Shelter und Werkzeug Frage

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
wertzu
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2012-05-09 15:31:42

Shelter und Werkzeug Frage

#1 Beitrag von wertzu » 2012-07-20 7:55:23

Hallo
Ich plane in kürze mir eine Pritsche mit BW-Box 2 zuzulegen.
Reiseziel wird Westeuropa übers ganze Jahr.
Das Fahrzeug wird wahrscheinlich ein MB 814/817 ohne Allrad.
(Ich hoffe Ihr lest jetzt trotzdem weiter)
Ich finde natürlich auch, das ein 4x4 stimmiger aussieht mit den großen Reifen,
großem Tank und Sandblechen als Verzierung .
Aber ich bin armer Rentner und brauche eigentlich auch kein Allrad. Auf Kredit kauf ich nichts.

Ich hab viel gelesen im Forum und bedanke mich herzlich für die vielen Informationen.
Aber ein paar Fragen hab ich noch:

Wo ist der Unterschied zwischen Zeppelin und Dornier Container.
Welcher ist besser zb bei der Isolierung ?

Wie befestige ich Ihn richtig. Mit den Ketten wird die Box nach vorne und hinten fixiert.
Aber seitlich ? Mit diesen 3-Finger-Containerecken? Bei einer Box mit Kufen liegt
die Box aber nicht richtig auf. Oder genügen Antirutschmatten ?
Wie hat dieses bekannte Forumsmitglied das gemacht ?
(Hoffe das ist ok, das ich das Bild verwende?)
http://www.jonsonglobetrotter.de/forum/ ... bf37aceee3

Meine Einrichtung wird spartanisch, günstig...
Was man nicht braucht, braucht man nicht kaufen, einbauen, nimmt keinen Platz weg,
kann nicht kaputt gehen oder geklaut werden.

Trotzdem muss ich aber einiges befestigen in der Box. Das möchte ich mittels Nietmuttern machen.
Werkzeug dafür hab ich noch nicht. So eine Profizange kostet richtig Geld. Aber ist das notwendig.
Was hält das 1mm Alu der Box aus ? Die besten Befestigungspunkte sind wohl die Punkte wo auch die C-Schinen dran waren.
Also bis M 6 Alu = 60 € oder bis M12 Stahl = 200 €. Was meint Ihr brauche ich ?


Das war es auch erst einmal


Stop... ein hab ich noch.
Super Kaufempfehlung. Nie wieder wegen leerer Batterie liegenbleiben.
Nach nur wenigen Sek, äh Min, äh Std, äh Tagen ist die Batterie wieder voll. :totlach:
Tretgenerator
Zuletzt geändert von wertzu am 2012-07-21 22:37:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22754
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Shelter und Werzeug Frage

#2 Beitrag von Ulf H » 2012-07-20 9:26:00

... kurz: der Zeppelin ist um Längen besser, weil Sandwichkonstruktion ... bemüh doch bitte mal die Suchfunktion, das Thema Zeppelin oder Dornier haben wir hier etwa alle halbe Jahr und es wurde eigentlich alles dazu gesagt ...

... versuch einen LKW mit Hinterachssperre zu bekommen ... Feuerwehrautos sind meist weniger runtergerockt als Baustellenkipper ... leider sind die Feuerwehren auf 814-er LN2 meist mit langer Doppelkabine ausgestattet (LF 8), da reicht der Platz nicht mehr für einen FM2-Shelter ... mit etwas suchen sollte sich aber auch dort einer mit kleiner Hütte (ganz nobel natürlich mit Fernfahrerhaus) finden lassen ... auf so einer Gurke hab ich Feuerwehr gelernt, und mit der Hinterachssperre ging so mancher auch nasse Feldweg ... wenns doch mal nicht weiterging musste halt ein richtiges Fahrzeug zur Bergung her, zum Glück war noch ein Magirus 192D11 im Fuhrpark ... gelegentlich gibts die 814 von Feuerwehren als GW-Wasserrettung / Taucher oder als GW-Atemschutz, das wäre dann was für dich, da dort auf dem 4 x 2 -Fahrgestell bereits ein Womo-tauglicher Aufbau drauf ist ...

... schon mal nach der "Konkurrenz" von Magirus / Iveco geschielt? ... MK-Klasse heissen die dort ... Wikipedia gibt da einen guten Überblick was es dort gab ...

... die eh reichlich vorhandenen C-Schienen eignen sich um den gesamten Ausbau daran zu befestigen ... aber Vorsicht, wird der Shelter warm, so wächst er in der Höhe 8und tut das auch sehr deutlich akustisch kund), also raumhohe Wände mit entsprechend spiel verbauen ...

... such mal nach Luigis Shelterausbau, dort ist das Thema sehr ausführlich beschrieben ... incl. Shelterauswahl ... auch wenn Luigi wohl komfortabler gebaut hat, als du es vorhast, die Grundprinzipien gelten trotzdem ...

Gruss Ulf, der im nachisolierten Zeppelin-FM 2 wohnt
Zuletzt geändert von Ulf H am 2012-07-20 10:35:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
McGyver
Kampfschrauber
Beiträge: 557
Registriert: 2007-02-23 0:27:21

Re: Shelter und Werzeug Frage

#3 Beitrag von McGyver » 2012-07-20 10:21:51

Wegen der Nietmuttern brauchst Du die beim FM II keine Sorgen machen, da sind schon hunderte drin.....

Gruß Kai
„Jene, die Freiheit aufgeben, um eine vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.“

Benjamin Franklin

wertzu
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2012-05-09 15:31:42

Re: Shelter und Werzeug Frage

#4 Beitrag von wertzu » 2012-07-20 13:56:07

Oh, gelesen hab ich viel hier... wie teuer das alles werden kann. Das man Jahre am Fahrzeug bauen kann/muss.
Was alles kaputt gehen kann. Das man eigentlich ne komplette Werkstatt haben muss. Den dicken Führerschein braucht. usw
Ich hab n rosa Führerschein und n Parkplatz an der Straße mit Straßenbeleuchtung.
Und wenig Geld. Da muss überall hingesehen werden ob es notwendig ist oder nicht. Sonst kann ich das ganze gleich vergessen.

Ich brauch ein Fahrzeug das zuverlässig ist. Mercedes hat da ja einen guten Ruf, oder ?
Pritsche / Shelter Kombination weil Mecedes-Blech keinen so guten Ruf hat.
Andere Marken, warum nicht. Wenn es noch ausreichend Ersatzteile gibt.
Sowas zb gefällt mir auch Iveco4x4
Fahrzeugkauf hat aber noch 2 Monate Zeit... Ich hab jetzt schon "kalte Füße" :cold:

Ohne alle Probleme würde ich mir einen Ural kaufen :D

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22754
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Shelter und Werzeug Frage

#5 Beitrag von Ulf H » 2012-07-20 14:26:04

... genau sowas (IVECO MK) meinte ich ...

... die aufbauten von LKW sind selten von den Fahrgestellherstellern ... wenn der Benz also vorne gammelt muss das der Ackermann (oder wer auch immer den gebaut hat)-Koffer noch lange nicht tun ... oder andersrum ...

... 2 Monate Zeit bis zum Kauf ... na dann halt dich ran, es gibt hier Leutz, die suchen jahrelang, bis sie den vermeintlich richtigen LKw gefunden haben ...

... wenn Laternenschrauber, dann ganz klar die Empfehlung, leiber etwas mehr Geld auszugeben (auch wenns im ersten Moment schwerfällt) und ein technisch fittes Fahrzeug kaufen ... Koffer ausbauen kann man unter der Laterne machen, da passiert das meiste drin ... aber wenn man mal anfängt die Achse / Bremse zu zerlegen, bekommt man schnell Ärger mit irgendwelchen Blockwarten und Ordnungshütern ... kommt natürlich auch etwas auf die Gegend an, in der man das versucht ...

... wie gesagt, an Deiner stelle würde ich nach GW-Atemschutz / Taucher oder Einsatzleitwagen 2 oder 3 von Feuerwehren suchen ... die sind meist gut gepflegt und äusserlich bereits womofertig ...

... mit den 7,5 t hast Du mit einem 4 x 2 deutlich weniger Probleme, ein entsprechender Allradler ist halt um die alles entscheidenden 5-700 kg schwerer ...

... schon mal über einen Wohnwagen auf der Pritsche nachgedacht? ... schnell (da bereits fertig ausgebaut) , billig (für den Preis eines Shelters sollte auch ein Wohnwagen zu bekommen sein) , leicht (der fertige Wohnwagen wiegt maximal soviel wie der nackte Shelter) ... könnte dir vom Konzept her ja durchaus entgegenkommen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

wertzu
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2012-05-09 15:31:42

Re: Shelter und Werzeug Frage

#6 Beitrag von wertzu » 2012-07-20 15:19:32

Ulf H hat geschrieben: ... wie gesagt, an Deiner stelle würde ich nach GW-Atemschutz / Taucher oder Einsatzleitwagen 2 oder 3 von Feuerwehren suchen ... die sind meist gut gepflegt und äusserlich bereits womofertig ...
Wo finde ich die ? :blush:
Gibt noch Händler die nicht auf ebay,mobile und feuerwehr.de ihre Fahrzeuge anbieten ?
Und jahrelang suchen ? Nee, ich hab glück und bin entscheidungfreudig :happy:
... schon mal über einen Wohnwagen auf der Pritsche nachgedacht? ...
Gruss Ulf
Nee, das sieht nicht aus.

FG Ingo

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22754
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Shelter und Werzeug Frage

#7 Beitrag von Ulf H » 2012-07-20 15:33:41

... es gab vor wenigen Monaten einen von Klaus Därr eröffneten Thread, wo es um Händler von Militärfahrzeugen ging ... dort habe ich die mir bekannten Händler von Feuerwehrfahrzeugen angegeben ... also Suchfunktion angeschmissen und sie werden gehelft ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1182
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Shelter und Werzeug Frage

#8 Beitrag von Zentralgestirn » 2012-07-20 19:56:16

Hallo,

wenn du den Shelter auf die Pritsche stellen willst, mach unbedingt die Kufen ab. Die bringen 70 oder 75mm in der Höhe für nichts.
Das habe ich auch so gemacht. Die Containerecken, die man in die Pritsche Steckt sind bei mir an anderer Stelle auf die Pritsche geschweißt um die Schubkräfte auf zu nehmen. Das ist ganz wichtig. Das kann man auch anders lösen, fand ich aber eine gute preiswerte Lösung. Dicke Flacheisen oder Winkeleisen sollten auch gehen. Dann in den 4 Ecken noch mit M20 Bolzen mit unter der Pritsche eingezogenen U-Eisen verschraubt. Lässt du die Kufen drann, dann mußt du zwischen den Streben und den Containerecken Hülsen oä. machen, damit du die Streben nicht an den Container ziehst sondern dort eine Flächenpressung erzielst. Die Ecken des Container stehen in alle Richtungen über, so das er auch ohne Kufen nicht flächig aufliegt.

Die Einziehmuttern kannst du auch mit einer Schraube, einer Mutter und einer U-Scheibe einziehen. Dauert aber ewig und braucht viele Schrauben. Mit einer gut ausgestatteten Werkstatt kann man auch die Einziehwerkzeuge gut selber bauen. Ansonsten kauf sie und gut. Es muss ja kein neues Werkzeug sein ;) Ich würde aber die C-chienen benutzen und einen Shelter mit Rüstsatz kaufen, da sind so viele Schienen und gerödel drinne, das du kaum noch eine Einziehmutter benötigen wirst. Die Löcher für die Kabeldurchführungen und besonders da wo die Heizung war musst du auch wieder verschließen. Da hast du dann keine C-Schienen, kann ich aber gut mit leben ;)

Grüße Sebastian

wertzu
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2012-05-09 15:31:42

Re: Shelter und Werkzeug Frage

#9 Beitrag von wertzu » 2012-07-21 23:04:21

Zentralgestirn hat geschrieben: wenn du den Shelter auf die Pritsche stellen willst, mach unbedingt die Kufen ab. Die bringen 70 oder 75mm in der Höhe für nichts.Grüße Sebastian
Das sehe ich genauso, und leichter wird er auch. Nur... Laut "Suche" braucht man dafür 1-2 Gabelstabler um den hochzuheben,
x feste Schrauben finden und lösen und dann mit brutaler Gewalt die festgeklebten Kufen abreissen.
Ich stell mir das nicht einfach vor...


Danke für Eure Anworten, hat ein paar Wissenslücken gefüllt :D

Das ich jetzt doch noch über 4x4 statt 4x2 nachdenke ist aber nicht so schön. Wer soll das alles bezahlen... :joke:
Zuletzt geändert von wertzu am 2012-07-22 15:45:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1182
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Shelter und Werkzeug Frage

#10 Beitrag von Zentralgestirn » 2012-07-22 13:07:01

Hallo,

das geht auch ohne Stapler. Ich hatte meinen auf die Seite gekippt, mit Keilen die Kufen ca 50cm Anfang gelöst und dann mit der Ameise dort angehoben. So kommen Scherkräfte drauf und du richtest kaum Schaden an.

Andere bocken den Shelter auf und legen sich drunter. Das geht auch, ist nur nicht so entspannt ;)

Es wurden hier im Forum schon genug Möglichkeiten vorgestellt.

Grüße Sebastian

Antworten