Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3039
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#1 Beitrag von HildeEVO » 2012-08-15 21:05:54

Hi @ All,

ich habe mir einen 2. Offroader gekauft! Angefixxt von dem Bericht im Allradler, habe ich am Montag einen Mercedes ML 320 aus der ersten Serie gekauft!

Das Auto steht derzeit auf originalen Mercedes 16" Felgen, auf denen 255/65R16 Gummis aufgezogen sind!

Leider gibt das Netz mit meiner Suchvorgabe wenig Info`s her was für sonstige Reifen ich auf die Felgen bekommen könnte!

Ich möchte das Auto Höherlegen. Dafür muss an der Hinterachse ein Klotz unter die Federbeinaufnahme und die Drehstäbe der Vorderachse bekommen mehr Vorspannung! Alles recht simpel! :)

Nun stehe ich vor der Frage welche MT-Bereifung bekomme ich auf die Karre??? Ich möchte möglichst die original Felgen erhalten!

Eine Freigabe für diese Bereifung wäre auch nett! Klick

Leider geben auch Motor-Talk oder das Offroad-Forum wenig über den ML her!

Evtl. kann mir heir auch jemand etwas über die seltsamen Zollbereichungen bei den Offroadreifen erklären!? Da wird immer von 31-er oder 33-er gesprochen!?!? Das muss irgendwie der Geamtdurchmesser sein gibt es da eine Tabelle/Synopse zu metrischer Bezeichnung?

Grüße Chris
Zuletzt geändert von HildeEVO am 2012-08-19 16:12:31, insgesamt 1-mal geändert.
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
Buclarisa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3535
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#2 Beitrag von Buclarisa » 2012-08-15 21:29:30

Hallo


das ist freigegeben:225/75-16 104H
225/75-16 104T
255/65-16 109H
255/65-16 109T
255/60-17 106H
255/60-17 106T
275/55-17 109H
275/55-17 109T
285/50-18
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"




Gasprüfungen für Wohnfahrzeuge nach G607

Benutzeravatar
MCBKat
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2012-02-05 11:01:50

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#3 Beitrag von MCBKat » 2012-08-15 21:49:55

Wie breit sind die Felgen? 8j wahrscheinlich?
Mit 8j wird's 285/75-16 oder 255/100-16, aber ich glaube 255/100 ist
ein wenig zu gross fuer die Radlaufe... :D

Stefan
VW LT45 De Vries 4x4, VW LT40 De Vries 4x4

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13467
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#4 Beitrag von Pirx » 2012-08-15 21:56:08

Hallo Chris,

von Daimler selbst gibt es Umrüsttabellen, welche Reifengrößen möglich sind. Müßte jede Niederlassung haben oder ausdrucken können.

Pirx

P.S.: Hab's wieder gefunden:
Reifen_M-Klasse_BM163_a.jpeg
Reifen_M-Klasse_BM163_b.jpeg
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3039
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#5 Beitrag von HildeEVO » 2012-08-15 22:10:55

Hi,

Danke für die bisherigen Info`s.

@ Klaus, coole Liste leider nicht das drauf was ich suche! :motz:

Im Allradler haben sie dem ML 265/70R17 auf 8x17 verpasst! Im Offroad-Forum gibt es einen Reifen Rechner der

Gibt für die Dimension 265/70R17 803 mm und die von mir genannte 285/75R16 834 mm Durchmesser aus. Das wäre nicht soviel Unterschied!
Allerdings hat die Serienbereifung 255/65R16 738 mm!

Vielleicht weiß noch jemand mehr!?!?

Bitte nicht nachlassen!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5409
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#6 Beitrag von TobiasXY » 2012-08-15 22:43:16

Ich weiß nicht mehr, aber wo bleiben die Bilder :lol:

Benutzeravatar
landyfahrer
süchtig
Beiträge: 696
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#7 Beitrag von landyfahrer » 2012-08-15 23:11:30

Hi Chris,
Wenn du es noch etwas größer möchtest...
Wie wärs mit dem 255/85 R16
Der hat ca 840mm - Und sieht am Landy auf der 6,5 Zoll recht gut aus.

Hat ca. 13,8% mehr als Deine Serienbereifung.
http://landyfahrer.de/man/rechner/reifen.html

Viele Grüße
Stefano

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3039
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#8 Beitrag von HildeEVO » 2012-08-16 6:29:23

MCBKat hat geschrieben:Wie breit sind die Felgen? 8j wahrscheinlich?
Mit 8j wird's 285/75-16 oder 255/100-16, aber ich glaube 255/100 ist
ein wenig zu gross fuer die Radlaufe... :D

Stefan
Hi Stefan,

musste mal nachschauen...Die Felgen sind 8 x 16 ET 62.

@ Tobias... Hole das Auto erst heute Abend. Mach Dir abernicht zuviele Hoffnungen... Ist absoluter Sereinstand und keine besonderen Extras!

Hat einer ne Idee was mit der Tachoangleichung ist? Bis zu wielviel % Differenz der Reifengröße akzeptiert denn derTÜV?

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22629
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#9 Beitrag von Ulf H » 2012-08-16 9:23:24

... über 3% Abweichung brauchts eine Tachoangleichung ... mündliche Aussage vom TÜV-Prüfer als er mir vor einigen Jahren die neuen Reifen aufm Hano eingetragen hat ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1406
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#10 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2012-08-16 9:53:49

@Chris:

wende Dich vertrauensvoll an Dieter Pfaff in Mömbris, der kan Dir da kompetent helfen. Ist meine erste Wahl in allen Reifenfragen, eine anerkannte Konifere (oder so) in der GW-Szene... Der hat schon diverse G's, Defender und viele andere umbereift. Meine aktuellen LKW-Reifen hab ich auch da her. Sag ihm nen Gruß!
Gruß Alex.
Gruß Alex!

Benutzeravatar
holger.ihle
süchtig
Beiträge: 679
Registriert: 2009-11-28 19:49:22
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#11 Beitrag von holger.ihle » 2012-08-16 10:10:36

Hallo Chris,

habe mal was ähnliches mit einem Touareg gemacht. Da waren mir die Serienbereifungen auch zu klein. Ich habe eine Einzelabnahme für Reifen 275/70R16 erreicht und habe dann runderneuerte Colway C-Trax MT auf originale Stahlfelgen aufziehen lassen. Sah nicht nur gut aus, war auch im Gelände der Kracher. Da wo andere an einer Steigung ins Rutschen kamen, bin ich stehen geblieben und wieder angefahren. Auf der Strasse sind solche Reifen allerdings eine Katastrophe - laut - schwammig und bei Regen fahren die sich wie auf Schmierseife :eek: Tachoangleichung brauchte ich nicht, ich habe bei Oettinger einen Tachoabgleich fahren lassen und der ergab keine Abweichung bis 140 km/h - und da die Reifen nur bis 140 zugelassen sind, war alles paletti.

Touareg ist nicht gleich ML, aber ich denke so unterschiedlich sind die beiden in der Beziehung auch nicht.

Schönen Gruß, Holger
Dateianhänge
IMG_6414.JPG
Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben

Benutzeravatar
Thomas W.
süchtig
Beiträge: 747
Registriert: 2008-10-30 15:32:16
Wohnort: Berlin

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#12 Beitrag von Thomas W. » 2012-08-16 20:29:29

Hi Chris,

da der Karren den du da gekauft hast wohl hauptsächlich als Onroader benutzt werden dürfte, tu dir selbst einen Gefallen und mach keine MT Bereifung drauf. Die meißten MT Reifen sind bei Nässe ziemlich grenzwertig und wenn es glatt wird erst recht. Außerdem sind sie laut und laufen im Vergleich zu AT`s unruhig.

Was die Größe angeht sind 255/85 R16 wahrscheinlich das Maß der Dinge, ich nehme aber an du MUßT das Auto dafür höherlegen. Diese Größe entspricht etwa 33x10,5 , nur mal so zur Orientierung. Den 255/100 R16 würde ich schnell wieder vergessen, das dürfte etwas mehr Umbau werden als dir lieb ist.


Grüße

Thomas
The only good system is a soundsystem.

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3039
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Reifenfrage für Mini-Offroader Erklärung + Tipps!

#13 Beitrag von HildeEVO » 2012-08-19 16:10:06

Hi @ All,

hier mal 2 Bilder (hoffe mal das klappt mit dem Androiten)!
Die grauen Punkte sind Roststellen die ich noch machen muss! Untenrum ist wenig Rost :blush: !
IMG280.jpg
Zu machen war vorerst das Radlager vorn rechts. Die Feder hinten rechts ist gebrochen! Ist typosch Mercedes! :motz:
Und der Biegeträger hinten ist völlig durchgerostet! :wack:
IMG281.jpg
Mit der Umbereifung warte ich noch etwas, Höher wird er vrmutlih im Zuge der Federreparatur!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Antworten