Öl im Kompressor

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1259
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Öl im Kompressor

#1 Beitrag von dibbelinch » 2020-03-26 13:04:22

Moin zusammen.

ich habe gerade kurzentschlossen einen kleinen Werkstattkompressor gekauft. Hersteller ist Bauer, Typ: 2 -Zylinder-`Kolbenkompressor. Ca. 40 Jahre alt
Unbesehen über ebay gekauft, weil günstig und nur 15 Minuten von zu Hause abzuholen.

Nun hat das Ding eine Ölfüllung, und Öl ist auch drin. da ich aber nicht weiss, wann das zuletzt gewechselt wurde, will ich das gleich mal machen. Nur: Was nimmt man da für ein Öl? Auf dem Gerät steht nix, und der Kompi ist zu alt, als das man im Internet irgendwelche technischen Daten ergoogeln könnte.

Kann mir da jemand sagen, was geeignet sein könnte?

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
watz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2006-10-04 23:17:46
Wohnort: Wuppertal Barmen

Re: Öl im Kompressor

#2 Beitrag von watz » 2020-03-26 13:12:30

hallo erst einmal,


mein alter Kompressor läuft seit Jahren mit normalen Motoröl aus dem Baumarkt.

Bernhard W. aus W.
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7450
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Öl im Kompressor

#3 Beitrag von OliverM » 2020-03-26 13:12:34

Ich pers. würde dann ein mineralisches Kompressorenöl nehmen .

sowas z.b. https://www.ravenol-shop.de/ravenol-kom ... gKy4PD_BwE

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 439
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Öl im Kompressor

#4 Beitrag von FrankyT » 2020-03-26 14:49:54

Sers,

ich würd auch einfach ein normales Kompressorenöl nehmen ( Liqui Moly z.B.).

Oder hast du vielleicht noch was für Druckluftwerkzeuge übrig? Brauchst ja eh was für Druckluftschrauber usw..

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1259
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: Öl im Kompressor

#5 Beitrag von dibbelinch » 2020-03-26 16:38:40

Aah Ja, Kompressorenöl gibt es also auch..ich lerne jeden Tag.

danke für die Tipps, werde ich gleich mal einkaufen.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Gogomobil
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Öl im Kompressor

#6 Beitrag von Gogomobil » 2020-03-26 18:25:49

Ältere Kompressoren werden praktisch durchweg mit 15W40 betrieben. Sollte das Teil in einer unbeheizten Halle auch Winters bei Frost laufen sollen tun, dann kann man auch auf 10W oder gar 0W Öl gehen sonst laufen die manchmal garnicht an. Eigentlich reicht billigstes mineralisches Öl, aber 0W vollsynth macht auch nix kaputt so es denn nötig wäre. Wir haben das bei Zimmerleuten gern gemacht die den Kompi nachts im -10°C kalten Wagen lassen und dann mit 50m Verlängerung betreiben wollten, läuft mit 15W nicht an, niemals :wack: Dünnflüssig geschmiert gehts aber dann doch :D . Achte auf Ölstand und wechsle ab und zu das Öl wie auch den Luftfilter dann halten die alten Kompressoren ewig.

Gruß andi

Antworten