Zirbenbox - erschreckend!

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Schnecke
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#31 Beitrag von Schnecke » 2021-02-02 11:17:31

So wie der Schatz baut, wird das unter 7,5t nix. Ich weiß von einem Daily 4x4, der war auch zu schwer. Die Box stand dann beim Schatz im Hof und es wurde eine neue gebaut. Die Kiloangaben leuchten mir auch nicht. Die gezeigte Achslast hat ja ein 4,2t schon. Die Freigängigkeit der Hinterachse darf nicht passieren. Beim bisherigen Rest sehe ich Möglichkeiten der Nachbesserung.

Was mich am Video stört, ist die fehlende Mitteilung wie der Hersteller dazu steht. Wurde nachgebessert? Wurde eine Nachbesserung abgelehnt? Reden Käufer und Hersteller noch miteinander? Wer hat die Erstabnahme gemacht? Das Fahrzeug war doch bei Erstabnahme schon zu schwer, oder?
Ciao Ralf

Benutzeravatar
Konstrukteur
süchtig
Beiträge: 903
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#32 Beitrag von Konstrukteur » 2021-02-02 11:21:21

visual hat geschrieben:
2021-02-02 11:06:51
jenzz hat geschrieben:
2021-02-02 10:56:44
:eek:
Ist jedenfalls amüsant zu sehen was mittlerweile alles so im Angebot ist. Erinnert ein bisschen an die Feng Shui Welle vor einigen Jahren.
Einerseits frag ich mich immer, was sind das wohl für Leute die sich sowas kaufen? Aber dann brauch ich mich nur in meiner Nachbarschaft umzuschauen, und schon fallen mir welche ein :-)

Was mir, unabhängig von Esoterik und Fertigungsqualität noch aufgefallen ist:
Im TÜV Bericht ist oben zu erkennen, dass da ZGM 7000kg steht, gleichzeitig ist einer der Mängel dass die HA bereits unbeladen 50kg über zulässiger Achslast ist. Das allein ist ja das eine, aber da steht der Wert 2100kg. Ok, ist ein 6x6, aber welche Achslasten haben dann die anderen Achsen? Und welches Leergewicht hat die Mühle?

Worauf ich raus will: da scheinen sich die richtigen gefunden zu haben, Auftraggeber und Auftragnehmer.
mit Pritsche wohl bis zu 4000kg Nutzlast (zulässiges Gesamtgewicht 7000 kg • Zuladung bis zu 4000 kg)

Woelke gibt bei seinem Sprinter 6x6 WoMo ein Leergewicht von 5800kg an.


wieviel schuld da der (im Zweifel auch unbedarfte) Auftraggeber ist aus den Videos ja leider nicht zu erkennen.

Wobei ich auch bei einigen der Mängel mir wohl kaum Vorstellen kann, dass der Auftraggeber das so haben wollte (Rost, Tankeinfüllstutzen, Entleerung Grau/Schwarzwasser) usw.
Hallo,
wieso wird eigentlich immer versucht, eine Mitschuld dem Auftraggeber anzulasten?
Wenn ich ein Auto bestelle, was leer 10t wiegt, aber nur eine zulässige Gesamtmasse von 7,49t hat, dann ist es die Pflicht des Auftragsnehmers "nein" zu sagen.
Ausser ich bin Geldgeil, dann mache ich alles und ruiniere meinen Ruf.

So ein bis zweimal im Jahr kommen bei uns auch Kunden, die etwas gerne so und so hätten.
Dann weise ich sie höflich aber bestimmt darauf hin, dass es so nicht geht.
Natürlich bekommen sie immer eine Alternative vorgeschlagen.

Ganz selten kommt dann, ich will es aber unbedingt genau so.
Dann sage ich, gehen sie bitte zur Konkurrenz, wir fertigen das so nicht.
Unser guter Ruf am Markt ist wichtiger wie ein verlorener Auftrag, über den sich die Konkurrenz dann tot gelacht hätte.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#33 Beitrag von Mark86 » 2021-02-02 11:31:26

ch muss kein Geländewagenexperte sein, um ein Fahrzeug zu erwarten, das in der Herstellerkonfiguration zu betreiben ist. Reinsetzen und losfahren. Das erwarte ich von einem Hersteller, der ein fertiges Reisemobil ausliefert. Ich gehe doch gerade zu so einem Hersteller, wenn ich keine eigene Ahnung habe. Diese Kompetenz ist ein Teil dessen, was ich als Kunde ja nicht zu knapp bezahle. Ich habe einen alten Oldtimer mit Individualausbau von privat gekauft. Hier werde ich den Teufel tun, den Vorbesitzer/Erbauer wegen irgendetwas zu belangen. Aber bei einem Neuwagen würde ich Produkthaftung oder Gewährleistung bei einem Einkauf über 100k auch bis zur vollständigen Erfüllung oder eben Wandlung durchsetzen.
Vieleicht ist dass eine falsche Erwartung?
Campingfahrzeuge sind handgefertigt, selbst Serienfahrzeuge der namhaften Hersteller die am Fließband gebaut werden, haben oft mehrseitige Mängellisten.
Das ist kein DIN ISO zertifiziert gefertigtes Serienfahrzeug wie n VW Golf... Den bauen die aus 10.000 Teilen zusammen, machen den Motor an, fahren ihn vom Band und im Prinzip ist der fertig und funktioniert. Bei einem von Hand gefertigten Campingfahrzeug gibt es immer Fehler und Mängel.

Bei einem Individualaufbau, einem Einzelstück, von Hand geplant und gebaut, da ist es völligsten normal dass manche Dinge hinterher nicht funktionieren.
Dazu kommt, dass die Aufbauer oft Kundenwünsche umsetzen müssen, die, sagen wir mal, nicht immer ganz sinnvoll sind und manchmal auch unmöglich zu schaffen sind.
Aber der Kunde ist halt König, da muss man halt schauen ob man es einigermaßen umgesetzt bekommt und wie man es hin bekommt und wenn es nicht geht, geht es nicht, wenn es irgendwie geht dann versucht man es halt. Wenn ein Kunde dann einen LKW Aufbau auf nem aufgeblasenen Transporter wünscht, tja, der Handwerker muss bauen was die Kunden kaufen. Dann kann man so viel rechnen wie man will, hinterher kommt der Kunde und sagt "ich will aber noch nen Zusatztank, ich will aber noch Batterien, ich will noch nen Sandblechhalter, nen Motoradträger und dies und jenes" und dann wirds halt schonmal schwerer als vorher ausgerechnet...
Dann sagt der Kunde immer "jaja, passt schon, passt schon, passt schon" und hinterher kommt der Nachbar und sagt "wie, so viel Geld und der ist überladen, ich hab gehört damit kannst du jetzt nicht mal durch Österech fahren, da legen die dir sofort das Auto still" und dann wird der Kunde unruhig, unsicher, hat keine Eier mehr in der Hose, will von dem "jaja, passt schon" was er vorher gesagt hat nix mehr wissen... Dann wird die Schuld auf den Aufbaubetrieb geschoben und sich hinter Gesetzen und Gewährleistungen mit Hilfe von Rechtsschutzversicherungen und Anwälten verschanzt"...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Der Initiator
süchtig
Beiträge: 850
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#34 Beitrag von Der Initiator » 2021-02-02 11:31:32

Konstrukteur hat geschrieben:
2021-02-02 11:21:21
wieso wird eigentlich immer versucht, eine Mitschuld dem Auftraggeber anzulasten?
Wenn ich ein Auto bestelle, was leer 10t wiegt, aber nur eine zulässige Gesamtmasse von 7,49t hat, dann ist es die Pflicht des Auftragsnehmers "nein" zu sagen.
Ganz meine Meinung. Ich bin der Fachmann, ich muss den Auftraggeber beraten und ihm auch sagen, was geht und was nicht. Wenn der AG dann lieber woanders kauft, ist das für mich ein Gewinn, weil der Ärger ja vorprogrammiert ist.
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Der Initiator
süchtig
Beiträge: 850
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#35 Beitrag von Der Initiator » 2021-02-02 11:33:29

Wurlewurm hat geschrieben:
2021-02-02 9:26:06
@Initiator
Guten Morgen
Ist mir ein Fehler unterlaufen in diesem Tröd? Das mit diesel, Benz usw. war doch im Steckdosentröd?
Stimmt, aber ich finde, das passt gut hierhin. Du bist schließlich immer du, egal in welchem Thread. Und deine Gleichsetzung passt m.E. nicht zu einer der genannten Personen :blume:
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

KlausU
süchtig
Beiträge: 837
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#36 Beitrag von KlausU » 2021-02-02 11:36:45

Der Youtuber MyKotzbox hat das auf der Seite geschrieben:

"Landest Du bei einem Schwatzmeister, bekommst Du eine Kotzbox geliefert. Satirische Verfilmung der Gutachten und Fehlerlisten meiner ehemaligen Kotzbox."

Demnach hat er die Kiste nicht mehr. Scheint aber eine längere Geschichte zu sein, wohl auch mit nicht befriedigendem Ausgang für den Kunden.
Der TÜV- Bericht ist vom 24.09.19.
Viele Grüße
Klaus

Techniker50944
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2019-07-09 11:11:21

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#37 Beitrag von Techniker50944 » 2021-02-02 11:41:13

Da sind ein paar gravierende Denkfehler dabei:

Die überlastete Hinterachse ist ein Klassiker, wenn man keine Achslastverteilung bedenkt.
Damit hatte eine holzverarbeitende Fabrik im Tiroler Unterland ein ernstes Problem: Dank eigener Waage hat man die LKW bis 40to mit Schnittholz beladen, auf der Autobahn war dann bei der Kontrollstelle Ende Gelände, weil die Achslast nicht beachtet wurde.
Wird hier genauso gelaufen sein, "Gesamtgewicht 7to, da kommen wir hin!"

Das die Pendelachse nicht nur nach oben federt fällt beim Verschränkungstest halt auch nicht auf, erst wenn das Achsaggregat quer zur Fahrtrichtung einfedert. Und jeder kennt die Fotos mit der Querverschränkung, Fotos mit "Bodenwelllen" wie am Video habe ich noch keine gesehen, fahren auch die wenigsten einen Dreiachser mit Pendelachsaggregat.

Kann mir das jemand mit den Fenstern erklären? Das kam am Video nicht so ganz rüber? Im TÜV-Gutachten steht "Ausführung unzulässig", die Dame spricht von einem Spalt???

hugobaer
süchtig
Beiträge: 635
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#38 Beitrag von hugobaer » 2021-02-02 11:56:30

Wenn n 6x6 Womo weniger kostet wie n normales von der Stange kann das doch nix werden.
Die großen Womohersteller schicken ihre Leut alle erstmal nach Schweinfurt auf die Schule. Da wird ihnen dann erklärt um was es geht. Ich glaub nicht, daß da schon viele Exmohersteller waren.
Viele riechen da die schnelle Kohle und sind sich in keinster Weiße bewußt auf was sie sich da einlassen.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#39 Beitrag von Mark86 » 2021-02-02 11:58:16

Manche "Mängel" wie z.B. die Sache mit den rostenden Anbauteilen kann man sich aber eigentlich bei dem Betrieb vorher anschauen. Dass bauen die nach meiner Beobachtung schon immer so. Das Stahlanbauteile wie Hilfsrahmen, etc. einfach blank bleiben und schon in neu rostig sind, dass bauen die so, dass ist Markenzeichen von denen... :angel:

Auch so Dinge wie die unsauberen Bohrungen, dass kann man sich doch vor Fahrzeugkauf anschauen. Ich hab von dem schon Hilfsrahmen gesehen, da war nicht ein grade Loch drinnen und nicht ein Eisen grade abgesägt ^^
So ist halt sein "Vintagelook"...

Wer dass nicht will muss es ja nicht kaufen.
Auch ne "Einbruchssicherheit" beim Campingfahrzeug zu fordern ist schon lustig. Es ist völligstens normal, dass man so Fahrzeuge mitm Schraubendreher aufbrechen kann.

Auch so große Mängel wie n defekten Karabiner, naja, man kann sich auch anstellen ^^
Ebenso die Plattformstabilität, ja, ist halt Leichtbau ^^
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

KlausU
süchtig
Beiträge: 837
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#40 Beitrag von KlausU » 2021-02-02 12:00:15

Techniker50944 hat geschrieben:
2021-02-02 11:41:13

... Im TÜV-Gutachten steht "Ausführung unzulässig", die Dame spricht von einem Spalt???....
Einen Riesenspalt kann ich im Video nicht erkennen.

"Ausführung unzulässig" ist doch die gängige Formulierung wenn Prüfzeichen etc. fehlen.

Die Fenster bewirbt Schatzmeister als Eigenentwicklung. Wurde vergessen die E43 einzuätzen?

Rost ist doch kein Thema, das Fahrzeug ist schließlich für "Süditalien" gebaut.
Zuletzt geändert von KlausU am 2021-02-02 12:06:38, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4243
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#41 Beitrag von Tomduly » 2021-02-02 12:02:40

Moin!

Wenn ich mit einem von einem Aufbauhersteller (um-)gebauten Fahrzeug auf Anhieb nicht durch den TÜV komme, dann hat der Hersteller ein Problem, das er lösen muss. Sprich die Verwendung unzulässiger Bauteile bzw. fehlende Nachweise der Zulässigkeit oder Gewichtsüberschreitungen.

Die diversen Nickeligkeiten wie Lackfehler, unsauber gebohrte Löcher, mangelhafter Korrosionsschutz oder der am Fahrerhaus streifende Tankdeckel dagegen sind Herstellungsmängel, die wie Mark es beschrieben hat, bei Einzelanfertigung mit viel Handarbeit vorkommen können. Sowas gehört in ein gemeinsam erstelltes Abnahmeprotokoll und der Hersteller bekommt die Chance zur Nachbesserung, klappt das nicht, kann der Kunde mindern (oder wandeln), ganz nach BGB. Wie beim Hausbau auch.
Dass das Ersatzrad nicht auf den Dachträger passt oder die Golfschläger nicht ins Staufach sind nur dann Mängel, wenn diese Anforderungen vom Kunden bei Auftragserteilung gestellt wurden und bei der Abnahme als Mängel gerügt wurden.
Die "wandernden" Achsen, die die Kotflügel und Staukästen verschieben oder nicht ablaufende Ablassrohre oder stauende Tankeinfüllrohre sind dagegen versteckte bzw. konstruktive Mängel, die bei einer Abnahme nicht zwangsläufig erkannt werden können, sondern erst bei Benutzung des Fahrzeugs. Hier muss geklärt werden, ob das "zumutbare Eigenschaften" sind oder ob ein konstruktiver Mangel vorliegt. Schaut man sich den Originaltank der größeren Unimogs an, ist dieser mit dem Einfüllstutzen in der Abschrägung auch eine Fehlkosntruktion: von den 160l Volumen lassen sich deshalb nur (und mit sehr viel Geduld, bei waagerecht stehendem Fahrzeug) etwa 125-130l einfüllen.
Und ob die bestimmungsgemäße Verwendung des Fahrzeugs vom Hersteller irgendwo (einschränkend) definiert ist, müsste auch geklärt werden. Ein 3-Achser-Lieferwagen-Fahrgestell ist nunmal kein Ural 4320.

Die Videoclips haben jedenfalls Unterhaltungswert. Könnte ein studentisches Projekt von einer Medienhochschule gewesen sein.

Grüsse
Tom

Misox100

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#42 Beitrag von Misox100 » 2021-02-02 12:07:02

@Konstrukteur: "Die Firmen drehen doch auch Werbevideos, in denen mir die Ware schmackhaft gemacht wird.Alles per Gutachten belegt. (so steht es ja in den Videos)
Also ich würde ganz entspannt auf die Unterlassungsklage und Schadensersatzansprüche der Firma warten. :D
Wie sagt man so schön, Auge um Auge..... oder gleiches Recht für alle. Alleine das das Fahrzeug leer schon schwerer ist, als die maximale Zuladung hergibt ist doch eine grandiose Leistung.
Arglistige Täuschung?!


Hier ist doch alles gesagt. Oder würden diejenigen welche hier ihren "Schnidlwutz" einziehen und dem Auftraggeber/inn die Schuld zuweisen möchten ,dies bei ihrem Haus-Neubau auch so machen?
Wenn im Neubau zBsp. alle Steckdosen so weit oben montiert wären, dass man sich auf einen Hocker stellen muss um dort ran zu kommen. Würden diejenigen dann auch sagen: "Der Elektriker hat es doch nur gut gemeint, er wollte dass wir uns körperlich mehr betätigen"?

Grüsse
Marius

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#43 Beitrag von Mark86 » 2021-02-02 12:12:26

ganz nach BGB. Wie beim Hausbau auch.
Nö. Beim Hausbau ist es in der Regel so, dass es für Dinge die "nicht so ganz geklappt haben" Abzüge gibt, wenn eine Nachbesserung nicht möglich ist. Baurecht ist da nochmal anders als dass normale Sachrecht.

Die HU Mängel sind mal abgesehen von der Achslast ja nicht mal Mängel am Produkt, sondern nur fehlende Nachweise die nach zu liefern sein sollten.
Der Fauxpas mit den Kotflügeln kann natürlich vor kommen, aber auch da würde sich genau so eine Lösung finden lassen, wie bei dem Tankstutzen oder den Ablassmöglichkeiten für Grau oder Schwarzwasser.
Das sind mal abgesehen von der Achslast aus meiner Sicht Kleinigkeiten die bei solchen Sonderaufbauten normal sind und eben schonmal nen zweiten Versuch erfordern.

Und auch wenn dass BGB sagt, dass man ein Fahrzeug nach 2 maligem Versuch wandeln kann, sollte man bedenken dass es in dem Fall wahrscheinlich nach östereichischem Recht geht und man danach auch kein Fahrzeug mehr hat. Bei manchen Problemen an Campingfahrzeugen wird man in der Regel nicht mit einer 2 maligen Nachbesserung hin kommen, kann man sich drauf einstellen wenn man sowas kauft ^^
"Der Elektriker hat es doch nur gut gemeint, er wollte dass wir uns körperlich mehr betätigen"?
Ich würde den Bausachverständigen verhauen, der dass nicht kontrolliert hat ^^
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
jenzz
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#44 Beitrag von jenzz » 2021-02-02 12:27:18

Mark86 hat geschrieben:
2021-02-02 12:12:26
"Der Elektriker hat es doch nur gut gemeint, er wollte dass wir uns körperlich mehr betätigen"?
Ich würde den Bausachverständigen verhauen, der dass nicht kontrolliert hat ^^
Die Rolle des Bausachverständigen hatte früher üblicherweise, heute immer seltener, ein freier Architekt, der vom Bauherr mit Planung und der Bauleitung beauftragt wurde, und dafür entsprechend vergütet (wurde). Das macht Sinn, denn er bringt die entsprechende Fachkenntnis mit, die dem Bauherr normalerweise fehlt.

Bei solchen Wohn-LKW Projekten stehen mittlerweile Summen auf der Uhr, für die man früher ein Haus gebaut hat. Da ist es dann schon hilfreich, sich entsprechend mit den Dingen auseinander zu setzen und eben bei Beauftragung exakt festzulegen, was wie gewünscht wird. Wenn z.B. ein Fach für den Golfbag gewünscht ist, sollten genaue Maße angegeben werden. Scheck ausstellen mit den Worten "Bau mir ne Karre mit der ich auf dem Golfplatz die Show machen kann" kann funktionieren, muss aber nicht.

Dass das Finish hier in diesem Fall recht unterirdisch zu sein scheint, steht auf nem anderen Blatt.
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

Benutzeravatar
Konstrukteur
süchtig
Beiträge: 903
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#45 Beitrag von Konstrukteur » 2021-02-02 12:28:43

Mark86 hat geschrieben:
2021-02-02 12:12:26
ganz nach BGB. Wie beim Hausbau auch.
Nö. Beim Hausbau ist es in der Regel so, dass es für Dinge die "nicht so ganz geklappt haben" Abzüge gibt, wenn eine Nachbesserung nicht möglich ist. Baurecht ist da nochmal anders als dass normale Sachrecht.
Hallo Mark,
dass aber auch nur, wenn es keine gravierenden Mängel sind.
Betreffen die Mängel aber eventuell die Standsicherheit, gibt es keine Abzüge, da kannst Du abreißen lassen und neu hochziehen.
Kleine Firmen gehen dann regelmäßig in Insolvenz.
Deshalb habe ich selber gebaut. :D

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#46 Beitrag von Mark86 » 2021-02-02 12:38:24

Es kann halt nicht jeder selber bauen.
Es kann auch nicht jeder ein Lastenheft so definieren, dass es Wasserdicht ist.
Auch im Hausbau möchte ich mal sehen, wie ein Laie es schafft ein Bauleistungsverzeichnis zu schreiben und zu prüfen, incl. Mehr und Minderpreisliste, etc. und es dann noch schafft, die Fachgerechte Arbeit zwischendurch ab zu nehmen.
Welcher Laie weis denn wie an nem Wand/Bodenübergang eine Hohlkehle aus zu bilden ist, wie rum die Noppenmatten in ne Drainage gehören, wie ein Sicherungskasten von innen wirklich aus zu sehen hat, welche Absicherung zu welcher Kabellänge gehört, wie die Dimensionierungen von Heizungsleitungen und Wasserleitungen bei welchen Längen und welchen Entnahmestellen aus zu sehen hat oder mit welchem Dichtband eine Dampfsperre abgeklebt gehört und wie eine Bodengleiche Dusche vor dem Fliesen nach welcher Norm mit welchem Produkt zu versiegeln ist, etc. ?? Bei den Summen um die es beim Hausbau geht kann ich nur jedem Empfehlen, sich einen quallifizierten, externen, selbst bezahlten Bausachverständigen mit ins Boot zu holen der schon bei der Vorplanung entsprechend drüber schaut, in die Verträge schaut und die einzelnen Gewerke zwischendurch abnimmt.

Dass kann ich auch nur jedem Raten der sich ein Expeditionsmobil bauen lässt. Wer mehrere hundert Tausend Euro in einen Fahzeugaufbau steckt, der sollte vieleicht die 3 oder 5.000€ für einen Sachverständigen der dass ganze prüft und begleitet, mit investieren.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

visual
süchtig
Beiträge: 935
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#47 Beitrag von visual » 2021-02-02 12:57:26

Tomduly hat geschrieben:
2021-02-02 12:02:40
Moin!

....

Die Videoclips haben jedenfalls Unterhaltungswert. Könnte ein studentisches Projekt von einer Medienhochschule gewesen sein.

Grüsse
Tom
Nein, es ist tatsächlich von einem Werbe/Medien Unternehmen im Auftrag gedreht worden.

stonedigger
süchtig
Beiträge: 833
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#48 Beitrag von stonedigger » 2021-02-02 13:53:11

Natürlich ist es für die Geschädigten ziemlich ärgerlich - allerdings finde ich es auch ziemlich blauäugig oder naiv sich ein ExMo zu kaufen, welches ja für Langzeitreisen in entfernte Gebiete gedacht ist (wo man sich auch mal selbst helfen muss) und man anscheinend sich vor dem Kauf so gut wie überhaupt nicht mit der Thematik beschäftigt hat.
Anders kann ich mir es nicht erklären, warum man entgegen aller Erfahrungen zigtausender Langzeitreisender so ein von Dilettantismus durchsetztes Konstrukt kauft. Das Fahrzeug ist doch schon vom Grundkonzept her Schwachsinn. Zirbel-Vollholzbox mit Cabrioverdeckstoff? Zwischenrahmen auf Item-Profilen zusammengeschraubt (zumindest war das beim LKW so)? Sprinter mit Zwillingsachse hinten? Für das was hier an Geld versenkt wurde, würde sich ein anderer einen LKW aufbauen und noch 2 Jahre um die Welt fahren.

Nee, da baue ich es lieber selbst und wenn ich dann etwas falsch mache, lerne ich noch etwas daraus.

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

Benutzeravatar
jenzz
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#49 Beitrag von jenzz » 2021-02-02 13:59:53

stonedigger hat geschrieben:
2021-02-02 13:53:11
... und man anscheinend sich vor dem Kauf so gut wie überhaupt nicht mit der Thematik beschäftigt hat.
Genau das meine ich.
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

Benutzeravatar
FrankS
süchtig
Beiträge: 825
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#50 Beitrag von FrankS » 2021-02-02 14:53:51

Moin,
wie weiter oben ja schon wer geschrieben hat - wir kennen - oder besser glauben - nur die halbe Wahrheit!
Vielleicht söllte man sich auch mal fragen warum die Videos erstellt worden sind? Sicher um Frust kund zu tun! Offensichtlich hat es keine gütliche Einigung gegeben - ob der Rechtsweg beschritten worden ist läßt sich nur vermuten. Ich glaube schon und wohl mit einem Ergebnis zu Ungunsten der Sprinterbesitzer. Warum wohl?
Ohne Kenntnis der genauen Umstände ist doch alles weitere pure Spekulation...
Grüßle Frank

the_muck
Schlammschipper
Beiträge: 446
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#51 Beitrag von the_muck » 2021-02-02 14:56:54

Vor Gericht wurde ein bedingter Vergleich geschlossen:

1.Der zwischen der Klägerin und der Beklagten abgeschlossene Vertrag über die Herstellung einer Zirbenbox wird aufgehoben.
https://pistenkuh.de/expeditionsmobil/e ... zirbenbox/

Ändert ab ja nichts daran das dass Kunstwerk so durch die "QS" an den Kunden übergeben wurde, und dieser das Fahrzeug so angenommen hat... :angel:

Von beiden Seiten nicht geschickt... Als Hersteller würde ich das handwerklich so nicht abgeben, als Kunde so nicht annehmen...

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8769
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#52 Beitrag von OliverM » 2021-02-02 15:06:44

jenzz hat geschrieben:
2021-02-02 10:56:44
:eek:
Ist jedenfalls amüsant zu sehen was mittlerweile alles so im Angebot ist. Erinnert ein bisschen an die Feng Shui Welle vor einigen Jahren.
Du glaubst garnicht, wie viel Aufwand es ist , die Kiste jedes mal Feng-shui mäßig auszurichten ................da lob ich mir David Carradine, der konnte sich wenigstens beidhändig (ohne Taschentuch) die Nase putzen. :joke:

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

NudaNoe
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2019-01-04 21:07:39

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#53 Beitrag von NudaNoe » 2021-02-02 15:12:48

OliverM hat geschrieben:
2021-02-01 21:40:41
Da ist jemand mächtig angefressen . Ob das aber das richtige Format dazu ist sehe ich pers. eher kritisch .

Gruß

Oliver
Sehe ich nicht kritisch, wobei ich natürlich den gesamten Hintergrund der Situation nicht kenne.

Ich gehe davon aus, dass sich kein Kunde diese Arbeit macht, wenn die Firma ein gutes Reklamationsmanagement hat.
Diverse Mängel sind bereits im Netz offenkundig. Daraus schließe ich, dass das Produkt wirklich Schwachstellen aufweist.
Wenn der Hersteller dann auch noch spröde reagiert, hat man keine andere Wahl als an die Öffentlichkeit zu gehen.

War bei Audi mit dem R8 ebenso. Ein reiner Sportwaren. Audi hat die Käufer zu Trackdays auf Rennstrecken eingeladen.
Sie da, die Metallbremsscheiben der Fahrzeuge waren teilweise der Anforderung nicht gewachsen und sind geplatzt.
Denkt sich jeder "ok. ich habe ja Garantie, kann passieren".
Da hat man nicht mit einem deutschen Premiumhersteller gerechnet. Die Kunden wurden darauf hingewiesen, dass im Kaufvertrag folgender
Hinweis vermerkt ist: "Die Garantie erlischt, wenn man das Fahrzeug auf einer Rennstrecke bewegt wird bzw. an einem Trackday teilnimmt.
Egal ob der Hersteller selbst eingeladen hat. In der EInladung war jedenfalls kein Vermerkt. Ein Witz für einen echten Sportwagen.
Erst als das Thema über Auto Motor Sport publiziert wurde, hat Audi eingelenkt.

Der Verbraucher ist sich seiner Macht manchmal nicht bewusst. Ich habe auch in der ExMo-Community gemerkt, dass viele Fahrzeug,
teilweise namhaften Herstellern, erhebliche Mängel aufweisen. Teilweise aus Unwissenheit und Bequemlichkeit werden
diese Mängel aber von den Käufern nicht publiziert. Schade, viele andere verbrennen dann auch noch Ihr Geld.
Hier wäre m.E. mehr Information wünschenswert. So dass andere vor Schaden bewahrt werden oder sich Interessengruppen bilden können.

Hier ist rechtlich eine ganze Menge möglich, auch wenn manchmal im Netz wahre Horrorszenarien beschrieben werden für den Falle einer
Mängeldarstellung. Manchmal beschleicht mich der Eindruck, dass damit nur die mangelnde Courage erklärt werden soll.
Der Video zeigt jedenfalls, wie es gemacht werden kann.

Ich denke der ein oder andere hat auch Angst, dass er plötzlich der Dumme in der Community ist. Wie man auch hier an den Antworten sehen kann,
wird z.B. das Gesamtkonzept des Käufers in Frage gestellt. Kann man machen, aber zu den Reklamationen sehe ich keinen Zusammenhang.
Die Mängel sind lt. dem Video offensichtlich, der Hersteller hat es so abgenickt und gebaut. Hätte er Zweifel am Konzept gehabt,
hätte er den Auftrag ablehnen können.
Hier sollte vielleicht der Ein oder Andere etwas mehr Solidarität in Erwägung ziehen.

Deshalb finde ich den gewählt Weg, unter den angemerkten Prämissen, korrekt.
Manche Firmen brauchen einfach Druck um einen reklamierenden Kunden wahrzunehmen.
Andere auf Produktschwächen hinzuweisen ist der beste Verbraucherschutz.

Ich wünsche dem Käufer viel Erfolg bei seiner Reklamation.
NudaNö = Nur das Nötigste

Benutzeravatar
jenzz
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#54 Beitrag von jenzz » 2021-02-02 15:14:09

OliverM hat geschrieben:
2021-02-02 15:06:44
jenzz hat geschrieben:
2021-02-02 10:56:44
:eek:
Ist jedenfalls amüsant zu sehen was mittlerweile alles so im Angebot ist. Erinnert ein bisschen an die Feng Shui Welle vor einigen Jahren.
Du glaubst garnicht, wie viel Aufwand es ist , die Kiste jedes mal Feng-shui mäßig auszurichten ................da lob ich mir David Carradine, der konnte sich wenigstens beidhändig (ohne Taschentuch) die Nase putzen. :joke:

Gruß

Oliver
Gibt es immer noch:
https://feng-shui-wirkt.de/feng-shui-cl ... -fahrzeug/
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

NudaNoe
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2019-01-04 21:07:39

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#55 Beitrag von NudaNoe » 2021-02-02 15:17:53

stonedigger hat geschrieben:
2021-02-02 13:53:11
Natürlich ist es für die Geschädigten ziemlich ärgerlich - allerdings finde ich es auch ziemlich blauäugig oder naiv sich ein ExMo zu kaufen, welches ja für Langzeitreisen in entfernte Gebiete gedacht ist (wo man sich auch mal selbst helfen muss) und man anscheinend sich vor dem Kauf so gut wie überhaupt nicht mit der Thematik beschäftigt hat.
Anders kann ich mir es nicht erklären, warum man entgegen aller Erfahrungen zigtausender Langzeitreisender so ein von Dilettantismus durchsetztes Konstrukt kauft. Das Fahrzeug ist doch schon vom Grundkonzept her Schwachsinn. Zirbel-Vollholzbox mit Cabrioverdeckstoff? Zwischenrahmen auf Item-Profilen zusammengeschraubt (zumindest war das beim LKW so)? Sprinter mit Zwillingsachse hinten? Für das was hier an Geld versenkt wurde, würde sich ein anderer einen LKW aufbauen und noch 2 Jahre um die Welt fahren.

Nee, da baue ich es lieber selbst und wenn ich dann etwas falsch mache, lerne ich noch etwas daraus.

SD
Kann dir mit der Aussage folgen. Ich gehe die Themen auch immer entsprechend an, dass ich bewerten kann, was mir der Fachmann sagt.
Habe dafür auch schon die ein oder andere Empörung geerntet. Nach dem Motto... verdienen Sie das Geld, ich stelle Ihnen dafür die Lösung hin!

Aber eigentlich, rein theoretisch, sollte der Fachmann wissen was er tut. Er ist ja vom Fach :dry:
Ich sollte also meine Wünsche äußern und er sollte sie umsetzen.
Soviel zur Theorie...

Ich bin auch bei deinem Credo gelandet :D

Gruß Sven
NudaNö = Nur das Nötigste

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#56 Beitrag von Mark86 » 2021-02-02 15:19:54

Anders kann ich mir es nicht erklären, warum man entgegen aller Erfahrungen zigtausender Langzeitreisender so ein von Dilettantismus durchsetztes Konstrukt kauft. Das Fahrzeug ist doch schon vom Grundkonzept her Schwachsinn.
Weil man die Langzeitreisenden nicht fragt.
Weil man die nicht auf Youtube findet, sondern aufm Treffen, da muss man raus gehen, unter Menschen, die Komfortzone verlassen, klassisch kommunizieren, etc.
Ich hab den Eindruck, dass manche Leute dass einfach nicht können.

Wenn man lernen will wie man die Welt bereist, dann muss man Leute fragen die die Welt bereist haben. Den bärtigen Typen aufm Treffen mit dem rostigen alten Karren der ne vollgekreuzte Weltkarte hat... Den muss man ansprechen und fragen. Meistens erzählt der bereitwillig und kostenlos.

Aber ne, es werden dann Youtubefilmchen geschaut, von Leuten die die Welt nicht bereist haben, es werden Blogs gelesen und so Kram...
Da kommt dann ne Vorstellung vom Reisen bei raus, die völlig fernab der Reiserealität ist. Dem entsprechend wird dann n Lastenheft geschrieben, das völlig am Bedarf vorbei geht.

Dann fehlt aber wiederum die letzte Kurve, dass so ausm vollen Weltmännisch um zu setzen, da wird dann wieder rumgeknickert... Statt dass man sich für seinen Bedarfsaufbau in der LKW Liga wirklich nen LKW kauft, wird der Schritt dann abgekürzt und da traut man sich dann wieder nicht.
Da guckt man dann wieder in die Wegwerftransportklasse von Daily oder Sprinter, wo alles mehr wie im PKW aussieht und was man kennt usw. usf. oder man hält sich für ganz Schlau und meint den großen Geheimtipp und den super Wurf zu starten und kauft sich nen Fuso Canter...

Und das komische Konstrukt lässt man sich dann auch noch bauen und beschwert sich hinterher, wenn es nicht funktioniert ^^
Auf die Leute die dass vorher gesagt haben, will man ja nicht hören... Dann echauffiert man sich noch über n Kratzer im Lack ^^
Einmal Afrika hat so ne Karre so viele Kratzer, da ist dass doch völlig egal ^^ Ach man will nicht nach Afrika? Aber ne Reifendruckfüllanlage für Wüstenfahrten bestellt man mit? Ahja...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#57 Beitrag von Mark86 » 2021-02-02 15:21:51

Aber eigentlich, rein theoretisch, sollte der Fachmann wissen was er tut. Er ist ja vom Fach
In Zeiten wo Fernreisemobile von Schreinern, NFZ Schlossern oder Wohnwagenbauern gebaut werden, die die Welt nicht bereist haben, die noch nie durch Sanddühnen gefahren sind, n Auto noch nie in der Matsche versenkt haben und die noch nie mit ihrer Karre Tagelang über Wellblechpisten gerappelt sind, würde ich bei der Fachkompetenz mancher Betriebe vorsichtig sein.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Der Initiator
süchtig
Beiträge: 850
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#58 Beitrag von Der Initiator » 2021-02-03 11:16:30

Mark86 hat geschrieben:
2021-02-02 15:19:54
Aber ne, es werden dann Youtubefilmchen geschaut, von Leuten die die Welt nicht bereist haben, es werden Blogs gelesen und so Kram...
...und dafür werden Youtubefilmchen gedreht, Blogs geschrieben und so Kram... wie z.B. Foren benutzt :lol:
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Benutzeravatar
jenzz
infiziert
Beiträge: 90
Registriert: 2020-12-01 12:05:16

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#59 Beitrag von jenzz » 2021-02-03 11:27:17

Eigene Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen. Oder wie es auch heisst:
"Richtige Entscheidungen kommen von Erfahrung, Erfahrung kommt von falschen Entscheidungen..."
Idealerweise hat man als Kind schon sein Spielzeug auseinander und (meist) auch wieder zusammengebaut, später das Mofa frisiert, und versteht schon basierend darauf die technischen Zusammenhänge.
Youtube hilft da nur bedingt.
"Mein persönliches Wohlbefinden ist mir Rendite genug"

https://www.instagram.com/zebradisco/

Bahnhof
Kampfschrauber
Beiträge: 566
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Zirbenbox - erschreckend!

#60 Beitrag von Bahnhof » 2021-02-03 11:51:20

Schraubt der Schatzmeister nicht auch seinen Zwischenrahmen aus Item Profilen zusammen?

Gruß

Antworten