Magirus Deutz 90M. Fragen...

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#151 Beitrag von subsist » 2018-09-10 8:39:51

Hier in Hamburg Schneit es eh nicht. Möchte auch nicht im Winter km weit fahren. Da es aber vorkommen kann das man Mal fahren muss und ich nicht Fest sitzen will machen Winterreifen Sinn. Auf AT verzichte ich dann wohl.
Werde die Winterreifen das ganze Jahr fahren. Mache ich bei allen Fahrzeugen so. Allwetter oder Winterreifen.
Die 205/75R17,5 kostet sogar 200€ weniger auf 4 Reifen gerechnet.
Wie kann ich 8R17,5 im Reifenabrollrechner eingeben um die Reifengrößen zu vergleichen?

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7347
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#152 Beitrag von Uwe » 2018-09-10 9:26:48

Such' Dir die Größen in den technischen Handbüchern der Hersteller raus, ist sicherer. Die 215er sind wenige cm kleiner, die 8.5er wenige cm größer.
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#153 Beitrag von subsist » 2018-09-10 11:21:46

Wie sieht's mit 215/75 R17,5 als Heißrunderneuert aus??
Die sind vom Abrollumfang doch schon um einiges kleiner?

Ansonsten wäre es mir lieber ganz bissle größer zu werden als kleiner wie bei den 205er

Also 215/75 als Runderneuerte
Oder 8,5R17,5.

Würde das gerne Mal im Rechner angucken wie doll der Abrollumfang variiert nur weiß ich nicht wie ich die 8,5R da eingebe.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7347
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#154 Beitrag von Uwe » 2018-09-10 13:24:14

Du mit Deinem Rechner. Der funktioniert mit der zölligen Nomenklatur eh nicht sauber, weil die oft genug keinem logischen System folgt. Die gesuchte Zahl ist 817mm. 2,5sec googlen!

Was für ne Felge hast Du? Gehen da 215er überhaupt legal drauf? Sollte mich wundern...
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#155 Beitrag von subsist » 2018-09-11 12:31:54

Felge steht 17,5x5,25 E.DOT
Dateianhänge
IMG-20180911-WA0002.jpg
IMG-20180911-WA0000.jpg

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7347
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#156 Beitrag von Uwe » 2018-09-11 14:44:48

Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#157 Beitrag von subsist » 2018-09-11 16:24:53

Alles klar danke . Auf die 5,25er Felge passt demnach nur max 8,5 und kleiner.

Die 205 aufwärts leider nicht mehr.
225 wäre vom Abrollumfang fast gleich. Das wäre ein Traum. Aber passt ja nicht auf die Felgen.

Werde Mal bei TÜV Fragen wegen den 8,5er.
Wo kann ich es noch raus bekommen ob ich die problemlos aufziehen kann?

Danke

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#158 Beitrag von subsist » 2018-09-11 21:06:23

Bin echt froh dass ich alles selbst gemacht habe. Wellendichtring hinten hab ich mir zeigen lassen und wie ich richtig Fette. Das waren tatsächlich meine größten Sorgen :-). Auch wenn ich da wohl nie wieder hand anlegen muss da ich wenig fahre ist es gut wenn man weiß wie es funktioniert.

Heizung funktioniert auch wieder. Hülle vom Baudenzug und Draht 1.5mm (Wie Original) Bissle dünn. Ist mir schon einmal verbogen. Falls es nochmal nicht geht muss ich auf 2mm Draht gehen. Geht ja schnell.

Er steht jedenfalls wieder auf vier Rädern. Die Tage Bremsflüssigkeit rein und entlüften.....
Difföl wechseln und dann geht's weiter :-)

2 Löcher Schweißen
Reifen neu
TÜV neu
Pritsche vorbereiten
Lacken
Haus Bauen
Usw

Am Ende kennt man sein Auto und kann das meiste selbst machen bzw bei der Fehlerdiagnose schneller fündig werden :-)

Nochmal zur Grundeinstellung der Bremsen?! Hab es jetzt so daß ich die Backen bis es Schleift und dann ca 2-3 Zähne zurück gestellt habe. Ein schleifen ist dann jetzt nicht mehr zu hören. Richtig so?

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1277
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#159 Beitrag von Sternwanderer » 2018-09-12 10:52:07

subsist hat geschrieben:
2018-09-11 21:06:23

Nochmal zur Grundeinstellung der Bremsen?! Hab es jetzt so daß ich die Backen bis es Schleift und dann ca 2-3 Zähne zurück gestellt habe. Ein schleifen ist dann jetzt nicht mehr zu hören. Richtig so?
So würde ich auch einstellen. Dann vorsichtig einbremsen, und die Bremsstärke steigern und anschließend erneut eine Grundeinstellung durchführen. Dann auf den Bremsprüfstand.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7347
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#160 Beitrag von Uwe » 2018-09-12 14:39:55

Keine Ahnung, wie die vordere Bremse im Detail aussieht, die hintere Perrot-Bremse muss zum Einstellen zentriert werden. Also unteren Belagträger lösen, ein paar Mal auf die Bremse treten, damit er die mittige Position einnimmt, festziehen und danach das Lüftspiel einstellen.
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#161 Beitrag von subsist » 2018-09-12 15:07:23

Super mache ich so

Muss der Hauptbremszylinder auch einmal geleert werden bevor ich neue Bremsflüssigkeit rein tue?

Irgend was mache ich falsch. Ich kann das Bremspedal noch so oft betätigen. Baut kein Druck auf und Bremsflüssigkeit wird auch nicht leerer im Behälter

Benutzeravatar
poonc
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2010-09-21 12:33:51
Wohnort: 97070Würzburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#162 Beitrag von poonc » 2018-09-12 15:21:06

Achtung NIE dad Pedal ganz durchtreten!!! Nicht gut für die Manschetten da drin. Lieber Behälter auffüllen und mit einem in den Deckel eingesetzten Autoventil und einer Fahrradpumpe sachte druck draufbringen, dann sollte es bei offenen Entlüfternippel rauskommen..

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#163 Beitrag von subsist » 2018-09-12 15:35:47

Ne habe was drunter das das Pedal gestoppt wird. Nur baut der garkein Druck auf beim Bremse betätigen.

Übersehe ich was? Entlüfter Schrauben sind alle dicht. Min 100x bremse betätigt

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#164 Beitrag von subsist » 2018-09-12 16:39:04

Hinten ists jetzt gekommen und leichter Druck ist zu merken. Hinten sollte Luft raus sein. Vorne links kommt es auch. Nur vorne rechts kein Tropfen.

Ideen??

Am Hauptbremszylinder für vorne kommt sofort Bremsflüssigkeit am T Stück aus der Leitung welche nach vorne rechts führt. Nur der Radbremszylinder bleibt trocken

Ich leihe mir mal ein passenden Deckel wo ich ne Pumpe anschließen kann für den Nachfüllbehälter. Vielleicht geht's damit...

Glaube die beiden Hauptbremszylinder und den Bremskraftverstärker hole ich mir bei Zeiten auch Mal neu falls es die noch gibt

Edit noch im Dunkeln die felxible Leitung ausgebaut weil bis zu dieser Bremsflüssigkeit ankam. Wie erwartet komplett dicht. Also noch was das neu muss :-)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19859
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#165 Beitrag von Ulf H » 2018-09-13 6:34:18

... billg und effektiv entlüften mit Eezibleed, zum Beispiel vom Korrosionsschutzdepot ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 2952
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#166 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2018-09-13 7:11:50

Edit noch im Dunkeln die felxible Leitung ausgebaut weil bis zu dieser Bremsflüssigkeit ankam. Wie erwartet komplett dicht. Also noch was das neu muss :-)
und alle anderen Bremsleitungen sind genauso alt.... auch wechseln

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#167 Beitrag von subsist » 2018-09-13 8:12:03

Super Eezibleed bestellt.

Na die Bremsleitungen sind gut in Schuss. Evtl den linken Bremsschlauch.
Aber die komplette 6er Leitung muss nicht.

Würde gerne die Hauptbremszylinder einmal leeren und säubern aber das wird wieder ein riesen Projekt. Sehen nicht so aus als ob man die einfach auf machen kann ohne sie komplett auszubauen.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#168 Beitrag von subsist » 2018-09-13 9:53:36

Sind das Hauptbremszylinder oder Bremskraftverstärker? 2 Stück sind es...

Danke
Dateianhänge
IMG-20180913-WA0001.jpg

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 692
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#169 Beitrag von Allradwilli » 2018-09-13 11:28:15

2 Hauptbremszylinder die mit Druckluft angesteuert werden!!

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#170 Beitrag von subsist » 2018-09-13 14:19:36

OK danke. Also Motor laufen lassen beim entlüften.... ?

Bzw erstmal alle Leitungen Fluten und dann ......?

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#171 Beitrag von subsist » 2018-09-15 13:17:38

Bremsschlauch neu. Fluid kommt an. Alles entlüftet. Bekomme aber kein Bissle Druck aufs Pedal.

Wo liegt der Fehler? Verstehe ich nicht :-/

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1277
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#172 Beitrag von Sternwanderer » 2018-09-15 13:20:10

Da wird noch reichlich Luft im System sein!
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#173 Beitrag von subsist » 2018-09-15 18:01:28

Jup da fehlt mir einfach die Erfahrungen. Jetzt habe ich sie diesbezüglich :-).

Das war's !

Endlich bremst er wieder. Die erste Runde gedreht seit ich ihn vor 5 Wochen geholt habe. Ordentlich paar Probebremsungen durchgeführt. Jetzt nochmal Bremse rundum nachstellen und evtl nochmal entlüften (kontrollieren).

Dann zum Prüfstand

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1277
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#174 Beitrag von Sternwanderer » 2018-09-15 18:58:57

:rock:
Wird schon!
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#175 Beitrag von subsist » 2018-09-17 17:46:48

So nochmal. Bin ja schon ne Runde gefahren mit mehreren bremsungen. Auch Vollbremsung. Er stand jetzt 2 Tage. Nun bremst er wieder fast gar nicht. Bremspedal leicht und lässt sich komplett durchdrücken.

Noch mehr Luft im System?

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2906
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#176 Beitrag von franz_appa » 2018-09-17 18:28:45

Hm - keine Bremsflüssigkeitspfützen unterm Auto gefunden?
Ausgleichsbehäter noch voll?
Alles wieder aufmachen und schauen.

Wenn das System Luft zieht und keine Bremsflüssigkeit verliert müsste der Ausgleichsbehälter sogar voller sein als vor der Probefahrt. Hatte ich mal an nem PKW.

Hoffentlich hast du bei der nächsten Probefahrt auch so viel Glück :dry:

Greets
natte
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#177 Beitrag von subsist » 2018-09-17 19:42:48

Ne Behälter genau gleicher Stand. Hatte nochmal am Zahnrad Feinjustiert und dann wollte ich ne Runde drehen.

Hatte von Hand entlüftet. Wenn Morgen übermorgen das Entlüftungsgerät endlich Mal da ist mache ich es damit nochmal vernünftig und jage Mal 1-2 Liter Bremsflüssigkeit da durch :-)

Danke für den Wunsch :cool:

Benutzeravatar
Gregorix
Überholer
Beiträge: 215
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#178 Beitrag von Gregorix » 2018-09-23 1:13:02

Uwe hat geschrieben:
2018-09-06 10:32:02
Gregorix hat geschrieben:
2018-09-06 7:10:52
Gehören die Kanten der Beläge nicht abgeschrägt?
(auf den schmalseiten)
Die Backen können sonst verkanten und die Bremse würde dadurch sehr aggressiv ansprechen, bzw blockierten...
Wie heisst es so schön:
Vorsicht, sie betreten den Bereich der KFZ-Theologie
Von den neuen Belägen, die ich letztens für den 170er bekommen habe, waren die für die VA angeschrägt, die für die HA nicht. Mit ner frisch ausgedrehten Trommel, wo sich nix verhaken kann, ist das aus heutiger Sicht egal. Niemand schleift die Beläge ja auch neu an, wenn die Schräge abgenutzt ist...
Theologie sehr schön, da kann man ewig streiten ohne sich je einigen zu müssen :cool:
Bei meinen Autos waren die Beläge jedenfalls immer bis unter die mindeststärke abgeschrägt.
Zu mindestens bei 2 Pkw (Chrysler Voyager und Opel Kadett) war es definitiv vorgeschrieben und das Fehlen einer ausreichenden Abschrägung die Ursache für aggressiv greifende Bremsen..

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7347
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#179 Beitrag von Uwe » 2018-09-23 9:43:48

Naja, beim Astra waren die Beläge schon nicht mehr abgeschrägt, bei ansonsten gleicher Bremse zum Kadett. Sei es die Umstellung auf asbestfrei, seien es weitere Änderungen im Belagmaterial, die Hersteller haben die Schräge in vielen Fällen weggelassen, ohne dass das augenscheinlich groß stört. Nur hin und wieder fragt sich ein Verbraucher, wo sie denn hin ist.
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: Magirus Deutz 90M. Fragen...

#180 Beitrag von subsist » 2018-09-27 22:22:44

Weiter ging es heute mal wieder. Gutes Wetter ausgenutzt und ein Loch im Bereich der Handbremse geschweißt, geprimet, und mit Karosserie Kleber versiegelt. Morgen kommt dann Unterbodenschutz drauf und innen der Rest Alubutyl und Armaflex. Das dann auch endlich Mal abgehakt :-).

Musste heute zum dritten Mal Entlüften nach paar Tagen Standzeit. Sobald es passt lasse ich alles nochmals in der Werkstatt Entlüften.

Mein System Rahmen inkl Stützen wo dann das Haus drauf kommt ist soweit auch geplant. Sobald er fertig ist zeige ich ihn hier :-)

Antworten