Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jumpingpoint
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2017-08-28 11:28:59
Wohnort: Tübingen

Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#1 Beitrag von Jumpingpoint » 2017-10-08 21:35:36

Hallo,
ich möchte für mein Schätzchen einen individuellen Dieselzusatztank (300-400l) bauen lassen, der
im Innenraum der DOKA unter der Mittelsitzbank seinen Platz finden soll (mein Originaltank ist unter der hinteren Rückbank verbaut, mit 100l mir aber zu klein).

Google Suche gibt mir natürlich einige Unternehmen - mich interessiert an dieser Stelle, ob jemand schonmal ein ähnliches Projekt durchgezogen hat und mir entsprechend eine Firma empfehlen kann.
faber est suae quisque fortunae

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schrauber
Beiträge: 355
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#2 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2017-10-08 21:39:41

Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 631
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#3 Beitrag von Bruno1017A » 2017-10-09 12:18:20

ich war hier sehr zufrieden: http://www.brenscheidt.de/
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Pele
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#4 Beitrag von Pele » 2017-10-09 16:13:22

Hallo !

Frank Tschuschke von Ft-Design ist bestimmt eine gute Option. Hat auch Tanks für uns gebaut und sie halten bisher perfekt und waren günstig.

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Jumpingpoint
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2017-08-28 11:28:59
Wohnort: Tübingen

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#5 Beitrag von Jumpingpoint » 2017-10-13 0:58:33

Hallo und vielen Dank für die Tips. Ich habe FT Design angeschrieben - mal sehen ob die sich auch melden.
faber est suae quisque fortunae

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10380
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#6 Beitrag von Pirx » 2017-10-13 7:35:01

Ich würde erst mal schauen, ob nicht eine der ca. 27.000 möglichen Formen eines Standard-Tanks paßt. Kann man zum Beispiel im Katalog von Hoppe Truck Tanks prüfen. Da gibt es die unmöglichsten Formate ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Jumpingpoint
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2017-08-28 11:28:59
Wohnort: Tübingen

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#7 Beitrag von Jumpingpoint » 2017-10-13 9:08:07

Pirx hat geschrieben:Ich würde erst mal schauen, ob nicht eine der ca. 27.000 möglichen Formen eines Standard-Tanks paßt. Kann man zum Beispiel im Katalog von Hoppe Truck Tanks prüfen. Da gibt es die unmöglichsten Formate ...

Pirx
Hmmm - das könnte zu einfach sein. Ja manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht...
Danke für den Tip!
faber est suae quisque fortunae

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1164
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#8 Beitrag von Sternwanderer » 2017-10-13 13:32:30

Einen Tank der eigentlich zu groß ist, sich aber umarbeiten läßt ist auch eine kostengünstige Methode.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3679
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#9 Beitrag von Lassie » 2017-10-13 21:42:07

Huhu,

Tank in Innenraum Doka? Mag das die Fahrerhauslagerung? Was sagt der TÜV dazu?
Mir wäre unwohl, wenn ich ca 400 - 500 kg Mehrgewicht bzw Diesel unterm Hintern bzw im Kreuz hätte. Nicht umsonst werden Tanks idR direkt an den Rahmen geschraubt.... Nur mal so zum drüber nachdenken.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 2865
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#10 Beitrag von meggmann » 2017-10-24 8:21:51

.... Mittelsitzbank ist dann wahrscheinlich direkt über heißen Teilen (Motor, Auspuff,...) - wenn undicht dann läuft alles darüber, ob das mal so gut ist?

Bin jetzt zwar nicht so der Obrigkeitsgläubige - aber darf man Kraftstofftanks überhaupt im Innenraum verbauen?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Pitmaster
Schlammschipper
Beiträge: 411
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#11 Beitrag von Pitmaster » 2017-10-24 8:31:23

Tank im Innenraum ist TÜV mäßig kein Problem. Vorraussetzungen für den Eintrag sind ein geprüfter Tank, Abdeckblech das den Tank komplett umschließt. Im Toyota BJ/FJ40 ist der Haupttank bei dem Modell mit der alten Bodenwanne vom Werk aus unterm Beifahrersitz montiert. Wir hatten damals noch einen ca. 60l Zusatztank aus einem Mercedes W123 stehend hinter den Sitzen eingebaut. Mit besagtem Blech wurde dieser Problemlos eingetragen.
Ob nun das Mehrgewicht in der Fahrerkabine dienlich ist kann ich nicht beurteilen. Ich habe mich aus Gewichtsgründen gegen den Umbau der Fahrzeugbatterien ins Fahrerhaus und einer Reservedecke auf dem Fahrerhaus Dach, gesamt ca. 350 - 400 kg, entschieden.

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 2865
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#12 Beitrag von meggmann » 2017-10-24 8:36:34

Stimmt, da war ja noch was mit Gewicht....
Weiß nicht wie es beim Thread-Ersteller aussieht, ich habe zumindest die Vorderachse entlastet da sie mir zu dicht am Limit war. Ob die Fahrerhauslagerung die 500 kg (soweit ich verstanden habe bleibt der nach innen gelegte 100 l Tank auch) Mehrgewicht dauerhaft lustig findet????

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Jumpingpoint
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2017-08-28 11:28:59
Wohnort: Tübingen

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#13 Beitrag von Jumpingpoint » 2017-10-24 9:15:36

Status Update.
Erst einmal vielen Dank für die ganzen Tips.
Von der angestrebten Größe und Gewicht macht es in der Tat mehr Sinn, den Tank auf die Hinterachse zu legen. Manchmal hat man halt so eine fixe Idee und denkt die nicht ganz durch...
Da hilft natürlich so eine Community richtig :unwuerdig: - Danke dafür :rock:

Zu dem Thema Tank im Innenraum: habe ich schon bei einigen Feuerwehrfahrzeugen gesehen. 100l sind ja auch nicht so eine große Belastung für die Vorderachse. Aber ich stimme zu, das könnte anders aussehen, wenn dann 500-600l auf einmal vorhanden sind.

Ich durchforste derzeit die Kataloge nach einem passenden Tank, ich habe eigentlich im Innenrahmen hinter der Hinterachse unter dem Kastenaufbau ordentlich Platz (da waren vorher die Verteilerrohre für die Schlauchabgänge - wäre der Tank bis zu 120x100x50 dann würde man den auch von außen erst gar nicht so richtig sehen :idee:

Meine Erfahrungen mit FT-Design sind nicht positiv - ich habe die zweimal kontaktiert und sie halten es nicht für nötig zu antworten. Wahrscheinlich wegen Reichtum geschlossen :D
faber est suae quisque fortunae

Pitmaster
Schlammschipper
Beiträge: 411
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#14 Beitrag von Pitmaster » 2017-10-24 10:07:15

Versuche den mal hier.

http://www.amalric.de

Die sitzen am Mittel-Rhein. Bauen auch für den in der Nähe ansässigen Kabinenbauer.

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Pitmaster
Schlammschipper
Beiträge: 411
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#15 Beitrag von Pitmaster » 2017-10-24 10:09:44

Oder auch den hier

http://www.dlkunststofftechnik.de/

Hab ich auf der diesjährigen Boot gesehen.

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Benutzeravatar
Pele
Überholer
Beiträge: 262
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#16 Beitrag von Pele » 2017-10-24 10:25:53

Jumpingpoint hat geschrieben:
Meine Erfahrungen mit FT-Design sind nicht positiv - ich habe die zweimal kontaktiert und sie halten es nicht für nötig zu antworten. Wahrscheinlich wegen Reichtum geschlossen :D
Ja, ist leider eine Erfahrung die man bei den "Künstlern" macht; hatte das auch bei Almaric so erlebt. Da muss man paar mal telefonieren oder jemand anderen suchen.

Viel Erfolg

Peter

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte / Adressen für individuellen Tankbau

#17 Beitrag von joern » 2017-11-04 12:30:31

Falls man die Aktion mit einem Kurz-(oder Lang-) Urlaub verbinden möchte: ich habe mir im Iran einen 350 Liter Alutank bauen lassen. Inkl. allem Zubehör für 320 Euro. In einer grösseren Stadt einfach durchfragen nach "Dieselabad", also das Schrauberviertel. Da ich mit Weissware dort war, habe ich fortan drei Wochen im Alkoven neben meinem Tank geschlafen. Jedesmal Stirnrunzeln bei den Zöllnern an den diversen Grenzen, aber da er ja (leider) leer war, keine Probleme. Auch nicht an der polnischen EU Aussengrenze. Hier habe ich mich sogar versehentlich im "roten" Abfertigungsbereich (to declare) eingeordnet. Das Prozedere war genau wie im "grünen" Bereich, nur, dass die Warteschlange wesentlich kürzer war. :D
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Antworten