Wäsche trocknen unterwegs

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
cruise-the-planet
Überholer
Beiträge: 271
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Wäsche trocknen unterwegs

#1 Beitrag von cruise-the-planet » 2020-10-11 10:30:49

Hallo liebes Forum

Wir sind nun wieder mal ein paar Monate unterwegs gewesen und jetzt bin ich zum Schluss gekommen, das punkto Wäsche trocknen was gehen muss. Wir waschen ja selbst, mit einer Candy Maschine und das soll auch so bleiben. Die Wäsche kommt schon gut geschwungen dort raus, muss aber natürlich doch noch aufgehängt werden.
Meine Erfahrung zeigt aber, dass das Aufhängen draussen im Freien selten klappt. Entweder es regnet oder hat Nebel. Oder man steht irgendwo frei wo man nicht mit einer 10 Meter Wäscheleine auffallen will. Oder die Dorfjugend schleicht sich ums Auto rum und wartet nur darauf, Unfug zu treiben. Oder man steht auf dem Campingplatz und es ist auch ein schön sonniger Tag, aber die dunkle Wolke links oben verspricht jeden Moment einen Sturzregen.
Also selbst im Sommer hats bei uns nur selten geklappt mit draussen aufhängen. Wir haben deshalb oft über Nacht im Fahrerhaus getrocknet, ist aber auch keine gute Lösung, denn ich möchte die Feuchtigkeit nicht im Fahrerhaus haben.

Nun meine Idee:
In der Dusche eine Art Warmlufttrockner bauen. Das heisst: Warme Luft unten rein blasen. Oben kann sie durch den Ventilator wieder raus ins Freie. Dazwischen hängt die Wäsche.

Zuerst dachte ich an eine zweite Luftstandheizung nur für den Zweck, warme Luft in die Dusche zu blasen. Hat den Vorteil dass diese recht leistungsstark ist. Hat aber den Nachteil, dass dazu immer Diesel verbraucht wird. Selbst im Sommer oder an Fahrtagen.

Dann hatte ich die zweite Idee, nämlich einen Wärmetauscher in den Vorlauf zu integrieren (z.B. Eberspächer Xeros 4000 https://www.planar-heizung.de/Xeros-4000-12V-2x60). Hat den Nachteil, dass die Leistung vielleicht nicht ganz so toll ist wie bei einer zweiten Standheizung. Dafür kann ich die Warmluft über die bestehenden Wärmeerzeugung produzieren. Das heisst bei uns im Sommer bei überschüssiger Solarenergie elektrisch, an Fahrtagen über die Motorabwärme und nur wenn beides nichts ist verbrauche ich Diesel dazu.

Momentan favorisiere ich die Idee mit dem Wärmetauscher.

Was meinst Du dazu? Funktioniert das mit dem Trocknen in der Dusche? Klappt das mit dem Wärmetauscher oder hat der zuwenig Power? Wie trocknest Du deine Wäsche?

Lg
Lukas

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1639
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#2 Beitrag von Donnerlaster » 2020-10-11 11:39:11

Falls uns zum Leine aufspannen ein Baum fehlt, nehme ich statt dessen eine Zeltstange - diese mit 2 oder 3 Abspannleinen straff halten und schon kann die Wäsche trocknen

Benutzeravatar
Wesermann
Schlammschipper
Beiträge: 461
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#3 Beitrag von Wesermann » 2020-10-11 11:47:14

Moin
wenn ihr schon eine Waschmaschine habt,warum keinen Trockner noch einbauen,die gibt es doch auch ,die Amis machen es vor,da mal schauen,
dann seit Ihr Wetter unabhängig .
Gruß Armin

Haubi
Selbstlenker
Beiträge: 154
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#4 Beitrag von Haubi » 2020-10-11 12:46:37

Hallo,

Wir haben im Kurzhauber eine 5KW--Dieselheizung im Wasserkreislauf- da trocknen wir im Fahrerhaus (ist genug Platz aufzuhängen, da DoKA) Wäsche oder auch nasse Skisachen in NUll-Komma-nix. Weil die Gebläse und die Heizung insgesamt 30A ziehen haben wir uns ein entsprechendes Ladegerät angeschafft, das während des Trocknungsvorgangs die 24V-Batterien puffert. Für kurz (1/2h- 1 h) geht´s auch ohne Landstrom oder Geny.

Auf Campingplätzen oder bei Nachbarn auf freien Standplätzen macht man sich damit allerdings nicht unbedingt Freunde, wenn die Dieselheizung und die Gebläse bollern - wir achten vor dem Einschalten etwas auf die Windrichtung, um größte Nachteile zu vermeiden, außerdem öffnen wir alle Ventile im Kreislauf, damit die Heizung wenigstens durchläuft und nicht immer wieder ausgeht/wieder anspringt (Blaurauch...).

Alternativ haben wir einen kompakten Luftentfeuchter angeschafft- funktioniert auch gut, aber nicht ganz so schnell und effektiv, dafür fast geräuschlos. Setzt allerdings auch Landstrom/Geny voraus. Schafft 12l/pro 24h. Ich nutze ihn auch, um das Auto vor längeren Abstellzeiten in der Halle drinnen gut auszutrocknen oder trocken zu halten, um Schimmel vorzubeugen.

Gruß
Haubi

Edit: sowas, z.B.
https://www.amazon.de/gp/buy/thankyou/h ... ankYouCart

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#5 Beitrag von Magirus_Deutz » 2020-10-11 14:58:17

Hallo Lukas,

habe das noch nicht so als Problem gesehen, aber trotzdem schon mal eine Lösung ersonnen ;-)

Wenn man einen Dachträger auf dem Fahrerhaus hat, würde ich diese Lösung für recht praktikabel halten, ohne dass ich sie bislang selbst ausprobiert hätte:

Man besorgt sich eine Trommel aus einem alten Wäschetrockner und baut darum eine quadratische Kiste aus Siebdruckplatten oder Alublech mit offenem Boden, in den die Trommel mit etwas Spiel hineinpasst. Vorne lagert die Trommel drehbar zwischen vier Möbelrollen und für den hinteren Lagerzapfen braucht man eine Verbindungsleiste mit Bohrung zwischen Boden und Deckel. Vorne auf die Trommel nietet oder schweißt man einen Blechstreifen, aus dem man einfache Windflügel formt, die die Trommel durch den Fahrtwind in eine langsame Drehung versetzen. Der vordere Deckel kann mit Scharnieren und/oder Spannverschlüssen befestigt sein und besteht aus einem Blech, auf das ein Ring zur Aufnahme eines passenden Filterelementes für einen Industriestaubsauger aufgeschweißt ist. Die runde Fläche hinter dem Filter wird mit zahlreichen Bohrungen perforiert, während die Ecken natürlich unperforiert bleiben, damit von vorne ausschließlich saubere Luft einströmen kann.

Wie gesagt - noch nicht praktisch erprobt und bislang tut es eine Wäscheleine - möchte aber behaupten dass mit diesem simplen System die Wäsche bei warmem Wetter während der Fahrt in einer halben Stunde, bei kühlerer Witterung in einer Stunde trocken sein müsste. Dass die Straßen hierfür befestigt sein sollten wegen Fahrtwind und Staubentwicklung versteht sich natürlich von selbst...

Viele Grüße

Timo
Dateianhänge
Entwurf 1.png

Haubi
Selbstlenker
Beiträge: 154
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#6 Beitrag von Haubi » 2020-10-11 18:06:22

Zu früh, der 11.11. kommt erst noch :idee:

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2002
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#7 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-10-11 18:28:01

cruise-the-planet hat geschrieben:
2020-10-11 10:30:49


Nun meine Idee:
In der Dusche eine Art Warmlufttrockner bauen. Das heisst: Warme Luft unten rein blasen. Oben kann sie durch den Ventilator wieder raus ins Freie. Dazwischen hängt die Wäsche.
Hallo Lukas,
wir haben genau diese Lösung im Einsatz.
Geheizt wird mit einer 5kw Dieselluftheizung. Die heiße Luft lässt sich auch exklusiv in die Dusche leiten.

Funktioniert ganz gut.
Was etwas stört, der Platz zum Aufhängen in der Dusche ist begrenzt.
Ich habe 2 Kleiderstangen darin montiert.
Daran hängen wir die Klamotten auf Bügeln mit etwas Abstand.

Hängt man zu viel rein, dauert es ewig.

Die Geräuschkulisse ist ein weiteres Manko. Den Dachlüfter und die Dieselheizung hört man natürlich.

Dafür kann man auch nach einer Wanderung die nassen Sachen einfach in die Dusche hängen und sie trocknen.

Saubere Sache.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
WorldAndFamily
LKW-Fotografierer
Beiträge: 144
Registriert: 2019-08-14 10:20:25
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#8 Beitrag von WorldAndFamily » 2020-10-11 18:39:54

Magirus_Deutz hat geschrieben:
2020-10-11 14:58:17
Hallo Lukas,

habe das noch nicht so als Problem gesehen, aber trotzdem schon mal eine Lösung ersonnen ;-)

Wenn man einen Dachträger auf dem Fahrerhaus hat, würde ich diese Lösung für recht praktikabel halten, ohne dass ich sie bislang selbst ausprobiert hätte:

Man besorgt sich eine Trommel aus einem alten Wäschetrockner und baut darum eine quadratische Kiste aus Siebdruckplatten oder Alublech mit offenem Boden, in den die Trommel mit etwas Spiel hineinpasst. Vorne lagert die Trommel drehbar zwischen vier Möbelrollen und für den hinteren Lagerzapfen braucht man eine Verbindungsleiste mit Bohrung zwischen Boden und Deckel. Vorne auf die Trommel nietet oder schweißt man einen Blechstreifen, aus dem man einfache Windflügel formt, die die Trommel durch den Fahrtwind in eine langsame Drehung versetzen. Der vordere Deckel kann mit Scharnieren und/oder Spannverschlüssen befestigt sein und besteht aus einem Blech, auf das ein Ring zur Aufnahme eines passenden Filterelementes für einen Industriestaubsauger aufgeschweißt ist. Die runde Fläche hinter dem Filter wird mit zahlreichen Bohrungen perforiert, während die Ecken natürlich unperforiert bleiben, damit von vorne ausschließlich saubere Luft einströmen kann.

Wie gesagt - noch nicht praktisch erprobt und bislang tut es eine Wäscheleine - möchte aber behaupten dass mit diesem simplen System die Wäsche bei warmem Wetter während der Fahrt in einer halben Stunde, bei kühlerer Witterung in einer Stunde trocken sein müsste. Dass die Straßen hierfür befestigt sein sollten wegen Fahrtwind und Staubentwicklung versteht sich natürlich von selbst...

Viele Grüße

Timo
Keine schlechte Lösung, aber hat man nicht meistens dann nasse Wäsche wenn es draußen regnet? Und funktioniert deine Lösung dann auch bei Regenwetter? :mellow:

Gruß Kai
Der Reisende Roland aus dem Erzgebirge!
75-16 Ex-Fw Bj.1985

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5329
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#9 Beitrag von TobiasXY » 2020-10-11 18:59:04

Ich steh ja auf Lösungen die einfach sind...

Ich hab zwei ausziehbare Wäscheständer da bekomm ich ne ganze Ladung drauf u irgendwo findet sich ein Platz dafür
Dateianhänge
01E2A105-056B-4092-AF81-A2F87E7541F0.jpeg

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: Wäsche trocknen unterwegs

#10 Beitrag von Magirus_Deutz » 2020-10-11 19:27:09

Keine schlechte Lösung, aber hat man nicht meistens dann nasse Wäsche wenn es draußen regnet? Und funktioniert deine Lösung dann auch bei Regenwetter? :mellow:
Bei Regen funktioniert das natürlich nicht wirklich, aber wie oft regnet es schon den ganzen Tag ohne Unterbrechung?
Ich denke halt, es ist sehr viel wahrscheinlicher tagsüber während der Fahrt eine Stunde Regenpause zu erwischen, als abends am Stellplatz noch zwei- bis vier trockene Stunden (je nach Wind) bevor es dämmert und die Luft wieder taufeucht wird. Und wenn man mal "mit laufendem Dachtrockner" vom Regen erwischt wird, dann hält der Filter mal einige Minuten die Nässe von den Klamotten ab bis man angehalten und sie ins Trockene geholt hat.

Antworten