MB LA 911 B. Umbau begonnen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Panatronics
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#31 Beitrag von Panatronics » 2020-10-27 19:28:49

Bin ich froh, dass nicht viel Alubutyl verbaut wurde. Alter Schwede, das Zeug klebt ja wie Sau 😁
Dateianhänge
IMG_20201027_140817_compress79.jpg
IMG_20201027_145537_compress54.jpg

Panatronics
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#32 Beitrag von Panatronics » 2020-10-30 10:10:10

Panatronics hat geschrieben:
2020-10-26 15:04:21
Solar demontiert und Dach inspiziert...
Guten Morgen!

Ich mach mir gerade Gedanken, wie ich das Dach neu abdichten werde. Auch welches Material ich dazu verwende. Weder Sika, noch 3M Antworten auf meine Anfragen, deshalb hoffe ich hier auf Hilfestellung.

Ist der alte Kleber vollständig auszukratzen oder reicht es, wenn man drüber geht? Und hat wer Erfahrungen mit dem 3M Hochleistungsdichtband? Macht es Sinn die Stöße am Dach damit zu bekleben? Da am Dach auch teilweise Riffelblech ist, sehe ich die Problematik mit dem Dichtband bezüglich der Oberflächenstruktur.

Danke vorab.
LG

Panatronics
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#33 Beitrag von Panatronics » 2020-11-04 19:11:51

Hat niemand Erfahrung mit dem 3M Hochleistungsdichtband?

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2026
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#34 Beitrag von tonnar » 2020-11-04 20:08:26

Das Dichtband von 3M ist wirklich klasse und wurde an einem meiner Fahrzeuge vom kurzfristigen Provisorium zur mehrjährigen Dauerlösung.
Wenn ich aber ein Dach wie deines abdichten wollte, würde ich Flüssigkunststoff + Vlieseinlage einsetzen.

Gruß
Tino

Haubi
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#35 Beitrag von Haubi » 2020-11-05 2:59:18

Na ja, so ganz auf sich beruhen lassen würde ich den Rostverdacht zwischen Vierkant-Rohren und Aussenhaut nicht.
Wenigstens Owatrol oder Leinölfirnis (dauert, lange Trocknung...) satt in die Kontaktstellen reinlaufen lassen, das verhindert oder verzögert viel. Und nach Durchtrocknen ist es auch für die restliche Lackierarbeit nicht kontraproduktiv

Gruß
Haubi

Panatronics
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#36 Beitrag von Panatronics » 2020-11-08 3:04:39

Kann ich eine Grundierung dann ohne weiteres auf die mit Owatrol behandelten Teile auftragen?

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 289
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#37 Beitrag von Moerk » 2020-11-08 12:14:10

Panatronics hat geschrieben:
2020-11-08 3:04:39
Kann ich eine Grundierung dann ohne weiteres auf die mit Owatrol behandelten Teile auftragen?
Schaue mal hier: https://www.korrosionsschutz-depot.de/m ... watrol.pdf
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Panatronics
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#38 Beitrag von Panatronics » 2020-11-12 18:23:47

Schweißarbeiten für 2 Einzelbetten anstatt Doppelbett fertig...
Dateianhänge
IMG_20201112_143605_compress95.jpg

Panatronics
infiziert
Beiträge: 35
Registriert: 2020-08-05 13:39:10

Re: MB LA 911 B. Umbau begonnen

#39 Beitrag von Panatronics » 2020-11-20 22:59:03

Wir hatten heute eine Diskussion, wie Wand und Decke mal verkleidet werden soll. Ich habe fest an 4 mm Pappelsperrholz gedacht. Welche Alternativen gibt es, was würdet ihr empfehlen. Gedämmt wird mit 2 x 30 mm. Heute kam der Vorschlag, die Dämmung mit Stoff zu überziehen. Was haltet ihr davon?

Lg

Antworten