Separ Filter

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1869
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Separ Filter

#31 Beitrag von CharlieOnTour » 2019-09-23 21:17:40

Die werden eine Kiste Vorfilter bei Alibaba gekauft haben und es jetzt als die beste Erfindung nach dem geschnittenen Brot anpreisen.

Passt ins Konzept und ist gar nicht Mal so doof. Wirtschaftlich betrachtet.
Es gibt genug Leute die die Hermanns für voll nehmen. Merkt man doch hier im Forum immer wieder.

Edit: Was sie über den Separ geschrieben haben ist bullshit.
Da gibt es keine nennenswerte Geschwindigkeit welche die Partikel den Filter beschädigen lässt.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#32 Beitrag von burkhard » 2019-09-23 21:21:28

OliverM hat geschrieben:
2019-09-23 20:15:37
Hallo Burkhard,
hast du da wirklich etwas anderes erwartet ?

Gruß

Oliver
Nicht wirklich. Ich wollte aber sachlich und unvoreingenommen bleiben. Es sind noch diverse Falschaussagen in dem Text von den Herman's. "mit hoher Geschwindigkeit auf das Filterelement treffen.", "nicht durch aufschlagende Partikel beschädigt."

Die Filterelemente bei Racor, Separ und Mann + Hummel sind gefaltet und bestehen aus mehreren Lagen. Beides dient unter anderem dazu, die Filteroberfläche zu vergrößern und damit die Fließgeschwindigkeit am Filtermedium zu verlangsamen. Werden 12 mm Durchmesser am Eingang dann auf sagen wir mal 1 m² am Filtermedium verteilt, bleibt von der Geschwindigkeit nicht mehr viel übrig.

Die Formulierungen der Herman's sind da schon arg übertrieben.

Ebenso der Vergleich Oberflächen VS Tiefenfiltration. Jedes Mehrlagige Filtermedium hat eine Tiefenfiltration. Das ist Stand der Technik und soll die Standzeiten eines Filters verlängern.

Viele Grüße
Burkhard

NudaNoe
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2019-01-04 21:07:39

Re: Separ Filter

#33 Beitrag von NudaNoe » 2019-09-23 21:30:20

Ich finde es auch seltsam, dass der Produzent nicht genannt wird.
Oder habe ich etwas übersehen?

Frage nebenbei...
Das System von Mann Hummel (PreLine) wird nicht mehr vertrieben oder wo gibt es das?
Wäre schade. Fand ich von den technischen Daten sehr interessant.

Gruß Sven
NudaNö = Nur das Nötigste

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12604
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Separ Filter

#34 Beitrag von Pirx » 2019-09-23 21:30:22

Chinesische Filterhersteller empfehlen übrigens einen dreistufigen Aufbau der Dieselfiltration am LKW:
1. Stufe = Wasserabscheider/Vorfilter 30 µm
2. Stufe = Vorfilter 10 µm
3. Stufe = serienmäßiger Dieselfilter (Feinfilter)

Bild

Anscheinend dient das nicht nur zur Verkaufsförderung, sondern wird auch tatsächlich so verbaut an chinesischen LKW:

Bild

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#35 Beitrag von burkhard » 2019-09-23 21:46:17

NudaNoe hat geschrieben:
2019-09-23 21:30:20
Frage nebenbei...
Das System von Mann Hummel (PreLine) wird nicht mehr vertrieben oder wo gibt es das?
Online gibt es den Preline irgendwie nicht. Aber mit der Teile-Nr. zum Teilehändler und du bekommst das Ding.

Ob Racor, Separ oder Mann + Hummel ist relativ egal. Hinsichtlich der Filterleistung tun die sich nichts. Unterschiede gibt es beim Handling, je nachdem wie groß die Sauerei beim Filterwechsel werden darf, die du erträgst. Darauf solltest du eher achten. Weltweite Verfügbarkeit der Filtermedien spielt auch noch eine Rolle.

Die chinesischen Plagiate vom Racor sind auch in Ordnung, solange man sie mit den original Filtermedien von Racor bestückt.

Viele Grüße
Burkhard

NudaNoe
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2019-01-04 21:07:39

Re: Separ Filter

#36 Beitrag von NudaNoe » 2019-09-23 22:40:50

burkhard hat geschrieben:
2019-09-23 21:46:17
NudaNoe hat geschrieben:
2019-09-23 21:30:20
Frage nebenbei...
Das System von Mann Hummel (PreLine) wird nicht mehr vertrieben oder wo gibt es das?
Online gibt es den Preline irgendwie nicht. Aber mit der Teile-Nr. zum Teilehändler und du bekommst das Ding.

Ob Racor, Separ oder Mann + Hummel ist relativ egal. Hinsichtlich der Filterleistung tun die sich nichts. Unterschiede gibt es beim Handling, je nachdem wie groß die Sauerei beim Filterwechsel werden darf, die du erträgst. Darauf solltest du eher achten. Weltweite Verfügbarkeit der Filtermedien spielt auch noch eine Rolle.

Die chinesischen Plagiate vom Racor sind auch in Ordnung, solange man sie mit den original Filtermedien von Racor bestückt.

Viele Grüße
Burkhard
Danke für den Hinweis Burkhard,

Wie ist denn die Hitliste der Sauerei (Platz 1 mit dem besten Handling) nach deiner Erfahrung?
Viele Grüße
Sven
NudaNö = Nur das Nötigste

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Separ Filter

#37 Beitrag von egn » 2019-09-24 8:32:04

Das mit den Bioziden ist schon blöd um die Bakterien zu töten.

Man könnte eventuell auch UV Entkeimung im Rücklauf einsetzen.

Das mit der eingebauten Pumpe finde ich auch eine gute Idee.
Gruß Emil

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#38 Beitrag von burkhard » 2019-09-24 9:32:40

Pirx hat geschrieben:
2019-09-23 21:15:25
Hmmm,

die Hermans schreiben ja, daß beim üblichen hydrophoben (wasserabweisenden) Filterpapier, wie es z.B. von Separ oder Racor verwendet wird, die Wasserabweisende Wirkung nur von kurzer Dauer sei und somit die Wasserabscheidungsrate sich sehr schnell verschlechtert. Andererseits schreibt z.B. Racor, daß hydrophobes Filterpapier deutlich länger hält als hygroskopisches (wasserdurchlässiges). Also genau das Gegenteil.

Wer hat nun Recht?

Interesant finde ich das biozid beschichtete Filterpapier des HUD 600, das ja angeblich sämtlichen denkbaren Problemen mit Dieselpest vorbeugt. Allerdings würde ich erwarten, daß sich die biozide Wirkung aufbraucht, also nicht ewig anhält.

Pirx
Hallo Pirx,

auch bei Racor, Separ und Mann + Hummel sind nicht alle Lagen des Filtermedium hydrophob. Das Filtermedium ist immer eine Kombination aus hydrophoben und nicht hydrophoben Lagen und unterschiedlichen Porengrößen. In dem Video wird auch kurz darauf eingegangen. Vereinfacht gesagt dienen die hydrophoben Lagen der Wasserabscheidung und die nicht hydrophoben Lagen der Schmutzaufnahme. Das Filtermedium beim HUD 600 ist ein stink normales Filtermedium, wie es die anderen Hersteller auch verwenden.

Die Geschichte mit der mechanischen Beschädigung der hydrophoben Lage durch "mit hoher Geschwindigkeit auftreffende Partikel" ist eben nur eine Geschichte, die, wie ich oben schon erklärt habe, einfach nur Blödsinn ist.

Wie Emil schon sagte ist das mit der bioziden Beschichtung auch Unsinn. Wenn man sich mal anschaut, wie stark das Grotamar dosiert werden muss und auch erst mal eine Zeit im Tank verweilen muss um zu wirken, so kann eine biozide Beschichtung (=sehr geringe Dosierung) durch die der Diesel zudem fliest, also nur sehr kurz verweilt, recht wenig anrichten. Abgesehen davon dürfte die biozide Beschichtung recht schnell verbraucht sein.

Die Tankverschlauchung so zu bauen, das man den Diesel durch einen Wasserabscheider umwälzen kann, ist für Wenigfahrer grundsätzlich nicht verkehrt. Durch Kondenswasser im Tank kann immer wieder Wasser in den Diesel gelangen und so zur Dieselpest führen. Hierbei geht es mehr darum, das Wasser regelmäßig zu entfernen, also die Ursache der Dieselpest zu bekämpfen. Ist die Dieselpest erst mal da, hilft nur ein ordentlicher Schluck Grotarmar.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#39 Beitrag von burkhard » 2019-09-24 13:01:48

NudaNoe hat geschrieben:
2019-09-23 22:40:50
Wie ist denn die Hitliste der Sauerei (Platz 1 mit dem besten Handling) nach deiner Erfahrung?
Hitliste der Sauerei:

Platz 1:
Mann + Hummel Preline und Racor Spin-On Serie. Die beiden Filter sind von ihrer Machart gleich. Der Filterkopf ist oben, darunter die Filterkartusche und die Bowle. Beide haben eine integrierte Handpumpe. Man muss zum Filterwechsel keinen Bauraum oberhalb der Filters freilassen. Zuerst wird der Diesel mit dem Absperrhahn an der Bowle abgelassen, dann wird die Bowle und zuletzt die Filterkartusche abgeschraubt. Da das mit Diesel durchtränke Filtermedium in der Kartusche gekapselt ist kommt man (wenn es gut läuft) mit dem Diesel nicht in Berührung. Mann bracht aber den Spezialschlüssel, um die Bowle und die Kartusche ab zu schrauben. Von Hand geht es sehr schwer. Zur Inbetriebnahme dann einfach mit der integrierten Handpumpe befüllen/entlüften.

Insgesamt eine relativ saubere Sache.

Platz 2:
Separ:
Beim Separ wird das Filterelement von oben gewechselt. Man muss also oben etwas Bauraum freihalten. Ist aber beim Separ relativ wenig, das das quadratische Filterelement relativ flach ist. Erst wieder den Diesel an der Bowle ablassen. Dann den Deckel abschrauben. 4 relativ kleine Schrauben. Dann das lose Filterelement herausnehmen. Irgendwann hat man zwangläufig das mit Diesel durchtränkte Filterelement in den Händen. Inbetriebnahme/Entlüften dann mit der Handpumpe am Schnapsglas (Fahrerhaus kippen, schlecht zugänglich) oder mit der optional erhältlichen zusätzliche Handpumpe (muss man extra bestellen).
Die vier kleinen Schrauben für den Deckel haben den Nachteil, das man sie verlieren kann (fallen in den Sand) und das man sie überkreuz nach Drehmoment laut Betriebsanleitung anziehen muss, um einerseits den Deckel dicht zu bekommen und um andererseits das Gewinde mit zu überdrehen. Bei einem Gewinde in einem Alugehäuse besteht immer die Gefahr, das man das Gewinde irgendwann kaputt nudelt.

Platz 3:
Racor Turbine Serie/China-Plagiate
Bei der Turbine Serie wird das Filterelement ebenfalls von oben gewechselt. Allerdings muss man durch die zylindrische Form des Filterlementes relativ viel Bauraum freihalten. Dafür bietet das Filterelement eine wesentlich größere Filteroberfläche als beim Separ. Als erstes wieder den Diesel an der Bowle ablassen. Dann den Deckel mit dem Knebelgriff öffnen. Der Knebelgriff ist vom Handling einfacher wie die 4 Schrauben beim Separ, dafür aber auch nicht Vandalensicher. Auch hier hat man irgendwann das mit Diesel getränkte Filterelement in den Händen.
Die große Sauerei fängt dann bei der Inbetriebnahme und beim Entlüften an. Es ist nicht möglich, die Turbine Serie mit den Handpumpe am Schnapsglas zu befüllen/entlüften. So kriegt man zwar die Bowle mit Diesel voll, nicht aber die Filterkammer, da sich die Filterkammer oberhalb des Filterausganges befindet. Das ist beim Separ besser gelöst. Die Filterkammer ist unterhalb des Ausganges. Stattdessen muss man vom oben frischen Diesel in die Filterkammer gießen. Man benötigt also ein Gefäß mit Diesel, beim eingießen läuft es daneben oder über. Etwas sauberer geht es, wenn man an der Eingangsseite vom Filter eine Pumpe installiert und so den Diesel in die Filterkammer pumpt (statt an der Ausgangsseite zu saugen, was nicht geht). Dazu muss aber der Deckel noch etwas offen (oder ganz ab) sein, da der Deckel bei der Turbine Serie standardmäßig keine Entlüftungschraube hat. Optional gibt es aber einen Deckel mit Entlüftungsschraube zu kaufen. Etwas Diesel läuft dabei immer über.

Filter verstopft/kein Ersatzfilter dabei:
Preline und Racor Spin-On Serie können nicht ohne die Filterkartusche betrieben werden. Der Separ kann auch ohne den Filtereinsatz betrieben werden. Die optional erhältlichen Metallfilter kann man reinigen. Allerdings haben die Metallfilter keine hydrophoben Eigenschaften. Wasserabscheidung dann ausschließlich über den Zyklon. Die Filtereinsätze der Racor Turbine Serie habe eine Bypass-Möglichkeit, können also auch mit verstopften Filtereinsatz betrieben werden.

In allen Fällen fällt man wieder auf den Serienstand zurück. Die Serienmäßig verbauten Filter sollen drin gelassen werden. Es sollen nur alle Filter auf der Saugseite vor dem Racor/Separ/Preline entfernt werden. Das betrifft die Serienfilter nicht.

Viele Grüße
Burkhard

NudaNoe
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2019-01-04 21:07:39

Re: Separ Filter

#40 Beitrag von NudaNoe » 2019-09-24 16:52:27

Klasse Burkhard,

vielen Dank für die ausführlichen Infos.
Hilft mir sehr weiter. Habe ein wenig den Hang zum Perfektionismus :D
Deshalb helfen mir gerade Erfahrungen aus der Praxis weiter und erleichtern mir die Entscheidung.

Freue mich...

Viele Grüße
Sven
NudaNö = Nur das Nötigste

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 659
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Separ Filter

#41 Beitrag von tichyx » 2019-09-24 19:03:55

Hallo,
ich hätte jetzt mal vermutet, dass eine biozide Beschichtung nicht dazu dienen soll, den Diesel während des Durchfließens zu desinfizieren, sondern verhindern soll, dass es bei längerer Standzeit im Filter anfängt zu gammeln, da sich dort ja Wasser und Diesel zusammen befinden...

Grüsse

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#42 Beitrag von burkhard » 2019-09-24 19:19:31

Hallo Olli,

so würde es Sinn machen. Die Herman's stellen es aber so da, dass der Diesel während des Durchfließens desinfiziert wird.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Separ Filter

#43 Beitrag von egn » 2019-09-25 8:04:12

Für das Wechseln des Filtereinsatz des Separ braucht man keinen Diesel ablassen. Und bei sorgfältiger Arbeit verliert man auch keine Schrauben.

Das desinfizieren finde ich auf jeden Fall eine gute Idee. Wobei die Biozide Beschichtung sicher mit der Zeit auch an Wirkung verliert.
Gruß Emil

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#44 Beitrag von burkhard » 2019-09-25 8:17:58

Das ist richtig. Allerdings schwimmt der Filtereinsatz dann noch im Diesel und ist, wenn man ihn herausnimmt, ganz mit Diesel durchtränkt. Wenn man den Diesel vorher ablässt und wartet ist schon etwas Diesel von Einsatz abgetropft. Daher mache ich es lieber mit ablassen. Das gleiche trifft auf die Racor Turbine Serie zu. Ohne ablassen geht es auch, aber den großen zylindrischen Filtereinsatz von der Turbine Serie möchtest du dann nicht in den Händen haben.

Außerdem möchte man bei der Gelegenheit ja auch dem Schmutz und das Wasser aus der Bowle ablassen.

Viele Grüße
Burkhard

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6698
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Separ Filter

#45 Beitrag von Mark86 » 2019-09-25 8:46:21

NudaNoe hat geschrieben:
2019-09-24 16:52:27
Deshalb helfen mir gerade Erfahrungen aus der Praxis weiter und erleichtern mir die Entscheidung.
Erfahrung aus der Praxis zeigt mir, dass man am Besten gar nix einbaut, sondern die Dieselversorgung so unkompliziert wie möglich hält.
Serienmäßiges Tanksieb, Stück Schlauch, Tecalanleitung, Stück Schlauch, serienmäßiger Vorreiniger an der Pumpe, nach serienmäßiger Kraftstofffeinfilter, fertig.
Große Brocken bleiben am Tankboden / im Tanksieb hängen, kleinere schaffen es bis in den Vorfilter und den Rest klärt der Hauptfilter, den man einmal im Jahr neu macht.

Die Wenigsten brauchen jemals son Hightechfilter. Gegen Dieselpest helfen keine Filter, sondern es hilft fahren. Gegen Kondenswasser hilft vor Abstellen volltanken....
Dafür kenne ich viele, bei denen doch irgendwann an den Tankanlagen irgendwas undicht war, egal ob n Schlauch angescheuert, nen Kugelhahn oder sonst was und sobald auf der Saugseite IRGENDWO nur ein bisschen Luft rein kommt, steht die Karre still. Von daher, KISS, Keep it Simple Stupid, dann fährt dass auch :)

Die Tankumschaltanlagen & Co mögen alle funktionieren, so lange sie neu sind, aber n paar Jahre sind schnell vergangen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Separ Filter

#46 Beitrag von egn » 2019-09-25 12:14:10

Beim Separ ist am Filter ein kleiner Kunststoffhenkel den man mit einem Schraubendreher anheben und leicht abtropfen lassen kann, und danach kommt der alte Filter in den Karton des neuen Filters.

Sagen wir Mal so:
Wer sich über ein bisschen Öl oder Diesel an den Fingern aufregt hat das falsche Auto. :ninja:

Mangels Ersatz habe ich in Russland Separ Filtereinsätze mehrmals mit frischem Diesel ausgewaschen. Man muss halt hinterher ein paar Mal die Hände waschen.
Gruß Emil

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#47 Beitrag von burkhard » 2019-09-25 12:21:57

Ein bisschen Öl und Dreck auf die Finger ist sicher nicht so schlimm und gehört einfach dazu. Aber einen neuen, frischen Filter einzubauen (es ging ja um den Filterwechsel) und dabei nicht das Wasser und den Schmutz aus der Bowle abzulassen ist ein wenig daneben. Das macht doch eigentlich niemand so.

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Separ Filter

#48 Beitrag von egn » 2019-09-25 12:36:54

Warum machst Du dann beim Separ ein Problem daraus? :mellow:
Gruß Emil

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#49 Beitrag von burkhard » 2019-09-25 12:50:35

Mache ich doch gar nicht. Ich habe ober doch geschrieben, das es bei der Racor Turbine Serie genau so ist. Einzig beim Preline und bei der Racor Spin-On Serie ist es bauartbedingt nicht so.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7006
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: normal on Tour /// z.Z. Corona Stop Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Separ Filter

#50 Beitrag von Wombi » 2019-09-25 15:14:14

burkhard hat geschrieben:
2019-09-25 12:21:57
Ein bisschen Öl und Dreck auf die Finger ist sicher nicht so schlimm und gehört einfach dazu. Aber einen neuen, frischen Filter einzubauen (es ging ja um den Filterwechsel) und dabei nicht das Wasser und den Schmutz aus der Bowle abzulassen ist ein wenig daneben. Das macht doch eigentlich niemand so.

Die Bowle hat doch einen Hahn ... und wenn wirklich was drinnen sein sollte ... Wasser/Schmutz, ... dann läuft das auch kompl. durch.
Arbeit 5 sec.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 446
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Separ Filter

#51 Beitrag von KlausU » 2019-09-25 16:50:01

Ich weiß ja das es verpönt ist aber gegen Dieselfinger helfen die Einweghandschuhe die es an diversen Tankstellen umsonst gibt enorm. Muss ja nicht jeder gleich riechen was wir fahren. :D
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#52 Beitrag von burkhard » 2019-09-25 17:27:37

Sven hatte nach einem Sauerei-Ranking gefragt, und da ist ein Filter, bei dem die Finger sauber bleiben, eben weiter oben. Wem das unwichtig ist kann bei seiner Kaufentscheidung ein anderes Ranking machen. Ranking Anschaffungskosten, Ranking Kosten für die Ersatzfilter, Ranking Verfügbarkeit Ersatzfilter, Ranking Standzeiten der Filter...

Beim Ranking der Filterleistung dürfte es ein Patt geben.

Letztlich sind es allesamt sehr gute Filter, es gibt keinen Grund darüber einen Glaubenskrieg zu machen. Es ging in meinen Beitrag nur darum, die Unterschiede im Handling aufzuzeigen. Die persönlichen Prioritäten muss jeder für sich selber setzten (und entscheiden, ob er überhaupt einen braucht).

Viele Grüße
Burkhard

NudaNoe
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2019-01-04 21:07:39

Re: Separ Filter

#53 Beitrag von NudaNoe » 2019-09-26 22:29:09

... genau so ist es!

Habe es so verstanden und werde es so in meine Entscheidung einfließen lassen.

Nochmal vielen Dank...

Gruß Sven
NudaNö = Nur das Nötigste

Flexos
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2020-01-05 16:51:35

Re: Separ Filter

#54 Beitrag von Flexos » 2020-01-05 17:07:24

Hallo,
Habe sehr interessiert die Filterthematik mitgelesen und will mal kurz meinen Beitrag dazu leisten:

Der ominöse Herrmann-Wunderfilter ist eigentlich ein Hydac HDP 600, der wird seit Jahren in vielen Baumaschinen und Generatoren verbaut. Ich habe selbst einen im Saurer drin, gibt nicht viel zu sagen, er tut was er soll.
Ein riesiger Vorteil ist allerdings, dass er von oben komplett ohne Sauerei trocken gewechselt werden kann, was allerdings Zugang von oben erfordert.
Über die Biozidbeschichtung kann ich nichts sagen, mir ist kein einziger Dieselpestfall an den Aggregaten mit diesem Filter bekannt. Ich weiß natürlich nicht, obs auch ohne Filter so gewesen wäre.
Was wirklich gut ist, ist die elektrische Kraftstoffpumpe, hilft beim Entlüften, oder drückt bei tiefen Temperaturen den Diesel leichter durch die Filter. Wenn die Pumpe aus ist, saugt die serienmäßige Förderpumpe einfach ohne Widerstand durch...

Ich bin gespannt, welchen Preis der Hermann für seinen Filter aufruft, bei Hydac kosten die um die 500€ mit Heizung und Pumpe. Kann in jedem Hydraulikladen bestellt werden...

Viele Grüße
Matthias

Adriaan
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2019-08-16 7:50:10

Re: Separ Filter

#55 Beitrag von Adriaan » 2020-01-06 8:02:58

burkhard hat geschrieben:
2019-09-23 21:46:17

Online gibt es den Preline irgendwie nicht.
Burkhard
Doch, zb hier:
https://www.filter-technik.de/fluessigk ... lter/mann/
oder da:
https://www.krone-filter.de/de/fluessig ... stoff.html

gruß
Adriaan

ps
ich werde diese Woche mein unbenutztes Preline 270/1 mit zwei Ersatzfilter hier anbieten, hab ich für mein Scam eine Nummer zu groß gekauft :( Für ein lkw sollte das kein problem sein. Muss nur noch Bilder machen, dann kommt der drin.

stefan1965
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2018-01-02 18:47:44

Re: Separ Filter

#56 Beitrag von stefan1965 » 2020-01-15 9:34:03

Guten Morgen zusammen,

ich habe Gelegenheit an den Hydac-Filter zu kommen.

Folgendes wurde mir angeboten:
1 Hydac Kraftstofffilter HDP KF1 600 BC1 10 W1.1/-H2-PE2 mit Wasserabscheidung, Pumpe und Heizung 24VDC
1 Hydac Element 0600 BC1 010 KF1

Bei einer Abnahme von 10 Stück wäre der Gesamtpreis 700 Euro inkl. Mwst.
Zwei Abnehmer habe ich bereits. Gibt es hier noch acht weitere Abnehmer?
Dann würde ich für alle bestellen und für 700 Euro Selbstkosten, plus Versand, Vorkasse
jedem Abnehmer den Filter zuschicken.

Interesse?

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1922
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Separ Filter

#57 Beitrag von burkhard » 2020-01-15 9:50:46

Der ist doch mit 600 Liter/Stunde für unseren Einsatzzweck überdimensioniert. Die Verfügbarkeit der Ersatzfilter im Ausland ist ungeklärt. Abgesehen davon sehe ich keinen technischen Vorteil im Vergleich zu den Filtern von Separ, Racor oder Mann + Hummel.

Wenn es billig sein soll lieber das China-Plagiat vom Racor mit der original Filtereinsätzen von Racor. Dann ist zumindest die Frage der Ersatzfilter geklärt, die es eigentlich überall auf der Welt gibt.

Viele Grüße
Burkhard

Coruscant
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2018-08-30 11:28:59
Wohnort: Schmallenberg

Re: Separ Filter

#58 Beitrag von Coruscant » 2020-01-15 13:54:58

burkhard hat geschrieben:
2020-01-15 9:50:46
Der ist doch mit 600 Liter/Stunde für unseren Einsatzzweck überdimensioniert.
Denke eher dass er durch den geringeren Durchfluss ne längere Standzeit hat. Und der Preis ist ja auch nicht schlecht meine mal von den Hermanns was von 800-900€ gehört zu haben.

Aber jeder wie er mag. Die Plagiate funktionieren ja auch ihrgendwie

Gruß Sven

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 777
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Separ Filter

#59 Beitrag von siegerland » 2020-01-15 15:17:22

burkhard hat geschrieben:
2020-01-15 9:50:46

Wenn es billig sein soll lieber das China-Plagiat vom Racor mit der original Filtereinsätzen von Racor. Dann ist zumindest die Frage der Ersatzfilter geklärt, die es eigentlich überall auf der Welt gibt.
Hallo Burkhard, welchen Filtereinsatz würdest Du für unsere Zwecke vorschlagen? 500FG hat ja max. 227 Liter/Stunde.

•2010SM 2 Mikrometer
•2010TM 10 Mikrometer
•2010PM 30 Mikrometer

Gruß

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7006
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: normal on Tour /// z.Z. Corona Stop Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Separ Filter

#60 Beitrag von Wombi » 2020-01-15 15:56:54

Hallo zusammen,

mal kurz ne Separ-Info aus dem Alltag ....

50 Mikrometer hat sich als unproblematisch über 305.000 Km erwiesen.
Alles darunter neigt schon bei geringen Partikeln zu verstopfen und größer muß ja auch nicht sein.

Gruß aus nun french Guiana,
wo morgen die Weihnachtskerze aus Kourou in den Himmel geht. :rock:
Nach Baikonur und Cape Canaveral nun das dritte Spacecenter für uns.

Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Antworten