Kofferplanung mit seitlicher Schräge

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#1 Beitrag von flaming_homer » 2020-10-26 22:10:44

Hallo zusammen,

nachdem der Schweizer Werkstattkoffer leider zu schmal ist, denke ich darüber nach mir einen Koffer bauen zu lassen. (Selbst bauen scheidet leider aus, bin Straßenschrauber...)
Ich hätte, der gefälligeren Optik halber, das Dach gerne oben seitlich abgeschrägt. Ich bin mir allerdings unsicher was das Ausmaß der Schräge angeht. Meines Erachtens nach müssen es bei 45° entweder <= 30 cm oder >= 60 cm Kathetenlänge sein. Mit anderen Worten: Entweder man macht die Ecken klein und kann die Fenster in die Seitenwand setzen, ohne dass sie zu tief sitzen oder man macht die Schräge groß und setzt die Fenster in die Schräge, was mehr Licht im Koffer bedeutet und ich eigentlich auch ganz hübsch finde. Vielleicht macht man den Winkel auch nicht ganz so groß (30°?), sodass die Schräge steiler steht.

Ihr seht, ich bin noch ziemlich in der Findungsphase. Ich würde mich über eure Meinungen freuen, besonders von Leuten, die einen abgeschrägten Koffer verwenden.

Vielen Dank und viele Grüße
Daniel

P.S.: Meinen Wunschgrundriss hatte ich hier schon mal gepostet.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13004
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#2 Beitrag von Pirx » 2020-10-26 22:44:22

Hallo Daniel!

Eigentlich sollte es zu beiden Kofferformen hier genügend Nutzer geben: die russischen KUNG-Koffer haben eine kleine Dachschräge, der ostdeutsche LAK hat die großen Schrägen.

Deinem Wunschgrundriß entnehme ich, daß die Einstiegstür auf der Seite liegen soll. Dann fällt meiner Meinung nach ein Koffer mit großer Schräge raus, da dort eine Seitentür nur sehr schwierig sinnvoll nutzbar realisierbar ist. Es soll ja z.B. bei offener Tür nicht reinregnen usw.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 794
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#3 Beitrag von Jimmy » 2020-10-26 23:26:30

Hier nur mal so im Verhältnis, der Koffer ist 3,40 m Länge, hat aber nur hinten unten eine Schräge.
Eine anständigen Aufbau, für den Rest Fahrgestell nach dem FH, ist nicht leicht zu finden, um volle Fahrzeugbreite zu nutzen.

Bild

Da hilft nur was Eigenes entwerfen.

Gruß, Jimmy

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#4 Beitrag von flaming_homer » 2020-10-26 23:37:52

Pirx hat geschrieben:
2020-10-26 22:44:22
[...] Deinem Wunschgrundriß entnehme ich, daß die Einstiegstür auf der Seite liegen soll. Dann fällt meiner Meinung nach ein Koffer mit großer Schräge raus, da dort eine Seitentür nur sehr schwierig sinnvoll nutzbar realisierbar ist. Es soll ja z.B. bei offener Tür nicht reinregnen usw.
Hallo Pirx!

Danke für die schnelle Antwort! Du hast recht, die Türe ist seitlich ins Bad geplant. Und auch mit Deinen Anmerkungen hast Du recht. Im Falle einer großen Schräge dachte ich an eine zweigeteilte Türe: Den oberen Teil, der kurz bis unter den seitlichen Knick geht und den man nach oben aufstellen kann sowie einen unteren Teil, der zur Seite nach außen klappt. Das würde bei gutem Wetter auch die Kopffreiheit im Duschbereich verbessern. Ob nämlich duschen mit einer großen Schräge noch Spaß macht, ist wahrscheinlich auch so eine Sache... Das größte Problem ist außerdem, dass ich mir das handwerklich nicht zutraue, da ich - bis jetzt - noch nie eine Türe, Klappe o.ä. gebaut habe und der schräge Teil bestimmt nicht ganz leicht dicht zu bekommen sein wird.
Es gibt ein paar LAKs mit Seitentüren hier im Forum, die sind allerdings alle einteilig ausgeführt, mal seitlich, mal nach oben klappend.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#5 Beitrag von flaming_homer » 2020-10-26 23:47:21

Jimmy hat geschrieben:
2020-10-26 23:26:30
Hier nur mal so im Verhältnis, der Koffer ist 3,40 m Länge, hat aber nur hinten unten eine Schräge.
Den Gedanken, hinten eine Schräge zu machen, habe ich inzwischen beerdigt. Der Überhang ist mit ca. 2,30 m bereits jetzt schon nicht klein. Nicht, dass ich den zusätzlichen Platz nicht gerne hätte, aber 4,20 m Radstand und dann noch einen Meter Überhang mehr wird mir dann doch zu unhandlich.
Die seitliche Schräge möchte ich gerne haben, da ich ohnehin schon sehr hoch bin mit dem Koffer:
Bild

Jimmy hat geschrieben:
2020-10-26 23:26:30
Eine anständigen Aufbau, für den Rest Fahrgestell nach dem FH, ist nicht leicht zu finden, um volle Fahrzeugbreite zu nutzen.
Da hilft nur was Eigenes entwerfen.
Ja, das ist wohl so. :angel:

Viele Grüße
Daniel

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 583
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#6 Beitrag von hugepanic » 2020-10-27 6:49:41

Zur Dimensionierung der Schrägen und der Tür.

Mach doch mal ein 3d-Model, oder eine Maßstäbliche-Zeichnung.

Da siehst du dann gleich was dir gefällt und was funktioniert.

Benutzeravatar
treuss
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#7 Beitrag von treuss » 2020-10-27 13:23:32

Hier schau mal,

So sieht mit seitlichen Schrägen bei mir aus, bin zufrieden damit. Sind allerdings keine 45 Grad sondern flacher. Irgendwas um die 30. War ein typisches Einstellmaß auf meiner alten Bügelsäge. Vllt kennt sich da ein Metallbauer grad besser aus, wenn nicht, kann ichs mal messen.

Grüße

Thomas
Dateianhänge
Screenshot_20201027_122104.jpg
Magirus Deutz 170D11 BJ. 84 ex. THW

Instagram: magirus_conversion

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#8 Beitrag von meggmann » 2020-10-27 15:58:54

Ich hab einen LAK - ist schon sehr speziell mit den großen Schrägen. Gibts aber auch mit Seitentür, nur nicht ganz so trivial wie im Heck.
Ich liebe die krumme Büchse insbesondere wegen der extremen Stabilität (Penetrationsschutz) - aber verschenkt auch Raum. In kleinen Bergdörfern ein Traum (schont die Balkone im ersten Stock). Aber wie gesagt - seeeehr speziell.

Nur so am Rande - ich kenne jemanden der Kabinen a)kurzfristig und b) auf Mass und c) zu sehr schmalem Kurs baut (auch für Selbtsausbauer). Wenn Interesse gerne PM (nicht verwandt, nicht verschwägert usw)

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
kite
LKW-Fotografierer
Beiträge: 112
Registriert: 2016-05-24 12:15:36

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#9 Beitrag von kite » 2020-10-27 17:34:05

Bild

habe bei meinem Koffer2,2m Höhe auch Schrägen 30x30cm.Hatte vorher einen lakII da war´s mir zu schräg :) würde maximal 40cm nehmen sonst geht es sich innen und mit den fenstern nicht mehr so schön aus.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 969
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#10 Beitrag von Willi Jung » 2020-10-27 18:35:21

Ich hab so ca. 40 x 40 Schräge beim Schweizer Steyrkoffer bei 2,00m Höhe.
Die Fenster mit 50cm Höhe sitzen unmittelbar unter der Schräge. Innen habe ich Hängeschränke im Bereich der Schräge.
Ich bin sehr dankbar für diese Konstruktion, da sie uns bei 3,20m Höhe viel Wendigkeit unter Bäumen oder in Torbögen verschafft.
Die Fensterhöhe ist perfekt, um im Sitzen und im Stehen raus schauen zu können.
LG WilliBild
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Christian_S
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2020-04-16 20:05:23

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#11 Beitrag von Christian_S » 2020-10-27 18:53:12

Ich hatte neulichst überlegt, die originalen kleinen Schrägen oben zu verlängern auf die benötigte Höhe.
Für meinen Geschmack sieht es nicht schlecht aus, kommt dem LKA von MArcel nahe. Das Bild kann ich
leider nicht einstellen, ich habe eines vom Explorer-Magazin für das Fotoshopping genommen.
Viele Grüße
Christian

Iveco 90-16 THW

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#12 Beitrag von flaming_homer » 2020-10-27 23:31:41

Vielen Dank für den Input!

Ich werde am Wochenende mal ein 3D-Modell mit 245cm Kofferbreite und 40cm Dachschräge erstellen. Diese Maße haben den Vorteil, dass das Dach mit 165cm genau die Breite der üblichen Standard-Solarmodule hat.
Außerdem sind 40cm Schräge groß genug um auch dort Fenster vorsehen zu können. So kann man dann die Fenster nach Gusto so verteilen wie es am optimalsten ist. Ich denke daran, dass man z.B. an der Sitzecke ein Fenster in die senkrechte Wand baut und an der Küche, wo man eher steht Fenster in die Schräge setzt, was ggf. auch besser wegen Abzug der Küchendämpfe ist.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#13 Beitrag von meggmann » 2020-10-27 23:47:58

Fenster in Schrägen tragen aber auch deutlich zur Erwärmung des Innenraums bei. Deutlich mehr als senkrechte. (Aus eigener Erfahrung)

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#14 Beitrag von flaming_homer » 2020-10-28 9:23:07

Hallo zusammen,

anbei mal ein schnell zusammengebasteltes 3D-Modell.
Bekannte Fehler: Durchgang zu groß, Klappbett noch nicht dargestellt, Fenstergrößen und -positionen noch nicht optimal.

Maße (außen):
Breite: 245cm
Höhe: 206cm
Länge: 425cm

Maße (innen):
Breite: 235cm
Höhe: 195cm
Länge: 415cm

Viele Grüße
Daniel
Dateianhänge
Kabine_VL_innen.PNG
Kabine_HR_innen.PNG
Kabine_VL_aussen.PNG
Kabine_HR_aussen.PNG

Benutzeravatar
treuss
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-08-16 9:01:40
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#15 Beitrag von treuss » 2020-10-28 10:37:28

Ich würde an deiner Stelle die Fenster in der Schräge tatsächlich weglassen, hat wie oben schon meggmann erwähnt, einen ziemlich großen Einfluss auf die Temperatur im Koffer.
Das Bett kommt mir recht klein vor, oder verstehe ich das nur falsch mit der Klappfunktion?

Grüße

Thomas
Magirus Deutz 170D11 BJ. 84 ex. THW

Instagram: magirus_conversion

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1356
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#16 Beitrag von Weickenm » 2020-10-28 11:55:47

Moin,

also ich würde sogar noch mehr obere Lichtfenster einbauen. Vor allem an der Dinette. Dann hast Du besseres Licht beim Lesen und auch das luftigere Raumgefühl :)
IMG_20200804_1347037_copy_2028x1352.jpg
Ausbau links (halbfertig)
Gleiches würde ich an der Spüle machen, ein Hochschrank ist hier meiner Meinung nach eh suboptimal, dann stößt man sich schon mal nicht die Rübe.

Meiner sieht von außen so aus:
IMG_20200808_1908374_copy_2028x1352.jpg
Ansicht Außen in Fahrtrichtung rechts
Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#17 Beitrag von meggmann » 2020-10-28 13:28:35

Ja Fenster in den Schrägen geben ein schöneres Raumgefühl - aber immer auf guten Sonnenschutz achten sonst baut man eine Sauna.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1356
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#18 Beitrag von Weickenm » 2020-10-28 14:13:20

Moin,

also wenn ich einen Koffer bauen würde mit seitlichen Schrägen, kämen da 2 Sachen dazu.
So 'ne Bimobilaufschwenkklappe. Ein riesiges Dachfenster (aufklappbar) übers Bett.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13004
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#19 Beitrag von Pirx » 2020-10-28 18:11:18

Wie ist das denn mit Fenstern in der großen Schräge, z.B. beim LAK? Sieht man da beim Blick aus dem geschlossenen Fenster eigentlich den Nahbereich ums Auto?

Ich denke da z.B. an seltsame Geräusche rund um den LKW mitten in der Nacht. Ein kurzer Blick aus dem Fenster und man weiß, ob das harmlos war, ob die Polizei gleich anklopft oder ob der Überfall-Trupp gerade die Axt auspackt, um einzubrechen …

Wenn das mit den Fenstern in der Schräge nicht geht, wäre es doof.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#20 Beitrag von meggmann » 2020-10-28 18:56:23

Da siehst Du gar nix. Dafür hab ich 4 Kameras und Lampen - da brauche ich noch nicht mal den Kopf heben 😂

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#21 Beitrag von flaming_homer » 2020-10-31 21:20:13

So, ich habe mal den ersten grauen Block im Detail gezeichnet (Schrank links, blau).
Dem Problem mit der Erwärmung durch die Dachfenster bin ich mit einer Monoblock-Klimaanlage begegnet (rot)... Ein Sonnenschutz außen ist aber sicherlich auch keine schlechte Idee ;)
Beim "Klappbett" ist die gebogene Matratze nun dargestellt. Weiter bin ich noch nicht gekommen. Außerdem habe ich kurz darüber nachgedacht den Ersatzreifen unter dem Bett zu platzieren.

Viele Grüße
Daniel
Dateianhänge
Kabine_Schrank_links_Klimaanlage2.PNG
Kabine_Schrank_links_Klimaanlage.PNG

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#22 Beitrag von flaming_homer » 2020-11-19 12:41:29

Hallo zusammen,

ich bin in meinen 3D-Planungen nun um einiges weiter (Screenshots folgen!) und stelle mir nun die Frage, wie dick die Bretter für den Innenausbau sein sollen. Ich tendiere zum "klassischen" Pappelsperrholz mit HPL-Beschichtung. 15mm scheinen ein gängiges Maß zu sein. Ich frage mich nur ob das für alle Teile notwendig ist und man nicht, außer vielleicht für die TTT, ggf. auch auf 10mm Plattenstärke heruntergehen kann.
Was meint Ihr? Was für Plattenstärken habt ihr verwendet?

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#23 Beitrag von meggmann » 2020-11-19 12:46:10

Wenn man aufs Gewicht des Koffers achtet (und ich denke das sollte man immer) braucht man nicht überall 15mm. Eher im Gegenteil - wirklich notwendig ist es fast nie wenn es eine tragende Konstruktion gibt. Macht den Innenausbau natürlich deutlich aufwändiger. Aber auch Ausfräsungen und Füllung aus leichterem Material führen ans Ziel. Mehr Aufwand und Hirnschmalz = weniger Gewicht bei gleicher Funktionalität. Irhendwann hat man aber auch einen Zielkonflikt zwischen Zeit/Aufwand und Reduzierung des Gewichts.
Ich hab zwar auch viel Pappel verbaut - ich würde es nicht mehr nehmen. Viel zu weich. Ich glaube es wird deswegen so oft genommen weil es für den Innenausbau von Fahrzeugen angeraten ist (wegen Splitter-/Unfallschutz). Meine Wohnkabine ist aber separat da fliegen auch keine Holzsplitter nach vorne.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1356
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#24 Beitrag von Weickenm » 2020-11-19 13:39:38

Moin,

die Küchenschränke sind aus 15mm (oder sogar 18?) Pappelsperrholz.
Die Schrankwände, Trennwände und ausgefräste Fronten haben 6mm Stärke.

Das nächste Mal würde ich lieber Birke statt Päppeln nehmen, wird für die Sitzgruppe und das Klo auch gemacht, das ist robuster.

Das Holz lass' ich mir vom Schreiner auf Maß schneiden, dann muss unsere Wasserwaage nicht ständig vergewaltigt werden, um als Anschlag für die Schtichsäge herzuhalten :hug:

Schau Dir mal Dein Bett daheim an, wie dick da die Seitenteile sind. Das trägt auch ;)

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 324
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#25 Beitrag von flaming_homer » 2020-11-19 14:42:09

Der Unterschied zwischen Pappel und Birke ist allerdings mit 350 kg/m3 zu 700 kg/m3 erheblich.
Allerdings bin ich auch nicht auf natürliche Baustoffe festgelegt, mit HPL-Beschichtung trägt das Holz ohnehin nicht zum Raumklima bei...
Ein paar Ausfräsungen sind schon vorgesehen, allerdings geht da bestimmt noch mehr.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5606
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#26 Beitrag von meggmann » 2020-11-19 15:00:00

Ich kenne eher 410kg pro Kubikmeter Pappelsperrholz.
Einen Vergleich der Tragfähigkeiten habe ich aber nicht angestellt. Ich würde es halt nicht mehr wegen der Empfindlichkeit verwenden. Wie das mit einer HPL Beschichtung aussieht weiß ich nicht.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2053
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#27 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-11-19 15:47:38

Steht doch die Pappe in Pappel schon drin.

Ich hatte 6mm Pappel Innenverkleidung, Tür war zugefroren, ein beherzter, aber ungeschickter Tritt dagegen --> Loch drin.

Fazit: Pappel eignet sich gut, wenn es leicht sein muss und nix zu leiden hat. Sonst muß man halt dicker bauen, oder auf ein härteres oder elastischeres Holz gehen. Esche gibt es leider kaum noch und schon gar nicht als Sperrholz, das wäre sonst mein Favorit. Daraus würden früher Schienenbusse und Elloks gebaut.

Also Birke, da hält 6,5mm mehr als 12mm Pappel.

Kommt also drauf an, was genau du damit machen willst.
Mit Pappel auf Fichtenrahmen kann man auch Möbel bauen, Birke geht ohne Rahmen, gewichtsmässig kommts etwa auf das Gleiche raus, wenn man mit der Birke nicht übertreibt 9-12mm halten schon viel.

Viele Spass
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22376
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#28 Beitrag von Ulf H » 2020-11-19 18:53:37

... ob Stahl, Alu oder Holz, interessanterweise hängt die Tragfähigkeit eines Bauteils ziemlich linear am Gewicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13004
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#29 Beitrag von Pirx » 2020-11-19 19:02:22

Hallo Daniel!

Mein Ausbau im alten LKW bestand aus Möbelbausätzen von Reimo. Das war alles 15 mm Pappelholz. Meine Erfahrungen damit:
Ich würde bei Pappel nicht dünner gehen. Neben dem Stabilitätsproblem (Pappel hält nicht viel) sind auch sämtliche Profile und Beschläge auf diese Stärke ausgelegt. Das sorgt für einen zügigen und einfachen Möbelbau. Bei 15 mm steht auch die Möglichkeit von Stirnverschraubungen, was manchmal sehr vorteilhaft ist. Dünner muß die Pappel auch gar nicht sein, ist ja sowieso schon sehr leicht.
Mein Pappelholz war foliert und dadurch sehr druck- und kratzempfindlich. Wenn ich nochmal mit Pappel ausbauen würde, dann nur mit HPL-Beschichtung, die soll sehr kratzfest sein.

Der Ausbau im neuen LKW besteht aus verschiedenen Gründen aus geöltem Multiplex Birke wasserfest verleimt in 12 mm. Das ist extrem stabil, beim nächsten Fahrzeug (also nicht mehr in diesem Leben) würde ich dünnere Platten nehmen, eventuell 9 mm (oder noch dünner?). Der Aufwand ist erheblich höher (ölen - schleifen - ölen in beliebig vielen Wiederholungen). Dazu kommt, daß keine Stirnverschraubungen möglich sind. Aber auch normale Verschraubungen dünner Bauteile auf den Platten sind schwieriger: damit die Schraubenspitze nicht auf der anderen Plattenseite sicht- und fühlbar ist, muß die Schraube kürzer als 12 mm sein. Diese Länge gibt es aber nur in sehr dünnen Spax-Schrauben (3,5 mm glaube ich). Normalerweise arbeite ich mit mindestens 4,5-mm-Spax, die gehen aber bei einer Länge von 16 mm los.
Es war (zumindest für mich als privater Kleinabnehmer) schwierig, Multiplex-Platten in ansehnlicher Oberflächenqualität zu bekommen. Ideal wäre Qualität A oder wenigstens AB auf der Sichtseite. Ich konnte nur B bekommen, da muß man manchmal mit Überraschungen rechnen.
Komplette Platten haben ein Maß von 1,25 x 2,50 m und sind wegen Größe und Gewicht sehr unhandlich zu transportieren. Die ersten 10 Platten habe ich mit dem LKW im leeren Koffer geholt (alleine). Mit fortschreitendem Ausbau war das dann nicht mehr möglich. Das muß man einplanen - oder Zuschnitt kaufen, was eine gute Planung der benötigten Platten (CAD!) erfordert.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2465
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Kofferplanung mit seitlicher Schräge

#30 Beitrag von urologe » 2020-11-19 19:27:21

micha der kontrabass hat geschrieben:
2020-11-19 15:47:38
Steht doch die Pappe in Pappel schon drin.

Ich hatte 6mm Pappel Innenverkleidung, Tür war zugefroren, ein beherzter, aber ungeschickter Tritt dagegen --> Loch drin.
:lol: merci für den !
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Antworten