, über die ich demnächst verstärkt berichten will. Ich weiß nicht, inwieweit Ihr bisher informiert seid, deshalb hier die Links zu den jüngsten drei Berichten:
Bei der Wohnkabine tat sich auch schon etwas, obwohl die immer noch auf dem Auto steht - ich wollte nicht ohne zum TÜV fahren. Hier verbaute die Projektleitung zwei Fünfeckklappen aus GFK-Sandwich im Heckstauraum (wegen Dauerregens mit einer großen Plane über dem Auto...).

Oschis Fahrerhaus erfuhr in den vergangenen Monaten immer wieder mal ein paar Schönheitskorrekturen. Auf unserer ersten Tour waren wir mit dem Steyr nicht gerade zimperlich umgegangen. Entsprechend war nach der Rückkehr der erste Lack ab. Eigentlich war schon der zweite Lack ab, denn wir hatten ja erst im Vorvorjahr neu lackiert.

Also wurde das Fahrerhaus neu lackiert, im Gegensatz zu früher aber mit Rolle und Zierpinsel statt mit Spritzpistole und Kompressor. Das hätten wir von Anfang an machen sollen. Die Arbeit geht ungleich sauberer von der Hand. Die Oberfläche ist zwar hubbeliger, aber mir gefällt der Look. Auch ist die Schichtdicke wesentlich höher, was für den Korrosionsschutz ja nicht nachteilig ist. Die zweite Neuerung ist, den Lack nicht (bzw. kaum) zu verdünnen. Die Oberfläche trocknet viel schneller an. Dadurch nimmt der Lack trotz Lackierung im Freien kaum Insekten oder Witterungseinflüsse an. Für ein Expeditionsmobil gibt es nach meiner Meinung nichts praktischeres als die Lackierung per Rolle. So erstrahlt das Fahrerhaus erneut in sattem gelbgrün.

Von der damaligen Entrostaktion fehlte hier und da Karosseriekit in den Blechfalzen, der wurde durch MS Polymer ersetzt. Dann gab es noch hässliche grüne Farbränder auf den schwarzen Scheibengummis, die mit einem scharfen Cutter abgekratzt wurden. Stoßstange, Unterfahrschutz, Kotflügel und Einstiege wurden abgebaut, um sie zu modifizieren und einheitlich in schwarz zu lackieren. Die verzinkten Trittbleche der Kotflügel wurden mit der Schleifscheibe abgerundet und schwarz lackiert, so wie auch alle acht verzinkten Kotflügelhalterungen, denn auf schwarz sieht man den Dreck nicht so deutlich.

Die ausgeblichenen Kotflügel hatten wir in Bauphase I mit schwarzem Ralleylack lackiert. Zwischenzeitlich las ich, dass man mit einem Heißluftföhn das ausgebliche Plastik glätten und damit schwärzen könnte. Das Geheimnis sollte im sachten Aufschmelzen der Oberfläche liegen. Wir probierten das Anschmelzen an verdeckter Stelle aus - mit negativem Ergebnis. Der Kotflügel wurde nur noch welliger, die Oberfläche rauher und eher brüchig. Wir entschieden uns für den klassischen Weg, die Macken der ersten Reise auszubügeln. Mit einem Tag Arbeit (anschleifen, reinigen, 2x rollen) sieht das Ergebnis gut genug aus und kann vor allem jederzeit nachgebessert werden. Gegen das Wellenschlagen des Kunststoffes zwingen einige Umbauer den Kotflügeln Bleche auf. Auch wir dachten kurz darüber nach. Aber unsere Kotflügel haben keine einzige gerade Stelle. Um einen kleinen Streifen zu begradigen erschien uns der Aufwand unangemessen und wir verzichteten darauf ... vorerst :)

Die Fahrertür hatte mir in Island ein heftiger Windstoß aus der Hand gerissen. Das untere Türscharnier war verbogen, der Türfalz ein Stück aufgebrochen und - an der Spachtelmasse klar ersichtlich - ein früherer Unfallschaden zu Tage getreten. Wir bauten beide Türen aus, denn ich war auch mit den Spaltmaßen bei der Beifahrertür unzufrieden. In den Türrahmen wurde fehlendes Karosseriekit durch MS Polymer ersetzt, dann wurden sie sauber grün lackiert. Die Scharniere wurden, nachdem ich sie unter der Presse begradigt hatte, schwarz lackiert. Nachdem der Lack ausgehärtet war, wurde alles mit einer Trennschicht Korrosionschutzfett montiert. Bei der Beifahrertür stimmen dank eines Unterlegblechs jetzt die Spaltmasse. Bei der verunfallten Fahrertür musste ich trotz aller Mühen Abstriche machen. Trotzdem hat es sich gelohnt, beide Türen schließen nun perfekt.

Die gerade mal ein Jahr alten verzinkten Schrauben waren bereits fast alle angerostet. Deshalb werden bei allen Anbauteilen außen inzwischen nur noch Edelstahl-Schrauben verarbeitet.

Mehr von Oschi demnächst in diesem Thread :)

Lieben Gruß

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#171 Beitrag von Oschi » 2015-07-12 15:50:56

Hallo zusammen,

nach über einem Jahr mit Behelfslösungen hat Oschi jetzt eine vernünftige Treppe für den Zugang zur Wohnkabine:
060720152798.jpg
Die letzten Schritte waren:
  • --Aussteifung der Treppe mit einer Querverstrebung
    --Aufbewahrung unter der Kabine
    --zusätzliche Abstützung an den Tankkonsolen
Die Querverstrebung verläuft durch die Treppenstufen, damit der Platz zur Aufbewahrung nicht unzulässig vergrößert und eine Kollision mit dem Zusatztank bei Verschränkung vermieden wird. Als Aufbewahrung dient ein Rundstahlbügel, der am Hilfsrahmen verschraubt ist. Zwei Ratschengurte spannen die Treppe fest in Gummiprofile ein. Zum Lösen reicht es aus, die Gurte etwas zu lockern. Das ist gerade noch praktikabel. Ein zusätzlicher Stützbügel entlastet die einseitige Aufhängung der Treppe, sie kann nun mit mehreren Personen gleichzeitig belastet werden.

Alle Details und Bilder angefangen von der Planung über den Zwischen- bis zum Abschlussbericht auf unserer Seite.

LG Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#172 Beitrag von Oschi » 2015-07-20 18:20:54

Liebe Kenner, Schweiger und Genießer,

dass wir schnell und funktionell bauen können, stellten wir in Bauphase I ja schon unter Beweis. Dabei leisteten wir uns eine gewisse Nachlässigkeit bezüglich der Optik. Mit Bauphase II sollte die investierte Arbeit nun auch dem oberflächlichen Betrachter ins Auge springen, also gönnten wir uns eine Bauorgie in Edelstahl.
Edelstahl-DGT_2.jpg
Let's go: Planung, Zwischenbericht, Abschlussbericht

LG
Oschi

Benutzeravatar
MANniMan
Schlammschipper
Beiträge: 467
Registriert: 2014-08-12 22:32:42
Wohnort: bei Köln

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#173 Beitrag von MANniMan » 2015-07-20 21:23:00

Hi Oschi,

dein Dachgepäckträger mit Astabweiser ist ein wirklich schönes 'Kunstwerk' oder besser noch ein Meisterstück geworden...er gefällt mir wirklich sehr gut... :rock: :spiel:
Ich könnte ihn mir auch sehr gut auch an unserem MANni (L27) vorstellen, nur leider ist deine Entscheidung zur Produktion einer Kleinserie noch nicht gefallen... :smoking:
Liebe Grüsse
Martin

-------
Entspanne dich. ...Lass das Steuer los. ...Trudle durch die Welt. ...Sie ist so schön.
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#174 Beitrag von Oschi » 2015-10-25 21:21:32

Lieber MANniMan,

vielen Dank für Dein Lob, ich nahm es gerne an. Bzgl. Konstruktion / Produktion / Vertrieb eigener Dachträgerkonstruktionen läuft gerade die Weichenstellung. Mehr dazu ab Frühjahr 2016.

Back to topic: Die Arbeiten an Oschi 2.0 gingen weiter. Der Autokran war da und leistete Amtshilfe bei der Wiederverheiratung Geschiedener:



'La cabina' steht wieder auf 'la macchina' und macht dort 'bella figura'

:D

Die neuesten Nachrichten rund um die Wohnkabine:
--Abschlussbericht
--Zwischenbericht
--Heckträger II
--Durchstieg II

Herzlichst,
Euer Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#175 Beitrag von Oschi » 2015-11-23 20:56:03

Nach dem Ausbau ist vor dem Ausbau, und mit der Erfahrung wird es nicht leichter. Die vielen hier im Forum gezeigten Ausbauten tun ihr übriges, um die Entscheidung noch schwerer zu machen. Immerhin ist die Frage der Kabine geklärt, sie bleibt die alte. Nun soll der Grundriss optimiert und die Technik erweitert werden. Mehr Gas, mehr Wasser, mehr Strom, mehr Komfort, mehr Variabilität, mehr Platz ... kurzum mehr Wohnqualität. Über die Qual der Wahl in der Wünsch-Dir-was-Phase habe ich hier etwas philosophiert.

Verpasst auch nicht den übernächsten Beitrag zur Erkenntnis "Weniger ist mehr". :joke:

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#176 Beitrag von Oschi » 2015-12-15 0:20:43

Hallo Hobbyschreiner!

Der finale Innenausbau unseres Wohnaufbaus hat mit dem Bett begonnen und folgt der Priorisierung

1.) Wir machen alles selbst.
2.) Keine Kompromisse bei der Belastbarkeit.
3.) Es wird schön.

In diesem Forum habe ich wohl jede Pro und Contra Diskussion zum Innenausbau gespannt verfolgt und mit der Projektleitung nachgestellt; und so steckt in meinem jüngsten Blogartikel auch eine stark verdichtete Zusammenfassung hier ausgetauschter Argumente. Bilder werde ich noch bessere nachliefern; im Moment wird an allen Ecken und Enden der Kabine gewerkelt, so dass sich der Verhau nicht vernünftig ins Bild setzen lässt. Wer's trotzdem jetzt schon lesen mag -> Zum Erkenntnisprozess hinter unserem Schlafzimmer auf videomundum.de.

Bis bald
Oschi

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#177 Beitrag von Oschi » 2016-07-25 16:27:19

Servus zusammen,

ist 'ne Weile her seit der letzten Wortmeldung ... Zeit genug, um allerhand anzustellen. Aber trotz unzähliger Missgeschicke und Fehlplanungen ist der Umbau nun so gut wie fertig und die ersten Testtage im Auto sind überlebt. Das bedeutet, wir sind grundsätzlich wieder reisefähig :spiel:

Material für die Umbaudoku gibt es also mittlerweile genug, ich muss nur noch ein paar vorteilhafte Fotos machen :) Als kleinen Appetithappen vorweg hier ein schön gemachter Bericht über unser Projekt.

Bis bald
Oschi

Benutzeravatar
pari
süchtig
Beiträge: 988
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#178 Beitrag von pari » 2016-07-25 16:31:38

Schön, mal wieder was zu lesen.
Aber sag mal, wie hast du das geschafft...?

>>Er wird von einem 700-Liter-Dieseltank angetrieben<<

:joke:
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1255
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#179 Beitrag von dream » 2016-07-25 22:37:59

Super! Freut mich für euch Beiden! Sieht auch alles ganz schick und gut gemacht aus! :rock: Ausser die Beifahrertür sieht iwie verbeult aus? :huh:
Wann und wohin gehts denn los?
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Oschi
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Umbaudoku Oschi: Steyr 12M18

#180 Beitrag von Oschi » 2016-08-21 9:49:49

Liebe Warmduscher,

chronologisch nicht ganz korrekt (weil zuletzt fertig geworden), nehme ich die Umbaudoku des restlichen Innenausbaus mit dem Bad zuerst wieder auf:

Wie man auch mit kleinem Budget und DIY zu einem vollwertigen Bad kommt (Bilder und ein hastig zusammengeschnittenes Video inklusive).

LG
Oschi


PS:
dream hat geschrieben: [...] die Beifahrertür sieht iwie verbeult aus?
Du solltest mal den Rest vom Auto sehen ... :joke:

Antworten