welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
grijo
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#1 Beitrag von grijo » 2020-09-27 9:30:32

Hallo,

bin an der Konzeption der Wasseranlage im Aufbau.
Angedacht ist eine selbstansaugende Wasserpumpe ausserhalb des 200l Tanks, dahinter dann ein Keramik und ein Aktivkohlefilter.

Aufgrund des feinen Keramikfilters benötige ich vermutlich eine kräftigere Pumpe, ich denke da an die 4 bar.

Nun gibt es verschiedene Anbieter, von teuer bis günstig.

Hat jemand Erfahrung mit SEAFLO
http://www.seaflo.com/en-us/product/detail/18266.html

oder der hier?

https://www.wassertechnik.pro/mp12lf-rv

Sind deutlich günstiger als z.B, die Lilie.


Joachim

querys
Schrauber
Beiträge: 351
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#2 Beitrag von querys » 2020-09-27 20:56:10

Nach umfangreicher Recherche hat meine Frau die Jabsco Par-Max Plus 334 Artikel Nr. 82400-0094
Ausgesucht. Erfahrung haben wir damit aber noch nicht, steht nur auf der Einkaufsliste.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 532
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#3 Beitrag von Konstrukteur » 2020-09-27 21:14:51

Hallo Joachim,

also hinter den Lilie-Pumpen stehen Shurflo-Pumpen, die schon recht gut sind.
Gibt es in allen möglichen Variationen, 12V/24V mit unterschiedlichen Parametern.
Geh mal zu Keller-Pumpen oder direkt hier hin: https://www.keller-pumpen.de/pumpen/mem ... urflo-12v/
Da findest Du alles was Dein Herz begehrt.
Ja, Shurflo ist teuer, aber Qualität kostet halt.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
askari01
Überholer
Beiträge: 223
Registriert: 2016-10-03 15:16:17
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#4 Beitrag von askari01 » 2020-09-27 21:24:53

Moin,

ich habe mich für diese entschieden. Mir gefallen die Schlauchanschlüsse / Stutzen aus Metall bei der Marcopumpe besser als die Plastikanschlüsse anderer Pumpenhersteller.

https://www.svb.de/de/marco-elektronik- ... up3-e.html

VG Uwe
Zuletzt geändert von askari01 am 2020-09-28 5:35:10, insgesamt 2-mal geändert.

Der Initiator
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#5 Beitrag von Der Initiator » 2020-09-27 21:58:39

grijo hat geschrieben:
2020-09-27 9:30:32
Hat jemand Erfahrung mit SEAFLO
Ja, ich. Wenn Seaflo A ist, wähle ich immer B. Nach drei Seaflo-Pumpen innerhalb von vier Jahren habe ich beschlossen, nie wieder Seaflo zu kaufen. Dann brauchte ich in Constanta eine neue Pumpe. Die einzige, die sofort verfügbar war: eine Seaflo. Nach vier Wochen ist sie ausgefallen. Drecksdinger.
Es ist völlig egal, was hinter meinem Rücken geredet wird. Wichtig ist nur, dass alle die Fresse halten, wenn ich mich umdrehe.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 955
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#6 Beitrag von Willi Jung » 2020-09-27 22:26:32

Shurflo kann ich auch empfehlen.
Mit etwas Geduld hab ich die auf eBay Kleinanzeigen für weniger als die Hälfte gefunden aus einer Lagerauflösung (neu).
Da hab ich mir die Ersatzpumpe gleich mit geleistet. War aus dem Bereich Melkanlagen. Nur Mal so als Hinweis.
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 786
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#7 Beitrag von siegerland » 2020-09-27 23:32:41

Gewindeanschlüsse aus Kunststoff an Pumpen sind schlecht, ich hatte mit dem akkuraten Aufsetzen des Anschlussfittings so meine Herausforderung, einmal falsch gedreht schon gibt es Späne oder Gewindeverletzungen in Form von Quetschungenen

——

Unsere Fahrzeuge haben doch häufig Druckluft als Energiespeicher, hat das schon mal jemand zum Antrieb der Wassersäule genutzt?
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... siegerland

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22240
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#8 Beitrag von Ulf H » 2020-09-28 0:48:51

... diskutiert wurde die Luftdrücktwasserlösung schon öfters ... von einer realisierten oder gar bewährten Anlage weiss ich nix ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12809
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#9 Beitrag von Pirx » 2020-09-28 7:15:06

grijo hat geschrieben:
2020-09-27 9:30:32
Hat jemand Erfahrung mit SEAFLO
http://www.seaflo.com/en-us/product/detail/18266.html
Erfahrung damit habe ich nicht. Aber wenn ich mich an meinen letzten Wasserpumpen-Kauf erinnere, war SEAFLO doch die China-Kopie von Shureflo-Pumpen? Das war mir zu unsicher, eine Wasserpumpe muß im Urlaub einfach funktionieren. Ich habe mich dann für eine von Lilie (= Shureflo) entschieden.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

grijo
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#10 Beitrag von grijo » 2020-09-28 9:17:00

Der Initiator hat geschrieben:
2020-09-27 21:58:39
grijo hat geschrieben:
2020-09-27 9:30:32
Hat jemand Erfahrung mit SEAFLO
Ja, ich. Wenn Seaflo A ist, wähle ich immer B. Nach drei Seaflo-Pumpen innerhalb von vier Jahren habe ich beschlossen, nie wieder Seaflo zu kaufen. Dann brauchte ich in Constanta eine neue Pumpe. Die einzige, die sofort verfügbar war: eine Seaflo. Nach vier Wochen ist sie ausgefallen. Drecksdinger.
Damit ist SEAFLO raus - Danke für die Info.

grijo
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#11 Beitrag von grijo » 2020-09-28 9:24:35

Konstrukteur hat geschrieben:
2020-09-27 21:14:51
......
Ja, Shurflo ist teuer, aber Qualität kostet halt.

Gruß Uwe

Gerade die Shurflo Pumpen angeschaut .... so teuer finde ich die gar nicht..
Z.B:
https://www.ebay.de/itm/Shurflo-Membran ... .l4275.c10

Bin nur unsicher ob die 4bar Pumpe die passende ist wenn ich einen 0,2µ Keramikfilter + Aktivkohlefilter dahinter habe .....

Der Initiator
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#12 Beitrag von Der Initiator » 2020-09-28 10:10:43

grijo hat geschrieben:
2020-09-28 9:24:35
Bin nur unsicher ob die 4bar Pumpe die passende ist wenn ich einen 0,2µ Keramikfilter + Aktivkohlefilter dahinter habe .....
4,1 l/min? Duschen willst du hoffentlich nicht...
Es ist völlig egal, was hinter meinem Rücken geredet wird. Wichtig ist nur, dass alle die Fresse halten, wenn ich mich umdrehe.

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 532
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#13 Beitrag von Konstrukteur » 2020-09-28 10:42:43

grijo hat geschrieben:
2020-09-28 9:24:35
Konstrukteur hat geschrieben:
2020-09-27 21:14:51
......
Ja, Shurflo ist teuer, aber Qualität kostet halt.

Gruß Uwe

Gerade die Shurflo Pumpen angeschaut .... so teuer finde ich die gar nicht..
Z.B:
https://www.ebay.de/itm/Shurflo-Membran ... .l4275.c10

Bin nur unsicher ob die 4bar Pumpe die passende ist wenn ich einen 0,2µ Keramikfilter + Aktivkohlefilter dahinter habe .....
Hallo,
man sagt ganz grob, dass Du pro Filter etwa 1bar Leistungsverlust abziehen solltest (ist eher etwas weniger).
Die von Dir ausgesuchte Pumpe hat zwar genug Druck aber die Durchflussmenge ist wirklich viel zu schwach. :(
Da müsstest Du beim Duschen von Tropfen zu Tropfen springen um überhaupt nass zu werden. :)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 955
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#14 Beitrag von Willi Jung » 2020-09-28 10:46:12

Die 4,1 l/min sind hervorragend auch zum Duschen geeignet, wenn man keinen 1000l Wassertank spazieren fahren möchte.
Nachdem ich eine viel stärkere Pumpe in Betrieb hatte für die man dann wieder einen Druckminderer am Boiler benötigt und die mehr Strom zieht, bin ich auf die kleine umgestiegen. Wasserverbrauch niedriger, Stromverbrauch niedriger, Druck auf dem System niedriger. Für mich für den störungsfreien Einsatz im WoMo nur Vorteile.
Hab aber nicht die Filterbatterie dran hängen!
Wie viel man da aufschlagen sollte, weiss ich nicht.
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

grijo
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#15 Beitrag von grijo » 2020-09-28 12:08:12

Konstrukteur hat geschrieben:
2020-09-28 10:42:43
grijo hat geschrieben:
2020-09-28 9:24:35
Konstrukteur hat geschrieben:
2020-09-27 21:14:51
......
Ja, Shurflo ist teuer, aber Qualität kostet halt.

Gruß Uwe

Gerade die Shurflo Pumpen angeschaut .... so teuer finde ich die gar nicht..
Z.B:
https://www.ebay.de/itm/Shurflo-Membran ... .l4275.c10

Bin nur unsicher ob die 4bar Pumpe die passende ist wenn ich einen 0,2µ Keramikfilter + Aktivkohlefilter dahinter habe .....
Hallo,
man sagt ganz grob, dass Du pro Filter etwa 1bar Leistungsverlust abziehen solltest (ist eher etwas weniger).
Die von Dir ausgesuchte Pumpe hat zwar genug Druck aber die Durchflussmenge ist wirklich viel zu schwach. :(
Da müsstest Du beim Duschen von Tropfen zu Tropfen springen um überhaupt nass zu werden. :)

Gruß Uwe
Alternative wäre den Keramik Feinfilter und den Aktivkohle Filter nur an den Waschbecken zu haben und die Dusche nur mit Grobfilter zu betreiben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1019
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#16 Beitrag von Enzo » 2020-09-28 13:43:24

Moin,
wir leben nun bereits 8,5 Jahre im LKW und unsere Jabsco Pumpe tut was sie soll.
Jens

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12809
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#17 Beitrag von Pirx » 2020-09-28 14:07:39

grijo hat geschrieben:
2020-09-28 9:24:35
Gerade die Shurflo Pumpen angeschaut .... so teuer finde ich die gar nicht..
Z.B:
https://www.ebay.de/itm/Shurflo-Membran ... .l4275.c10

Bin nur unsicher ob die 4bar Pumpe die passende ist wenn ich einen 0,2µ Keramikfilter + Aktivkohlefilter dahinter habe .....
Da kann ich mit Erfahrungswerten dienen:

Ich habe auch eine Druckwasserpumpe mit anschließendem Katadyn-Keramikfilter und danach noch ein separater Aktivkohlefilter.

Da ich eine leise Pumpe wollte, hatte ich zuerst eine Pumpe aus der Lilie-Soft-Serie eingebaut (LS 4144). Mit 3,1 bar und 11,3 Liter/Minute kam da aber nur ein Rinnsal aus dem Wasserhahn. Nach den Katadyn-Unterlagen hätten 3,1 bar allerdings gut reichen müssen … :(

Ich habe die Pumpe nun durch eine andere Lilie-Pumpe ersetzt. Ist etwas lauter, aber mit 5,0 bar und 13,8 Liter/Minute kommt das Wasser nun wie zuhause aus dem Hahn! Ich bin damit sehr zufrieden. :)
Mal sehen wie es wird, wenn die Dusche dann irgendwann mal eingebaut ist ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

grijo
Schlammschipper
Beiträge: 450
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#18 Beitrag von grijo » 2020-09-28 14:43:51

Pirx hat geschrieben:
2020-09-28 14:07:39
grijo hat geschrieben:
2020-09-28 9:24:35
Gerade die Shurflo Pumpen angeschaut .... so teuer finde ich die gar nicht..
Z.B:
https://www.ebay.de/itm/Shurflo-Membran ... .l4275.c10

Bin nur unsicher ob die 4bar Pumpe die passende ist wenn ich einen 0,2µ Keramikfilter + Aktivkohlefilter dahinter habe .....
Da kann ich mit Erfahrungswerten dienen:

Ich habe auch eine Druckwasserpumpe mit anschließendem Katadyn-Keramikfilter und danach noch ein separater Aktivkohlefilter.

Da ich eine leise Pumpe wollte, hatte ich zuerst eine Pumpe aus der Lilie-Soft-Serie eingebaut (LS 4144). Mit 3,1 bar und 11,3 Liter/Minute kam da aber nur ein Rinnsal aus dem Wasserhahn. Nach den Katadyn-Unterlagen hätten 3,1 bar allerdings gut reichen müssen … :(

Ich habe die Pumpe nun durch eine andere Lilie-Pumpe ersetzt. Ist etwas lauter, aber mit 5,0 bar und 13,8 Liter/Minute kommt das Wasser nun wie zuhause aus dem Hahn! Ich bin damit sehr zufrieden. :)
Mal sehen wie es wird, wenn die Dusche dann irgendwann mal eingebaut ist ...

Pirx
Dann werde ich eher nach 5 Bar Pumpen schauen.
Danke

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 268
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#19 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-09-30 16:58:11

Wir haben die 17l/min verbaut und 2 aktivkohlefilter von Kathadyn und das ganze klappt echt gut. DIe Pumpe bringt genug Menge und wenn man duscht reicht es auch sehr gut.
Wir sind mit der seaflo aus der Bucht sehr zufrieden und tut seit 4 Jahren seinen Dienst!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12809
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#20 Beitrag von Pirx » 2020-09-30 17:22:06

bambam 90-16 hat geschrieben:
2020-09-30 16:58:11
Wir haben die 17l/min verbaut und 2 aktivkohlefilter von Kathadyn und das ganze klappt echt gut. DIe Pumpe bringt genug Menge und wenn man duscht reicht es auch sehr gut.
Wir sind mit der seaflo aus der Bucht sehr zufrieden und tut seit 4 Jahren seinen Dienst!
Naja,

ein (oder auch zwei) Aktivkohlefilter hat ja auch nur minimalen Durchflußwiderstand. Mach das mal mit einem Keramikfilter. Ich denke, das ist schon ein großer Unterschied im Widerstand.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 268
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#21 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-10-01 19:36:39

Ich habe jetzt 2 doulton Filter mit Keramik und Aktivkohle verbaut und es passt für uns.die Pumpe bringt niemals die 17l/min und ist überdimensioniert aber besser als ein Rinnsal aus dem Hahnen zu haben. Die Kennlinie habe ich leider nicht dann würde man aber sehen dass bei vermutlich 3 bar nur noch 5-10l/min kommen auf was es uns ankommt!
Bei einer 10l/Pumpe kommt dann halt noch weniger.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12809
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#22 Beitrag von Pirx » 2020-10-01 21:03:01

bambam 90-16 hat geschrieben:
2020-09-30 16:58:11
Wir haben die 17l/min verbaut und 2 aktivkohlefilter von Kathadyn ...
bambam 90-16 hat geschrieben:
2020-09-30 16:58:11
Ich habe jetzt 2 doulton Filter mit Keramik und Aktivkohle verbaut ...
Was denn nun? :eek:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 268
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#23 Beitrag von bambam 90-16 » 2020-10-02 21:42:12

Also für interessierten früher bis 2019 haben wir IM Fahrzeug 2 kathadyn verbaut. Diese wurden 2019 auf die doulton kombifilter umgebaut. Diese sind selbst mit Händlerkonditionen um ca. 25% günstiger und haben eine Keramik dabei.
Bestellt direkt in GB! Lohnt natürlich nur wenn man gleich mindestes 4 Filter bestellt!
Auch wenn diese nur 0.9um ist passt das für uns da VOR dem Fahrzeug die 0.2um Kathadyn Explorer Keramik sitzt.
Bislang sind wir sehr zufrieden.

Benutzeravatar
Philena
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#24 Beitrag von Philena » 2020-10-13 23:56:27

Moin! Wir sind auch gerade am gucken, welche Pumpe es für uns werden soll. Was ich bei dem Thema bisher noch so gar nicht begreife: Es gibt Pumpen, die beispielsweise 17l/min bringen, aber nur bei 2,4 bar Druck. Dann gibt es andere Pumpen, die mit 3,4l/min angeben sind, aber dann 5 bar oder mehr haben sollen. Warum passt das so gar nicht zusammen? In meinem Verständnis müsste eine Pumpe mit viel Druck auch viel Wasser pumpen können. Aber anscheinend ist da noch irgendwas anderes dabei, was ich nicht verstehe. Pumpt die eine Pumpe ein 10mm Schlauch und die andere hängt am KG-Rohr? Welcher Wert ist denn nun für die Pumpenauswahl eher von Bedeutung? In der Planung wollen wir das Wasser im Bedarfsfall vor dem Tank filtern und dann hinter der Druckwasserpumpe im Auto nur noch einen Nachfilter haben, also nicht mehr durch eine ganze Batterie von Filtern drücken. Trotzdem hätte ich gerne soliden Druck, da mir das Geplätscher im jetzigen Mobil reichlich auf den Nerv geht. Die obrigen Werte sind jetzt frei erfunden, aber durchaus ja im realistischen Rahmen.
Danke für eine Erhellung!
Philip

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 532
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#25 Beitrag von Konstrukteur » 2020-10-14 7:18:54

Hallo Philip,
ich habe eine Shurflo-Pumpe mit 2,5bar und 18,9l/min als Druckpumpe.
Ist einfach geil, da kannst Du duschen wie zu Hause und musst nicht von Tropfen zu Tropfen springen. ;)
Im Moment ist gar kein Filter verbaut, geplant ist für diese Pumpe auch nur maximal ein Aktivkohlefilter.
Eine weitere Druckpumpe ist für die Betankung geplant.
Das wird dann auch eine Shurflo, aber mit etwa 5bar und dann vielleicht maximal 10l/min.
Da dort dann ein Sedimentfilter, ein Keramik- und Aktivkohlefilter geplant sind, passt das dann vom Druck her.
(je Filter sollte man 1bar Druckverlust, besonders bei den Keramikfiltern, rechnen, eher weniger)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
AutoVilla
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2016-04-15 22:06:24

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#26 Beitrag von AutoVilla » 2020-10-14 8:06:42

Seaflo hatte ich, kann ich nicht empfehlen, Druckschalter nach kurzer Zeit defekt und auch Pumpengehäuse wurde undicht.

Hatte hier dazu geschrieben: viewtopic.php?f=35&t=92246

Habe jetzt eine SHURFLO AQUA KING II 5.0 Serie (24V DC, 18.9 l/min und 3.8 bar max) verbaut und bin damit zufrieden.
Gruss Michael (AutoVilla)
--
Bad decisions make good stories!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7188
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#27 Beitrag von Mark86 » 2020-10-14 9:09:06

Ich hab die bewährte Shurflow eingebaut.
Das Problem bei den Pumpen ist, dass die Pumpenköpfe irgendwann undicht werden. Das passiert bei 50% Motorlebensdauer, dass heist, mit nem neuen Pumpenkopf laufen die Pumpen nochmal genau so lange. Das Problem ist aber auch unterwegs gut zu handeln, man kann dass mit Unterwasserklebstoff zuverlässig reparieren, dass hält genau so lange wie n neuer Pumpenkopf und kann sich die Jahre notieren die die gehalten hat und dann weis man, wann man sich um Ersatz kümmern muss...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Philena
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#28 Beitrag von Philena » 2020-10-14 11:32:01

Danke Euch für die Antworten. Das macht mich zwar noch nicht schlauer bezüglich des Zusammenhangs von Druck und Durchflussmenge, aber spricht ja schon mal recht eindeutig für eine Shurflo. Bisher war die weiter oben von Askari01-Uwe verlinkte Pumpe von Marco mein Favorit. Gibt es von der schon Erfahrungswerte?
Ja, (Konstrukteur)Uwe, unser Setup soll eigentlich genau so werden. Als Betankungspumpe haben wir allerdings ein 230V Modell angedacht, das lässt sich einfach besser verlängern um es im Bedarfsfall ans Seeufer zu tragen.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2063
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#29 Beitrag von burkhard » 2020-10-14 11:54:12

Philena hat geschrieben:
2020-10-14 11:32:01
Das macht mich zwar noch nicht schlauer bezüglich des Zusammenhangs von Druck und Durchflussmenge,...
Das ist wie wenn du mit deinem LKW eine Steigung hochfährst. Du mußt zurück schalten und hast dann mehr Kraft (bei der Pumpe mehr Druck), kannst aber nur langsamer fahren (bei der Pumpe entsprechend weniger Durchflussmenge).

Viele Grüße
Burkhard

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7188
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: welche Wasserpumpe - Hersteller - für Frischwasser im Aufbau

#30 Beitrag von Mark86 » 2020-10-14 12:00:11

Philena hat geschrieben:
2020-10-14 11:32:01
Danke Euch für die Antworten. Das macht mich zwar noch nicht schlauer bezüglich des Zusammenhangs von Druck und Durchflussmenge, aber spricht ja schon mal recht eindeutig für eine Shurflo. Bisher war die weiter oben von Askari01-Uwe verlinkte Pumpe von Marco mein Favorit. Gibt es von der schon Erfahrungswerte?
Ja, (Konstrukteur)Uwe, unser Setup soll eigentlich genau so werden. Als Betankungspumpe haben wir allerdings ein 230V Modell angedacht, das lässt sich einfach besser verlängern um es im Bedarfsfall ans Seeufer zu tragen.
Du willst Seewassser in nen Frischwassertank kippen?
Warum nimmst du nicht Leitungswasser ausm Wasserhahn?
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Antworten