gefiltertes Wasser bevorraten

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4089
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#31 Beitrag von Tomduly » 2020-08-11 17:14:08

Wenn mein - teilerfreies - Flaschenfach 36 Anderthalbliterpullen aufnimmt, dann passen da auch problemlos 1l- oder 0,7er Flaschen rein. Oder notfalls auch ein paar Paletten 0,19l Dosen aus Tunesien. Nur mit Gallonenkanistern könnte die Raumausnutzung suboptimal werden.

Btw, von passgenau gefrästen Schubladeneinsätzen halte ich auch nix. Spätestens, wenn man unterwegs dann ein Tellerchen nachkaufen muss, scheitert das Konzept.

Künftig wird der moderne Exmonaut aber eh nen 3D-Drucker dabei haben und sich seine Löffelchen & Co. aus kompostierbarem PLA nachdrucken

Grüsse
Tom
Zuletzt geändert von Tomduly am 2020-08-11 17:32:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#32 Beitrag von meggmann » 2020-08-11 17:29:47

„Exmonaut“ ganz oben auf der Liste der Wortkreationen des Jahres - meinen Respekt!

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7414
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#33 Beitrag von Mark86 » 2020-08-11 20:25:23

Der moderne Exmonaut hat kein Problem mit einem zerbrochenen Serienteller sondern lässt sich dies als dringend benötigtes Ersatzteil einfach vom ADAC nachliefern. :joke:
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1651
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#34 Beitrag von Donnerlaster » 2020-08-11 22:33:48

Mark86 hat geschrieben:
2020-08-11 20:25:23
Der moderne Exmonaut hat kein Problem mit einem zerbrochenen Serienteller sondern lässt sich dies als dringend benötigtes Ersatzteil einfach vom ADAC nachliefern. :joke:
Aber nur mit rundum-sorglos-Schutzbrief für 599,-- € Jahresbeitrag.

Benutzeravatar
mbos
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2013-08-01 16:14:27
Wohnort: Weilheim i.OB

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#35 Beitrag von mbos » 2020-08-11 23:28:37

Wie wäre es mit einem UV-Licht im Tank? Das sollte doch einen Teil des Lebens kurz halten...

Gruß
Marc

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#36 Beitrag von meggmann » 2020-08-11 23:32:07

UV-C „Filter“ wirken nur wenige cm - am besten in einem Rohr mit definiertem Durchfluss - und wenn man es richtig machen möchte misst man die Strahlungsleistung und passt damit die Durchflussgeschwundigkeit an...

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22371
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#37 Beitrag von Ulf H » 2020-08-12 0:50:30

querys hat geschrieben:
2020-08-11 15:14:03
Ulf H hat geschrieben:
2020-08-11 14:26:22
... deswegen bin ich mittlerweile ein großer Fan von loser Schüttung ...

Gruss Ulf
gefilteres Wasser in Tanks? :joke:
... auch das Wasser lagere ich in loser Schüttung, allerdings immer ungefiltert ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Oschi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2012-09-05 15:22:57

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#38 Beitrag von Oschi » 2020-08-12 9:32:27

Tomduly hat geschrieben:
2020-08-11 13:40:38
...Wassertank ist in der Kabine und zusätzlich wärmeisoliert eingebaut (rundum 20mm Styrodur) und bleibt auch bei hochsommerlichen Temperaturen erstaunlich kühl...
Ich halte das für sehr wichtig, wenn man dauerhaft mit größeren Wassermengen in warmen Gefilden unterwegs ist. Unser Tank ist von Haus aus 12mm dick und ebenfalls zusätzlich isoliert. Da das Wasser lfd verbraucht und nachgefüllt wird, verkehrt sich die Isolierung auch nicht ins Gegenteil.

In die Tankbelüftung kann man übrigens einfache Papierfilter so einsetzen, dass sie nicht feucht werden. Dann kommt da nix rein.

Die gegenwärtige Hitzewelle ist eine echte Prüfung für die Wasserbevorratung...

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 592
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#39 Beitrag von Puffi » 2020-08-12 10:25:09

"Die gegenwärtige Hitzewelle ist eine echte Prüfung für die Wasserbevorratung..."

In der Tat, genau so sehe ich das auch.... Vor allem wenn das Fahrzeug zur Zeit teilweise steht, wieder gefahren wird und danach für mehrere Tage wieder steht usw. Jedesmal entleeren und wieder befüllen :frust: .

Ich denke es gibt kaum ein Wassersystem das hier optimal ist. Wenn ich den Wassertank isoliere, was ist mit den Leitungen usw. Jeder Filter hat ziemlich sicher mehr oder weniger auch seine Schwachstellen. Im vorigen Fahrzeug hatten wir den Seagull Filter, der war super gut. Trotzdem gab es aber Probleme wegen den Standzeiten im Boiler, weil der teilweise nicht genutzt wurde.

Je mehr Filter desto weniger Durchsatz bzw. Druck. Da bedarf es schon eine ausgefeilte Installation mit entsprechender Pumpe und Leistung. Evtl. ist ein getrenntes System Wasser / Trinkwasser eine Hilfe. Wir haben uns im laufe der Zeit angewöhnt reines Trinkwasser zu kaufen, was heutzutage ja in fast allen Ländern möglich ist.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#40 Beitrag von meggmann » 2020-08-12 10:44:03

Wenn die Kiste steht entweder Wasser im Auto verbrauchen oder wenn abgestellt damit regelmäßig Blumen gießen (wenn man noch darf) - Hauptsache Durchsatz von Wasser.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1778
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#41 Beitrag von 2brownies » 2020-08-12 11:15:51

Jetzt muss ich mal ganz blöd nachfragen.
Geht es hier bei den Bedenken um Wasser, dass zum trinken direkt aus dem Hahn geeignet sein soll, oder "einfach" nur Brauchwasser zum Kochen, Zähne putzen ect.?
Komme da jetzt etwas durcheinander.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4089
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#42 Beitrag von Tomduly » 2020-08-12 11:48:37

Für Wochenendtrips fülle ich auch keinen 100l-Tank mit Wasser. Dafür gibts 5l-Kanister mit Auslaufhahn. Hab meinen Küchenoberschrank so gebaut, dass da normalerweise 3 Holzkistchen 20x30cm nebeneinander drin sind oder bei Bedarf eben ein 5l-Kanister anstelle einer Kiste direkt überm Spülbecken. Die Kanister gibts im gleichen Formfaktor mit 20x30cm Grundfläche. Und im Getränkestaufach sind dann noch zwei 10l-Kanister mit Wasser als Reserve drin.

Mein Wassersystem ist bei Nichtnutzung leer und weitgehend trocken. Der Tank wird über die Außendusche leergepumpt und anschließend über die Wartungsöffnung mit dem Industriesauger trockengesaugt.
Die Pumpe und Steigleitung zum Auftischfilter lass ich über den unterhalb der Pumpe montierten Grobfilter leerlaufen. So sind die Toträume im System weitgehend wasserfrei. Bei Neubefüllung lasse ich erstmal 20l mit ner ordentlichen Dosis Planschbeckenchlor durchlaufen, dann nochmal nachspülen und dann füllen. Eventuelle Chlorreste holt dann der Filter am Spülbecken raus.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 592
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#43 Beitrag von Puffi » 2020-08-12 12:01:06

2brownies hat geschrieben:
2020-08-12 11:15:51
Jetzt muss ich mal ganz blöd nachfragen.
Geht es hier bei den Bedenken um Wasser, dass zum trinken direkt aus dem Hahn geeignet sein soll, oder "einfach" nur Brauchwasser zum Kochen, Zähne putzen ect.?
Komme da jetzt etwas durcheinander.

Grüße
Frank
Hi Frank,
es gibt keine blöden Fragen... :hug:

die Frage war; ( Gefiltertes ) Wasser bevorraten. Zur Bevorratung zählt die Lösung auf längeren Reisen aber sicher auch wenn ein Fahrzeug einige Zeit steht und Wasser im System verbleibt.

Da unterschiedliche Wassersysteme in den Fahrzeugen verbaut sind, siehe Tom, sind die Anwendungsfälle auch unterschiedlich. Klar, Trinkwasser sollte "nicht" verkeimen bzw. keimfrei sein! Gleiches dürfte jedoch auch für Brauchwasser bzw. Duschwasser und Wasser zum Zähne putzen gelten. Denn wer möchte Keime im Duschnebel ( keine Legionellen, das ist nochmals ein anderes Thema ) oder beim Zähne putzen.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#44 Beitrag von meggmann » 2020-08-12 12:09:24

Ich fahre jetzt seit 5 Jahren spazieren - habe in der ganzen Zeit einmal das Wasser entleert um mal zu sehen, wie es innen aussah. Alles sehr unauffällig. Wäre mir auch deutlich zu viel Arbeit das immer komplett zu entleeren - mein „Anspruch“ ist eher, dass ich in spätestens 2 Stunden los kann.
Mit Chemie geht das - aber damit kochen oder trinken möchte ich das aufgrund des Geschmackes nicht (Aktivkohlefilter sind mir zu wartungsintensiv, sowas vergesse ich chronisch) - hygienisch muss es aber einwandfrei sein. Verschlossene Wasserflaschen halten im Dunklen ja recht lange.
Klar gibt’s immer mehrer Herangehensweisen und sicherlich auch nicht die eine die für alle passt. Für mich (uns) passt das so gut und hat auch noch nie zu negativen Konsequenzen geführt.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

querys
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#45 Beitrag von querys » 2020-08-12 12:36:48

2brownies hat geschrieben:
2020-08-12 11:15:51
Jetzt muss ich mal ganz blöd nachfragen.
Geht es hier bei den Bedenken um Wasser, dass zum trinken direkt aus dem Hahn geeignet sein soll, oder "einfach" nur Brauchwasser zum Kochen, Zähne putzen ect.?
Komme da jetzt etwas durcheinander.

Grüße
Frank
Hey Frank,
mir geht es tatsächlich ums Brauchwasser (Duschen, Kochen, Zähneputzen). Da ich aber zwei kleine Kinder habe, sollte das Wasser in soweit einwandfrei sein, dass die beim Duschen nicht krank werden.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#46 Beitrag von meggmann » 2020-08-12 12:38:42

... Chlor und H2O rein und gelegentlich Konzentration messen (Indikatorstäbchen) und gut ist.
Kochen mit abgepacktem Wasser.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

DäddyHärry
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3577
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#47 Beitrag von DäddyHärry » 2020-08-13 14:25:29

Marcel, beim Lesen des Threads kam mir die Idee der Membranfiltration bzw. Umkehrosmose...
(War vor über 20 Jahren mein Diplomthema)
Da die meisten mit viel Wasser ja auch viel Strom dabei haben, könnte das vielleicht auch Mal überlegenswert sein...
Hatten wir im alten Forum IIRC Mal diskutiert.
Eine Zelle, handtellergroß und zwei Finger hoch sollte genug Durchsatz geben.

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#48 Beitrag von meggmann » 2020-08-13 14:35:47

Umkehrosmose hatten wir im großen Stil auf der Arbeit- da musste man aber immer die Rohrleitungen und Armaturen im Blick behalten - sonst waren die schnell „weg“.
Müsste / sollte man das Wasser dann zum Trinken nicht wieder mineralisieren?

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 587
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#49 Beitrag von Konstrukteur » 2020-08-13 14:57:45

meggmann hat geschrieben:
2020-08-13 14:35:47
Umkehrosmose hatten wir im großen Stil auf der Arbeit- da musste man aber immer die Rohrleitungen und Armaturen im Blick behalten - sonst waren die schnell „weg“.
Müsste / sollte man das Wasser dann zum Trinken nicht wieder mineralisieren?

Gruß Marcel
Hallo Marcel,
ja Wasser aus Umkehrosmose musst Du wieder mineralisieren, wenn Du auf Dauer keine Mangelerscheinungen bekommen willst.
Da ist halt nichts mehr drin an Mineralien. :(
Ob sich aber Umkehrosmose fürs Fahrzeug eignet, bei einem Verhältnis von etwa 10:1 wage ich zu bezweifeln.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
flaming_homer
Schrauber
Beiträge: 320
Registriert: 2018-01-29 20:56:00
Wohnort: Bonn

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#50 Beitrag von flaming_homer » 2020-08-13 23:08:00

Konstrukteur hat geschrieben:
2020-08-13 14:57:45
[...] ja Wasser aus Umkehrosmose musst Du wieder mineralisieren, wenn Du auf Dauer keine Mangelerscheinungen bekommen willst.
Ich glaube nicht, dass es zu Mangelerscheinungen käme, wenn man sich sonst ausgewogen ernährt. Mineralien und Spurenelemente sind in den meisten Nahrungsmitteln in deutlich höheren Mengen enthalten.
Aber: Trinkt man große Mengen Wasser, kann es zu einem lebensgefährlichen Hirnödem kommen. Das kann zwar auch mit normalem Wasser erreichen, mit mineralienfreiem Wasser allerdings schneller. (Wieviel das wirklich ausmacht müsste man mal nachschauen/nachrechnen...)
Wahrscheinlich reicht es aber selbst hier dabei einen (elektrolythaltigen) Happen zu essen um das auszugleichen.

Viele Grüße
Daniel

filz
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#51 Beitrag von filz » 2020-08-13 23:39:31

Ein "Hirnödem" könnte man auch bekommen, von dem "Theater" welches hier teils wegen Wasser in einem Tank gemacht wird. ;)

Gruss
Sepp

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 592
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#52 Beitrag von Puffi » 2020-08-14 9:49:12

filz hat geschrieben:
2020-08-13 23:39:31
Ein "Hirnödem" könnte man auch bekommen, von dem "Theater" welches hier teils wegen Wasser in einem Tank gemacht wird. ;)

Gruss
Sepp
:eek: :eek: :eek:

Jeder kann doch zu einem Thema eine Meinung haben und sie solange sie den Forenregeln entsprechen auch posten. Dein Beitrag :frust: gehört dagegen in den Mülleimer....

Warum nur meinen immer wieder welche sie müssen nicht zum Thema schreiben sondern stänkern. Man versteht es irgendwie nicht mehr :wack:
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#53 Beitrag von meggmann » 2020-08-14 10:36:26

Ich mag hier (Forum) auch grade die Bandbreite - der eine trinkt aus dem Gebirgsfluss und ein anderer baut ne komplette Wasseraufbereitungsanlage - muss man ja beides nicht machen aber ich finde es immer wieder interessant verschiedene Ansätze zu lesen und aus jedem was für mich rausziehen zu können - selbst wenn es nur ist, wie ich es nicht machen will.

Gruss Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1778
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#54 Beitrag von 2brownies » 2020-08-14 11:16:02

@querys

Hast du denn schon eine für dich brauchbare Antwort oder Lösung gefunden?

Keine Ahnung wie lange und wo du mit deinen Kindern unterwegs sein möchtest. Wenn es in D und Umgebung wäre, würde ich mir da weniger 'ne Platte machen und lieber weniger und dafür öfter frisches Wasser aufnehmen.

Ich hoffe, du findest das Richtige für dich/euch. :positiv:

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

querys
Schrauber
Beiträge: 393
Registriert: 2019-07-17 8:00:10

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#55 Beitrag von querys » 2020-08-14 19:19:40

Tatsächlich ja, hab auch was hier raus lernen können, ich seh das so wie Marcel.
Ich bin auch ehrlich, wenn ich hier etwas frage, dann wirf einem schon ziemlich klar gesagt, dass die Idee scheiße ist. Für mich passt die direkt Art.

Ich werde jetzt sauberes Wasser tanken soweit wie möglich. 300L werden es werden unter dem unteren Stockbett der Kinder. Getank wird mit Grobfilter wenn nötig.
In den Tank kommt Chlor, dann Feinfilter dann Aktivkohle und dann Entnahme (Spüle, Dusche, beides warm und kalt)
Zum trinken ist das Wasser nicht aber bei kleinen Kindern weiß man ja nie.
Jetzt auch mit Baublog: https://www.querys.de

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#56 Beitrag von meggmann » 2020-08-14 19:23:29

Gibt in fast jedem Baumarkt Indikatorstäbchen für Poolwasser - mit denen kann man für kleines Geld das freie Chlor im Wasser bestimmen.
Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#57 Beitrag von meggmann » 2020-08-17 15:41:08

Konstrukteur hat geschrieben:
2020-08-13 14:57:45
meggmann hat geschrieben:
2020-08-13 14:35:47
Umkehrosmose hatten wir im großen Stil auf der Arbeit- da musste man aber immer die Rohrleitungen und Armaturen im Blick behalten - sonst waren die schnell „weg“.
Müsste / sollte man das Wasser dann zum Trinken nicht wieder mineralisieren?

Gruß Marcel
Hallo Marcel,
ja Wasser aus Umkehrosmose musst Du wieder mineralisieren, wenn Du auf Dauer keine Mangelerscheinungen bekommen willst.
Da ist halt nichts mehr drin an Mineralien. :(
Ob sich aber Umkehrosmose fürs Fahrzeug eignet, bei einem Verhältnis von etwa 10:1 wage ich zu bezweifeln.

Gruß Uwe
... wäre das keine Lösung für die Nutzer von Trockentrenntoiletten? Obwohl, Urin hat bestimmt einen osmotischen Druck über 30bar - da wird die Hardware ja schon teuer.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

exmuff
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2019-12-26 10:43:37

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#58 Beitrag von exmuff » 2020-08-17 16:10:53

meggmann hat geschrieben:
2020-08-17 15:41:08
... wäre das keine Lösung für die Nutzer von Trockentrenntoiletten? Obwohl, Urin hat bestimmt einen osmotischen Druck über 30bar - da wird die Hardware ja schon teuer.
Mischen wir das Ganze für die Osmose doch mit dem Grauwasser.... :ninja:

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5598
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#59 Beitrag von meggmann » 2020-08-17 16:52:22

exmuff hat geschrieben:
2020-08-17 16:10:53
meggmann hat geschrieben:
2020-08-17 15:41:08
... wäre das keine Lösung für die Nutzer von Trockentrenntoiletten? Obwohl, Urin hat bestimmt einen osmotischen Druck über 30bar - da wird die Hardware ja schon teuer.
Mischen wir das Ganze für die Osmose doch mit dem Grauwasser.... :ninja:
Und dem Kondensat aus dem Bayernlüfter

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4089
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: gefiltertes Wasser bevorraten

#60 Beitrag von Tomduly » 2020-08-17 17:21:06

Auf der ISS heisst es so schön: "Today's coffee is tomorrow's coffee."
Der Aufwand, den die NASA treibt, um aus Urin Trinkwasser zu machen, ist beachtlich, erst wird destilliert, dann werden Partikel gefiltert, gelöste Stoffe gebunden, organische Stoffe oxidiert, das Wasser entgast, Ionen getauscht und am Ende wird es noch mit einem Biozid versetzt: Part 1 und Part 2.

Grüsse
Tom

Antworten