Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 16899
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#61 Beitrag von Pirx » 2023-01-23 16:14:44

MAN-NI hat geschrieben:
2023-01-23 12:09:13
Hallo,
ich musste tatsächlich erst einmal alles lesen was da gepostet wurde. Außerdem war ich fürchterlich am Rechnen. Vielen Dank an alle, die sinnhaftes beigetragen haben.
Ich denke, wir sollten auf MAN-NI warten. Es fehlen ja noch Angaben wie er sich das mit den vielen Panelen bei nur 6m vorstellt, mit wieviel kWh Verbrauch er pro Tag rechnet, wie das mit den 210W für die Heizung gemeint ist usw.
Und dürften wir dann irgendwann auch noch erfahren, wie das mit den 210 W für die Heizung gemeint ist?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

MAN-NI
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2023-01-09 18:03:40

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#62 Beitrag von MAN-NI » 2023-01-23 17:43:00

@Prix: Der Kabinenbauer hat im Angebot eine Elektro-Fußbodenheizung mit 210 Watt mit angeboten...

visual
abgefahren
Beiträge: 1622
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#63 Beitrag von visual » 2023-01-23 17:48:08

MAN-NI hat geschrieben:
2023-01-23 17:43:00
@Prix: Der Kabinenbauer hat im Angebot eine Elektro-Fußbodenheizung mit 210 Watt mit angeboten...
damit bekommst du aber niemals deine Kabine beheizt. Da muss es dann noch eine andere Heizung geben.

Benutzeravatar
buntbaer2001
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2019-02-08 16:49:18
Wohnort: Oberpfalz, LKr SAD

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#64 Beitrag von buntbaer2001 » 2023-01-23 17:49:13

MAN-NI hat geschrieben:
2023-01-23 17:43:00
@Prix: Der Kabinenbauer hat im Angebot eine Elektro-Fußbodenheizung mit 210 Watt mit angeboten...
Das taugt für warme Füße, nicht zum heizen. Wenn er sonst keine Heizung vorgesehen hat, würde ich mal nach einem anderen Kabinenbauer Ausschau halten...

Gruß, Peter
Ausbau und mehr unter https://www.gietl.earth

They promised me Mars colonies. Instead I got Facebook. (Buzz Aldrin)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 16899
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#65 Beitrag von Pirx » 2023-01-23 18:06:36

Die vorgeschlagene Heizung paßt doch ins Konzept:
da kommt am Ende ein Fahrzeug heraus, das in heißen und sonnigen Ländern (elektrisch) autark ist. Und nur dort.

Woanders funktioniert das nicht, aber das wurde ja nun schon oft genug geschrieben ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Säule des Forums
Beiträge: 11118
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#66 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2023-01-23 18:07:48

Hallo,
buntbaer2001 hat geschrieben:
2023-01-23 17:49:13
Das taugt für warme Füße, nicht zum heizen. ...
und selbst das vermutlich nur, wenn man damit in gemäßigten Bereichen die Pantoffeln vorheizt. ;)

Grüße
Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee. ☕
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team. 🚒

Hammersbald: Nordische Gottheit der Ungeduld. (oder auch: Als Gott die Geduld verteilte stand ich hupend im Stau...)

Benutzeravatar
burkhard
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4103
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: ME

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#67 Beitrag von burkhard » 2023-01-23 18:27:02

Hallo Christian,

irgendetwas kann an deiner Verbrauchs-Prognose nicht stimmen. Es ist ja auch erst mal nur eine Prognose. Aber wenn der Tagesverbrauch von Jürgen für 2-Personen zwischen 3,5 - 5 kWh liegt ist es nicht plausibel, warum dein Tagesverbrauch für einen im Prinzip gleichen 2-Personen Haushalt bei einem doppelt so hohen Wert liegen sollte.

Ob stationär wie bei Jürgen oder mobil spielt keine Rolle, was den Tagesbedarf betrifft. Oder machst und brauchst du etwas grundsätzlich anderes als Jürgen? Der Unterschied ist, das deines eine Prognose ist, während es von Jürgen reale Verbrauchsmessungen sind.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Sleepwalker
Schlammschipper
Beiträge: 474
Registriert: 2021-01-12 21:50:02
Wohnort: Meschede (Sauerland)
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#68 Beitrag von Sleepwalker » 2023-01-23 18:35:19

Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt

2-Personen-Haushalte sind mit einem Anteil von etwa einem Drittel die zweithäufigste Haushaltsgröße in Deutschland.

Der durchschnittliche Stromverbrauch von 2 Personen beträgt rund 2.000 bis 3.500 kWh pro Jahr
https://www.wemag.com/energiesparberatu ... n-haushalt

Das wären dann schon um die 10kWh pro Tag. Logischerweise bei einer größeren Wohnfläche als bei einem Shelter.

Benutzeravatar
burkhard
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4103
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: ME

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#69 Beitrag von burkhard » 2023-01-23 18:44:41

Das trifft auf stationären Strom zu, mit dem man vielleicht etwas verschwenderisch umgeht und auch noch andere Großverbraucher wie Waschmaschine, Wäschetrockner, Spülmaschine, Standbystrom, usw. dabei sind. Ich halte die Angaben von Jürgen für eher übertragbar. Jedenfalls kommt er, alles mit Solar betrieben, damit aus. Und was Jürgen kann sollten andere auch können.

Benutzeravatar
Fernwehbus
abgefahren
Beiträge: 1686
Registriert: 2019-01-13 15:30:01

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#70 Beitrag von Fernwehbus » 2023-01-23 18:51:55

buntbaer2001 hat geschrieben:
2023-01-23 16:12:30
Du schreibst, dein Koffer (und es wird ja ein LKW, kein TinyHaus) wird 6m lang. Deine Solarmodule (zumindest die, die ich gefunden habe) sind aber mehr als 1,10 breit. Bei einer normalen Anordnung bekommst du also max. 5 Module aufs Dach (wenn sonst nichts drauf ist). Gehen wir also von 5 Module á 545Wp = 2725 Wp (im Sommer!) aus.
Hallo Peter,
in allen weiteren Punkten gebe ich dir vollkommen Recht. Hier muss ich allerdings widersprechen: Ich habe 6 Hyundai-Schindelmodule auf dem Dach, deren Abmaße sind 171cm x 114cm. Die 2x 1,14m passen gut nebeneinander auf den 2,43m breiten Shelter. In der Länge ist noch 80 Platz, da könnte ich noch ein halbes Panel hinpacken ;)

War allerdings eine ganz schön aufwändige Suche, die passenden Platten mit passender Leistung zu finden.

Ob dem TO klar ist, dass seine 17,4kW Akku-Kapazität auch nur brutto sind, von denen wahrscheinlich nur zwischen 50 und 80% real zu Verfügung stehen? :ninja:
Matthias aus dem Fernwehbus
Magirus Deutz FM 232 D 17 FA (ex. FW RW3) unverheiratet mit 20ft Zeppelin-Shelter | Sprinter 318 CDI Bj. 2008 DIY-Ausbau
"Wenn's nicht rußt, hat's keine Leistung!"

Benutzeravatar
buntbaer2001
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2019-02-08 16:49:18
Wohnort: Oberpfalz, LKr SAD

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#71 Beitrag von buntbaer2001 » 2023-01-23 19:28:18

Fernwehbus hat geschrieben:
2023-01-23 18:51:55
buntbaer2001 hat geschrieben:
2023-01-23 16:12:30
Du schreibst, dein Koffer (und es wird ja ein LKW, kein TinyHaus) wird 6m lang. Deine Solarmodule (zumindest die, die ich gefunden habe) sind aber mehr als 1,10 breit. Bei einer normalen Anordnung bekommst du also max. 5 Module aufs Dach (wenn sonst nichts drauf ist). Gehen wir also von 5 Module á 545Wp = 2725 Wp (im Sommer!) aus.
Hallo Peter,
in allen weiteren Punkten gebe ich dir vollkommen Recht. Hier muss ich allerdings widersprechen: Ich habe 6 Hyundai-Schindelmodule auf dem Dach, deren Abmaße sind 171cm x 114cm. Die 2x 1,14m passen gut nebeneinander auf den 2,43m breiten Shelter. In der Länge ist noch 80 Platz, da könnte ich noch ein halbes Panel hinpacken ;)

War allerdings eine ganz schön aufwändige Suche, die passenden Platten mit passender Leistung zu finden.

Ob dem TO klar ist, dass seine 17,4kW Akku-Kapazität auch nur brutto sind, von denen wahrscheinlich nur zwischen 50 und 80% real zu Verfügung stehen? :ninja:
Servus,

Ich schrub ja, „..die, die ich gefunden habe“. Und das waren immer 2m x 1,1m Module (grob) und da hätte ich 5 untergebracht.
Mit deinen gehen 6, klar. Und ja, die Suche nach den passenden leistungsstärksten Modulen kann aufwändig sein. Und dann müssen sie aktuell auch noch lieferbar sein. Ging mir mit meinen Meyer Burger ja nicht anders… auch nur 385Wp statt 400Wp…

Gruß, Peter
Ausbau und mehr unter https://www.gietl.earth

They promised me Mars colonies. Instead I got Facebook. (Buzz Aldrin)

MAN-NI
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2023-01-09 18:03:40

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#72 Beitrag von MAN-NI » 2023-01-23 19:35:28

"Ob dem TO klar ist, dass seine 17,4kW Akku-Kapazität auch nur brutto sind, von denen wahrscheinlich nur zwischen 50 und 80% real zu Verfügung stehen? "
Nein, ist ihm nicht klar. :eek:

Ich hab ja auch meine Zweifel, aber es ist das erste mal.
Der Mann behauptet, er macht das schon fast 40 Jahre.
Ich denke ich plan mal lieber noch eine Dieselstandheizung mit ein. Ist dann auch als Redundanz sicherer.
Möchte aber trotzdem auf Gas verzichten....
:angel:
Bezüglich der Module neme ich lieber sechs statt fünf...
Wie es genau passt wird noch besprochen....

Muss ich mich schämen dafür, dass ich mich auf dessen Erfahrung verlasse ?
Christian

Benutzeravatar
Sleepwalker
Schlammschipper
Beiträge: 474
Registriert: 2021-01-12 21:50:02
Wohnort: Meschede (Sauerland)
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#73 Beitrag von Sleepwalker » 2023-01-23 19:40:23

Hat der Ausbauer denn schon mit Solar autark funktionierende Ausbauten vorzuweisen?

Wie soll Warmwasser erzeugt werden?

Wo wollt ihr mit dem Fahrzeug im Winter stehen?

MAN-NI
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2023-01-09 18:03:40

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#74 Beitrag von MAN-NI » 2023-01-23 19:50:27

Jo, hab aber sein Mobil nie im Winter betreten....
Mal schauen. Aber Alaska wird nicht gleich das erste Ziel werden. Erstmal langsam herantasten und sehen was geht und was nicht....
Bevor ich nicht jede Schraube mit 'Vornamen kenne', werde ich sowieso keine Risken eingehen.
Entferntes Ziel ist irgendwann mal die Mongolei wenn es (hoffentlich bald) mal wieder ruhiger ist.
Aber das ist in den nächsten fünf Jahren bestimmt noch ausgeschlossen...

Benutzeravatar
Fernwehbus
abgefahren
Beiträge: 1686
Registriert: 2019-01-13 15:30:01

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#75 Beitrag von Fernwehbus » 2023-01-23 21:38:01

MAN-NI hat geschrieben:
2023-01-23 19:35:28
Muss ich mich schämen dafür, dass ich mich auf dessen Erfahrung verlasse ?
Christian
Niemand muss sich schämen, wenn er/sie/es fragt, um etwas zu lernen. Wir kamen alle mit ziemlich nichts von all diesen Dingen im Kopf auf die Welt und einer hat das gelernt und die Andere was anderes. Ich habe Elektronik und Informatik gelernt, dafür scheue ich GWS (Gas-Wasser-Schei**e) wie die Hölle :lol:
Also forsch ans Werk :positiv:
Matthias aus dem Fernwehbus
Magirus Deutz FM 232 D 17 FA (ex. FW RW3) unverheiratet mit 20ft Zeppelin-Shelter | Sprinter 318 CDI Bj. 2008 DIY-Ausbau
"Wenn's nicht rußt, hat's keine Leistung!"

Benutzeravatar
buntbaer2001
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2019-02-08 16:49:18
Wohnort: Oberpfalz, LKr SAD

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#76 Beitrag von buntbaer2001 » 2023-01-23 23:39:46

MAN-NI hat geschrieben:
2023-01-23 19:35:28
Muss ich mich schämen dafür, dass ich mich auf dessen Erfahrung verlasse ?
Christian
Nein, wie Fernwehbus schon schrieb.
Aber du solltest
a) mal alle Fragen beantworten bzw. wenn du die Antworten nicht weißt, beim Ausbauer nachfragen (Heizung, Warmwasser usw)
b) uns vielleicht den Ausbauer verraten (vielleicht gibt es hier schon die eine oder andere Erfahrung dazu)
c) versuchen, aus all den Aussagen dir deine eigene Meinung zu bilden und lieber 1 Jahr länger recherchieren statt alles zu überstürzen
d) mit deinem Ausbauer (falls er es bleibt) einen guten Vertrag zu machen, mit dem du auf der sicheren Seite bist. Vermutlich macht der Ausbauer das ja nicht kostenlos.

Gruß, Peter
Ausbau und mehr unter https://www.gietl.earth

They promised me Mars colonies. Instead I got Facebook. (Buzz Aldrin)

Benutzeravatar
Annajo
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2020-05-12 11:39:56

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#77 Beitrag von Annajo » 2023-01-24 12:55:15

MAN-NI hat geschrieben:
2023-01-23 19:35:28
"Ob dem TO klar ist, dass seine 17,4kW Akku-Kapazität auch nur brutto sind, von denen wahrscheinlich nur zwischen 50 und 80% real zu Verfügung stehen? "
Nein, ist ihm nicht klar. :eek:

Ich hab ja auch meine Zweifel, aber es ist das erste mal.
Der Mann behauptet, er macht das schon fast 40 Jahre.
Ich denke ich plan mal lieber noch eine Dieselstandheizung mit ein. Ist dann auch als Redundanz sicherer.
Möchte aber trotzdem auf Gas verzichten....
:angel:
Bezüglich der Module neme ich lieber sechs statt fünf...
Wie es genau passt wird noch besprochen....

Muss ich mich schämen dafür, dass ich mich auf dessen Erfahrung verlasse ?
Christian
Ich möchte wirklich niemandem zu nahe treten, schon gar nicht deinem Ausbauer. Jedoch fällt mir zu der Aussage ein, dass er das schon 40 Jahre macht, was Tucholsky dazu einst sagte:

‚Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen‘

Wenn er, also der Ausbauer, dich ernsthaft mit 210 Watt elektrischer Heizleistung im Koffer in die winterlichen Alpen schicken will ist es entweder Bauernfängerei oder er lebt auf den Kanaren……..
Die Grundlagen sind hier ja ausreichend beschrieben, sehr gut ergänzt mit praktischen und belegten Beispielen und ohne groß zu rechnen mit Wärmedurchgangswerten, etc. brauchst du mindestens die ca. 10 fache Leistung zum heizen ( also ab 2,1 kW aufwärts).

Was ich an Deiner Stelle täte wäre, einige Referenz Kunden kontaktieren, sollte bei 40 Jahren Erfahrung ja kein Ding sein.
Hoffentlich ist seine fachliche Erfahrung in anderen Bereichen größer…………
Mongolei kann recht frostig sein, aber immerhin keine Abschattung :joke:

Grüße
Jürgen

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 12835
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#78 Beitrag von Mark86 » 2023-01-25 0:42:04

Also ich brauche ne Heizleistung von 100w pro Grad Celsius unter wohlfuehltemparatur, wobei 300 Watt durch Menschen und Co ab zu ziehen sind.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Arbogast
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2020-10-18 13:34:35
Wohnort: Brakel
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#79 Beitrag von Arbogast » 2023-01-30 21:45:17

Hallo Christian,
ich habe mit einem ähnlichem Konzept meinen Koffer ausgebaut. Ziel war möglichst viel mit 230Volt betreiben und den Strom mit Solar erzeugen.
Ich habe ca. 2400 Watt Solarleistung auf dem Dach und 3 LivePo4 Accus mit einer Steuerung aus dem Hausbereich verbaut.
Funktioniert im Sommer perfekt, wobei ich sagen muss das ich Warmwasser und Heizung mit Diesel mache.
Für den Winterbetrieb brauche ich aber ein gutes Stromaggregat um die Accus voll zu laden, bei mir ist ein 5,5Kw Diesel drin den ich auch zum schweißen brauche.
Ein weiteres Problem ist das die Accus auch die Kälte nicht wirklich mögen, die schalten sich dann irgendwann einfach ab.
Wenn Du Dein Konzept umsetzen möchtest plane ein Stromaggregat und eine Dieselheizung mit ein, sonst wird es eng.
Die Elektro-Anlage ist auch nicht ganz billig, meine hat 2021 schon ca.16.000€ gekostet.
Wünsch Dir viel Spaß und Erfolg beim Aufbau.
LG Matthias

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 12835
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#80 Beitrag von Mark86 » 2023-01-30 22:00:01

Meine hat 2014 1.000€ gekostet, ok, die gasanlage war teurer, trotzdem hatte ich seit dem nie zu wenig Strom...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 2336
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#81 Beitrag von Enzo » 2023-01-30 23:44:31

Mark86 hat geschrieben:
2023-01-30 22:00:01
Meine hat 2014 1.000€ gekostet, ok, die gasanlage war teurer, trotzdem hatte ich seit dem nie zu wenig Strom...
Du bist da ebensowenig wie ich der solare Maßstab :D

Jens

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 12835
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#82 Beitrag von Mark86 » 2023-01-31 9:50:11

Solar war nicht dabei, das kam erst 7 Jahre später, warum weiß ich gar nicht mehr so genau, vorher mit Ladewandler war auch immer genug Strom da...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
seppr
abgefahren
Beiträge: 1197
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#83 Beitrag von seppr » 2023-01-31 11:30:55

Vielleicht ging es Dir wie mir: Seit ich Solar nachgerüstet habe muss ich mir zwischen den Urlauben keinen Stellplatz mit Stromanschluss mehr suchen. Einige Miniverbraucher hat man ja immer laufen.

Sepp

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2726
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#84 Beitrag von MartinK » 2023-01-31 12:29:36

Wenn ich diese Diskussion verfolge, habe ich den Eindruck ihr habt einen Energieverbrauch wie eine Kleinstadt. Ich habe mir aber jetzt nach 15 Jahren auch 300W Solar gegönnt, um das Grundrauschen etwas abzufangen. Für energieintensive Anforderungen wie Heizen und Kochen habe ich aber Gas. Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4971
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#85 Beitrag von Tomduly » 2023-01-31 12:37:47

Das kommt halt auf den gewünschten Autarkiegrad und die zu versorgenden Vebraucher an.
Uns reichen 195Wp flach auf dem Dach auch seit Jahren in Kombination mit 2x115Ah Nato-Würfeln - in Mitteleuropa im Sommerhalbjahr genügt das völlig, um Kompressorkühlbox, Pumpen, Licht und Bespaßungs-Technik zu versorgen. Ohne Landanschluß oder Ladung während der Fahrt per Lichtmaschine.

Was damit allerdings nicht geht, ist Akkupflege, wie man es mit einem modernen IUoU-Ladegerät hinbekommt, weil die Zeit mit genügend Sonnenlicht pro Tag unter Umständen nicht ausreicht.

Oder wenn man zwei E-Bike-Akkus täglich mit jeweils 400Wh nachladen möchte. Zumal man ja eher tagsüber radelt und die Fahrradakkus dann nachts aus der Aufbaubatterie geladen werden müssen (es sei denn man hat zwei Sätze E-Bike-Akkus dabei).

Benutzeravatar
seppr
abgefahren
Beiträge: 1197
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#86 Beitrag von seppr » 2023-01-31 14:30:51

Ja, die beiden E-bikes sind auch bei mir die größten Stromfresser. Deshalb habe ich auch 200 AH Lithium nachgerüstet. 100 AH wären dafür zu wenig gewesen.
Aber natürlich: Heizen und Kochen mache ich mit Gas. Hätte ich auch mit Diesel realisieren können. Aber eine Wohnkabine im Winter ausschließlich elektrisch heizen und gleichzeitik autark sein, das geht definitiv nicht.

Sepp

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 12835
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#87 Beitrag von Mark86 » 2023-01-31 15:24:17

seppr hat geschrieben:
2023-01-31 11:30:55
Vielleicht ging es Dir wie mir: Seit ich Solar nachgerüstet habe muss ich mir zwischen den Urlauben keinen Stellplatz mit Stromanschluss mehr suchen. Einige Miniverbraucher hat man ja immer laufen.

Sepp
Ne, habe nie n Kabel mit oder dran gehabt... Bei mir laufen auch nicht immer miniverbraucher... Meistens war der Kühlschrank leer oder der Ort zu langweilig...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
AutoVilla
Schrauber
Beiträge: 361
Registriert: 2016-04-15 22:06:24

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#88 Beitrag von AutoVilla » 2023-02-03 23:16:02

Als praktisches Beispiel…. zwischen Weihnachten und Neujahr in den Schweizer Alpen mit recht gutem und kaltem Wetter (tags 0C, nachts -15C) aber Verschattung der Solarzellen ab dem Mittag, keine Einspeisung ab LiMa:
433DEB98-B1A7-4BCD-AF5A-291B98102964.jpeg
Unser Ertrag von 1.3kWp Solar = 3.3kWh total über 6 Tage (maximal erzielter Tagesertag in dem Zeitraum = 1kWh begünstigt durch kühle Temperaturen (Leistungen der Panels > 100% der Nominalleistung bei kalten Temperaturen) und Sonne pur)

Verbrauch (alles 24V oder 230VAc, kein Gas), Heizung mit Diesel Wasserstandheizung (Boiler wir bei Heizbetrieb mit Standheizung beheizt) = 25kwh total über 6 Tage oder ~4.2 kWh pro Tag bei 5.8m Kabine, mit 5 Personen an Board, morgens und Abends warm mit Induktion gekocht,1 x elektrisch Brot und Kuchen gebacken, Laptop Telefone etc benutzt.

Das Delta kam aus der Steckdose bzw. der Batteriebank.

Bei unserer nominalen LiFePo4 Kapazität = 9.6kWh und 80% Nutzung davon, plus dem Solar Ertrag ergibt sich für dieses spezifisch Beispiel theoretisch eine Autarkie von ca. 2.5 Tagen.
Das liese sich noch optimieren, am ersten und letzten Tag war die Standheizung aus und der Boiler (40l) wurde elektrisch beheizt Batteriebank war nicht voll bez wurde noch geladen. Verschattung verhindern, Kühlschrank ausschalten und Lebensmittel in die kühlen Räume auslagern….

Ich hoffe diese konkreten Daten geben ein paar Anhaltspunkte, ich würde sofort wieder so bauen.

Ich würde empfehlen, legt die elektrische Autarkie nicht aufs maximin sondern aufs Optimum mit Option zur Erweiterung (Platz, Kabelquerschnitte…) aus und sammelt erst ewas Erfahrungen wenn ihr euch für nur Elektrisch und Diesel ohne Gas entscheidet.

Viel Spass.
Gruss Michael (AutoVilla)
--
Bad decisions make great stories!

Benutzeravatar
buntbaer2001
süchtig
Beiträge: 783
Registriert: 2019-02-08 16:49:18
Wohnort: Oberpfalz, LKr SAD

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#89 Beitrag von buntbaer2001 » 2023-02-03 23:43:44

Danke Michael für diese Zahlen. Endlich mal keine Vermutungen sondern reelle Werte.

Gruß, Peter
Ausbau und mehr unter https://www.gietl.earth

They promised me Mars colonies. Instead I got Facebook. (Buzz Aldrin)

Benutzeravatar
AutoVilla
Schrauber
Beiträge: 361
Registriert: 2016-04-15 22:06:24

Re: Ausschließlich Solar, trotzdem autark?

#90 Beitrag von AutoVilla » 2023-02-04 0:18:03

buntbaer2001 hat geschrieben:
2023-02-03 23:43:44
Danke Michael für diese Zahlen. Endlich mal keine Vermutungen sondern reelle Werte.

Gruß, Peter
Gerne, Victron bietet da ein paar schöne Spielzeuge um diese Daten zu tracken :walkman:
Gruss Michael (AutoVilla)
--
Bad decisions make great stories!

Antworten