Überdruckventil Isotemp austauschen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Itchywheels
Schrauber
Beiträge: 382
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Überdruckventil Isotemp austauschen

#1 Beitrag von Itchywheels » 2020-07-09 20:48:37

Unser Isotemp Boiler hat ein 7bar Überdruckventil. Unsere Druckpumpe schafft lt. Typenschild 2,1 bar.
Kein Druckausgleichsgefäß vorhanden.
Soweit zu den Komponenten.
Ich möchte gerne das Überdruckventil gegen eins mit ca. 3 bar austauschen.
Würde das bei Druckanstieg durch Erwärmung des Boilers noch ausreichen um nicht anzusprechen?
Kann mir jemand ein Ventil empfehlen, welches ich bedenkenlos verbauen kann?

Danke und Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
Puffi
Kampfschrauber
Beiträge: 553
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#2 Beitrag von Puffi » 2020-07-09 21:27:42

Ein 7 bar Sicherheitsventil als Standard für eine Wasseranlage im Wohnmobil ist schon extrem. Aber vermutlich kann Dein Isotemp Boiler diese hohen Drücke ab und wird deshalb damit ausgerüstet.

Vermutlich geht nur sich herantasten welches Ventil mit welchem Ablaßdruck ratsam ist. Elgena verwendet z.B. 3 bar. Es kann halt sein, daß immer etwas Wasser entweicht wenn der Druck ( Ventil öffnet ) angepaßt wird. Eine Lösung welcher Druck in der Anlage herrscht wäre generell die Montage eines Druckmanometers.

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 347
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#3 Beitrag von Konstrukteur » 2020-07-09 21:44:22

Hallo Rico,

ich glaube Du bringst da etwas durcheinander.
Wenn der Boiler aufheizt dehnt sich das Wasser aus und der Druck steigt, im Boiler und in den Leitungen.
Erst bei 7 bar öffnet sich das Überdruckventil, um den Boiler vor Schaden zu bewahren.
Soweit ist das ja erstmal ganz gut. (was der Boiler aushält)
Ich glaube, da werden eher andere Verbindungen im Auto undicht!
Die 2,1 bar der Druckpumpe ist ja nur die Angabe, was sie schafft.
Vielleicht hilft es Dir weiter, das Überdruckventil bei der Truma Combi 4 öffnet bei 4,5 bar.
Hat noch nie angesprochen und meine Druckpumpe hat auch "nur" 2,5 bar. ;)
Allerdings habe ich voriges Jahr nach dem Urlaub in Südfrankreich in der Warmwasserleitung hinter dem Boiler einen Druckminderer eingebaut.
Warum? Ich habe zwei Entleerungshähne mit Überdruckfunktion eingebaut, welche bei 3 bar öffnen.
Und die hatte der Boiler in der Warmwasserleitung "geknackt". (plötzlich lief Wasser weg)
Der Druckminderer ist jetzt auf geschätzte 2,5 bar eingestellt und seitdem alles gut.
Das Überdruckventil vom Boiler bleibt davon unbeeinflußt. :)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Harty
LKW-Fotografierer
Beiträge: 136
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Wohnmobil

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#4 Beitrag von Harty » 2020-07-10 2:16:17

Itchywheels hat geschrieben:
2020-07-09 20:48:37
.....
Ich möchte gerne das Überdruckventil gegen eins mit ca. 3 bar austauschen.
Würde das bei Druckanstieg durch Erwärmung des Boilers noch ausreichen um nicht anzusprechen?
Kann mir jemand ein Ventil empfehlen, welches ich bedenkenlos verbauen kann?

Danke und Gruß
Rico
Hi Rico,

ich habe es genau so gemacht.
Das originale 7 Bar Ventil gegen ein 4 Bar Ventil ausgetauscht.

Meine Konfiguration:
Wasserdruck ist über ein einstellbares Druckminderungsventil auf 2 Bar eingestellt.
Isotemp Basic 24 Warmwasserboiler inkl. Mischventil. Das Überdruckventil ist mit der Ablaßseite über einen Schlauch mit außen verbunden, d.h. wenn Überdruck, geht dieser gleich nach draußen.
Wenn ich den Boiler aufheize, werden tatsächlich diese 4 Bar auch erzeugt, ich sehe das daran, daß warmes Wasser über den Schlauch nach außen läuft.
Es spricht also an und das beruhigt mich ;)

Ich habe das Überdruckventil 2017 bei "yachtzubehoer24.eu" gekauft. Ob es das dort noch gibt, weiß ich nicht.
Grüße, Harty
z.Zt. mit dem Steyr 12M18 in Australien

Benutzeravatar
Thilo H
Schrauber
Beiträge: 381
Registriert: 2006-10-03 17:47:06

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#5 Beitrag von Thilo H » 2020-07-10 7:00:39

Hi,

bei beiden Boiler die ich habe sind Überdruckventile mit 3 Bar eingebaut. hatte da noch nie Probleme, denke auch das es bei Dir ohne Probleme machbar ist.
Gruß
Thilo Hartmann

Benutzeravatar
amv
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2017-02-16 18:40:00
Kontaktdaten:

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#6 Beitrag von amv » 2020-07-10 11:48:09

Also welcher Druck in deinem Boiler entsteht, ist auch davon abhängig wie elastisch dein System ist. Also nicht berechenbar, sprich den Druck kannst du nur durch Messen herausfinden.
Welche Drücke sich bei anderen einstellen ist nur bedingt für dein System relevant.
Für mich gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Versuch
Manometer anstelle des Sicherheitsventils montieren. Boiler aufheizen. Dabei immer eine Hand am Ablasshahn (Wegen der Sicherheit).
Irgendwann wird der Druck nicht mehr steigen. 10% über diesem Wert, und natürlich unter 7bar sollte der Öffnungsdruck deines neuen Überdruckventils liegen. Außerdem sollte er nicht über dem Nenndruck deiner restlichen Komponenten liegen.

2. Druckminderer
Ein Druckminderer am Ausgang des Boilers reduziert natürlich den Druck für das System nach dem Druckminderer, aber nicht davor. Können deine Leitungen von der Pumpe bis zum Boiler 7bar ab? Wenn ja kannst du das mit dem Druckminderer machen und nach dem Druckminderer am besten auch noch ein Sicherheitsventil mit dem dann passenden Druck einbauen.

Benutzeravatar
Itchywheels
Schrauber
Beiträge: 382
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#7 Beitrag von Itchywheels » 2020-07-10 22:47:03

Vielen Dank für die vielen Meldungen!
Das hilft mir schon weiter... ich werde jetzt versuchen ein 3bar Überdruckventil mit Manometer zu beschaffen.
Ein Druckminderer hinter dem Boiler nützt glaube ich nix, da der Druck ja in der Zuleitung zum Boiler auch ansteigt bei zunehmender Temperatur.
Ich denke es ist besser ein Ventil zu verbauen was bei einem (vertretbaren) Druck auslöst - lieber verliere ich einen halben Liter bevor ich das ganze System mit einem zu hohem Druck belaste.

Oder bin ich da auf dem Holzweg?

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1902
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#8 Beitrag von burkhard » 2020-07-11 6:10:40

Laut Einbauanleitung darf die Druckwasserpumpe am Eingang Kaltwasser mit 3,8 Bar liefern (bei den runden Boilern). Das Sicherheitsventil löst bei 7 Bar aus. Plus Sicherheitsfaktor dürfte der Boiler bis 10 Bar druckfest sein. Davon bist du mit den 2,1 Bar an Eingang sehr weit entfernt.

Man könnte auch einfach gar nichts machen und es so lassen wie es ist. Wird schon nichts passieren.

Warum sollte sich Isotherm dem Risiko aussetzen, ein zu knapp bemessenes Sicherheitsventil einzubauen, wenn damit die Sicherheit des Boilers nicht gewährleistet ist? Für den Betrieb des Boilers würden 5 Bar auch reichen. Hätte es mit den 7 Bar Sicherheitsventil Probleme gegeben so hätte Isotherm das schon längst in der Serie geändert. Die Boiler sind doch schon jahrelang auf dem Markt.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Itchywheels
Schrauber
Beiträge: 382
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#9 Beitrag von Itchywheels » 2020-07-11 8:42:47

Hallo Burkhard,
um den Boiler mache ich mir die wenigsten Gedanken - es geht um den Druckanstieg beim Aufheizen, dieser Druckanstieg betrifft ja das ganze System. Wenn ich während der Fahrt den Boiler heize und es zu einer Undichtigkeit kommt, dann höre ich die Wassermelder bestimmt nicht. Also dachte ich mir, lieber ein Sicherheitsventil welches bei einem für das ganze System bedenkenlosem Druck öffnet.

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1902
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#10 Beitrag von burkhard » 2020-07-11 9:17:48

Naja, durch das Aufheizen wird der Druck wird von 2.1 auf maximal 4 Bar ansteigen. Eher viel weniger, das wäre ja schon eine Verdopplung. So viel sollte deine Wasserinstallation in jedem Fall aushalten, wenn du einigermassen vernünftige Komponenten verbaut hast.

Du kennst deine Installation am besten und weißt, war für eine Qualität du genommen hast. Wenn bei 3 Bar etwas Platz hast du nicht das beste genommen, allerdings werden selbst die 3 Bar bei 2.1 Bar am Eingang wahrscheinlich nie erreicht

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
Harty
LKW-Fotografierer
Beiträge: 136
Registriert: 2012-12-27 16:52:08
Wohnort: im Wohnmobil

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#11 Beitrag von Harty » 2020-07-11 15:20:12

burkhard hat geschrieben:
2020-07-11 9:17:48
Naja, durch das Aufheizen wird der Druck wird von 2.1 auf maximal 4 Bar ansteigen. Eher viel weniger, das wäre ja schon eine Verdopplung. So viel sollte deine Wasserinstallation in jedem Fall aushalten, wenn du einigermassen vernünftige Komponenten verbaut hast.

Du kennst deine Installation am besten und weißt, war für eine Qualität du genommen hast. Wenn bei 3 Bar etwas Platz hast du nicht das beste genommen, allerdings werden selbst die 3 Bar bei 2.1 Bar am Eingang wahrscheinlich nie erreicht
...
Hallo Burkhard,

ich z.B. habe das 7 Bar Überdruckventil gegen ein 4 Bar ausgetauscht. Es erschien mir auch etwas zu hoch.
Der Wasserdruck meiner Wasseranlage ist nach den Wasserfilter über ein einstellbares Druckminderungsventil auf 2 Bar eingestellt. Beim Aufheizen des Isotemp 24 L Warmwasserboilers entsteht schon ein Überdruck von mehr als 4 Bar. Dieser Überdruck geht über einen Schlauch ins Freie. Ist zwar nicht viel, aber unter dem Fahrzeug deutlich sichtbar.
Grüße, Harty
z.Zt. mit dem Steyr 12M18 in Australien

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 347
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Überdruckventil Isotemp austauschen

#12 Beitrag von Konstrukteur » 2020-07-11 22:22:05

Itchywheels hat geschrieben:
2020-07-11 8:42:47
Hallo Burkhard,
um den Boiler mache ich mir die wenigsten Gedanken - es geht um den Druckanstieg beim Aufheizen, dieser Druckanstieg betrifft ja das ganze System. Wenn ich während der Fahrt den Boiler heize und es zu einer Undichtigkeit kommt, dann höre ich die Wassermelder bestimmt nicht. Also dachte ich mir, lieber ein Sicherheitsventil welches bei einem für das ganze System bedenkenlosem Druck öffnet.

Gruß
Rico
Hallo Rico,
ich bin mir nicht sicher, dass der Druckanstieg das ganze System betrifft.
Ich glaube, dass die Boiler einen Rückflußverhinderer im Kaltwasserzulauf haben, denn es hatte bei mir ja nur das Sicherheitsventil im Warmwasserstrang geöffnet,
nicht das Sicherheitsventil in der Kaltwasserleitung.
Nach dem Einbau des Druckminderers hinter dem Boiler im Warmwasserstrang war das Problem beseitigt. (ist auch nicht mehr aufgetreten)
Wenn da kein Rückflußverhinderer drin wäre, hätte ja jetzt auch das Sicherheitsventil in der Kaltwasserleitung (3 bar) auslösen müssen, hat es aber bisher nicht.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Antworten