Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bo
Kampfschrauber
Beiträge: 546
Registriert: 2006-11-19 15:41:22
Wohnort: Basel

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#61 Beitrag von bo » 2014-08-08 9:15:38

Hi Stefan,
ja, ist die verchromte.
Habe sie bei CAMO bestellt, und sie hat 20€ plus MwSt. gekostet.

Viele Grüße,
Boris

Benutzeravatar
680GL
Schrauber
Beiträge: 331
Registriert: 2010-09-15 20:51:53
Wohnort: 5020 Salzburg

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#62 Beitrag von 680GL » 2014-08-08 18:44:14

Hallo Boris,

super, dann werde ich Dir das nachmachen :blush:

LG Stefan

Benutzeravatar
wurfel
infiziert
Beiträge: 66
Registriert: 2012-01-08 23:44:13
Wohnort: mittelhessen

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#63 Beitrag von wurfel » 2014-11-24 19:40:39

hier die Antwort auf meine Anfrage bei Liqui Moly. Es geht um Öle für Steyr 680 GL. Ich hatte denen alle mir zur Verfügung stehenden Daten aus Betriebsanleitung und Co gegeben:

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Liqui Moly Produkte.

Für Ihren Motor und Ihre Einspritzpumpe empfehle ich Ihnen unser Liqui Moly Touring High Tech 20W-20 Art. Nr. 6964.
Hierbei handelt es sich um ein mineralisches Motorenöl speziell für klassische Motoren, auch Turbo geeignet.

Für Ihr Wechselgetriebe, Verteilergetriebe, Ihre Vorder- und Hinterachse sowie für Ihre Lenkung in denen ein Hypoid Getriebeöl SAE 90 verwendet werden soll
empfehle ich Ihnen unser Liqui Moly Hypoid-Getriebeöl SAE 85W-90 Art. Nr. 1404.
Hierbei handelt es sich um ein mineralisches Mehrbereichsöl das alle geforderten Eigenschaften aufweist.

Für Ihre Seilwinde empfehle Ihnen unser Liqui Moly Getriebeöl SAE 85W-90 Art. Nr. 1403.
Dies ist ein mineralisches leistungsstarkes Hochdruckgetriebeöl.

Im Anhang sende ich Ihnen unsere Produktinformationen zu.
Dateianhänge
1403 Getriebeöl SAE 85W-90-001.jpg
6964 Touring High Tech Motoröl SAE 20W20-001.jpg
1404 Hypoid-Getrieeöl SAE 85W-90-001.jpg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12547
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#64 Beitrag von Pirx » 2014-11-24 22:15:32

wurfel hat geschrieben:hier die Antwort auf meine Anfrage bei Liqui Moly. Es geht um Öle für Steyr 680 GL. Ich hatte denen alle mir zur Verfügung stehenden Daten aus Betriebsanleitung und Co gegeben:

Vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Liqui Moly Produkte.

Für Ihren Motor und Ihre Einspritzpumpe empfehle ich Ihnen unser Liqui Moly Touring High Tech 20W-20 Art. Nr. 6964.
Naja,

ich würde mir jedenfalls kein 20W-20 in den Motor kippen. Damit wirste nicht glücklich. Die Kompetenz bei der Liqui-Moly-Beratung scheint mir jetzt nicht so extrem hoch zu sein ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
wurfel
infiziert
Beiträge: 66
Registriert: 2012-01-08 23:44:13
Wohnort: mittelhessen

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#65 Beitrag von wurfel » 2014-12-02 23:54:47

Pirx hat geschrieben: Naja,

ich würde mir jedenfalls kein 20W-20 in den Motor kippen. Damit wirste nicht glücklich. Die Kompetenz bei der Liqui-Moly-Beratung scheint mir jetzt nicht so extrem hoch zu sein ...

Pirx
20W20 ist wohl recht ungewöhnlich, im kalten besonders dickflüssig, warm sehr dünnflüssig

was verwendest du denn? und warum?

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 649
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#66 Beitrag von kawahans » 2014-12-03 7:31:14

Ich bin zwar nicht der Pirx, aber in meinem 680er (Bj 67, W609 Motor) fahre ich 15 W 40, ohne Probleme. So weit ich des von den 680ern im meiner Umgebung weis, fahren die das Selbe.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
bo
Kampfschrauber
Beiträge: 546
Registriert: 2006-11-19 15:41:22
Wohnort: Basel

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#67 Beitrag von bo » 2014-12-03 9:39:55

Benutze auch 15w40

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12547
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#68 Beitrag von Pirx » 2014-12-03 10:59:23

wurfel hat geschrieben:
Pirx hat geschrieben: Naja,

ich würde mir jedenfalls kein 20W-20 in den Motor kippen. Damit wirste nicht glücklich. Die Kompetenz bei der Liqui-Moly-Beratung scheint mir jetzt nicht so extrem hoch zu sein ...

Pirx
20W20 ist wohl recht ungewöhnlich, im kalten besonders dickflüssig, warm sehr dünnflüssig

was verwendest du denn? und warum?
Für den Winter ist ein Motoröl 20W-20 viel zu dick, damit wirst Du bei strenger Kälte den Motor wohl nicht mehr anlassen können. Mein Bruder hatte in einem -20°C-Winter mal das selbe Problem an seinem PKW. Nachdem er das Motoröl gegen ein 15W-40 getauscht hat, war alles gut. Beim LKW ist ein zu dickes Öl für einen winterlichen Kaltstart noch viel schlimmer (eigene Erfahrung bei bis zu -30°C).

Davon abgesehen stammen die Motoröl-Empfehlungen aus Deiner Betriebsanleitung eben aus einer Zeit, in der Einbereichsöle noch üblich waren und die Mehrbereichsöle noch in den Kinderschuhen steckten. Ein Öl der Viskosität 15W-40 oder gar 10W-40 gab es seinerzeit noch gar nicht.

Ich benutze ein preisgünstiges Motoröl 15W-40, achte jedoch auf Markenqualität und die Erfüllung der für meinen Motor vorgeschriebenen Mercedes-Benz-Norm. Früher habe ich auch 10W-40 ausprobiert, das hat sich aber gerne an den Dichtungen vorbei nach draußen gemogelt.

Ich denke, Dein Motor ist modern genug, um nicht ein (aus heutiger Sicht) ungeeignetes und teures Oldtimeröl verwenden zu müssen. Dabei kommt es in erster Linie auf die Art der Ölfilterung in Deinem Motor an. Dazu bin ich aber zu wenig Experte in Sachen Steyr. Ich würde Dir ein preisgünstiges und nicht zu hochgezüchtetes (nicht zu viele moderne Additive) 15W-40 empfehlen, das laut Hersteller für LKW-Motoren geeignet ist.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#69 Beitrag von SimonB » 2015-02-19 0:22:13

Steyr 680M: Einspritzdüse DLLA150S456, Monark, Bosch-Vergl.Nr. 0 433 271 205, kostet rund 30,- Euro.

aus diesem Thread: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... ilit=steyr
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#70 Beitrag von SimonB » 2015-02-26 16:12:57

Moin,

die Spiegel, Spiegelfassungen, Spiegelhalter für den Schweizer 680er Steyr gibts hier:
http://www.blasersystems.ch/produkte/vi ... laser-wbc/

(ich ergänze noch, welcher genau es sein wird)

Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#71 Beitrag von SimonB » 2015-04-06 23:40:58

Moin,

ein NICHT-ERSATZTEIL: der bei Österreich-Camo verkaufte Kühlerdeckel passt NICHT für den Schweizer A680g Steyr. Schön wär's gewesen.

Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re:

#72 Beitrag von Lowen » 2016-05-10 18:29:03

Hallo,
seid Ihr sicher dass es so rum ist?
MANN BFU 707 der Grobfilter
MANN P 707 der Feinfilter

Weiter unten im Thread wird's anders rum beschriebe, und im NEtz findet man auch beide Varianten.
Auch verstehe ich die MAN Teilenummern nicht, vllt kann das jmd kurz ergänzen? hier stehen zumindest für den Filter mehrere Nummern zur Auswahl 81.12503-0019 - 0050

EDIT: zumindest die Teilenummern verstehe ich jetzt. Da gibt es wohl chronologisch mehrere, und immer eine aktuellste pro Produkt - die wird dann auch beim Händler am Computer ausgespuckt bzw umchiffriert, selbst wenn er ne ältere Nummer angibt.

Steyr-Hinnerk hat geschrieben:Moin zusammen,

wie im "Kupplungszylinder-Thread" schon richtigerweise beschrieben wurde, scheinen sich die Ölfilter bei den österreichischen und schweizerischen 680ern zu unterscheiden. :eek:

Hier also die für die SCHWEIZER Steyr 680g bzw. 680gl benötigten Öl- und Kraftstoffilter:


Zu den beiden Kraftstoffiltern ist zu sagen, daß der MANN BFU 707 der Grobfilter, der MANN P 707 der Feinfilter ist. Vor allem diese Kraftstofffilter sind auch heute noch bei eigentlich jeder Landmaschinenwerkstatt/ Genossenschaft/ Baywa erhältlich.

Gruß, Hendrik

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#73 Beitrag von Lowen » 2016-05-19 20:38:05

Also wenn ich mir die Filter anschaue, sieht es wohl folgendermaßen aus:

MANN BFU 707 der GROBFILTER bzw Vorfilter (obwohl er vom Stoff viel kuscheliger ist)
MANN P 707 der FEINFILTER (Der mit den Papierfalten. Das ist der weiter hinten verbaute, weil doch die Flussrichtung von norn nach hinten ist, und Fein wird zuletzt gefiltert)

Tante Edit war am Werk. Ich hatte alles verwurschtelt, nu ist es richtig rum! sorry.
Zuletzt geändert von Lowen am 2016-05-21 20:19:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12547
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#74 Beitrag von Pirx » 2016-05-19 21:26:32

Lowen hat geschrieben:Also wenn ich mir die Filter anschaue, sieht es wohl eher folgendermaßen aus:

MANN BFU 707 der FEINFILTER (der ist ja auch vom Stoff viel kuscheliger)
MANN P 707 der GROBFILTER (also der weiter vorne verbaute, weil doch die Flussrichtung von norn nach hinten ist)
Endlich jemand, der vom bloßen Anfassen den Abscheidegrad eines Filters beurteilen kann!

Udo hatte hier mal technische Daten zu den Filtern aufgetrieben:
Papierfilter (P) => Abscheidegrad > 20% => Feinfilter
Filzfilter (BFU) => Abscheidegrad > 10% => Grobfilter

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#75 Beitrag von Lowen » 2016-05-19 21:39:07

Handpumpe (Diesel)Vorfilter:
Bosch 2 447 222 016
Ca. 10€
Kupferdichtring ist dabei.
image.jpg
Es gibt auch eine modernere Variante zu finden im Netz unter der selben Nummer, mit dickem schwarzen Griff. Angeblich soll die etwas besser sein, da sie nicht so schnell undicht wird (?)

UPDATE: Bei mir war die oben abgebildete Handförderpumpe undicht, so dass ich nun eine moderne Variante bestelle, für ca 12€.
Die neue Artikelnummer lautet korrekt: 2447010038
Zuletzt geändert von Lowen am 2016-05-30 14:02:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#76 Beitrag von Lowen » 2016-05-21 20:35:05

Pirx hat geschrieben: Udo hatte hier mal technische Daten zu den Filtern aufgetrieben:
Papierfilter (P) => Abscheidegrad > 20% => Feinfilter
Filzfilter (BFU) => Abscheidegrad > 10% => Grobfilter
Pirx

uiuiui, ja Pirx, da hast Du wohl Recht. Da bin ich einem irrglauben aufgesessen, Habe es oben inzw korrigiert.
Zusätzlich verwirrt hat mich die Zeichnung in dem ERsatzteilekatalog des Steyr 680, denn dort ist alles Spiegelverkehrt gezeichnet, Dort ist die Flussrichtung von hinten nach vorne, und der Vorfilter links (also hinten).


Zur Wiedergutmachung hier noch ein paar übersetzte Nummern für die Filter, ein Teil ist von Willi kopiert:

GROBFILTER (Vorfilter, also im Steyry 680 der vordere)
Filz
MAN-Nr. 81. 12503.0019

= Bosch N 1158
= Steyr 407080131
= MPN 1 457 431 158
= EAN 3165141017212

= MANN BFU 707
h1 [mm]: 115.0
d1 [mm]: 59.0
d2 [mm]: 13.3

= MAHLE KX 43
h1 [mm]: 115.0
d1 [mm]: 70.0
d2 [mm]: 13.4

= Hengst E5KFR
h1 [mm]: 115.0
d1 [mm]: 61.0
d2 [mm]: 13.5

= Hengst E5KFR2
h1 [mm]: 115.0
d1 [mm]: 70.0
d2 [mm]: 11.0


FEINFILTER
Papier (Falten)
MAN-Nr. 81. 12503.0041

= Bosch N 1261
= Steyr 407080132
= MPN 1457431261
= EAN 3165141017335

= MANN P 707
h1 [mm]: 116.0
d1 [mm]: 65.0
d2 [mm]: 14.0

= MAHLE KX 35
h1 [mm]: 115.0
d1 [mm]: 65.0
d2 [mm]: 13.4

= Hengst E5KP
h1 [mm]: 115.0
d1 [mm]: 70.0
d2 [mm]: 11.0
Zuletzt geändert von Lowen am 2016-05-21 20:48:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#77 Beitrag von Lowen » 2016-05-21 20:46:53

Hier noch Fotos dazu.
image.jpg
Der Dichtring oben am Filtergehäuse (610 00 08 0712 bzw. Purolator 45176) ist anscheinend nur beim Grobfilter dabei. Bei mir ist er allerdings bei beiden Gehäusen porös:
image.jpg
Aber der scheint auch nicht wirklich raus zu gehen, bin mir jetzt nicht sicher ob man den bröckelnden raus fritzeln sollte.

herman-unterwegs
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2014-09-08 16:31:57
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#78 Beitrag von herman-unterwegs » 2016-09-09 15:31:44

Wir hatten auch nur bei einem Filter einen Dichtring dazu bekommen, aber man kann die bis heute einfach unter der Original-Ersatzteilenummer 610 00 08 0712 bei MAN nachbestellen - hab glaub ich unter zwei Euro dafür bezahlt.

4rad123
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2009-03-26 18:37:31

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#79 Beitrag von 4rad123 » 2016-10-06 8:53:49

Moin,
Dichtring für Kraftstof-Filtergehäuse (Vor- und Feinfilter)
möglichst bei jedem Filterwechsel erneuern
(74 x 80 x 3 - GI - SW)

z. B. bei Mercedes Benz / NFZ
MB-Teile-Nr. 1 A 000 477 3580
0,95 Euro / Stück (Stand 08/2016)

z. B. von MANN werden Filter mit und ohne Dichtung geliefert

Filz
MANN BFU 700 x (mit Dichtung)
MANN BF 700 x (mit Dichtung)
MANN BF 707 (ohne Dichtung)

Papier
MANN P 707 (ohne Dichtung)

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#80 Beitrag von SimonB » 2017-01-29 17:34:51

Moin,
SimonB hat geschrieben:Moin,

aus diesem Thread:

Lima+Ventilator-Keilriemen des Schweizer Steyrs; Optibelt Marathon AVX 13+1100,
jedoch Obacht:
nimm sie ein paar Millimeter länger als oben ersichtlich. Als ich die oben gezeigten Rienem montierte, gelang mir das totz ausgebauter Spannrolle nur durch lösen der Lima.
Simon
Ich korrigiere mich mal selbst; habe nach diesem Hinweis nun Keilriemen in der Länge von 1107 verbaut und trotz maximal gespannter Spannrolle waren die Keilriemen nicht stramm genug. Also zumindest in meinem Fall 1100 oder kürzer, auf keinen Fall länger.

Gruß
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#81 Beitrag von Lowen » 2017-05-11 13:43:02

gunterle hat geschrieben:Ich fang mal an:

Kühler:

Kühlerschlauch:
Innendurchmesser 50mm; 90 Grad Knick
(Bezeichnung Granit 747170962)
Preis 12,86
Händler: Landmaschinen Eder
Zu oben genanntem Schlauch ist zu sagen, dass
1. Unter der Nummer nichts zu finden ist (ich glaube es war eine Zahl zu wenig oder zu viel)
2. Der Schlauch zu große Öffnungen hat für den Schweizer 680, leider (schweizer hat eher 42mm o.ä. Innendurchmesser

Insofern, wer noch einen benötigt,. Evtl für den Ösi, ich habe einen neu abzugeben für 30€+ Versand

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 920
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#82 Beitrag von Willi Jung » 2017-05-23 12:55:04

SimonB hat geschrieben:Steyr 680M: Einspritzdüse DLLA150S456, Monark, Bosch-Vergl.Nr. 0 433 271 205, kostet rund 30,- Euro.

aus diesem Thread: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... ilit=steyr
Hier gibts die Düsen für 17,-€ http://shop.dtp-motorteile.de/art/DTP-11-205-MIG
Ich weiß - jetzt geht die Diskussion los wo die hergestellt wurden und ob die überhaupt was taugen können.
Einfach nur zur Info :)

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
wurfel
infiziert
Beiträge: 66
Registriert: 2012-01-08 23:44:13
Wohnort: mittelhessen

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#83 Beitrag von wurfel » 2017-06-15 23:35:09

hat jemand informationen/Bezugsquelle für Bremsbeläge vorne für den Schweizer ? und ggf. zu tauschende Federn der Trommelbremse?

besten Dank
wurfel

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#84 Beitrag von SimonB » 2017-06-16 7:56:37

moin!
wurfel hat geschrieben:hat jemand informationen/Bezugsquelle für Bremsbeläge vorne für den Schweizer ? und ggf. zu tauschende Federn der Trommelbremse?
ich hab neue Bremsbeläge und Trommelausdrehen bei Autoteile Grosse in Hamburg gemacht, die sind hier im Norden gut bekannt für Bremsensachen und haben nen Faible für alte und seltene Fahrzeuge.

http://www.grosse-autoteile.de

Grüsse!
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#85 Beitrag von Lowen » 2017-06-30 18:11:49

wurfel hat geschrieben:hat jemand informationen/Bezugsquelle für Bremsbeläge vorne für den Schweizer ? und ggf. zu tauschende Federn der Trommelbremse?

besten Dank
wurfel
Moin.
Mir wurde grad vorgestern erzählt, dass das wohl die gleichen Trommeln und Beläge wie beim großen Unimog 424 sind.
Ich habe das nicht weiter verifiziert, aber vielleicht lässt sich durch diese Info ne Stange Geld sparen.

LG Volker

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12547
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#86 Beitrag von Pirx » 2017-07-08 22:52:02

Lowen hat geschrieben:
wurfel hat geschrieben:hat jemand informationen/Bezugsquelle für Bremsbeläge vorne für den Schweizer ? und ggf. zu tauschende Federn der Trommelbremse?

besten Dank
wurfel
Moin.
Mir wurde grad vorgestern erzählt, dass das wohl die gleichen Trommeln und Beläge wie beim großen Unimog 424 sind.
Ich habe das nicht weiter verifiziert, aber vielleicht lässt sich durch diese Info ne Stange Geld sparen.

LG Volker
Die Unimog-Baureihe 424 hat generell Scheibenbremsen. Da hat man Dir Blödsinn erzählt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Lowen
Schrauber
Beiträge: 352
Registriert: 2016-02-14 15:38:05

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#87 Beitrag von Lowen » 2017-07-27 16:21:39

Pirx hat geschrieben: Die Unimog-Baureihe 424 hat generell Scheibenbremsen. Da hat man Dir Blödsinn erzählt.

Pirx
jo, da hab ich Blödsinn verstanden. Er sagte mir, es ist der Unimog 404 :happy:

LG

Benutzeravatar
wurfel
infiziert
Beiträge: 66
Registriert: 2012-01-08 23:44:13
Wohnort: mittelhessen

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#88 Beitrag von wurfel » 2017-08-07 13:42:45

für schweizer 680 GL:

passender Bremsschlauch vorne: Ate 83.6103-0600.3
es ist nicht der, der vorher bei mir drin war. Er ist 3cm länger, hat aber die richtigen Anschlüsse.


und noch eine Frage: was nehmt ihr für Bremsflüssigkeit? ich habe jetzt DOT 4 bzw. SAE J 1703 genommen. in den Unterlagen steht bei mir nur Petosin.

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#89 Beitrag von SimonB » 2017-08-07 13:59:03

Moin!
wurfel hat geschrieben: und noch eine Frage: was nehmt ihr für Bremsflüssigkeit? ich habe jetzt DOT 4 bzw. SAE J 1703 genommen. in den Unterlagen steht bei mir nur Petosin.
Ich nehme auch Dot 4.

VG
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Ersatzteile Steyr 680 (und andere)

#90 Beitrag von SimonB » 2017-08-28 10:36:46

Moin,

kopiert vom 680er-Freund aus diesem Thread:
...wollte ich nur mitteilen, daß die ÖBH-Farbe RAL7013 ist...seidenmatt.
Habe gerade selbst einen 680er auf Neustand gebracht und den Originallack verwendet.
Habe auch das Glück, das ich noch Zugang zu sehr vielen Zeichnungen aus dem Archiv habe.

Also nochmals für alle 680er-Schrauber. Die Farbe ist RAL7013-seidenmatt.

Hier gab es auch schon mal eine Diskussion dazu.

VG
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Antworten