Suche einen speziellen Druckregler

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#31 Beitrag von HildeEVO » 2014-01-22 22:14:10

Hallo zusammen,

ich habe mit meiner Reifenfüllanlage weiter gebaut... Auf dem folgenden Bild ist die Steuerung zu sehen:
20140122_3.jpg
Sieht auf den ersten Blick kompliziert aus ist aber einfach...

PTG arbeitet vermutlich mit den selben Bauteilen (Druckregler und Schnellentlüfter), benutzen aber nur einen Manometer und haben keine Absperrorgane!

Ich erkläre mal die Funktion:

Reifendruck erhöhen

1. Hahn links vom Druckregler öffnen (waagerecht) stellen
2. gewünschten Reifendruck am Druckregler einstellen
3. Hahn nach dem Druckregler öffnen (senkrecht)
4. Reifen mit Füllschläuche verbinden
5. Motor starten ggf. Motordrehzahl erhöhen (Standgas)
6. man kann durch schließen des 2. Hahnen den Momentandruck der Reifen am kleinen Manometer ablesen
7. die Reifen sind gefüllt wenn Luft über den Schnellentlüfter entweicht
8. Füllschläuche von Reifen abkuppeln
9. beide Hahnen schließen (1. senkrecht, 2. waagrecht)
10. ggf. Motor abstellen oder weiterfahren

Reifendruck ablassen

1.Hahn links vom Druckregler öffnen (waagerecht) stellen
2. gewünschten Reifendruck am Druckregler einstellen
3. Hahn nach dem Druckregler öffnen (senkrecht)
4. Reifen mit Füllschläuche verbinden, das Entlüften setzt sofort ein!
5. man kann durch schließen des 2. Hahnen den Momentandruck der Reifen am kleinen Manometer ablesen
6. die Reifen sind auf gewünschten Druck abgelassen wenn keine Luft mehr über den Schnellentlüfter entweicht!
7. Füllschläuche von Reifen abkuppeln
8. beide Hahnen schließen (1. senkrecht, 2. waagrecht)
9. ggf. Motor starten und weiterfahren

Es gibt evtl. noch andere Möglichkeiten und ich habe das bislang erst mit einem Rad probieren können am Samstag weiß ich vielleicht schon etwas mehr!
Da ich die normale Größe der Reifenventile nutze habe ich effektiv nur knapp 3 mm Bohrungen in den Rädern, das ist der Flaschenhals, also geht das Füllen und Entlüften nicht schneller als mit Konventioneller Reifenfüllarmatur. Aber ich muss nicht jeden Reifen einzeln mit dem Handfüller "bearbeiten" und kann in der Zeit die Scheiben putzen, die Sandbleche herrichten, ein Bier trinken oder vieles andere machen!!! Da ich alle Reifen mit dem selben Druck fahre, ist das für mich eine sehr angenehme Sache.

Danke übrigens an Helmut, der mit dem Verweis auf die Schnellentlüfter den entscheidenden Hinweis geliefert hat! :unwuerdig:

Ich werde weiter über meine Erfahrungen berichten!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#32 Beitrag von HildeEVO » 2014-01-23 20:33:59

So habe heute mal die Schlauchdepots für die Vorderachse gebastelt.
20140122_1_1.jpg
20140122_1_2.jpg
20140122_1_3.jpg
110 mm KG-Rohr mit Blindstopfen, verklebt mit Tangit PVC-Kleber. Der ist zwar nicht ideal für die KG-Rohre aber funzt auch!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler für Reifenfüllanlage

#33 Beitrag von HildeEVO » 2014-01-26 20:42:17

Hi zusammen,

der Vollständigkeit wegen hier das Ergebnis der Bastelei!
20140124_4.jpg
20140124_1.jpg
Ich habe einen ersten Test gemacht und folgende ca. Ergebnisse ermittelt:

Luft ablassen.
Von 5 auf 2,5 Bar ca. 7 Minuten

Luft auffüllen
Von 2,5 auf 4,5 Bar ca. 5 Minuten

Ich habe die Motordrehzahl auf ca. 1.200 U/Min eingestellt. (600 cm³ Luftpresser) Reifendimension: 14:00 R 20

Ich muss da noch mal etwas rumspielen, ich habe das noch nicht 100% raus, bin aber mit dem Ergebnis zufrieden!

Danke an die Mitwirkenden

Schöne Grüße

Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
MarkusG
süchtig
Beiträge: 989
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#34 Beitrag von MarkusG » 2014-01-26 20:50:10

Hallo Chris

Respekt für die Umsetztung.
Über die Zeiten für das Ablassen bzw. Füllen der Reifen kann man nicht meckern.
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1540
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Suche einen speziellen Druckregler für Reifenfüllanlage

#35 Beitrag von möp » 2014-01-26 21:20:12

HildeEVO hat geschrieben:
Ich habe einen ersten Test gemacht und folgende ca. Ergebnisse ermittelt:

Luft ablassen.
Von 5 auf 2,5 Bar ca. 7 Minuten

Luft auffüllen
Von 2,5 auf 4,5 Bar ca. 5 Minuten

Ich habe die Motordrehzahl auf ca. 1.200 U/Min eingestellt. (600 cm³ Luftpresser) Reifendimension: 14:00 R 20
schön umgesetzt

welcher druck stellt sich denn beim füllen in den kesseln ein? sprich was ist der limitierende faktor, die reifenventile oder der kompressor?

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#36 Beitrag von HildeEVO » 2014-01-26 22:54:23

Hi!

Ich habe bislang das System nur einmal getestet, ich muss da noch einparken Versuche machen!

Ich denke mal, dass sich die Kessel nicht verändern, da ich im 4. Kreis den Abgriff mache! Das Vierkreisschutzventil sichert nach hinten ab! Ich vermute mal dass bei manchen Fahrzeugen der limitierende Faktor der Luftpresser ist! Wie gesagt meiner hat 600 ccm! Mich wundert die Geschwindigkeit beklage mich jedoch nicht darüber! :D

In den Felgen sind die normalen 8mm Standartautoventile.

Ich werde versuchen weitere Infos einzustellen!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1540
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#37 Beitrag von möp » 2014-01-26 23:02:03

HildeEVO hat geschrieben: Ich denke mal, dass sich die Kessel nicht verändern, da ich im 4. Kreis den Abgriff mache! Das Vierkreisschutzventil sichert nach hinten ab!
aber nicht bei vollen 8bar, das rückschlagventil macht erst bei ~6bar zu
aber bei den 600ccm könnten echt die ventile der flaschenhals sein, selbst bei gleizeitiger befüllung :huh:

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#38 Beitrag von HildeEVO » 2014-10-07 20:39:14

Hallo zusammen,
aus aktuellem Anlass möchte ich nochmal ein paar Erfahrungen zu meiner Konstruktion schreiben!

Da wir dieses Jahr bis auf 1-2 kleine Ausflüge wenig mit der Hilde unterwegs waren wurde die Anlage nicht wirklich viel benutzt. Fakt: Die Reifendrucküberwachung ist der Hit!

Nachdem ich vom Hersteller kulanterweise eine komplett neue Anlage, einige Zeit nach Ablauf der Garantie erhalten habe, ist diese nun bereits fast 1 Jahr problemlos im Einsatz! Nachdem ich aus der Halle gefahren bin zeigt mir das Display den Reifendruck aller Räder an und ich kann entscheiden ob ich nachfüllen muss oder gleich starten kann!
20140328_3.jpg
Oft ist Links vorn etwas zu wenig Luft im Reifen und ich schließe dann die Füllanlage nur an diesem Rad an. Nach ca. 5 Minuten ist das mit An- und Abbauen und Verstauen der Spirale erledigt und ich kann starten!

Bislang habe ich positive Erfahrungen mit dem System gemacht und bin schwer damit zufrieden. Mal sehen wie sich das Ganze im Winter in Marokko verhält!

Ich werde weiter berichten!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6928
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#39 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2014-10-07 22:34:11

Hallo,

interessante Lösung, schön umgesetzt. Ich werde mal beim GAZ die Zeiten ermitteln, die der zum Füllen und Ablassen braucht. Wir haben gerade die Radhähne in Überarbeitung, um einen vernünftigen Durchsatz zu erreichen. :cool:

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6370
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z.Kolumbien
Kontaktdaten:

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#40 Beitrag von Wombi » 2014-10-08 20:33:22

Hallo Chris,

das Drucküberwachungssystem nutzen wir auch seit Jahren .... ne feine Sache.
Ich kann bei unserem sogar die Reifenthemperatur überwachen laut Michelin bis 75°C unproblematisch.
Wir hatten aber bisher eine max. Themp.von 54°C.
Ein schleichender Plattfuß wird akustisch über voreingestellten Minnimaldruck gemeldet.

Zum Ablassen schraube ich einfach die Staun Ablassventile auf die Räder und fahre einfach weiter.
Druck ist voreingestellt und schliesst selbstständig.
Zeitaufwand eine Minute für 4 Räder.
Beim nächsten Stop einfach wieder runternehmen.

Zum Füllen nehme ich ganz normal den Luftschlauch mit meinem Reifenfüller.

Fülldauer auch etwa 4 min. pro Rad von 3 bar auf 5,7 Bar.

Ich liebe mittlerweile Sachen, die unterwegs wenig bis keine Probleme bereiten.

Nach 65.000 Reisekilometer in Nordamerika bis jetzt nicht ein wirkliches Problem.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
brezzi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 141
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#41 Beitrag von brezzi » 2018-10-19 21:17:26

Für alle denen auch nicht ganz klar ist woher die Ventile kommen eine kurze Anleitung wie ich sie gemacht habe

Habe beidseitig absperrende Druckluftkupplung als Schottverschraubung gekauft
20181019_141452.jpg
kürzen
20181019_141528.jpg
abdrehen
20181019_142258.jpg
5/16x 32 Gewindeschneiden
20181019_142558.jpg
Abichten
20181019_143622.jpg
Aufschrauben
20181019_143712.jpg
und noch die Schutzkappe drauf
20181019_143803.jpg
Fertig
20181019_161115.jpg
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#42 Beitrag von burkhard » 2018-10-23 12:16:22

Gut gemacht. Wie war das mit der Spähne und Schneidöl beim Gewindeschneiden? Hast du das alles wieder aus den Ventil bekommen?

Für alle, die ihr Reifenventil nicht verändern wollen, also den Ventileinsatz drin lassen wollen, gibt es diese Schnellverschlüsse:

Schrader 32264-67 für normale Ventile
Schrader 32266-67 für EM-Ventile

Ich höre im Video nix zischen, also sind sie absperrend, wie man es für eine Reifendruckregelanlage braucht.

Katalog Seite 102



Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
brezzi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 141
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#43 Beitrag von brezzi » 2018-10-23 16:25:55

Habe nur wenig Schneidöl benutz, somit waren die Späne auch nicht wirklich klebrig und ließen sich mit Druckluft von beiden Seiten gut ausblasen.

Ich denke wenn du die Ventile drinnenlässt, werden die sicher der Flaschenhals sein.

Werde für mich noch das ein oder andere reserve Ventil drehen also falls jemand welche benötig könnt ich da vielleicht was mit machen.

gruß brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#44 Beitrag von burkhard » 2018-10-23 19:43:25

Ich will EM-Ventile nehmen und die Ventileinsätze drin lassen. Ich werde vorher aber noch Versuche machen um zu ermitteln, wie groß der Flaschenhals durch die Ventileinsätze ist. Beim Aufpumpen ist die begrenzte Förderleistung des Kompressors der Flaschenhals. Beim Ablassen sind die Ventileinsätze der Flaschenhals. Allerdings geht das Ablassen trotz Ventileinsätze einigermaßen schnell.

Solche Adapter wie du sie hergestellt hast gibt es auch fertig zu kaufen.

MB Teile-Nr. A6629970089. Sind Bestandteil einer Reifendruckregelanlage, die es bei Mercedes als Sonderausstattung für einige Fahrzeuge gibt. Sind aber recht teuer.

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
brezzi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 141
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#45 Beitrag von brezzi » 2018-10-23 19:57:31

burkhard hat geschrieben:
2018-10-23 19:43:25
Solche Adapter wie du sie hergestellt hast gibt es auch fertig zu kaufen.

MB Teile-Nr. A6629970089. Sind Bestandteil einer Reifendruckregelanlage, die es bei Mercedes als Sonderausstattung für einige Fahrzeuge gibt. Sind aber recht teuer.
Ich hatte ein Angebot über 180€ für 5 Stk, was mir dann doch zuteuer war. Arbeitszeit kostet ja zum Glück nichts :D

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#46 Beitrag von burkhard » 2018-10-23 20:01:30

Wo hattest du dieses "günstige" Angebot her? Bei Mercedes kostet ein einziger ungefähr so viel (155,- Euro).

Benutzeravatar
brezzi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 141
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#47 Beitrag von brezzi » 2018-10-23 20:03:47

Mercedes bezieht die Teile meines wissens von TiSystems, also hab ich dort mal angefragt.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1187
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Suche einen speziellen Druckregler

#48 Beitrag von burkhard » 2018-10-23 20:11:38

Mir wollte TiSystems die Adapter nicht einzeln verkaufen. Nur eine komplette Anlage. Ist aber schon Jahre her.

Antworten