ALU vs Stahl - Verträglichkeit?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ulli
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 20:02:08
Wohnort: 21447 Handorf

ALU vs Stahl - Verträglichkeit?

#1 Beitrag von Ulli » 2008-11-07 21:23:03

Moins,

habe gerüchteweise gehört, dass es bei Kontakt von Alu mit Stahl zu Kontaktkorrosion kommen soll.
Wie äußert sich das?
Ich arbeite gerade mein "neues" Fahrerhaus auf. Die vielen Bleche im Innenraum sind mit Einziehmuttern auf der Gegenseite verschraubt.
Da viele dieser Einziehmuttern nicht mehr vorhanden bzw. soweit geschädigt sind, dass ich sie nicht mehr verwenden kann, denke ich daran, stattdesssen ALU-Einziehmuttern zu verwenden, lassen sich leichter verarbeiten (Kraftaufwand), Gewinde rostet nicht, d.h. Schrauben gammeln nicht und reissen dann beim Lösen ab - oder ist mein Denkansatz völlig falsch?

Gruß Ulli

Benutzeravatar
joerg112
infiziert
Beiträge: 52
Registriert: 2008-10-05 17:26:30
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von joerg112 » 2008-11-07 21:41:51

Moin,

also ich versuch mich mal dran, aber nicht steinigen ;-)

In der elektrochemischen Spannungsreihe steht Alu glaub
ich bei -1,67 und Stahl bei -0.44, unter Einwirkung eines Elektrolyt`s z.b. Wasser entsteht ein galvanisches Element bei dem das edlere Element (hier Stahl) das unedlere (hier Alu) zersetzt.

Wie bei einer Opferanode am Schiff wo man Magnesium dranpappt damit der Stahlrumpf nicht gammelt.
siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Opferanode
Richtig fliegen heißt senkrecht aufsteigen

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7294
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Wombi » 2008-11-07 21:57:06

Top,

so isses....Das Stahl frisst das Alu binnen weniger Jahre zusammen,
und die Schrauben werden alle locker.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Unimog-Jens
Selbstlenker
Beiträge: 177
Registriert: 2008-11-02 15:52:50
Wohnort: Graben-Neudorf
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Unimog-Jens » 2008-11-07 23:20:38

Hi,

bei Verschraubungen kannste ja evtl noch zusätzlich um das "Opfern" zu umgehen Kunststoffunterlgscheiben nehmen. So das halt das Stahl und Alu keinen direkten Kontakt hat.....
Gruß
Jens

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7294
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Wombi » 2008-11-08 9:38:25

keinen direkten Kontakt hat.....
Und wie machst Du das beim Gewinde ???

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Hanjin
Selbstlenker
Beiträge: 155
Registriert: 2006-10-04 10:55:47
Wohnort: Duisburg / NRW
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Hanjin » 2008-11-08 9:57:49

Hallo Ulli,
habe gerüchteweise gehört, dass es bei Kontakt von Alu mit Stahl zu Kontaktkorrosion kommen soll
Es gibt doch im Forum Landroverfahrer. Die werden ein Lied davon singen können.

Gruß Guido
Bodenfreiheit statt Schnick-Schnack

Benutzeravatar
Ulli
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 20:02:08
Wohnort: 21447 Handorf

#7 Beitrag von Ulli » 2008-11-08 19:12:44

Moin moin,

ja dann erstmal dankeschön für die Erleuchtung :D

Ich werde dann doch Stahl-Einziehmuttern verwenden und mit VA-Schrauben arbeiten, hoffentlich beisst sich das nicht.

Gruß Ulli

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Transporter » 2008-11-08 20:22:51

Ulli hat geschrieben:...mit VA-Schrauben arbeiten
Achtung, mein Halbwissen:

Das mit dem VA soll nachdem was mir so gesagt wurde auch fürn A.... sein wenn man das wieder mit normalen Stahl mischt; dann soll angeblich das VA genauso rosten wie normaler Stahl. Dann kann man auch gleich normale verzinkte nehmen

Selbst keine Erfahrung, erzähle ich Blödsinn? Blechexperten aller Fabrikate vereinigt euch.

Grüße,

Transporter.

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4430
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

#9 Beitrag von Veit M » 2008-11-09 13:29:21

Ich denke Du kannst normalen Stahl nehmen und dann ordentlich die Schrauben beim Einbau fetten. Damit ist dann im Gewinde Fett und es kommt kein Wasser dran.
Von außen dann noch Unterbodenschutz drauf und dann sollte Ruhe sein. Kannst ja vorher noch Farbe ran machen (nur nicht ins Gewinde) und dann sollte es passen.
Solange an die Verbindungsstellen kein Wasser ran kommt und drin bleibt (Kapilllarwirkung) ist alles in Ordnung. Evtl. vor dem Einsetzen die Löcher mit Rostschutz behandeln und die Muttern vor dem Einziehen mit Sikaflex bestreichen. Das dichtet dann elastisch evtl. vorhandene Ritzen ab.

VA ist evtl. problematisch wegen Sprödigkeit, kommt aber drauf an was die Verbindung halten muß. Alu würde ich nicht nehmen, ist zu anfällig gegenüber Kontaktkorossion und auch gegen Salze und Laugen.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4072
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

#10 Beitrag von felix » 2008-11-09 21:12:45

Hallo,

- NIE Alu mit Stahl mischen! Das ist die Definition von Gammel! Stahlschraube in Alu ist die Definition von Einwegverbindung: Bekommt man nie wieder los, egal mit welchen Mitteln.

- Nie Edelstal mit normalem Stahl in kontakt kommen lassen! Es genügt, wenn der Gabelstapler mitd en Zinken einmal über ein VA-Blech kratzt - gammelt wie nix weg. Auch ne normale Stahl-Drahbürste zerstört VA.

Wir bauen Hochregale, wo noch nicht einmal Stahl und VA im selben Regal liegen dürfen - zu groß die Gefahr, das Staub/Späne u.Ä. blos lose auf das VA-Material fallen können...

Gilt genauso für VA-Alu, VA-Zink oder VA-Kupferkontakt!


Das Mittel zum Zweck der Korrosionsverhinderung bei Schraubeverbindung bis 10.9er Güte ist Chemisch verzinkt und danach Lack drüber. Bei besseren Schrauben geht kein Zink mehr - da hilft nur Lack allein.

VA-Schrauben sind viel Spröder als normale Stahlschrauben. Ihr Einsatz am LKW-Rahmen u.Ä. ist definitiv verboten und potentiell Lebensgefährlich! Zumal VA-Schrauben am Stahlrahmen auch an sich einfach nur dumm sind...

MlG,
Felix
Zuletzt geändert von felix am 2008-11-09 21:13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
J.L.
süchtig
Beiträge: 713
Registriert: 2008-08-20 12:20:28
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von J.L. » 2008-11-09 23:42:20

Also ich möchte dazu mal behaupten es gibt Theorie und Praxis.
Meine Langjährige Erfahrung ist:
Stahl und Alunieten: kein Problem
Stahl und Alu Schrauben: sehr schlecht.
Stahl und VA: kein Problem, bringt aber nichts.
Verzinkter Stahl und Alu: sehr schlecht.
Verzinkter Stahl und VA: Gut
VA und VA: gut und Teuer dann darf aber kein Stahl rann, da sonst VA rostet.
Stahl und Stahl: Gut mit Öl oder Fett.

Viel Spaß beim Mixen
Johannes

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von cookie » 2010-12-28 12:04:39

Es lebe die Suchfunktion!
Die Hauptfrage ist schon beantwortet.

Dennoch:
Ich möchte nun doch Klappen an die Fenster machen.
Die Klappen sollen aus Alu sein, der Fensterrahmen ist ebenfalls aus Alu, dann noch Nieten aus Alu. Jetzt fehlen noch die Scharniere. Hier dachte ich an VA.
Sowas:
http://bit.ly/dNWrSI
oder sowas
http://bit.ly/fof6NR

Ich kann (und werde) die Scharniere lackieren. Das Alu auch, aber so ganz kann man den Kontakt ja nicht ausschließen.
Wenn dann nur das Scharnier nach 3 Jahren gammelt, ist das auch nicht der Weltuntergang. Kann man ja einfach wechseln. Wär aber blöd.

Sagt mal, besteht eigentlich eine Niete komplett aus Alu? Ich dachte der Stift wäre viel härteres Material?!

Grüße!
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8848
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: ALU vs Stahl - Verträglichkeit?

#13 Beitrag von OliverM » 2010-12-28 12:19:34

Ulli hat geschrieben:Moins,

habe gerüchteweise gehört, dass es bei Kontakt von Alu mit Stahl zu Kontaktkorrosion kommen soll.
Wie äußert sich das?
Ich arbeite gerade mein "neues" Fahrerhaus auf. Die vielen Bleche im Innenraum sind mit Einziehmuttern auf der Gegenseite verschraubt.
Da viele dieser Einziehmuttern nicht mehr vorhanden bzw. soweit geschädigt sind, dass ich sie nicht mehr verwenden kann, denke ich daran, stattdesssen ALU-Einziehmuttern zu verwenden, lassen sich leichter verarbeiten (Kraftaufwand), Gewinde rostet nicht, d.h. Schrauben gammeln nicht und reissen dann beim Lösen ab - oder ist mein Denkansatz völlig falsch?

Gruß Ulli
Da kann ich dir div. Landrover-Foren empfehlen . Bei den neueren Kisten ist dieses Problem bekannt .

Kontaktkorrosion zeigt sich bei Stahl/Alu , daß sich erst ein weisses "Mehl" zeigt und wenig Zeit später fällt dir der Stahl-Rost entgegen.

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
Ulli
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 20:02:08
Wohnort: 21447 Handorf

#14 Beitrag von Ulli » 2010-12-28 12:46:06

Danke, Oliver

meine Anfrage (s.o.) war von 2008 und hat sich längst erledigt :D

Gruß Ulli

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8848
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

#15 Beitrag von OliverM » 2010-12-28 12:57:49

Ulli hat geschrieben:Danke, Oliver

meine Anfrage (s.o.) war von 2008 und hat sich längst erledigt :D

Gruß Ulli
oh , wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Grüße

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von cookie » 2010-12-28 15:25:25

Ja, manchmal will man gutes tun und nicht immer für die gleiche Frage ein neues Thema aufmachen.
Steht ja schon einiges zur Frage hier im alten Thread.
Dennoch wollte ich mal explizit zu meinem Vorhaben nachfragen...
Ich denke ich werde es einfach machen.
Den Alu-Fensterramen kann ich eh nicht tauschen und Blech als Klappe rostet mir potenziell auch so schon. Da ist Alu wohl doch die bessere Variante... oder ?
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

crutchy the clown

#17 Beitrag von crutchy the clown » 2010-12-28 15:42:03

- NIE Alu mit Stahl mischen! Das ist die Definition von Gammel!
Wer könnte das mal den Bremsenherstellern sagen?

Die vorderen Radbremszylinder meines Mercur sind aus Stahl, und darin bewegen sich Aluminiumkolben. An der Hinterachse sind die Kolben aus Stahl.

Ergebnis: An der Hinterachse gibt es keine Probleme, aber die vorderen Radbremszylinder rosten was das Zeug hält.

Nun hat ein Bremsenfachmann vermutet, der Stahl in den Radbremszylindern hätte eine besondere Schutzschicht, damit das Aluminium keinen Schaden anrichtet. In der Praxis scheint das aber nicht so zu sein.

Wer kann nur auf eine so saudumme Idee kommen, Alu-Zylinder in Radbremszylindern zu verbauen? (an der HA geht's doch auch anders).

Antworten