Regenwassernutzung

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
midlifecrisis
Überholer
Beiträge: 285
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Regenwassernutzung

#1 Beitrag von midlifecrisis » 2020-10-18 22:32:30

Macht das jemand von euch im Fahrzeug?

Ich habe mal irgendwo gelesen das Bliss sowas baut.
Habe das dann eher als Spielerei abgetan.

Ich könnte mir vorstellen dass die Nutzung zumindest positiv für die Lebensdauer des Boilers ist weil er weniger Kalk bekommt.

Ich gehe davon aus, dass man das mit Vogelkacke und anderem Sabber vermischte Wasser zumindest Filtern muss.

Also so richtig vorstellen kann ich es mir nicht.
Aber mich würde interessieren ob es Leute gibt die sowas betreiben und wie das funktioniert.

Danke!
Markus

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1880
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Regenwassernutzung

#2 Beitrag von maxd » 2020-10-19 6:58:32

Wo ist genug regnet, als dass es sich lohnt von 10 m² Dach das Wasser zu sammeln, da gibt es auch genug Oberflächenwasser, dass man die Tanks pumpen kann.

Deswegen hab ich den Kram nicht verbaut, obwohl es m Angebot war.

—max

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4030
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Regenwassernutzung

#3 Beitrag von Lassie » 2020-10-19 8:58:44

Huhu,

Ich würde die Regenwassersammlung vom Kabinendach unter technischer Spielerei abtun. Wer wirklich Regenwasser sammeln will, spannt ggf eine Tarp auf und stellt einen Weithals-Kanister / Faltschüssel unter eine abgespannte Ecke. Kann man mal machen um mit Regenwasser die Brauchwasser-Vorräte aufzufüllen, würde ich aber nur mit vorhandenen leeren Kanistern machen und wenn es sonst auf die Schnelle keine weiteren Wasserquellen gibt.
Nach meiner Einschätzung ist das ein Feature, welches für Couch-Survivaler wichtig ist, welche ein Bug-Out-Vehicle planen. :p

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
CA aus OEWE
LKW-Fotografierer
Beiträge: 138
Registriert: 2019-03-20 16:31:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: Regenwassernutzung

#4 Beitrag von CA aus OEWE » 2020-10-19 9:04:19

Guten Morgen,
ich habe mir das ganze schon überlegt. Ich werde es aber erst machen wenn es nötig ist. Der Aufwand scheint mit erstmal überschaubar.
Habe in den Containerecken Regenrohre verbaut. Wenn nötig würde ich dann dort bei Bedarf einfach einen HT-Anschluss mit Schlauch einstecken.
Dann könnte ich das Wasser nur mit Schwerkraft in einen "Zwischentank" umleiten, da wäre dann aber ein Filter nötig.

VG

Christian

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2691
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Regenwassernutzung

#5 Beitrag von ingolf » 2020-10-19 10:06:05

Wenn ich mir das Dach so ansehe nach einem Jahr draussen frage ich mich was ich mit dem Dreck, der da drauf ist in irgendeiner Wasserleitung will.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1979
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Regenwassernutzung

#6 Beitrag von Dieselsurfer » 2020-10-19 10:22:13

ich stelle ja immer mal einen Eimer unter das Ende der Regenrinne und fülle das Wasser durch einen Sieb in die Brauchwasserkannis. Geht gut und ist lowtech genug, dass da nix verstopft. Allerdings löst sich die Seife schlecht von den Händen bei Regenwasser :motz:
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

midlifecrisis
Überholer
Beiträge: 285
Registriert: 2017-09-10 19:51:07

Re: Regenwassernutzung

#7 Beitrag von midlifecrisis » 2020-10-19 11:45:40

ingolf hat geschrieben:
2020-10-19 10:06:05
Wenn ich mir das Dach so ansehe nach einem Jahr draussen frage ich mich was ich mit dem Dreck, der da drauf ist in irgendeiner Wasserleitung will.
Grüße, Ingolf
Hmm... bei mir blasen da noch zwei Highpipes drüber.
Das ist ja dann auch so eine Art Aktivkohlefilter? :joke:

Markus

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7051
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// jetzt wieder Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Regenwassernutzung

#8 Beitrag von Wombi » 2020-10-19 18:47:48

maxd hat geschrieben:
2020-10-19 6:58:32
Wo ist genug regnet, als dass es sich lohnt von 10 m² Dach das Wasser zu sammeln,
—max
HIER !!! :joke: :rock: wir haben sogar mit Shampoo einfach im Regen geduscht ...
Und das Wasser hat 30 Grad :angel:
Da tun sogar die Regentropfen weh.
Rein vom 10qm Dach schätze ich, die 400 l sind schnell voll. 💪👍😁

Für den Ernstfall haben wir das durchaus in Erwägung gezogen.
Und, mein Dach ist sauber .... ;)

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 955
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Regenwassernutzung

#9 Beitrag von Willi Jung » 2020-10-19 19:10:34

Ein Freund von uns hat das unterwegs mit einem Tarp und untergestelltem Eimer realisiert. Ich war erstaunt, wie schnell er seinen 200l Tank damit voll hatte.
Diese Lowtec Variante fand ich sehr charmant.
Liebe Grüße
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Antworten