Stromverbrauch Zündung Gasofen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Jannis
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2017-12-19 9:16:11

Stromverbrauch Zündung Gasofen

#1 Beitrag von Jannis » 2020-07-27 11:18:30

Moin zusammen

Ich hab einen Thetford Duplex mit 12V Zündung und ein 24V Bordsystem. Weiß jemand wieviel Ampere die Zündung braucht? Je nach dem muss ja der Umwandler von 24 auf 12v dimensioniert werden.

Viele Grüße
Jannis

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#2 Beitrag von bachmarc » 2020-07-27 12:10:40

https://german.alibaba.com/product-deta ... 2011.html
gibt es sicher auch billiger... oder geprüfter.. je nach gusto

Zumindest lauf Aufkleber 24V*1A=24Watt ... das ist wahrscheinlich schon der maximalstrom
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Crossi
abgefahren
Beiträge: 1234
Registriert: 2011-11-14 17:26:56
Wohnort: 88524 Ahlen
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#3 Beitrag von Crossi » 2020-07-27 12:27:07

ich gehe davon aus das der gering ist da die Zündung eine hohe Spannung produziert

zudem finden der Zündfunken ja nur in sehr kurzer zeit statt

mit anderen Worten 10 Amper sollten reichen

lg v. Crossi
ich bin kaputt aber du bist nen Totalschaden !!!

farnham
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#4 Beitrag von farnham » 2020-07-27 13:20:22

Jannis hat geschrieben:
2020-07-27 11:18:30
Ich hab einen Thetford Duplex mit 12V Zündung und ein 24V Bordsystem. Weiß jemand wieviel Ampere die Zündung braucht? Je nach dem muss ja der Umwandler von 24 auf 12v dimensioniert werden.
Ich habe auch einen China-Spannungswandler ausprobiert, der fand jedoch die Rückspannungen der Zündspule (mehrere 100V) nicht witzig. Man kann es nach 3 Monaten aber kaum noch riechen. Der Vorfall wirft jedoch sofort die Frage auf, was die sonstige Bordelektronik dazu sagt, wenn der Zünder nicht niederohmig direkt an der Batterie hängt.

Meine aktuelle Lösung: 9V-Block in einem 3D-gerdruckten Batteriehalter. Batteriehaltbarkeit ist noch unbekannt, aber vermutlich lang. Das Kochfeld ist bei mir jedoch nur sporadisch bei sehr schlechtem Wetter in Benutzung, sonst Außenküche.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4867
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#5 Beitrag von meggmann » 2020-07-27 14:23:55

Oder ne Spule in die Leitung und einen Kondensator parallel - klassische Frequenzweiche und sowohl der Zündgeber als auch der Umwandler haben Ruhe.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#6 Beitrag von vm+flinux » 2020-07-27 18:22:30

Interessantes Thema ... bisher zünde ich meinen Ofen/Herd "klassisch" mit Feuerzeug an (kostet jedesmal ein paar Haare auf der Hand), hatte aber vor, ihn mit an die Aufbauversorgung anzuschließen. Das werde ich dann wohl besser bleiben lassen.

Bleibt die Ursprungsfrage: Wieviel Strom zieht der? Hat das mal jemand gemessen? Dann könnte man 'ne kleine 12-V-Batterie als Versorger anklemmen und die hin und wieder aufladen.

Gruß, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Philena
LKW-Fotografierer
Beiträge: 101
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Bokel
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#7 Beitrag von Philena » 2020-07-27 18:46:54

Das finde ich durchaus auch spannend. Ich hätte mir da jetzt auch einfach einen billigen Spannungswandler davor gehängt. Nun werde ich das auch lieber lassen und mir eine andere Lösung überlegen. Beim Gasherd bisher nehme ich übrigens IMMER ein Stabfeuerzeug und NIE ein normales, kleines, seit mir einmal am schon heißen Herd ein Feuerzeug gegen das Rost gekommen und in meiner Hand hochgegangen ist. Nur mal so als Hinweis. Ging zwar jahrelang gut, aber irgendwann ....

farnham
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#8 Beitrag von farnham » 2020-07-27 22:26:34

vm+flinux hat geschrieben:
2020-07-27 18:22:30
Bleibt die Ursprungsfrage: Wieviel Strom zieht der? Hat das mal jemand gemessen? Dann könnte man 'ne kleine 12-V-Batterie als Versorger anklemmen und die hin und wieder aufladen.
Mit einem konventionellen Multimeter gemessen: 0A. Ich habe mir die Stromaufnahme auch mit dem Scope angeschaut - es sind sehr sehr scmale Nadelimpulse, quasi ohne Flächeninhalt (=Energiegehalt). Schätzung Pi mal Auge: wenige mA bis einige 10 mA.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4867
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#9 Beitrag von meggmann » 2020-07-27 22:39:57

Dann würde eine Spule das doch ausreichend dämpfen und ein Kondensator das schön glätten. Ich hätte da jetzt keine Bedenken. Und die Spannungswandler haben doch immer eine gewisse Restwelligkeit.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#10 Beitrag von bachmarc » 2020-07-27 22:44:07

Hatte oben einen Zündtrafo 24V DC auf X kV verlinkt... da der ja ohnehin die Gleichspannung zerlegen muss könnte man hoffen, dass er zur Niedervoltseite entstört ist.
Ne Freilaufdiode parallel schadet aber sich nicht..
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Nabeirhood
Selbstlenker
Beiträge: 173
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#11 Beitrag von Nabeirhood » 2020-07-27 22:51:30

Wir haben den 9A von Victron verbaut, weil das der kleinste mit "Remoteschalter" war.

Funktioniert bisher tadellos für den Herd und die LED strips die wir nur in 12V gefunden haben.

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#12 Beitrag von bachmarc » 2020-07-27 22:53:43

meggmann hat geschrieben:
2020-07-27 14:23:55
Oder ne Spule in die Leitung und einen Kondensator parallel - klassische Frequenzweiche und sowohl der Zündgeber als auch der Umwandler haben Ruhe.

Gruß Marcel
Varistor über die Anschlussklemmen wäre so ne Pfennig Artikel Lösung und ne Ferritdrossel ums Kabel...
Ixh bastel gerade im Garten an Pumpensteuerung und da ist die ganze Zeit irgendein induktiver Scheiss, der den Arduino abwürgt ;)
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4867
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#13 Beitrag von meggmann » 2020-07-27 22:58:35

Ich dachte eher an ne fette Drossel in die Leitung - bin nicht so der Mikroelektroniker - und bei ner Drossel verstehe ich wenigstens wie die funktioniert 😂
Die Ferritkerne um die Kabel ist für mich eher Voodoo (nur Spaß).

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

steyermeier
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#14 Beitrag von steyermeier » 2020-07-28 18:52:56

:search: Moin,
ich habe ein Gas Herd mit Ofen von Campinggaz der hat eine Zündung ,die bei reindrücken der Gashähne anspringt, wirft luschtig funken und wird von einer AA Batterie angetrieben. Die ist jetzt seid 2jahren drin davon ein Jahr tägliche Nutzung....so hoch kann also der Stromverbrauch nicht sein.....
Das wäre für mich die optimale Lösung, meine Frage ,habt ihr sowas schon Mal extern gesehen? würde gerne den Gasherd im Zirkuswagen auch damit zünden..und nicht desshalb einen Wechselrichter betreiben.. :wack:
die Leitungen und Elektroden am Brenner kann man wahrscheinlich ja trotzdem nutzen.
Gruß markus

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6738
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#15 Beitrag von Mark86 » 2020-07-28 18:55:54

Nur bei Kühlschränken...

Da kannst du an die Kerze stecken was du willst.
Nen mechanischen Piezzoknopf.
Nen Zündknopf mit 1er AA Batterie drinnen für Daumenbehinderte
Ne 12V Zündbox die beim ausblasen der Flamme automatisch nachzündet...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Jannis
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2017-12-19 9:16:11

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#16 Beitrag von Jannis » 2020-07-28 19:20:04

Das mit der 9V Blockbatterie ist ne gute Idee, das werde ich mal ausprobieren! Vielleicht klappt es ja auch wenn man die Zündung direkt an 24V anschließt...

Danke schonmal für die Antworten!

bachmarc
Schlammschipper
Beiträge: 452
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#17 Beitrag von bachmarc » 2020-07-28 19:55:13

Jannis hat geschrieben:
2020-07-28 19:20:04
Das mit der 9V Blockbatterie ist ne gute Idee, das werde ich mal ausprobieren! Vielleicht klappt es ja auch wenn man die Zündung direkt an 24V anschließt...

Danke schonmal für die Antworten!
Äh, du weißt doch garnicht wie die Impulse oder Wechselspannung erzeugt wird in dem Teil.. so sterben Transistoren. Kann auch gutgehen...
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4867
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#18 Beitrag von meggmann » 2020-07-28 20:51:59

Bin ja nicht sooooo der ängstliche - aber mal so am Gas rumbasteln finde ich nicht soooo die tolle Idee. (Ja ich weiß geht ja „nur“ um die Zündung)
Aber wahrscheinlich bin ich doch nur zu ängstlich.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

magmog
abgefahren
Beiträge: 1404
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#19 Beitrag von magmog » 2020-07-29 8:01:11

Guuden,

bei der pillepalle Strommenge für ein paar ganz wenige Sekunden
würde für ich diesen Zweck einen 12V Abgriff zwischen den Batterien wagen.
Gelegentlich gehören die Bats sowieso getauscht oder einzeln geladen.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4867
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#20 Beitrag von meggmann » 2020-07-29 8:29:21

Also das allerallerallereinfachste (und sicher ist es auch) wäre ein Batteriehalter mit Batterie 23A - da hast du 12V, so ne Batterie kostet Pfennige, gibt’s in jedem Action (oder man nimmt nen Sack voll mit) und Ruhe ist. Würde mich wundern, wenn die nicht ne ganze Zeit halten würden.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

magmog
abgefahren
Beiträge: 1404
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#21 Beitrag von magmog » 2020-07-29 12:51:31

Guuden,

meinst Du die Batterie Typ 12V A23 23A LR23A MN21 V23GA ?
Die bestehen aus gestapelten Knopfzellen, meistens mögen die keine
nennenswerte Ströme abgeben, auch nicht für Sekundenbruchteile.

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#22 Beitrag von vm+flinux » 2020-07-29 13:14:41

farnham hat geschrieben:
2020-07-27 13:20:22
Mit einem konventionellen Multimeter gemessen: 0A. Ich habe mir die Stromaufnahme auch mit dem Scope angeschaut - es sind sehr sehr scmale Nadelimpulse, quasi ohne Flächeninhalt (=Energiegehalt). Schätzung Pi mal Auge: wenige mA bis einige 10 mA.
Das mit "wenig Strom" dürfte ja wohl gegeben sein.
Ich hab' mir mal so 'ne Batterie nebst Halter bestellt. Mal sehen, ob ich das unterwegs (jahaaaa - ich hab' Urlaub!) einbaue oder beim Gasanzünder bleibe ;-)
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

farnham
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#23 Beitrag von farnham » 2020-07-29 14:08:39

So eine 23A hatte ich in der Tat auch erst im Visir - aber halt nicht zur Hand und für die Kapazität vergleichsweise teuer sind sie auch. Dann kam ich auf die Idee, einfach mal den (gut gebrauchten) 9V Block aus dem Multimeter rauszunehmen und es damit mal zu probieren. Bis auf eine etwas geringere Zündfrequenz (zweimal "peng" statt dreimal pro Sekunde) keine negativen Effekte. Ein vershentlich abgezogenes Zündkabel führte übrigens zu einem schönen 3cm Lichtbogen zu meinem Finger, während die Hand auf dem Masseblech lag - Performancetest bestanden würde ich sagen :D
Zuletzt geändert von farnham am 2020-07-29 14:09:45, insgesamt 1-mal geändert.

Jannis
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2017-12-19 9:16:11

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#24 Beitrag von Jannis » 2020-07-29 14:09:20

So, ich hab mir jetzt nen Halter für 8 AA Batterien besorgt, die in Reihe 12v ergeben. Ich denke das wird dann für das nächste Jahrzehnt reichen

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4867
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#25 Beitrag von meggmann » 2020-07-29 14:20:07

.... und sind viel leichter Verfügbar.

Ich hab halt immer so einen Zehnerpack von den 23A für die Fernbedienungen der 3 Winden. Seit ich den dabei hab halten die viel länger (Murphey und so....)

Alles besser als nen Mittenabgriff reintüdeln....

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#26 Beitrag von vm+flinux » 2020-07-29 14:30:12

Die Zündung ist ja echt keine lebensnotwendige Funktion. Ich nutze den Herd jetzt seit 1 Jahr mit Feuerzeugzündung (kostet beim Ofen halt 'n paar Haare auf der Hand). Da ist ein Ausfall für ein paar Tage bei leerer Batterie zu verschmerzen. 'n Feuerzeug ist eh' für den Refleks an Bord ;-)
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

vm+flinux
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Stromverbrauch Zündung Gasofen

#27 Beitrag von vm+flinux » 2020-07-30 14:33:24

Eingebaut, funktioniert. Jetzt werden wir mal sehen, wie lange die Batterie hält.
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Antworten