Schleifscheibenabrichter

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Schleifscheibenabrichter

#1 Beitrag von Bernhard G. » 2019-01-27 19:45:34

Hallo Leute,

hab mir einen Metabo DS200 Doppelschleifbock gegönnt. War 2. Wahl (kleine Lackläufer auf dem Gehäuse) und daher zum halben Preis zu haben. Da konnte ich nicht nein sagen. Geiles Teil. Läuft super vibrationsarm, die Schleifscheiben laufen 1A rund ohne Seitenschlag. Kein Vergleich zu Einhell-Güde-und sonstiger Schrott.

Jetzt brauch ich noch einen Schleifscheibenabrichter. Da gibts ja einige. Nur welcher taugt was? Die Rezensionen auf Amazon sind nicht hilfreich. Bei Werkzeug hab ich da den Eindruck, daß die Hälfte der Rezensenten einfach keine Ahnung haben aber eine Bewertung schreiben. Könnt Ihr mir was empfehlen?

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Schleifscheibenabrichter

#2 Beitrag von RalfPetersen » 2019-01-27 19:52:09

Hallo,

bin mit meinen sehr zufrieden.Mal 4000842080 googlen.

Gruß Ralf

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Schleifscheibenabrichter

#3 Beitrag von Bernhard G. » 2019-01-27 20:58:10

Vielen Dank. Den probier ich aus.

Benutzeravatar
moje 57
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Schleifscheibenabrichter

#4 Beitrag von moje 57 » 2019-01-27 23:07:17

RalfPetersen hat geschrieben:
2019-01-27 19:52:09
Hallo,

bin mit meinen sehr zufrieden.Mal 4000842080 googlen.

Gruß Ralf
Kann ich unterschreiben, benutze ich auch (dto. Metaboschleifer).

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Schleifscheibenabrichter

#5 Beitrag von Bernhard G. » 2019-07-10 19:01:54

SO, hab mir den genannten Abrichter bestellt. Jetzt rätsle ich, wie der zu benutzen ist. Ich habe da einen blau lackierten Zylinder mit Holzgriff an einem Ende bekommen. Es scheint ein verschlossenes Metallrohr mit Inhalt zu sein. Einen Öffnungsmechanismus kann ich nicht erkennen. Also einfach das Ende gegenüber des Holzgriffs an die Schleifscheibe halten oder was?

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6673
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Schleifscheibenabrichter

#6 Beitrag von OliverM » 2019-07-10 19:11:52

Bernhard G. hat geschrieben:
2019-07-10 19:01:54
Also einfach das Ende gegenüber des Holzgriffs an die Schleifscheibe halten oder was?
Genau so muss das . Es ist allerdings äußerst hilfreich wenn du die Schleifscheibe dabei laufen lässt, denn sonst ist der Effekt eher übersichtlich .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
pshtw
abgefahren
Beiträge: 1003
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: Schleifscheibenabrichter

#7 Beitrag von pshtw » 2019-07-10 20:27:02

:lol: :lol: :lol:
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 10. bis 12. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
brummiwomo
Schlammschipper
Beiträge: 468
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Schleifscheibenabrichter

#8 Beitrag von brummiwomo » 2019-07-11 9:01:52

OliverM hat geschrieben:
2019-07-10 19:11:52
Bernhard G. hat geschrieben:
2019-07-10 19:01:54
Also einfach das Ende gegenüber des Holzgriffs an die Schleifscheibe halten oder was?
Genau so muss das . Es ist allerdings äußerst hilfreich wenn du die Schleifscheibe dabei laufen lässt, denn sonst ist der Effekt eher übersichtlich .

Gruß

Oliver

Allerdings verschleißen so die Teile schneller.
Darf man nicht außer Acht lassen...
Iveco 95-17
Ausbaustand: FW-Aufbau weg. Zwischenrahmen fertig.
Shelter und Fahrzeug lackiert. Neue Seitentür eingebaut, Originaltür raus und verschlossen. Nun Fenster einbauen, Durchstieg basteln, Boden innen neu aufbauen.
Details: brummiwomo . de

KlausU
Selbstlenker
Beiträge: 163
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Schleifscheibenabrichter

#9 Beitrag von KlausU » 2019-07-11 9:18:11

Die gibts auch in Blau ?
Ich habe den in schwarz.
Bei rund 10.-€ ist das mit dem Verschleiss auch überschaubar, neue Schleifscheiben sind teurer.
Wenn dann noch die zum Material passende Schleifscheibe benutzt wird reduziert sich der Einsatz auch noch erheblich.
Viele Grüße
Klaus

Jimmy
süchtig
Beiträge: 703
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Schleifscheibenabrichter

#10 Beitrag von Jimmy » 2019-07-11 9:36:39

Und wenn man beim Schleifen etwas aufpasst und gleichmäßig Arbeitet, kann sich das Abziehen der Scheiben auch noch mal stark reduziere.

Gruß Jimmy

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Schleifscheibenabrichter

#11 Beitrag von Bernhard G. » 2019-07-11 20:58:53

Naja, das Teil sieht halt nicht so aus, wie ich mir so einen Schleifscheibenabrichter vorgestellt habe.Daher bin ich mir ob der Anwendung unsicher.

Sieht nach lackiertem Metallrohr aus, das verschlossen ist:
abrichter1.jpg
abrichter2.jpg
Daß da was drin ist, sieht man, wenn man den Holzgriff abzieht. Der sitzt nicht sonderlich fest und er ging ab, als ich kräftig dran gezogen habe, da ich zunächst dachte, daß der blaue Zylinder ein Köcher für den Abrichter ist. Scheint aber nicht so zu sein.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 703
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Schleifscheibenabrichter

#12 Beitrag von Jimmy » 2019-07-11 21:13:45

Wenn du das Teil, an die laufende Schleifscheibe drückst und je nach Breite der Scheibe etwas seitlich hin und her schiebst, wirst du schon sehen was passiert.
Es gibt auf jeden fall Staub.

Gruß Jimmy

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Schleifscheibenabrichter

#13 Beitrag von RalfPetersen » 2019-07-11 21:22:16

Hallo,


der Abrichter sollte eigendlich so aussehen

Gruß Ralf
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2019-07-11 21:49:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild gelöscht. Bitte keine Produktfotos hochladen, denn die gehören euch nicht.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Schleifscheibenabrichter

#14 Beitrag von Bernhard G. » 2019-07-11 21:31:17

Ja, das Teil hab ich auch bestellt:

https://www.zoro.de/schleifscheiben-abr ... -z00056789

Gekommen ist das, was ich photografiert habe.

visual
Kampfschrauber
Beiträge: 504
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Schleifscheibenabrichter

#15 Beitrag von visual » 2019-07-11 23:41:09

vielleicht einfach falsch rum montiert worden?

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Schleifscheibenabrichter

#16 Beitrag von RalfPetersen » 2019-07-12 6:04:58

Hallo,

zurück schicken und neuen bestellen.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 433
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: Schleifscheibenabrichter

#17 Beitrag von ph » 2019-07-12 7:00:58

Hallo Bernhard,

meiner schaut auch so aus, einfach benutzen das Ding.
Am Griff halten und das andere Ende auf die laufende SCheibe drücken.
Das Rohr samt Inhalt schleift sich ab und die Scheibe wird gaaanz prima.

Viel Erfolg und ein schönes Wochenende,
Ralph.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Schleifscheibenabrichter

#18 Beitrag von Bernhard G. » 2019-07-12 7:03:01

Hallo Ralf,

wie funktioniert das Ding eigentlich? Da steht laut dem Bild etwas von den Siliziumcarbid-Kern aus dem Rohr raus. Was ist, wenn das kleine Stückchen bis zum Rohr abgeschliffen ist? Ist dann der Abrichter verbraucht?

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Schleifscheibenabrichter

#19 Beitrag von RalfPetersen » 2019-07-12 8:28:39

Hallo Bernhard,

das Rohr hält den eigendlichen Abrichter fest.Und das Rohr isz bis zum Ende mit Siliziumcarbid gefüllt.Das Aussenrohr hält den Siliziumcarbid-Kern da er sonst bricht..Und das Rohr wird mit abgeschliffen.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3750
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Schleifscheibenabrichter

#20 Beitrag von meggmann » 2019-07-12 9:38:30

... ich find die Version besser (aber auch deutlich teurer)

https://www.erhaso.com/SIEVERT-Schleifs ... 55x39x12mm

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Schleifscheibenabrichter

#21 Beitrag von RalfPetersen » 2019-07-12 11:33:54

Hallo Marcel,

der Igel ist auch gut.Bernhard hat einen anderen Zuhause.Und denn find ich besser .Muss aber auch sagen,das ich Schleifbock und Abrichter vor 2 Jahen verkauft habe.

Gruß Ralf

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1282
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Schleifscheibenabrichter

#22 Beitrag von Bernhard G. » 2019-07-12 15:13:40

Solche Igel haben auf amazon schlechte Bewertungen erhalten. Kann natürlich an den Anwendern liegen (keine Ahnung aber dennoch was schreiben ist grad bei Werkzeug sehr verbreitet) oder an der schlechten Qualität der dort angebotenen Igel-Abrichter. Naja, jetzt probier ich meinen Abrichter mal aus. Der hat nur gut 6 Euro gekostet (zoro gibt zur Zeit 10% + 3% für Kundenkonto). Also viel Geld ist da nicht hin, wenn er nichts taugen sollte.

RalfPetersen
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Schleifscheibenabrichter

#23 Beitrag von RalfPetersen » 2019-07-12 16:17:39

Hallo Bernhard,

das einzige was du ausprobieren musst,ist,das der Schleifstein wieder auf der ganzen Breite gerade wird.Das geht nur durch üben.

Gruß Ralf

Antworten