Laufleistung Behördenfahrzeuge

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jac0b
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Laufleistung Behördenfahrzeuge

#1 Beitrag von Jac0b » 2018-10-07 20:38:47

Abend Allradlkwfreunde,

letzten Sommer habe ich einen LA 911B mit kurzer Doka und Pritsche/Plane BJ 1977, frisch vom Katastrophenschutz ausgemustert gekauft, wissen vielleicht ein paar durch andere Threads. Was mich etwas verwundert ist dass er eine doch eher untypisch hohe Laufleistung von ca 147.000Km hatte. Nicht das ich über irgendwelche Probleme im Antriebsstrang motzen könnte, Motor läuft gut, Diesel und Ölverbrauch sind prima. Nun ist es ja aber so, dass die meisten Behördenfahrzeuge eher mit 20.000- 50.000 Km verkauft werden. Denkt ihr dass mein Fahrzeug einfach tatsächlich 3-5 mal soviel bewegt wurde als üblich, oder ist es möglich dass mal ein neuer Tacho eingebaut wurde der schon Kilometer auf der Uhr hatte? Ich frage auch weil ich es komisch finde dass bei einem Fahrzeug welches laut Brief mit 8,25R20 Rädern 84 Km/h läuft, einen Tacho verbaut ist der nur bis 90 Km/h geht, also ist die mittlere Achsübersetzung verbaut.
Gibt es dazu Erfahrungswerte?
Ich denke das Fahrzeug war in seinem ersten Leben bei der Polizei, denn innen ist er in dem typischen BGS-Grün. Der Alte Fahrzeugschein welcher ich mitbekommen hatte wurde 1991 ausgestellt, ich denke damals kam die Karre dann zum Katastrophenschutz.
So sah das Auto aus als ich es gekauft habe:
Kaufzustand.jpg
Falls wer was damit anfangen kann, die Fahrgestellnummer: 35310214369622

Liebe Grüße, Jacob

roter brummer
Kampfschrauber
Beiträge: 569
Registriert: 2013-06-11 21:02:14

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#2 Beitrag von roter brummer » 2018-10-07 21:45:56

Hi Jacob,
da ist Behörde nicht gleich Behörde. Bei einer freiwilligen Feuerwehr wird ein Auto selten die Laufleistung eines Autos bei der Berufsfeuerwehr oder der Bereitschaftspolizei erreichen. Letztere sind schließlich jedes Wochenende auf Tournee quer durchs Land. Heute Fußball, morgen Demo und übermorgen Staatsempfang...
Bruno (auch hier im Forum) schrieb die Tage, er würde mit seinem 1017 von der Polizei jetzt die 190.000 Kilometer voll machen. Da liegst du also voll im Rahmen.
Ich würde mal tippen, dass deiner in seiner Zeit beim roten Kreuz deutlich weniger gelaufen ist. Kannst du das anhand alter Prüfbücher vielleicht sogar nachvollziehen?
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3390
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#3 Beitrag von Lasterlos » 2018-10-07 22:15:43

Moin,
ein Pritschen-Lkw ist vielseitiger einsetzbar als ein Spezialfahrzeug (Küche, Einsatzleitung), daher wurde deiner einfach öfter genutzt.

Markus

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10628
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#4 Beitrag von Pirx » 2018-10-08 7:33:52

Pritschen-LKW = Hilfstransport nach weit weg, evtl. mehrmals in seinem Rotes-Kreuz-Leben?
Das würde die Kilometer erklären.

Das DRK im Nachbarort besitzt auch einen Pritschen-LKW, der eigentlich ständig unterwegs ist. Ist halt vielseitig einsetzbar.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Jac0b
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#5 Beitrag von Jac0b » 2018-10-08 16:51:14

Alles klar,ist natürlich ein guter Einwand dass ein Pritschen-LKW vielseitiger im Einsatz ist und damit mehr Kilometer macht. Mir solls recht sein, hat ihm vielleicht ein paar der sonst verbreiteten Schäden gespart die bei Fahrzeugen mit +/- 20.000km erhöt auftreten.
Bei uns läuft er nun weiter als Pritsche, auf dass er weiter gut bewegt wird würde ich sagen :p

Dennoch nochmal die Frage ob es auch typisch war Tachos zu montieren, bei denen die Geschwindigkeitsanzeige bei Bergabfahrten überschritten werden kann? schon bei kleiner Bereifung.

Grüße, Jacob

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1531
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#6 Beitrag von möp » 2018-10-08 21:49:24

waren die kurzhauber-dokas bei der polizei nicht meistens lichtmastfahrzeuge? die hatten bestimmt häufig einsätze mit langer anfahrt davor...

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7331
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#7 Beitrag von Uwe » 2018-10-09 8:20:03

Hallo,

mich irritiert bei ner 77er EZ der Tacho bis 90 - der erscheint mir irgendwie getauscht...

Außerdem würde ich die generellen Laufleistungen der Pritschen beim Kreuz nicht überschätzen - die Eurocargo der Betreuungszüge laufen so viel oder wenig wie alle anderen größeren Fahrzeuge auch (und können wegen ihrer KatS-Rolle auch nicht einfach für was anderes genutzt werden) und Hilfstransporte mit nem Kurzhauber tut sich eigentlich schon länger keiner mehr an - in Hessen gibt's dafür reguläre Fernverkehrsfahrzeuge (SK, Actros MP3 und MP4, Volvo FH12).

Gruß
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Jac0b
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#8 Beitrag von Jac0b » 2018-10-10 7:06:09

Ja Uwe, das war das was mich eben auch verwundert hat und warum ich erst auf die Idee kam. Aber naja, werde es wohl nicht heraus finden. Nachdem ich ihn erworben habe, habe ich mal eine E-Mail an seine vorbesitzerInnen nach Göttingen geschickt mit der Frage ob sie mir noch Unterlagen zum Fahrzeug haben oder den Kontakt zu jemanden der dafür zuständig war. Kam aber nie eine Antwort. Und so habe ich nicht mehr als die nötigsten Papiere bekommen, über die Geschichte weiß ich nichts. Nicht schlimm, fährt trotzdem :positiv:

Grüße, Jacob

magmog
abgefahren
Beiträge: 1227
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#9 Beitrag von magmog » 2018-10-11 19:20:35

Guuden,

fuhren manche Rotkreuzler nicht auch immer wieder Hilfslieferungen nach ex Jugoslawien und nach Osteuropa?
Da wäre eine Doka durchaus das Richtige gewesen.

Tschö! Justus.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14727
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#10 Beitrag von Wilmaaa » 2018-10-11 19:49:34

Für Hilfstransporte braucht man keine Doka. Fahrer und Beifahrer genügen, und dann viel Platz auf der Ladefläche. Aber mit Kurzhaubern fährt man das schon seit Jahren nicht mehr, zumindest nicht in der Organisation hier in Hessen, die ich gut kenne.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

HLF16-8 F-2314
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2018-09-18 17:06:41
Wohnort: Frankfurt a. M.

Re: Laufleistung Behördenfahrzeuge

#11 Beitrag von HLF16-8 F-2314 » 2018-10-14 23:56:57

Abend,

wie man oben schon erwähnt hat, ist es von Behörde zu Behörde / HiOrg verschieden, wie die Fahrzeuge genutzt werden.
Meiner beispielsweise lief von 1975 bis 1986 in Frankfurt bei der Berufsfeuerwehr. km-Stand bei Abgabe: 68424km.
Kalt aus der Halle und "Vollgas" durch die Stadt. :spiel:
Danach lief er noch bei zwei Freiwilligen Feuerwehren in Bayern:
FFW. Neuhütten (1986-2002): Endstand 71.202km
FFW. Neunkirchen-Umpfenbach (2002-2018): Endstand 76.518km

Die Daten hab ich aus den Prüfbüchern entnommen.

Zustand ist solala. Pflege schreibt man leider nicht überall groß.
Grüße aus Frankfurt am Main

Henning

Antworten