MB LA 911 B. Umbau begonnen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Integra
Selbstlenker
Beiträge: 174
Registriert: 2019-08-09 6:56:46
Wohnort: Hamburg

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#61 Beitrag von Integra » 2020-12-25 11:19:44

Am Anfang war das Wort am.

Benutzeravatar
Integra
Selbstlenker
Beiträge: 174
Registriert: 2019-08-09 6:56:46
Wohnort: Hamburg

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#62 Beitrag von Integra » 2020-12-25 11:46:48

Panatronics hat geschrieben:
2020-12-25 11:08:31
Integra hat geschrieben:
2020-12-24 15:21:16
P.s. Schätze 2kg/m2 Körapur...
Hab das im Netz gefunden, just 4 Info:

Mischverhältnis von Körapur 666 mit Köracur TH 650: 6:1
Topfzeit: 90 Minuten
Inhalt: 1 Kg.
Verbrauch: 400-1200 g/m²
Applikation: Pinsel, Spachtel.
Kauf Dir einen Pott und probiere. Meine Erfahrung: Verbrauchsangaben der Industrie sind bei Klebern / Beschichtungen unter Laborbedingungen ermittelt. Siehe „400 - 1200“.

Wie wäre das zum verkleben? https://www.bauder.de/de/flachdach/flac ... leber.html
Einfach nur mal angucken... muss man ja nicht machen :blush:
Grüße
Am Anfang war das Wort am.

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#63 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 12:15:54

Danke für den vielen Input.
Ich möchte an der Außenhaut vollflächig verkleben, nicht in Raupen. Grundsätzlich tendiere ich zum Körapur. Hab auch viele Threads hier gelesen, waren mMn stets positive Erfahrungen.

Vielleicht bestelle ich wirklich mal nur nen Kilo und schau mir das Ergebnis an, ob und wie gut es klebt.

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#64 Beitrag von lura » 2020-12-25 12:28:55

Vollflächig verkleben macht man bei hohen Belastungen, Dämmung zählt nicht so mMn dazu. Dauert auch länger und kostet mehr. Oder willst Du auch die Innenverkleidung auf die Dämmung kleben?
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#65 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 12:39:00

Nur teilweise (Filz).

Ich werde es so machen:

2 x 30 mm PUR Hartschaumplatten an die Wände. An die Außenhaut will ich eigentlich vollflächig verkleben, damit es hier nicht zu Kondenswasserbildung kommen kann. Die an die Decke kommen 2 x 30 mm Trocellen, da hier noch Restbestände vorhanden sind und es biegbar ist. Das Trocellen klebe ich mit Armaflex 520 an die Außenhaut. Die Platten miteinander verklebe ich mit Sika 221 (hier nur in Raupen). Das Filz werde ich mit Sprühkleber direkt auf die Dämmung kleben. Sonst werde ich mit Pappelsperrholz verkleiden. Dieses werde ich an die UK schrauben.

Apropos UK: welches Holz soll man hier verwenden? Ich suche noch erfolglos nach 30x30 mm Latten. Genormt scheibt 28x28 zu sein.

LG

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#66 Beitrag von lura » 2020-12-25 12:57:29

Jo, Leisten sind genormt, da hilft nur selbst über die Abrichtbank jagen oder auf Maß fertigen lassen oder nen Streifen dazwischenlegen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#67 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 13:00:07

Das vermute ich auch. Vielleicht finde ich noch irgendwo Holz in 30x30.

Welches Holz ist für UK bzw Möbelbau zu empfehlen?
Fichte? Kiefer?...

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#68 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 13:07:58

https://www.hornbach.at/shop/Geruesthol ... tikel.html

Das sollte doch für eine gut verschraubte UK reichen oder?

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#69 Beitrag von lura » 2020-12-25 19:59:21

Für die UK geht mMn jedes Holz,wenn es trocken ist, also Kiefer oder Fichte sind i.O.
Für Möbel würde ich eher Mehrschichtplatten nehmen, die sind formstabiler.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#70 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 21:03:15

Möbel bau ich mit Pappelsperrholz. Aber die Staffeln? Wie dimensioniert und welches Holz?

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#71 Beitrag von lura » 2020-12-25 21:29:57

Was sind Staffeln? :unwuerdig: :D :angel:
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#72 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 21:36:52

lura hat geschrieben:
2020-12-25 21:29:57
Was sind Staffeln? :unwuerdig: :D :angel:
So sagt man in Österreich 😁
Kanthölzer, Rahmenholz, Lattung... So kann man wohl auch sagen.

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#73 Beitrag von lura » 2020-12-25 21:40:47

Für Schränke, Dusche, Küche reicht 30*30 mm, wenn das Sperrholz daneben angeschraubt ist, trägt das mit, also Gesamtmaß 30mm. beim Bett würde ich stärkeres Holz nehmen. 60*60 mm die Stützen, die Bettseiten 30mm*200mm.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#74 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 22:03:38

lura hat geschrieben:
2020-12-25 21:40:47
Für Schränke, Dusche, Küche reicht 30*30 mm, wenn das Sperrholz daneben angeschraubt ist, trägt das mit, also Gesamtmaß 30mm. beim Bett würde ich stärkeres Holz nehmen. 60*60 mm die Stützen, die Bettseiten 30mm*200mm.

Danke für die Infos.
Bett wird ohnehin eine eigene Konstruktion - Hochbett.

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#75 Beitrag von lura » 2020-12-25 22:07:48

Stimmt, da war ja der Stahlrahmen noch im Koffer. Das Bett im Magirus ist dann im 3. Gang auch aus Stahlprofilen gebaut.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#76 Beitrag von Panatronics » 2020-12-25 22:20:33

lura hat geschrieben:
2020-12-25 22:07:48
Stimmt, da war ja der Stahlrahmen noch im Koffer. Das Bett im Magirus ist dann im 3. Gang auch aus Stahlprofilen gebaut.
Genau. Die Betten für die Kinder im Koffer sind auf Stahlrahmen. Unser Bett wird in der Doka ein Hubbett werden.

Benutzeravatar
RainerKraft
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2019-10-21 23:06:39

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#77 Beitrag von RainerKraft » 2020-12-26 9:12:05

Hi, vielleicht hilft es dir in der Mengenabschätzung:

Wir haben 40 kg Körapur verbraucht für einen Koffer mit 3m Länge. Alles mit der Zahnspachtel vollflächig.

2-lagig verklebt. Klappt gut, ist halt ein bisschen eine Sauerei ;-).

Aufbau:
Decke : 40mm (Formrohrhöhe Aufbau) + 30mm (Überdeckung)
Seiten-Wände: 20mm (Eingesetzte Querprofile) + 40mm (Überdeckung)
Vorne und hinten: 40 mm (Formrohr) dann 20mm Überdeckung.

Zeitlich:
- 3 Wochenenden, das haben wir in unserer Planung unterschätzt.

Werkzeug:
- Wir hatten einen Spreizsteher und ein paar passende Staffeln zum Abspreizen gegen die Wände und Decke im Einsatz. Zahnspachtel und Mixer (Bohrmaschine) und ein paar alte Töpfe.
- scharfe Stanley Messer
- Heißdrahtschneider (Stück Schweissdraht gespannt und altes Batterieladegarät an einem Fußschalter)

Ergebnis: -15 Grad mit 2 kW Planar Heizung kein Problem. Isolier- Platten und Blech werden zu einem Sandwich - das steift schon gut aus.

Decklage:
- großteils 6mm Sperrholz - geschraubt, tw. 3 mm Plexiglas

Alle Halterungen für Möbelplatten habe ich vorher an die UK geschweisst. Dort wo nötig Einschlagmuttern gesetzt. Das geht auch im Nachhinein wenn man sich die Position der Formrohre überträgt.

Lg Rainer
Dateianhänge
374E7136-0E40-4302-B8EE-BE5C75458DF4.jpeg
BD543A08-6B07-4FFB-841D-775B7BF0AC4C.jpeg
6CA637A6-C71A-4BE7-9610-BF4CB7EC7402.jpeg
ABUMOG ist unser aktuelles Reisefahrzeug on Tour
2020 ff: www.asienbisumi.wordpress.com
2015/2016: www.afrikabisunten.wordpress.com

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#78 Beitrag von Panatronics » 2020-12-26 10:01:04

Hallo Rainer!

Vielen lieben Dank für deinen Beitrag und Fotos.
So ähnlich habe ich mir das auch gedacht. Ich wollte lediglich aussen vollflächig verkleben, da ich "Angst" vor Kondenswasserbildung habe. Du hast wie es scheint auch die Platten miteinander vollflächig mit Körapur verklebt. Hier hätte ich Sika 221 vorgesehen.

Frage:Wie dick hast du den Kleber aufgetragen? Beim Aushärten selbes Volumen? Meine Formrohre und die Dämmplatten sind jeweils 30mm, je nach Dicke des Klebers wird da nichts mehr bündig denke ich.

Ich bin mir einfach noch nicht sicher, ob es den Aufwand bedarf. Der Erbauer des Mobils hat Trocellenplatten verwendet (die ich an der Decke wiederverwende) und diese in Raupen bzw Streifen verklebt. Ganz bestimmt deutlich weniger Aufwand und hat viele Jahre gehalten, ohne das die UK schwere Korrosionsschäden aufgrund von Kondenswasser davongetragen hat. Und gehalten hat es auch.

Nochmal vielen Dank für deinen Beitrag

Lg

Ps: gibt es auch die Möglichkeit mittels Sprühkleber die Platten zu befestigen? Den da zB:
http://www.kim-tec.de/produkte/kleb-und ... 296-detail

Benutzeravatar
Vossba
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2017-10-28 17:00:01

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#79 Beitrag von Vossba » 2020-12-26 14:25:32

Moin,

das 221i hält nicht an den Styrodurplatten. Läßt sich einfach wieder abziehen.

Gruß Reinhard

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#80 Beitrag von Panatronics » 2020-12-26 15:31:08

PUR ist Aluminium kaschiert und kein Styrodur.
Bei den XPS muss ich probieren. Da diese aber am Boden verklebt werden bekommen sie ohnehin Druck von oben.

Benutzeravatar
Moerk
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#81 Beitrag von Moerk » 2020-12-26 17:51:34

Zum Thema (und des Verbrauchs von Köppapur) kannst Du Dir auch hier Anregungen holen: http://www.derullimog.de/Aufbau.htm
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
RainerKraft
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2019-10-21 23:06:39

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#82 Beitrag von RainerKraft » 2020-12-26 19:08:22

Panatronics hat geschrieben:
2020-12-26 10:01:04
Frage:Wie dick hast du den Kleber aufgetragen? Beim Aushärten selbes Volumen? Meine Formrohre und die Dämmplatten sind jeweils 30mm, je nach Dicke des Klebers wird da nichts mehr bündig denke ich.
Den Kleber mittels 3mm Zahnspachtel aufgetragen.
40 mm Formrohr und 40mm Platte sind dabei bündig (der Kleber trägt nicht stark auf). Man kann aber auch 10 oder 20mm XPS Streifen überkleben (mit 40mm oder 50mm nur einmal isolieren und bei den Formrohren Streifen drauf setzen - spart wahrscheinlich 40 Prozent Kleber)

Reste einer Klebersession habe ich in die Ritzen geschmiert. Damit sind auch Stöße dicht.

Habe beim Bett das auch auf eine Unterkonstruktion aus OSB Platten verklebt und damit Isolierung Richtung Kofferraum.

Das Zeug klebt wie die Sau. Und dann dachte ich mir das mache ich fertig so. Würde ich es wieder machen dann wie beschrieben. Wenn es starke Rundungen gibt geht es mit 2 Übereinander liegender Platten eleganter.

Lg Rainer
ABUMOG ist unser aktuelles Reisefahrzeug on Tour
2020 ff: www.asienbisumi.wordpress.com
2015/2016: www.afrikabisunten.wordpress.com

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#83 Beitrag von Panatronics » 2020-12-26 19:49:07

Danke für deine Erklärungen.
Klingt echt gut, aber auch aufwendig würde ich sagen.
Entkernen und neu aufbauen ist wohl nimmer :-)

Zur Endwahl stehen wohl 3 Varianten, wobei die ersten 2 die weitaus einfacheren sind:

* Sika in Raupen
* einen Sprühkleber wie oben per Link geteilt
* Körapur

Hier handelt es sich stets um die Wände (PUR) und Boden (XPS). Fürs Trocellen an der Decke hab ich schon den Armaflex 520 bestellt.

Benutzeravatar
RainerKraft
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2019-10-21 23:06:39

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#84 Beitrag von RainerKraft » 2020-12-26 19:52:55

Hi, vielleicht noch ein Gedanke:

Boden liegt bei mir mit Schwerkraft.
Ich glaube da braucht es keinen Kleber.

Irgendwie verkeilt sich das alles von selbst (mit der Bodenplatte, Formschlüssig, Möbel,...

Damit kommt man auch immer wieder dazu wenn es mal wäre.

Lg Rainer
ABUMOG ist unser aktuelles Reisefahrzeug on Tour
2020 ff: www.asienbisumi.wordpress.com
2015/2016: www.afrikabisunten.wordpress.com

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#85 Beitrag von Panatronics » 2020-12-26 20:14:45

In meiner Doka gibt es die Schwerkraft. Da kann man drüber nachdenken. Im Koffer wird ein doppelter Boden entstehen, daher wird die Dämmung verklebt. Wie, das steht eben wie auch bei den Wänden noch nicht fest 😁

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7511
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#86 Beitrag von lura » 2020-12-26 20:54:24

Ich würde die Platen am Boden such verkleben , da fühle ich mich wohler mit.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#87 Beitrag von Panatronics » 2020-12-29 19:03:48

Endlich die Schleifarbeiten abgeschlossen. Staub, Rost und Dreck hinter mir gelassen :-)

Es gibt eine Problemstelle, in der Doka am Boden.
Hier ist Korrosion soweit fortgeschritten, dass 2 kleine Löcher vorhanden sind. Reicht es hurt, mit Fertan drüberzugehen?
Dateianhänge
IMG_20201229_153904_compress63.jpg
IMG_20201229_153852_compress56.jpg
IMG_20201229_153832_compress62.jpg
IMG_20201229_153935_compress41.jpg

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22580
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#88 Beitrag von Ulf H » 2020-12-30 22:53:52

Fertan ist nach meiner Erfahrung bei nicht 100% korrekter Anwendung kontraproduktiv ... es muss sehr gründlich mit Wasser angespült werden ... dort wo man zum Abspülen nicht hinkommt, z.B. in den Löchern befeuern die Fertanreste den Rost zusätzlich ...

... bei mir wird alles was auch nur den geringsten Verdacht erregt, hohl und rostig zu sein, großzügig mit Fluid-Film behandelt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#89 Beitrag von Lassie » 2020-12-30 22:57:53

Servus,

wenn das Blech mal so narbig und aufgebläht ist, würde ich es ganz und großzügig ersetzen.
Sonst fängst du in 2 Jahren bei den nächsten Rostbläschen wieder an.....

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Panatronics
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#90 Beitrag von Panatronics » 2020-12-31 7:47:47

Weil ich sowieso alle andren Stellen, die leicht mit Korrosion betroffen sind, mit Fertan behandelt habe, hab ich auch den Boden "eingelassen". Mal schauen wie das Ergebnis aussehen wird.

Darüber hinaus werde ich meinen Spengler noch befragen 😁
Dateianhänge
IMG_20201230_120902_compress84.jpg

Antworten