Diffusionsoffenes PU Panel

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Diffusionsoffenes PU Panel

#1 Beitrag von bachmarc » 2020-09-03 1:16:16

Hallo,
Ich bin gestern mal um einen kommerziellen Mietcontainer geschlichen, der nach einem Brand als provisorischer Ersatzgebäubeteil abgeladen wurde.

Die Hölle massiven Stahlverbundplatten haben außen senkrechte Kanäle die unten offen sind.
5cm Kanal, 5 cm Kontaktstreifen zum PU immer abwechselnd auf der vollen Breite.

Das ist ja physikalisch die einzige Chance dauerhaft keine Staunässe anzusammeln.
Gibt es solche Platten auch in weniger monströsen Gewichtsklassen? Das war min 1.5 mm verzinktes Stahlblech... Naja anderseits drückt es sonst die Kanäle platt..

Am Dach ist mir die Umsetzung übrigens schleierhaft...

Ideen wie man eine hinterlüftete metallische Aussenhaut umsetzt? Das übliche PU aufs Blech kleben ist es sicher nicht.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Boris71
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2017-02-19 12:50:09

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#2 Beitrag von Boris71 » 2020-09-12 6:46:15

Moin,

die Problematik in der Herstellung eines solchen Sandwiches hast Du schon erkannt,
die Formstabilität das Deckmaterials wird es bei dünnem Material (0,5 mm Alu oder
1 mm Gfk) kaum hergeben, das sich die Luftkanäle nicht abzeichnen.

Das nächste Problem ist, wenn man Plattenware kaschiert und vorher die Luftkanäle
in die Oberfläche einfräst, das man den Kleber genau dosiert und portioniert auf-
trägtohne die luftkanäle wieder zu verschließen und einen Kleber zu finden, der
unter der Belastung des Kondenswassers nicht verseift und dann versagt.

Deswegen wird unser Koffer tatsächlich diffusionsoffen aufgebaut und hinterlüftet
Grundgerüst aus Holz mit Dämmung aus Mineralwolle (A1), armungsaktive Außenhaut,
Alu-Z-Profile und dann die Außenhaut. Die Luftschichtist an der gesamten Unterkante
des Koffers „offen“ (Insektenschuätzgitter) und auch das Dach ist so belüftet.
ich bin neu hier und stolpere noch ein wenig...

mit den besten Grüßen aus Ostfriesland

Boris

Benutzeravatar
PirateBretz
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#3 Beitrag von PirateBretz » 2020-09-12 9:01:56

Boris71 hat geschrieben:
2020-09-12 6:46:15
Moin,

...........

Deswegen wird unser Koffer tatsächlich diffusionsoffen aufgebaut und hinterlüftet
Grundgerüst aus Holz mit Dämmung aus Mineralwolle (A1), armungsaktive Außenhaut,
Alu-Z-Profile und dann die Außenhaut. Die Luftschichtist an der gesamten Unterkante
des Koffers „offen“ (Insektenschuätzgitter) und auch das Dach ist so belüftet.
hast du dir das mit der mineralwolle gut überlegt? ich kenne da einige geschichten von zusammengerüttelter wolle...der obere teil der wand ist dann hohl und unten hat sichs verdichtet und die kondensierte suppe läuft fröhlich von oben in die wolle....

grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

mein lkw verliert kein öl! er markiert sein revier!

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1971
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#4 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-09-12 9:24:51

@Boris,
werde dein Projekt gerne verfolgen, da mein Koffer 6.0 (mindestens) ähnlich geplant wird.
Nur auf Mineralwolle werde ich tunlichst verzichten.

Aber ich bin auch zu dem Schluß gekommen, dass die einzige Art, vernünftiges Raumklima und eine gesunde Wand zu erhalten eine hinterlüftete Außenwand ist.
Woraus was die äußerste Schicht dann ist, spielt keine große Rolle mehr.

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#5 Beitrag von bachmarc » 2020-09-12 10:33:51

micha der kontrabass hat geschrieben:
2020-09-12 9:24:51

Aber ich bin auch zu dem Schluß gekommen, dass die einzige Art, vernünftiges Raumklima und eine gesunde Wand zu erhalten eine hinterlüftete Außenwand ist.
Woraus was die äußerste Schicht dann ist, spielt keine große Rolle mehr.
So sehe ich’s auch.

Aber ausgehend von einem Stahlgerippe ist mir dann der Wandaufbau schleierhaft.
Nicht die physikalische Idee eher das konkrete Umsetzen.
Wie „schwebt“ die Aussenhaut 4mm über der Isolierung? Wenn die Haut sich selbst tragen muss, dann ist man da schnell weg von dünnem Blech.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1971
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#6 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-09-12 13:03:36

Naja, bei mir gibt es kein Stahlgerippe, da das an sich schon ein großes Problem mit Kondens birgt.

Und 4mm Hinterlüfung reichen nicht, um eine ausreichende Luftzirkulation zu bekommen.
Ich rechne mit 20mm.

Wandaufbau z.B. so von innen nach außen:
7mm Sperrholz
50mm Isolierung
Windsperre
20mm Sparren stehend dazwischen Außenluft
4mm laminiertes Sperrholz oder 0,6mm verzinktes und polyesterbeschichtetes Stahlblech oder....

gerne mal bei ibakus.de durchrechnen...

Viel Spass

Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1978
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#7 Beitrag von CharlieOnTour » 2020-09-12 13:09:17

micha der kontrabass hat geschrieben:
2020-09-12 13:03:36
Naja, bei mir gibt es kein Stahlgerippe, da das an sich schon ein großes Problem mit Kondens birgt.

Und 4mm Hinterlüfung reichen nicht, um eine ausreichende Luftzirkulation zu bekommen.
Ich rechne mit 20mm.

Wandaufbau z.B. so von innen nach außen:
7mm Sperrholz
50mm Isolierung
Windsperre
20mm Sparren stehend dazwischen Außenluft
4mm laminiertes Sperrholz oder 0,6mm verzinktes und polyesterbeschichtetes Stahlblech oder....

gerne mal bei ibakus.de durchrechnen...

Viel Spass

Micha d.k.
Oha, hätte mein Koffer ein freitragendes 0,6mm Blech als Aussenhaut, dann hätte er nach spätestens einer Reise die Oberfläche eines Taxis in Mumbai.

Das ist euch aber sicherlich bewusst. Für mich wäre es nichts. Muss ja auch nicht.

Gruß
Chris

Boris71
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2017-02-19 12:50:09

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#8 Beitrag von Boris71 » 2020-09-14 21:44:10

PirateBretz hat geschrieben:
2020-09-12 9:01:56

hast du dir das mit der mineralwolle gut überlegt? ich kenne da einige Geschichten ....

grüße, alex
Moin Alex,

ja, habe ich :rock: Es gibt Dämmung und es gibt Dämmung, wir verabeiten hochdruckfestes Material
zu hunderten cbm pro Jahr auf Flachdächern, in Ziegeldächern und Fassaden. Ich kann mir gut
vorstellen, das Du da leidvolle Negativbeispiele kennst. Der Trick ist 95% der Höhe mit hoch
druckfestem Plattenmaterial und die obersten 5% mit weicher fluffiger Matte zu dämmen, die
leicht gepresst wird. Sollte dann tatsächlich 1 cm zusammensacken entsteht keine Lücke.
Tragrahmen wird Holz, innen beplankt, außen die Diff.-Haut, dann Alu-Z-Profil mit 20 mm Luft
und dann die Außenhaut, hier sind wir von Aludibond nun zu Holz umgeschwenkt. :spiel:
ich bin neu hier und stolpere noch ein wenig...

mit den besten Grüßen aus Ostfriesland

Boris

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Diffusionsoffenes PU Panel

#9 Beitrag von bachmarc » 2020-09-16 13:43:05

Wie viele Flachdächer rütteln denn über Pisten? Ich glaube das sind Äpfel und Birnen.
Aus 1 Million Aluminium CarPort kann man sich nicht schließen ein Zwischenrahmen sei in Alu ne gute Idee.

Wenn du also kein Datenblatt zur Rüttelfestigkeit unter dynamischen Bedingungen hast ist deine ganze Erfahrung irreführend.

Nur weil eine Million Äpfel schwimmen gehen Birnen trotzdem unter.
MAN G90 8.150 Bj 1994

Antworten