Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#1 Beitrag von chevyuser » 2020-10-06 12:34:43

Servus Freunde!
Nachdem ich dieses Jahr schon bei einigen Themen auf das Minimum hin gebaut habe,( Dieselfilter Standard mit Mann und Hummel Wasserabscheider, Tankgrösse 300l. 4 Kanister, Wechselrichter aus China, Bleiakkus und nur 100W Solar) möchte ich nun das nächste Thema aufgreifen und für mich eine Entscheidungsgrundlage suchen.
Bekanntlich wird es im Winter meist weniger warm wie im Sommer. Darin und insbesondere auf meinem Wunsch nach einer harmonischen Beziehung zu meiner Frau gründe ich die Notwendigkeit eine Heizung im FM2 zu installieren.
Erste Testläufe mit einem 2000W Heizlüfter ergaben ein recht fixes Aufheizverhalten aus 8°C innerhalb von ca 30 Minuten.
Wenn man das aber so beobachtet und die niedrige Kopfhöhe vom Container kennt, dann hat man in der Aufheizzeit den Kopf heiss und die Haxen kalt, der Rest nähert sich einem wohligen Durchschnitt, ihr kennt das.
Davon ausgehend, dass es im Winter im Tal -20°C bekommen wird, bin ich fast nicht überzeugt, mit einer nur 2kW leistenden Heizung die gewünschte Innenraumtemperatur erreichen zu können, auch nicht nach Nachdämmung, schliesslich erstickt man ja zeitnah wenn man nicht lüftet. Also muss auch mal was offen sein zur Zuluft.

Vom Platz her wäre mir natürlich eine 1-Heizung-Lösung ganz angenehm, das müsste knapp mit Warmduscher Kit von welcher Firma auch immer in die kleine hintere Sitzbank passen. Da käme man auch mit dem Abgasrohr schön hinter dem Hinteren Schutzblech raus und könnte von da gleich durch den Abwassertank fahren(zum Frostschutz) Das hiesse aber die Heizung müsste dann wohl die 4kW Variante sein, die laut einer getigerten Firma eigentlich zu gross ist.

Steht man aber beim Skifahren bei -20°C im Tal könnte man auch eine vorhandene 2kW Heizung per Strom durch einen Heizlüfter bei ihrer Arbeit unterstützen, eine Woche geht das schon....
Und dann war das noch die Suche nach dem Backup, das in diesem Fall wirklich eine gute Sache wäre denn kalt ist auch mal gefährlich mit viel Pech.
Weil aber ja der gute 90-16 eine Heizung im Führerhaus hat, die in meinem Fall von Webasto ist, aber schon länger ungeprüft könnte man diese durch den gleichen Typ wie hinten ersetzen oder alternativ hinten den gleichen Typ verbauen und hätte dann die gewünschte Redundanz der Systeme zu 100% erreicht. Vorne kann man ja im Notfall auch über den Motor warmheizen. Hald nur nicht mit 0,4l pro Stunde :-)

Backup Idee Nummer 2 ist der Ofen, mit Holz oder gar Diesel. Sicher romantisch, aber ich bin nicht überzeugt. Holz muss man auch erstmal dabei haben und macht zu Hause im Wohnzimmer schon genug Dreck. Ich hab zwar genug aber ned genug Stauraum das mitzunehmen. Dieselofen gibts bezahlbar wenige und wenn dann gibts im Container nur Plätze die nicht ideal sind. Also eher nicht meine Option.

Wie habt ihr das im FM2, fahrt ihr überhaupt im Winter wenns sehr kalt ist oder nur in den Übergangszeiten wo nur Mutti friert und Papa schwitzt?
Wenn kommt und kamt ihr mit 2 kW gut zurecht oder musstet ihr zuheizen um klar zu kommen?
Heizquellenziel ist gasfrei, das heisst die klassische Therme würde ausscheiden. Einfach weil mich die Flaschenthematik nervt. Kochen mit einer 11kg Flasche ist OK, heizen nicht.
Warmwasser zum duschen wäre nett, darum die Warmduscher Variante, das wird wohl das ideale sein wenns einfach und unkompliziert sein soll.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5384
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#2 Beitrag von meggmann » 2020-10-06 13:34:46

Ich hab Diesel-Luft-Heizungen. Erst eine Autoterm 4KW und nun seit einiger Zeit angebliche 5KW Chinaböller (mit CE - hat aber auch nur 4 KW - eine in Koffer und eine in der Doka).
Der Regelbereich zb der Autoterm ist bei 4 KW 1-4 und bei 2 KW 1-2 KW, heißt die Minimalleistung ist gleich. Und wenn es nicht wirklich knackig kalt ist, ist auch 1 kW zu viel (hab meinen LAK gut gedämmt).
Was ich gar nicht nehme ist der Temperaturmodus, weil das dauernde hoch und runter nervt, viel zu viel Strom braucht uns die Kiste verrußt. Leistung einmal eingestellt und gut ist.
Ich war bisher erst einmal dort wo’s richtig kalt war (knapp -30 Grad), da brauchte ich 60% der 4 kw für 23 Grad dauerhaft innen (Frischluft Erwärmung - was anderes wollte ich nie).

Ich bin dann von den Autoterm weg, weil die gerade im niedrigeren Heizbereich zum Verrußen neigen. Und das nicht nur bei mir. Bei der China Heizung (nicht die absolute low cost Variante aber schon recht billig) kann ich die Minimalleistung und die dazugehörende Lüfterleistung selbst einstellen. Ich fahre die mit deutlichem Luftüberschuss. Selbst das Abgasrohr ist noch nicht mit Ruß bedeckt.
Also ich würde immer die größere nehmen - man nimmt eh meist den kleinsten Leistubgsbereich und der ist bei beiden gleich. Die höchste Stellung nur zum Aufheizen oder zum Freibrennen. Da ist’s dann auch egal ob 2 oder 4 kw.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
FrankyT
Kampfschrauber
Beiträge: 531
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#3 Beitrag von FrankyT » 2020-10-06 13:49:32

Sers..

Wir haben im kleinen Bus ne Luftheizung, die macht die Luft recht schnell warm, aber Schränke, Bett, Bettdecke brauchen ne ganze weile.. Vom brummen mal ganz ab..
Klar ist alles von der Positionierung abhängig, aber der Stromverbrauch bei 1 Woche Winter-Camping ist nicht so ohne.. Klar, auf dem platz geht's, an der Piste kannste so aber (wahrscheinlich) nicht dauerhaft stehen..

Denk doch nochmal über nen Ofen nach, da hast du neben dem minimalen (evtl nicht vorhandenen) Stromverbrauch auch noch die Strahlungswärme.. Damit bekommst die Skisachen schnell trocken..

Toplich war mir (preislich) unsympatisch und Dänemark ist "für mal eben shoppen" zu weit weg..

Hab jetzt den https://shop.tigerexped.de/Dieselofen-S ... 0mm-System hier eingeplant (in der Durchlauf-Variante), geht aber schon bei 905Eur los. Dazu ein Gefälle-Tank für 10Eur, oder ne Hardi-Pumpe für 80Eur.

Beim Platzbedarf hast natürlich recht, die Dinger müssen möglichst tief sitzen.. Spiel das vielleicht nochmal durch, 300l Diesel reichen laaaaange zum heizen :lol:

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)

Umbau-Einkaufsliste bei Amazon: https://amzn.to/32ULMrW (Windabweiser, Türgriffe, Fettpresse usw usw )

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5384
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#4 Beitrag von meggmann » 2020-10-06 13:58:56

Strom ist (außer ganz im Norden) kein wirkliches Kriterium. Die Dieselheizung zieht unter 1A/12V pro Stunde - das kommt auch mehrfach durch Solar rein (auch im Winter) - in Nordschweden natürlich nicht im Winter....

Dieselofen finde ich toll - sehr gemütlich aber da würde ich den kleinsten den es gibt nehmen.
Holz wäre nix für mich - ist zwar auch schön aber den Brennstoff sammeln oder mitnehmen uns dann so einen kleinen Ofen am Brennen halten wär nix.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7955
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#5 Beitrag von OliverM » 2020-10-06 14:02:47

FrankyT hat geschrieben:
2020-10-06 13:49:32
Sers..

Wir haben im kleinen Bus ne Luftheizung, die macht die Luft recht schnell warm, aber Schränke, Bett, Bettdecke brauchen ne ganze weile.. Vom brummen mal ganz ab..
Klar ist alles von der Positionierung abhängig, aber der Stromverbrauch bei 1 Woche Winter-Camping ist nicht so ohne.. Klar, auf dem platz geht's, an der Piste kannste so aber (wahrscheinlich) nicht dauerhaft stehen..

Denk doch nochmal über nen Ofen nach, da hast du neben dem minimalen (evtl nicht vorhandenen) Stromverbrauch auch noch die Strahlungswärme.. Damit bekommst die Skisachen schnell trocken..

Toplich war mir (preislich) unsympatisch und Dänemark ist "für mal eben shoppen" zu weit weg..

Hab jetzt den https://shop.tigerexped.de/Dieselofen-S ... 0mm-System hier eingeplant (in der Durchlauf-Variante), geht aber schon bei 905Eur los. Dazu ein Gefälle-Tank für 10Eur, oder ne Hardi-Pumpe für 80Eur.

Beim Platzbedarf hast natürlich recht, die Dinger müssen möglichst tief sitzen.. Spiel das vielleicht nochmal durch, 300l Diesel reichen laaaaange zum heizen :lol:

Grüße
Franky
Schickes Öfchen, wobei sich zum Preis von Toplicht nicht viel tut .

Wir haben einen Dickinson Alaska verbaut der völlig overdressed ist, obwohl wir die Doka und den Teil-FM2 damit heizen . Das Ding kann aber auch zwischen 1,8 und 4,75 KW .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
mnzmrk12
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2020-02-22 14:19:29

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#6 Beitrag von mnzmrk12 » 2020-10-06 14:07:52

Das ist eine schicke Variante - aber wenn ich den Ofen mit dem Rohr 30cm weit von der Wand wegstellen soll, wie in der Beschreibung steht, steht er mitten in der Kabine (90-16 Original Kiste). Übersehe ich da was oder wie habt ihr das gelöst?
Ich bin ja Feuerfetischist und so eine züngelnde Flamme gefällt mir sehr, daher wäre das eine schöne Alternative zum Holzofen, den ich wegen des Brennstofftransportes auch unegschickt finde.
It´s never over in a Rover - aber trockener im Iveco

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5384
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#7 Beitrag von meggmann » 2020-10-06 14:12:27

Vielleicht der Wand eine Hitzeschutzblende vorlagern?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
mnzmrk12
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2020-02-22 14:19:29

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#8 Beitrag von mnzmrk12 » 2020-10-06 14:23:29

Daran dachte ich auch schon. Ich bin unsicher, wie dick dann das Material sein müsste und fürchte mich vor Zimmerband. Meine Wandverkleidung ist Multiplex.
Kann man sowas berechnen, oder kauft man einen Ofen und experimentiert erst mal draußen damit rum? Das wird das geschickteste sein.
It´s never over in a Rover - aber trockener im Iveco

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5384
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#9 Beitrag von meggmann » 2020-10-06 15:02:30

Ich würde ein Alublech auf so einer Mineralstoffplatte aufbringen, das aber auf voller Höhe. So ein Kamin strahlt ja auch ordentlich.
Vielleicht sowas

https://www.soniflex.com/de/akustisch-g ... nUQAvD_BwE

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#10 Beitrag von chevyuser » 2020-10-06 15:43:47

OK, der Ofen ist als schwerkkraftbetankter Ölofen evtl doch ganz nett, aber den Platz habe ich noch nicht gefunden....
Vielleicht im Bad in der Ecke, dann duscht man gleich viel wärmer...

Thema Frischluft:
Bei der Luftheizung kann man die entweder von aussen ansaugen oder im Kreis pumpen und dann hald per Fenster immer wieder lüften oder gleich aufstehen lassen.
Das Thema Frischluft ansaugen ist gar nicht so blöd wenn man gleichzeitig eine Zwangsentlüftung wo ranbaut, dann drückts immer die Luft schön raus und Frischluft rein.
Thema Kondensat an der Entlüftung ist mir unklar, Meggmann kommt da viel durch die warme Luft an Kondensat zusammen? Oder hast du irgendwo ein Fenster auf oder Dachklappen mit Zwangsentlüftung?
Das mit der Minimalleistung war mir vorher beim sichten der Daten auch aufgefallen, das spräche ja wiederum eher für die 4kW Heizung.
Die 2+2 ist mir zu gross. Wenn dann eher eine 4 mit einer Umschaltung der Luftansaugung von Frischluft zu Umluft. Dann holt man im Notfall noch Leistung über die Umluft und wird schneller warm.

Gleichwohl könnte man auch eine 2kW Heizung durch die Verkleinerung des Raums mittels einer Decke oder Schiebetüren zu höherer Temperatur "beten" und dann Extremtemps abfedern.

Der FM2 ist wahrscheinlich ein Stück kleiner als der LAK und doch ganz gut isoliert bis auf die Kältebrücken, die man nachisolieren muss.
Aber echt eine schwere Entscheidung...
Und wenn ich das Zeug wie Ansaugluftdämpfer und so sehe wird so eine Heizung ja richtig gross und verlangt nach einem Zwischenboden unter der Essgruppe....

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5384
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#11 Beitrag von meggmann » 2020-10-06 16:01:44

Denke ein FM2 ist deutlich größer vom Volumen als ein LAK (meiner ist eh gekürzt und somit nochmals kleiner) vor allem hat er weniger Volumen. Aber über 2 kw wird man sicherlich nur absolut ausnahmsweise benötigen - aber wenn doch ist doof wenn nicht vorhanden.

Ich hatte in der ersten Version einen Umschalter von Umluft- auf Frischluftbetrieb eingebaut - außer einmal zum Testen hab ich den nie benutzt.
Hier jetzt meine Sicht - kann jede gerne anders sehen. In Wohnmobilen wird gerne Umluft verbaut weil man dann minimal kleinere Heizungen einbauen kann - wenn ich ein paar tausend Büchsen baue macht das sicherlich einen Unterschied. Ich frage mich aber, warum hunderte von Millionen PKWs als Standard Frischluft Heizungen haben?
Mit einer Frischluftheizung kann ich nach Belieben die Luftfeuchtigkeit im Aufbau senken. Ich hab einfach verglaste Fenster, koche im Aufbau und wir gehen bei jedem Wetter mit dem Köter spazieren. Ich habe nie beschlagene Fenster und ich kann im Innenraum Kleidung trocknen. Zudem hab ich keine verbrauchte Luft in der Kiste. Kondensation am Luftausgang findet auch nicht statt - viel zu viel Luft die da rausbläst. Schalldämpfer für die Heizungsluft brauche ich nicht weil die von draußen kommt. Dann kommt noch - jaaaaaaa aber der Staub - auch das Problem ist jetzt seit über 50 kkm nicht existent und das „Labyrinth“ der Heizungsluftansaugung scheint da auch zu wirken (man will ja auch keinen Regen ansaugen).
Ich würde es jederzeit wieder genauso bauen - und in so einem Miefquirl der die Raumluft umwälzt und die Bude zu einer Tropfsteinhöhle macht will ich nicht hausen.
Dann das letzte Argument - der Mehrverbrauch der Heizung. Ist bestimmt so - macht bestimmt auch 0,0000000000000x % des Dieselverbrauchs zum Fahren aus - wenn ich mir um die 3 l im Jahr Gedanken machen muss bleib ich mit dem Arsch Zuhause.
Aber ganz ehrlich - manchmal befeuchte ich die Luft, damit die so um 40/45 % relative Feuchte bekommt.....

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7183
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#12 Beitrag von Mark86 » 2020-10-06 16:05:48

Ich hab ne Gasheizung, mit automatischer Temperaturregelung...
Die ist n bisschen Tricky in der Handhabung, aber wenn man den dreh einmal raus hat, dann gehts.

Vorteil ist, dass die sehr Betriebssicher ist, dass die ohne Strom läuft (außer man nutzt im knackigen Tiefwinter das Zusatzgebläse) und vor allem einigermaßen alleine regelt.

Wenn man richtig in den Winter fährt und ich fahre schonmal im Mitteleuropäischen Winter bei leicht 2 stelligen Minusgraden wo auch Tagsüber Minustemperaturen herschen, dann muss man auch nachts durchheizen und wenn man nachts durchheizen muss, muss die Heizung ne brauchbare automatische Temperaturregelung haben.
Wenn man da immer nachbasteln muss (Holzofen) oder nachregulieren muss (Ölofen) dann wacht man mitten in der Nacht entweder halberfrohren oder heißgeschwitzt auf, dass finde ich sehr unangenehm.

Die kleinen Luftstandheizungen sind für Dauerbewohner auch kein Hit, die sind nach 2-3 Jahren Winterdauerbetrieb hinüber (verrusst und verschlissen).

Ideal wäre wieder so ne Truma S Heizung wie ich jetzt habe, oder ne Truma Combi 4 / 6 Gas und dazu ne kleine 2KW Dieselluftheizung als Backup.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
FrankS
süchtig
Beiträge: 709
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#13 Beitrag von FrankS » 2020-10-06 16:07:12

Moin,
Thema Kondenswasser - kalte Aussenluft ist immer "trockener" als warme Innenluft; daher trocknest du deinen Innenraum wenn du Frischluft ansaugst und aufheizt und nicht Innenluft umquirlst...
Grüßle Frank

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5384
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#14 Beitrag von meggmann » 2020-10-06 16:08:06

... eben!

Ach so - ein großes „Nebenprodukt“ wenn man Gas verbrennt ist Feuchtigkeit.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7183
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#15 Beitrag von Mark86 » 2020-10-06 16:10:23

meggmann hat geschrieben:
2020-10-06 16:08:06
... eben!

Ach so - ein großes „Nebenprodukt“ wenn man Gas verbrennt ist Feuchtigkeit.

Gruß Marcel
Ja und? Die geht durchen Schornstein nach draußen ^^
Frischluftbeimischung für die Gasheizungen gibt es übrigens auch...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#16 Beitrag von chevyuser » 2020-10-06 16:19:45

Ich dachte jetzt auch dass das Abgas nicht in den Innenraum geleitet wird, das ist wohl nicht meht Stand der Technik :angel:

chevyuser
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#17 Beitrag von chevyuser » 2020-10-06 16:23:17

@ Mark wie machst du das mit dem Gas? Hast du dann einen Gastank fest den du betanken kannst? Klappt das überall und ist das sicher bei dem ganzen Geschüttel?
Und kann so ein Gasofen während der Fahrt laufen?
Die Dieselquirls sollten das können oder?
Wo saugt ihr dann die Aussenluft an um sicher kein Abgas zu ziehen? Sollte ja was weg sein vom Auspuff dann.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22240
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#18 Beitrag von Ulf H » 2020-10-06 19:45:23

... mit 1 kW heize ich den mit 20 mm nachisolierten Zeppelin um 10 Grad über Aussentemperatur ...

... wichtiger als Spitznleistung st gute Regulierbarkeit in der Übergangszeit, genau damit haben die allermeisten Heizungen Probleme ...

... ansonsten wurde das Thema schon zigmal durchgekaut ... Suchworte Luftstandheizung und Refleks sollten sehr viel Lesestoff bringen ...

... und wenns ernst wird hilft nur echte Redundanz und nicht nur verschiedene Geräte, die dennoch auf die selbe Resource angewiesen sind ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7183
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#19 Beitrag von Mark86 » 2020-10-06 20:00:44

chevyuser hat geschrieben:
2020-10-06 16:23:17
@ Mark wie machst du das mit dem Gas? Hast du dann einen Gastank fest den du betanken kannst? Klappt das überall und ist das sicher bei dem ganzen Geschüttel?
Und kann so ein Gasofen während der Fahrt laufen?
Die Dieselquirls sollten das können oder?
Wo saugt ihr dann die Aussenluft an um sicher kein Abgas zu ziehen? Sollte ja was weg sein vom Auspuff dann.
Ich habe einen festen Tank im Aufbau.
Schüttelfest, ja, wenn man kleinigkeiten beachtet und die Montageanweisungen.
Mein Auspuff ist auf dem Dach (mit Astabweiser), frischluft käme von unten unterm Koffer, die Einrichtung habe ich aber nicht.
Ja, der Gasofen läuft auch wärend der Fahrt.
Überall tanken, jein, also in Westafrika gibts keine Gastankstellen. Da tanke ich vorher voll und fertig. Alternativ habe ich nen Flaschengasanschluss, wo ich ne einheimische Flasche einspeisen kann. Habe ich aber noch nie gebraucht.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22240
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#20 Beitrag von Ulf H » 2020-10-06 20:04:25

... heute würde ich

Truma C, stromlos und gut zu regeln in der Übergangszeit, wenn nicht als Dauerheizung im Winter benutzt fällt der Gasverbrauch nicht sooo ins Gewicht

Dieselluftheizung 2 kW, Frischluftvariante, im Winter die Hauptheizung

Damit hat man zwei in aller Resourcen unabhängige Heizungen, die in allen Temperaturbereichen bei Fahrt und Stand funktionieren ... und zusammen kommen die auch gegen sibirische Kälte an ...

Dazu Heizlüfter, das einfachste, billigste und komfortabelste was es gibt, setzt eben Landstrom (oder norfalls Aggregat) voraus ...

Schiffsölofen ist was für Wintersteher, bei Fahrt nicht zu betreiben und in der Übergangszeit nicht klein genug zu regeln, weniger als 10 Grad über Aussentemperatur geht nicht ... regelt nicht nach, sondern bollert in der einmal eingestellten Stufe durch, dadurch lande ich bei wechselnden Aussentemperaturen gelegentlich mal 10 Grad neben der Wunschtemperatur ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7183
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Heizung, Heizung und Ofen, keine Heizung oder was denn nun?

#21 Beitrag von Mark86 » 2020-10-06 20:14:10

Truma C oder Truma S?
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Antworten