Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#1 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 9:48:46

Moin Leute,

Ich baue ja gerade einen 90-16 um. Aktueller Stand hier:
viewtopic.php?f=35&t=94627

Nun bin ich gerade am Aufstelldach. Da ich im Moment keine Bilder habe, versuche ich das ganze mal zu beschreiben. Das Dach hat die Maße 220x170cm. Besteht aus Item-Profil 40x40mm auf welche das Original Alu-Riffelblech aufgeklebt/Nietet wurde.
Das ganze liegt wiederum auf einem Rahmen aus Item auf. Ich kann also super alles mögliche an dem Grundrahmen (welcher mit dem Koffer verbunden ist) und dem Aufstelldach befestigen. Das ganze ist ein parallel zu öffnendes Dach. Also gerade nach oben. Es soll 40 cm nach oben kommen.

Nun habe ich vergangenes Wochenende an den Längsseiten 4 Gasdruckdämpfer angebracht, die ich noch zu liegen hatte. Zufälliger Weise haben Länge und Druck (300 Nm) perfekt gepasst, um das Dach leicht aufzustellen und es stabil im geöffneten Zustand zu halten und natürlich auch wieder schließen zu können.

Nur hatte ich unterschätzt wie instabil das ganze ist- Insbesondere natürlich zu den Seiten hin. In Längsrichtung haben ja die Gasdruckfedern stabilisiert.

Nun zu meiner Frage:
Wie kann ich das Dach ordentlich stabilisieren?
Wäre das ganze stabil genug, wenn ich insgesamt 8 Gasdruckdämpfer anbringe? Also jeweils zwei an jeder Seite! Oder müsste da noch eine zusätzliche Stabilisierung rein. Und wenn ja, welcher Art?

Vielleicht hat ja jemand von euch so etwas gemacht oder hat zumindest irgendwelche Ideen.

Gruß Mike
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

grijo
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#2 Beitrag von grijo » 2020-11-17 10:31:16

An die 4 Seiten Scherenelemente einbringen, so ähnlich wie das früher bei den kleinen VWBus Aufstelldächern war.

https://www.vw-t2-bulli.de/de-westfalia ... proof.html

Joachim

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#3 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 12:30:02

grijo hat geschrieben:
2020-11-17 10:31:16
An die 4 Seiten Scherenelemente einbringen, so ähnlich wie das früher bei den kleinen VWBus Aufstelldächern war.

https://www.vw-t2-bulli.de/de-westfalia ... proof.html

Hatte ich tatsächlich auch schon dran gedacht. Habe aber irgendwie Zweifel, ob das tatsächlich Stabilität bringt? Denn im Moment sehe ich nicht, inwiefern solch eine Schere mehr Stabilität als die Gasdruckfedern bringen sollen? Wenn ich seitlich dagegen drücke, knicken die doch genauso weg, oder? Das würde doch nur funktionieren, wenn die Scheren zu blockieren wären. Solange die Scheren freibeweglich sind, kann das gem. meinen Hirnwindungen nichts bringen!? Und wie kann ich die blockieren?
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#4 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 12:31:03

grijo hat geschrieben:
2020-11-17 10:31:16
An die 4 Seiten Scherenelemente einbringen, so ähnlich wie das früher bei den kleinen VWBus Aufstelldächern war.

https://www.vw-t2-bulli.de/de-westfalia ... proof.html

Hatte ich tatsächlich auch schon dran gedacht. Habe aber irgendwie Zweifel, ob das tatsächlich Stabilität bringt? Denn im Moment sehe ich nicht, inwiefern solch eine Schere mehr Stabilität als die Gasdruckfedern bringen sollen? Wenn ich seitlich dagegen drücke, knicken die doch genauso weg, oder? Das würde doch nur funktionieren, wenn die Scheren zu blockieren wären. Solange die Scheren freibeweglich sind, kann das gem. meinen Hirnwindungen nichts bringen!? Und wie kann ich die blockieren?
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#5 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 12:32:05

Sorry Leute,
habe das mit dem Zitat wohl nicht ganz verstanden...

Hatte ich tatsächlich auch schon dran gedacht. Habe aber irgendwie Zweifel, ob das tatsächlich Stabilität bringt? Denn im Moment sehe ich nicht, inwiefern solch eine Schere mehr Stabilität als die Gasdruckfedern bringen sollen? Wenn ich seitlich dagegen drücke, knicken die doch genauso weg, oder? Das würde doch nur funktionieren, wenn die Scheren zu blockieren wären. Solange die Scheren freibeweglich sind, kann das gem. meinen Hirnwindungen nichts bringen!? Und wie kann ich die blockieren?
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Christian_S
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2020-04-16 20:05:23

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#6 Beitrag von Christian_S » 2020-11-17 13:39:02

Hallo Mike,

die Scherenhubmechaniken werden oft mit Gewindespindel "bewegt", das ist dann in der Endposition auch gleich die Rastung.
Da du aber schon Gasdruckdämpfer hast, kannst du solch Einen auch zwischen zwei Scherenmechaniken anbringen, so das dieser
beide Scheren auseinander drückt. So als Vorschlag.
Viele Grüße
Christian

Iveco 90-16 THW

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16761
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#7 Beitrag von Wilmaaa » 2020-11-17 13:58:18

IvecoMike hat geschrieben:
2020-11-17 12:32:05
Sorry Leute,
habe das mit dem Zitat wohl nicht ganz verstanden...
Dein eigener Text muss außerhalb der eckigen Klammern stehen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#8 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 14:56:20

OK. Da bin ich dabei. Als Anschlag funktioniert das auf jeden Fall. Aber als Höhenbegrenzung habe ich ja den Zeltbalg selbst. Aber ich brauch ja irgendeine Lösung, damit mir das Dach nicht zur Seite wegkippt.
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#9 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 14:56:39

Danke Wilma....
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 591
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#10 Beitrag von Konstrukteur » 2020-11-17 15:03:03

IvecoMike hat geschrieben:
2020-11-17 14:56:20
OK. Da bin ich dabei. Als Anschlag funktioniert das auf jeden Fall. Aber als Höhenbegrenzung habe ich ja den Zeltbalg selbst. Aber ich brauch ja irgendeine Lösung, damit mir das Dach nicht zur Seite wegkippt.
Hallo Mike,
wie Joachim (Beitrag 2) geschrieben hat an 4 Seiten Scherenelemente.
Wie soll das dann zur Seite wegkippen?

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#11 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-17 17:08:26

Hi Uwe,

Da ja die Scheren einfach einzufahren sind ( nicht arretierbar) denke ich mir halt, können die nicht viel Stabilität bringen. Aber wenn ihr alle denkt, dass das mit den Scheren funktioniert, versuche das mal. Bin ja keiner der Beratungsrestistenten :D
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

farnham
Selbstlenker
Beiträge: 199
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#12 Beitrag von farnham » 2020-11-17 17:57:59

Richtig, die vier Scherenelemente sind der Trick. Die zwei links und rechts hindern das Dach an einer Bewegung "vor-zurück", die Scheren vorn und hinten verhindern "rechts-links"-Bewegung. Problem gelöst.

In Australien sind Wohnwagen-Hubdächer 5x2,5m und mehr als 1m Hubhöhe mit genau dieser Mechanik relativ üblich. Ein derart großes Dach braucht dann allerdings eine elektrische oder pneumatische Hubvorrichgung, um den unteren Totpunkt zu überwinden.

grijo
Schlammschipper
Beiträge: 462
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#13 Beitrag von grijo » 2020-11-17 18:22:35

Als ich an meinem Defender das Klappdach gebaut habe wollte ich zuerst auch ein Parallehubdach machen, daher habe ich mich mit damals mit dem Scherensystem ein wenig beschäftigt.
Letztendlich habe ich aber ein vorne angeschlagenes Klappdach gebaut, also kein Paralleles, daher habe ich selber keine praktische Erfahrung.

Man findet aber im Netz einige dieser Konstruktionen.

Die im ersten Link finde ich klasse, baut sehr flach ....

http://deserttec.de/Gebrauchte/Ulli_01.pdf

https://www.pinterest.de/pin/219691288061339926/

http://forum.buschtaxi.org/parallelhubd ... 40680.html

Joachim

Jabob der Baumeister
infiziert
Beiträge: 96
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#14 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2020-11-17 19:37:20

Servus,
Statt den scheren kannst du auch einfach in jede Ecke nen dünnes Stahl oder dynemaseil hängen und in die gegenüberliegende diagonale Ecke befestigen. Dann brauchst du nur genug hub nach oben und gegens wackeln halten die Seile.
Gruß Jakob

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22389
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#15 Beitrag von Ulf H » 2020-11-17 20:26:25

... das beschriebene Hubdach hab ich im Hano ... funktioniert gut und hat an 3(sic!) Seiten Scheren ... die Scheren sind am einen Ende in einem einfachen Loch drehbar gelagert, am anderen Ende sind sie dreh- und verschiebbar in einem Langloch gelagert ... statt der neumodischen Gasdruckfedern sorgen altmodische Zugfedern zwischen den beiden unteren Bafestigungspunkten der seitlichen Scheren dafür, dass das Dach auffährt und offen bleibt ... als Zuhalter dienen kleine Spanngurte an den Ecken ... funktioniert gefühlt seit 1950, da muss man nix neu erfinden wollen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#16 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-18 14:59:34

SUPER! Danke an alle. Dann baue ich das mal genau so. Werde dann mit entsprechenden Bildern berichten! Nochmal Danke....Geiles Forum
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#17 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-22 19:05:52

So, nachdem mir ja die überwiegende Mehrheit zu Scheren geraten hat, habe ich mir jetzt mal 4 Scheren aus 35x5mm Flachstahl aus Edelstahl angefertigt. Wird dann auf der einen Seite mit dem Item-Profil festgeschraubt und mit der anderen Seite in Gleitern beweglich gelagert.
Nun noch eine Frage an die Gruppe:

Ich habe da mal ein paar Skizzen angefertigt. Nach welcher Variante würdet ihr die Scheren und die Gasdruckdaempfer anbringen?
Das ganze ist natürlich in keinsterweise Massstabsgerecht...Dient letztlich nur der vereinfachten Darstellung.

Variante eins:
IMG_1718.JPG
Variante zwei:
IMG_1719.JPG
Variante drei:
IMG_1717.JPG
Danke schon mal im Voraus für die Hilfe.

Mike
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22389
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#18 Beitrag von Ulf H » 2020-11-22 19:49:32

... nur Variante 3 kann überhaupt funktionieren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
martinaustirol
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2009-02-27 9:51:21
Wohnort: 6473

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#19 Beitrag von martinaustirol » 2020-11-22 20:28:36

Jep, version drei...
Dateianhänge
IMG_20201025_144251_resized_20201122_071206316.jpg
IMG_20201025_144342_resized_20201122_071206499.jpg

Christian_S
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2020-04-16 20:05:23

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#20 Beitrag von Christian_S » 2020-11-22 21:26:26

Ich gehe davon aus, die Dämpfer wirken nicht auf die Scheren. Ich würde auch auf Variante 3 gehen, weil sie von den Kräften am ausgeglichensten ist.
Das die anderen Varianten nicht funktionieren sollen, kann ich nicht nachvollziehen.
Viele Grüße
Christian

Iveco 90-16 THW

Benutzeravatar
IvecoMike
LKW-Fotografierer
Beiträge: 108
Registriert: 2019-01-17 14:01:05
Wohnort: Berlin

Re: Aufstelldach Schwarmwissen gefragt

#21 Beitrag von IvecoMike » 2020-11-23 8:58:43

Super! Ich danke! Dann wirds Version drei. Werde mal sehen ob ich noch diesen Monat dazu komme...
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Antworten