Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Buclarisa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3548
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#1 Beitrag von Buclarisa » 2013-03-25 14:07:37

Hallo

etwas OT: Was ich aus eigener Erfahrung nicht empfehlen kann ist Metabo 14,4 V LI Akkugeräte. Im Dezember wurden die 6 Monaten alten Akkus, auf Garantie, getauscht weil ohne Funktion. Heute stehe ich schon wieder ohne Akkus da weil beide tot sind.
Der Bohrschrauber wurde täglich für wenige Minuten benutzt, also wenn beide Akkus zusammen 5 Bh weg haben ist es viel.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"




Gasprüfungen für Wohnfahrzeuge nach G607

jens3150
LKW-Fotografierer
Beiträge: 149
Registriert: 2007-11-14 15:40:56
Wohnort: Osnabrück

Re: Brauche Kaufberatung kleine Flex

#2 Beitrag von jens3150 » 2013-03-25 15:38:14

Buclarisa hat geschrieben:Hallo

etwas OT: Was ich aus eigener Erfahrung nicht empfehlen kann ist Metabo 14,4 V LI Akkugeräte. Im Dezember wurden die 6 Monaten alten Akkus, auf Garantie, getauscht weil ohne Funktion. Heute stehe ich schon wieder ohne Akkus da weil beide tot sind.
Der Bohrschrauber wurde täglich für wenige Minuten benutzt, also wenn beide Akkus zusammen 5 Bh weg haben ist es viel.
Das kann ich bestätigen. Wir hatten auf der arbeit auch mal Akkuschrauber von Metabo, und die Akkus gaben innerhalb kürzester Zeit den Geist auf. Seitdem haben wir auch da Makita.

Feron
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2011-07-05 1:10:25

Re: Brauche Kaufberatung kleine Flex

#3 Beitrag von Feron » 2013-03-25 17:28:05

Eigentlich wäre ein Topic über Akku-Schrauber (oder ggf. allgemein Akku-Handwerkzeug) wirklich interessant.

Benutzeravatar
Buclarisa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3548
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Brauche Kaufberatung kleine Flex

#4 Beitrag von Buclarisa » 2013-03-25 17:55:54

Hallo

Dann lass uns doch mal ganz laut und nett nach Wilmmaaa rufen.

Damit sie das hier bitte teilt.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"




Gasprüfungen für Wohnfahrzeuge nach G607

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17399
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#5 Beitrag von Wilmaaa » 2013-03-26 9:39:37

Was habt Ihr Glück, dass ich heute morgen zufällig kurz das Ohr zum Hören des "netten Rufens" offen hatte :D
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
joe`s mercur
süchtig
Beiträge: 941
Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Wohnort: Niedersachsen

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#6 Beitrag von joe`s mercur » 2013-03-26 10:11:51

@Wilma :unwuerdig:
Take Off Homeländer

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3267
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#7 Beitrag von Speed5 » 2013-03-26 10:22:08

Makita!

ich war bisher ein absoluter Makita Fan, dass ist aber vorbei.

Mein Erster ist jetzt 25 Jahre alt, aber die Akkus ( NiCa) sind hin, na ja nach 25 Jahren ist das o. k..

Aber der nächste, 14,4 Volt nach drei Monaten Motor defekt.
Neuen Motor bekommen, vier Monate wieder der Motor defekt,
neues Gerät bekommen, jetzt vor drei Wochen das Ding zwei Tage benutzt auf einer Montage,
alles tacco, aber am nächsten Tag will ich den Schrauber wieder nutzen, beide Akkus defekt.
Ich habe den Schrauber im Winter nie in der Garage gelassen, die Akkus immer schön regelmäßig geladen.
Nach nur drei Jahren ist das Ding hin.

Die Futter taugen auch den gar nix mehr, gehen immer wieder von alleine aus.

Nun werde ich was neues Kaufen, aber mit Sicherheit keinen Makita mehr.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6751
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#8 Beitrag von LutzB » 2013-03-26 10:29:33

Makita habe ich auch hinter mir.
Ständig wird dir der Kram geklaut. Der billige "Toolson" vom Bauhaus tuts auch und kein Mensch kommt auf Baustellen auf die Idee, den mitgehen zu lassen.
Im Ernst, "Toolson Pro-As-19Li" - Akkuschrauber, sehr empfehlenswert. Und bisher auch keine Probs mit den Akkus.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Prickel
abgefahren
Beiträge: 2283
Registriert: 2010-04-04 9:37:00
Wohnort: 45772 Marl-Hamm

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#9 Beitrag von Prickel » 2013-03-26 11:30:57

ich warte noch auf die Erfindung,
die es möglich macht
auch Energie drahtlos zu übertragen.

Solange kommt mir nach Möglichkeit kein Akkugerät in die Werkstatt

VG Tom :idee: :joke:

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22682
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#10 Beitrag von Ulf H » 2013-03-26 11:32:28

... drahtloser Energieübertrag geht per Induktion ... allerdings nur auf sehr kurze Strecken ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6751
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#11 Beitrag von LutzB » 2013-03-26 11:49:27

Prickel hat geschrieben:...........auch Energie drahtlos zu übertragen.
Gibbet schon! Heißt Blitz.
Ansonsten - Nikola Tesla hat sich schon die Zähne dran ausgebissen.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

magmog
abgefahren
Beiträge: 1433
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#12 Beitrag von magmog » 2013-03-26 13:50:51

guude,

meiner meinung nach und auch der meiner kollegen, auch aus anderen branchen die auch damit arbeiten,
ist der bosch GSR 10,8-2-LI Professional die ultimative waffe.
alternativ ist der makita Akku-Bohrschrauber DF330DWE ähnlich gut, kann jedoch nicht ganz mithalten.
das programm von boschgeräten mit den gleichen akkus ist außerdem umfangreicher.

gut bohrschraub! Justus.

Benutzeravatar
mastersork
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#13 Beitrag von mastersork » 2013-03-26 17:49:14

Ulf H hat geschrieben:... drahtloser Energieübertrag geht per Induktion ... allerdings nur auf sehr kurze Strecken ...

Gruss Ulf
Mittlerweile sind per HF-Technik anscheinend auch längere Strecken möglich: Klick
Die ersten Endgeräte für induktionsgebundene drahtlose Stomübertragung gibts wohl auch schon, aber über 2m Übertragungslänge wirds schwierig. Außerdem ist die Verlustleistung m.E. einfach zu hoch.

Grüße
Simon

Benutzeravatar
Letnei
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2010-07-16 12:12:23
Wohnort: Graz

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#14 Beitrag von Letnei » 2013-03-26 21:17:10

Schönen Abend zusammen,

Ich hab mir ein Ähnliches Bosch Set wie dieses gekauft (Winkelschrauber statt Säbelsäge) und hab nach zwei Jahren Intensivnutzung und teilweiser Vollvernachlässigung nicht den Ansatz eines Problemes zu vermelden.
magmog hat geschrieben:meiner meinung nach und auch der meiner kollegen, auch aus anderen branchen die auch damit arbeiten,
ist der bosch GSR 10,8-2-LI Professional die ultimative waffe.
Dass kann ich nur vollinhaltlich bestätigen (in Kombination mit dem Schlagschrauber)

Gruß
Thomas
Steyr ist wenn er trotzdem fährt!

Benutzeravatar
Crossi
abgefahren
Beiträge: 1270
Registriert: 2011-11-14 17:26:56
Wohnort: 88524 Ahlen
Kontaktdaten:

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#15 Beitrag von Crossi » 2013-03-26 21:35:00

ich hab mir vor kurzen dieses Set gekauft

http://www.ebay.de/itm/Maktia-LXT601-Ko ... 3368wt_906

entspricht meinen Erwartungen selbst die Flex ist für einfachere Arbeiten bestens geeignet

dazu gekommen sind noch 2 China Akku und ein Makita Akku-Schlagbohrschrauber BHP 453

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 255wt_1163

über haltbarkeit kann ich noch nichts sagen da noch recht neu

LG

Crossi
ich bin kaputt aber du bist nen Totalschaden !!!

rocknroll
Kampfschreiber
Beiträge: 4993
Registriert: 2006-11-07 14:39:33
Wohnort: Konstanz

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#16 Beitrag von rocknroll » 2013-03-26 23:11:20

Hi
Ich hab mir über einen Bekannten der bei Milwaukee arbeitet die 28V Liion Serie geholt in Heavy Duty.
Ha, die haben schon Leistung, sind auch ordentlich schwer. Manchmal auch zu schwer.
Würde mir heute die 18V Liion Serie zulegen. Die Qualität ist gut. Kann man nicht meckern.
Von der Verpackung finde ich Makita aber etwas angenehmer zu halten.
Akkus sind schnell voll geladen.
Was halt saumäßig viel Strom frisst ist der Winkelschleifer, da sind die die 3Ah bei 28V ratzfatz weg.

CU478
süchtig
Beiträge: 928
Registriert: 2009-09-24 18:41:15
Wohnort: Allgäu

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#17 Beitrag von CU478 » 2013-03-28 0:23:21

nach dem Exitus von 4 Metabo Akkus und einem Scnelladegerät hab ich mir eine Dewalt DC743 in 12V gekauft. Leicht, handlich, gut ausbalanciert. Genug Leistung und Kapazität für alles was anliegt. Seit 2 Jahren oft im Einsatz, keine Probleme.

Benutzeravatar
Buclarisa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3548
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#18 Beitrag von Buclarisa » 2013-03-28 17:32:30

Hallo


So mistig die Metaboakkus auch sind, vorgestern eingeschickt heute neue Akkus + neues Ladegerät auf Garantie bekommen.

Bin mal gespannt wie lange der Spaß dieses Mal hält.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"




Gasprüfungen für Wohnfahrzeuge nach G607

Feron
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2011-07-05 1:10:25

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#19 Beitrag von Feron » 2013-03-31 19:32:38

Kennt jemand Firmen, die zuverlässig Zellen von Akkus auswechseln? Selbst machen ist etwas heikel, da man am besten die Anschlusslaschen mit einem speziellen Gerät Punktschweisst.

Wollte früher mal Bosch Akkus bei einem Batterienhändler (hier Zellen gemeint) neu machen lassen aber war in der Schweiz viel zu teuer (u.a. einmalige Einrichtkosten). Original Bosch Akkus waren aber noch teurer.

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3267
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#20 Beitrag von Speed5 » 2013-03-31 20:05:10

rocknroll hat geschrieben:Hi
Ich hab mir über einen Bekannten der bei Milwaukee arbeitet die 28V Liion Serie geholt in Heavy Duty.
Ha, die haben schon Leistung, sind auch ordentlich schwer. Manchmal auch zu schwer.
Würde mir heute die 18V Liion Serie zulegen. Die Qualität ist gut. Kann man nicht meckern.
Von der Verpackung finde ich Makita aber etwas angenehmer zu halten.
Akkus sind schnell voll geladen.
Was halt saumäßig viel Strom frisst ist der Winkelschleifer, da sind die die 3Ah bei 28V ratzfatz weg.
Jepp Milwaukee ist wirklich gut,
Die haben vernünftige Bohrfutter, aber sind eben Sackschwer.
Die sind auch fast baugleich mit den modernen AEG Maschinen.
Ähnlich wie Bosch blau und grün.
AEG Baumarkt
Milwaukee Profi
Kommen beide aus dem Konzern TTI der in Asien sitzt

Ich habe mir jetzt einen von Hitachi gekauft, da mir Makita nicht mehr ins Haus kommt.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Christian H
abgefahren
Beiträge: 2440
Registriert: 2006-10-03 20:26:12
Wohnort: METROPOLREGION RHEIN-NECKAR

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#21 Beitrag von Christian H » 2013-03-31 20:40:12

Ich bin aktuell bei dem eigentlich überholtem Makita 12V hängengeblieben

Akkubohrer
Schlagschrauber
Mini Kettensäge
Lampe
SDS Schlagbohrmaschine
Klauke Presse

Ja, die Akkus könnten ruhig etwas länger halten, eigentlich halte ich nur wegen der Pressmaschine an dem System fest.

Ich vertrete halt die Auffassung, dass solche Maschinen unbedingt genutzt werden müssen und da empfiehlt sich halt ein Akku-Typ für alle und da hat sich Makita bewährt.
Zu Handlichkeit und Haltbarkeit kann ich auch nichts negatives sagen.
Interessant finde ich den Netzadapter
Klick
gibts auch deutlich teurer von KLAUKE

Aktuell schaue ich noch nach nem Staubsauger und dem Radio.


Christian
Wenn ich wollte .....

Saimn
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2012-02-04 20:48:12
Wohnort: Groß-Umstadt

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#22 Beitrag von Saimn » 2014-05-11 14:01:05

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Akkuflex.
Da ich derzeit nur das kleine 12V AEG Akkusystem habe (http://www.amazon.de/AEG-1-5-Li-Ion-BLL ... er+aeg+12V - klein handlich - sehr zufrieden) und da das nun mal für eine Flex eine Nummer zu klein ist überlege ich nun welches Akkusystem/Hersteller es werden soll. Ich möchte nicht für jedes neue Akkugerät ein anderes System haben.

Nun stellen sich folgende Fragen:

Leistung
Ich nutze das Werkzeug nicht gewerblich. Auch klar: Akkugeräte haben nicht die Leistung wie ein kabelgebundenes, erst recht nicht im Dauereinsatz. Ich habe in der Vergangenheit oft zwei Kabelgeräte (kleine Einhand-Winkelschleifer) von Bosch und Makita genutzt. Mit beiden zufrieden, waren jedoch nicht mir.

Scheibengröße
Ich bin mir nicht sicher, braucht man 125mm Scheiben oder tun es auch 115mm? Was ist das üblichere. Für größere Aktionen braucht man eh eine große Flex.

Handling
Bei der Suche im Netz habe ich den hier gefunden:
http://de.ryobitools.eu/Catalogue/Elekt ... 001903.htm
absolut bezahlbar, tolles System mit vielen anderen Werkzeugen.
Hat das jemand und kann etwas dazu sagen? Taugt das was?
Soll ich lieber nach nem 125mm-Scheiben-Gerät ausschau halten?

System
Wie gut ist dieses Ryobi one+ (18V) System? Was ist der Unterschied zwischen den Blauen und den Hellgrünen?

Preis
Mit blauen Bosch-Akku-Geräten hatte ich auch schon zu tun, ebenso mit Milwaukee, so viel wollte ich jedoch nicht ausgeben.

Erfahrungen, Tipps?

Danke, Gruß Simon
Ohne LKW, dafür T3 und Schreitbagger.

Benutzeravatar
wohnmog
Schlammschipper
Beiträge: 412
Registriert: 2006-10-11 19:40:38
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#23 Beitrag von wohnmog » 2014-05-12 0:14:30

Tipp:
Sparen und solange den Finger von etwas halbem lassen ;)
AEG ... ne Frechheit, dass die den Markennamen noch verwenden- die aktuellen Maschinen haben nichts mehr mit der Firma AEG zu tun...
Das 18v System von Bosch ist top im HD Bereich. Ich quäle mich mit den 36v Schraubern- der Akku top die Haltbarkeit des gerätes bei Daueranwendung Flop!

Benutzeravatar
Bernd4x4
LKW-Fotografierer
Beiträge: 131
Registriert: 2008-03-20 12:55:43
Wohnort: Lahnstein

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#24 Beitrag von Bernd4x4 » 2014-05-12 9:16:30

seit 2006 makita im einsatz. 18v 3 ah version. flex, schrauber, säge, lampe, radio usw.
voll zufrieden. 2013 erstmals neue akkus gekauft und weiter gehts ohne störungen.
ich kann nur sagen
voll zufrieden!
www.bigtoy.eu

Saimn
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2012-02-04 20:48:12
Wohnort: Groß-Umstadt

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#25 Beitrag von Saimn » 2014-05-14 8:58:55

Hm. Hat keiner Akkuwerkzeuge von RYOBI?

Und ja. Das ist nur noh der Name AEG. Preis-Leistung stimmt aber meiner Meinung nach.

Gruss Simon
Ohne LKW, dafür T3 und Schreitbagger.

unihell
abgefahren
Beiträge: 1631
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#26 Beitrag von unihell » 2014-05-15 19:00:33

Hallo
in meiner alten Bude haben wir bis vor zwei Jahren massenweise Milwaukees gekauft, überwiegend Akku-Schrauber, aber auch Winkelschleifer etc. Die Akku-Schrauber sind beim professionellen Einsatz so nach drei bis vier Jahren dann auch reihenweise wieder eingegangen. Die die dann angeschafften Bosch LI-Geräte sind wesentlich handlicher und leistungsfähiger. Privat habe ich nen Hitachi-Schlagschrauber mit 18V LI-Akkus, der hat wirklich ordentlich Drehmoment. Allerdings sagte mir der Verkäufer, das LI-Akkus schnell altern, egal ob geladen oder nicht. Eine Firma, die Akkus überholt bzw Zellen erneuert sagte unabhängig das Gleiche. Auch bei meinem Sohn, bei denen ebenfalls sowohl Bosch wie Hitachis in großen Mengen eingesetzt sind, berichtet von schnell alternden LI-Akkus, es hatte im 2.Lehrjahr Akku-Maschinen Palleten-weise repariert.
Parallel dazu bestätigt sich das auch bei den Laptop-Akkus.
Eine günstige Quelle für LI-Zellen habe ich noch nicht aufgetan, die einzelnen Zellen sind teuerer als wenn ich den Akku komplett aufarbeiten lasse.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2457
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#27 Beitrag von KU 65 » 2014-05-15 20:11:15

Ich habe seit längerem einen Makita 6337D Akku-Bohrschrauber und bin damit voll und ganz zufrieden.

Was ist mit Dewalt? Die sollen auch ganz gut sein.
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#28 Beitrag von pari » 2014-05-16 9:52:27

Hallo zusammen,

nachdem ich auch jahrelang Makita genutzt habe, der zweite in 20 Jahren gibt so langsam den Geist auf, überlege ich mir diesen anzuschaffen.
Hat schon jemand Erfahrung mit Hitachi gemacht?


http://www.amazon.de/Hitachi-DS-Akku-Bo ... uschrauber
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

Kilian
süchtig
Beiträge: 662
Registriert: 2013-08-30 7:49:07

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#29 Beitrag von Kilian » 2014-05-16 11:26:33

Nicht mit diesem Gerät, aber mit einem Bohr-/Stemmhammer. Hatte den eher aus der Not heraus gekauft, weil es das einzige echte Markengerät war, das ich Sa. abends bekommen konnte (nachdem mein 25 Jahre alter Bosch-blau-Hammer mitten im Projekt den Geist wegen eines 95ct-Ersatzteils aufgegeben hat :bored: ).

Was soll ich sagen: Ich bin begeistert! Erst danach habe ich im Internet gelesen, dass die Maschine hochgelobt wird, div. erste Plätze in Tests hat etc. Wir haben auf der Baustelle spasseshalber mal einen Test gemacht gegen eine gleichgrosse Hilti (je 20 Schwerlastanker in Stahlbetondecke) - die Hitachi war erheblich schneller. Die Maschine treibt mir heute noch regelmässig das Grinsen ins Gesicht. Kumpel, der sie z.Zt. für seinen Hausumbau geliehen hat, ist auch ganz begeistert. Einzig die Rutschkupplung könnte etwas härter sein - bei 40-60cm langen 20mm-Löchern durch Baumstämme löste sie häufiger mal aus - mit Silikonspray am Bohrer gings dann.
Freundliche Grüße
Kilian

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1276
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Akku-Werkzeug, Split aus Flex-Kaufberatung

#30 Beitrag von dibbelinch » 2014-05-19 19:18:22

Moin zusammen.

Eine Ableitung zum Thema: bei meinem uralten aber heissgeliebten Flex-Akkuschrauber hat nun das Ladegerät (9,6V - 19,2V NiCd-Akkus) die Grätsche gemacht. Nachfrage bei Flex ergibt: War ein Zukaufteil, haben wir keine technischen Unterlagen zu, können wir nicht reparieren.
Ich hab es mir angeschaut: Die Schaltung ist in simpler Durchlöttechnik aufgebaut, maximal 2 Layer, aber es übersteigt trotzdem meine schmalen Fähigkeiten. Kent jemand vielleicht eine Elektronikwerkstatt, die so was reparieren kann? Ich bin zu geizig (und zu sentimental) einen sehr guten Akkuschrauber, 2 Akkus und ein ladegerät wegzuwerfen, nur weil wahrscheinlich ein 20-cent-halbleiter den Geist aufgegeben hat.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Antworten