Offenes Heizungssystem für Dieselofen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#1 Beitrag von FrankyT » 2020-07-06 17:57:48

Sers Zusammen,

da die Dieselheizung durch die "tolle" Mehrwertsteuersenkung auf den Wunschpreis von 999Eur gefallen ist hab ich mal zugeschlagen :lol:
(https://shop.tigerexped.de/Dieselofen-S ... 0mm-System)
Achtung: Dieses Model verfügt zusätzlich über eine Wasserspirale, mit welcher ein Heizkörper in einem drucklosen/offenen System angeschlossen werden MUSS (nicht leer betreiben!). Je nach Verbauort reicht hier normale Schwerkraft oder es muss eine kleine Umwälzpumpe in den Wasserkreislauf eingefügt werden.
Hat jemand mal nen Tipp wie die Konstellation einer "Schwerkraft"-Variante wäre? Der Ofen wird ja quasi 10cm über dem Boden sein, da bleibt nicht viel Luft nach unten :lol:
Oder es hat wer nen Tipp für ne sparsame Umwälzpumpe.. Der Heizkörper wird ca 1,5m entfernt im Bad hängen..

Elektrik ist nicht das Thema, aber Heizung ist so garnicht meins.. :blush:

Besten Dank & Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
anderruh
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2017-04-22 16:35:55
Wohnort: Reichelsheim/Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#2 Beitrag von anderruh » 2020-07-06 18:50:58

Hallo Franky

ich habe diese verbaut

https://www.toplicht.de/de/shop/ofen-he ... umpe-8-24v

wie Beschrieben man hört nichts von dem Teil

ein kleines Ausdehnungsgefäß von 2l und fertig ist das geschlossene System.
Mein Ofen ist ein REFLEKS Ölofen 66MV.

Letzen Winter ausgiebig getestet funktioniert Klasse.
Allerdings habe ich einen Wärmetauscher am LKW mit dem ich die Hütte schon vorheize und mit dem Reflex nur die Wärme halte.


Grüße Günter

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2674
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#3 Beitrag von ingolf » 2020-07-06 18:54:05

Mit Schwerkraht bedeutet dass der Dichteunterschied des Wassers (Glykolgemisch wegen Frostschutz) zwischen Vor- und Rücklauf genutzt wird um Umlauf zu erzeugen.
Dazu muss der Auftrieb ausreichen um die Widerstände des Rohrsystems zu überwinden. Also lange senkrechte Strecken und kurze waagerechte bzw auch diese deutlich schräg verlegen aus rel. großem Rohr.
Ideal wäre ein hoher Heizkörper neben dem Ofen. Noch darüber ein Vorratsbehälter mit Verbindung zur Atmosphäre also offen.
Mit Pumpe ergibt sich die Möglichkeit die Wärme besser zu verteilen.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#4 Beitrag von FrankyT » 2020-07-06 20:41:45

Sers..

Danke Ingolf, sowas hatte ich schon vermutet.. Dickes Rohr Grade hoch, dann quer über den Durchgang und in die Heizung, dann unten zurück..

Glaub das wird nur zu verwinkelt für einen simplen Kreislauf.. Weiß nichtmal wie warm das Wasser in der Spule wird, da muss ja Schwung ins System..

@Günter.. Das sieht doch schon gut aus, wenn da wirklich wenig Strom verbraucht wird 😃👍🏻
Sieht nur aus wie ein "Toplicht"-Preis 😄.. Jemand noch nen Vorschlag?

Bekomme ich damit überhaupt einen Standard "Handtuchhalter-Heizkörper" warm? Eigentlich war keine Heizspule geplant.. 😜

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

t3bulli
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2011-01-23 12:02:51

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#5 Beitrag von t3bulli » 2020-07-06 21:10:36

da gibt's die D5 etwas billiger bzw. als Bausatz nochmal etwas weniger

https://www.aquatuning.de/wasserkuehlun ... d5-pumpen/
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 367
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#6 Beitrag von Konstrukteur » 2020-07-06 21:54:25

Hallo Franky,
Schwerkraftheizungen gab es früher viel in der ehemaligen DDR zur Beheizung von Einfamilienhäusern.
Umwälzpumpen waren halt Mangelware.
Ich glaube nicht, dass Du wegen einer kleinen Heizspirale eine Pumpe brauchst, wenn die Rohre groß genug sind.
Je nach Wärmezufuhr sollte ein Heizkörper auch kein Problem sein. (ihn warm zu bekommen)
Wie gesagt, früher wurden mit diesem Verfahren ganze Häuser beheizt. ;)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 975
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#7 Beitrag von Enzo » 2020-07-07 4:46:11

Moin
bei uns im Laster werkelt ebenfalls seit 9 Jahren die von Günter verlinkte Pumpe. Bin zufrieden, macht was sie soll.
Ich hielt damals Rücksprache was die Eingangsspannung betrifft, max 24V und nicht dauerhaft 28V. Nun hängt sie am 12V Netz für die Radios. Ob unbedingt notwendig, keine Ahnung
Bedenken, ob der Heizkörper warm wird, brauchst du keine zu haben. Der wird wahrscheinlich recht heiß werden, dein Kreislauf ist ja nicht so groß. Im Vorlauf kannst du dir die Finger am Kupferrohr verbrennen, wenn du richtig einheizt.
Dein Ofen sieht gut aus, was mich vom Kauf abgeschreckt hätte, er muss zwingend mit Wasserkreislauf betrieben werden. Da ist mir der kleine Reflex sympathischer, habe ich ein Problem mit dem Wasserkreislauf, kann ich es ablassen und den Ofen weiter betreiben.
Gruß Jens

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#8 Beitrag von FrankyT » 2020-07-07 7:49:01

Sers Uwe,

ja, das mit den Häusern hatte ich schon gelesen als ich nur die grundsätzliche Funktionsweise abgesehen hab. Hatte aber verstanden, dass es (mit der Schwerkraft) besser funktioniert, wenn bestimmte Längendimensionen gegeben sind.. Brummi 🚒 könnte dafür vielleicht nicht "hoch" genug sein 😄

@Jens.. Jetzt sprechen schon zwei für die nicht ganz günstige Pumpe 😃.. Ja das muss ich mir nochmal ansehen..
Hätte für knapp 900Eur auch ne 1,8kW Variante ohne Coil gegeben (https://shop.tigerexped.de/Dieselofen-S ... 0mm-System), dachte aber, dass wäre für das geschlossene Bad ne gute Sache.. Und mit den vielen (geplanten) Fenstern hab ich bestimmt genug Kältebrücken für 2kW 😄

Der Hersteller selbst (Glembring) warnt in der Anleitung jetzt nicht explizit vor dem trocken betreiben..
http://www.glembring.se/eng/PDF/Glembri ... 050117.pdf

Wollte allerdings auch statt Kupfer ein "Wiroflex"-System bauen, da hätte ich dann weniger Punkte wo was kaputt sein kann.. Dann kann man wohl Recht gut (und einfach 😬) verlegen und hat vernünftige Anschlüsse (http://www.wiroflex.de/wiroflex-rohrsystem/rohrsystem/)..

Die bei Glembring aufgeführte Pumpe sieht übrigens irgendwie stark nach so einen China-Ding aus https://www.ebay.de/itm/352984769731 (unter 20Eur 😂)

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
anderruh
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2017-04-22 16:35:55
Wohnort: Reichelsheim/Odenwald
Kontaktdaten:

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#9 Beitrag von anderruh » 2020-07-07 9:01:29

Ich hielt damals Rücksprache was die Eingangsspannung betrifft, max 24V und nicht dauerhaft 28V.

Ja mehr als 24V mag die Pumpe nicht die Erfahrung musste ich auch machen

the_muck
Überholer
Beiträge: 285
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#10 Beitrag von the_muck » 2020-07-07 11:20:22

https://www.ebay.de/itm/Laing-D5-Pumpe- ... 2749.l2649

Ich habe auch die D5, bekommt nen eigenen DC-DC Wandler

https://www.ebay.de/itm/10A-5V-12V-24V- ... 2749.l2649

Das ganze als offenes system mit Luft / Überlauf nach Draußen, angeschlossen an einem Fußbodenheizungsverteiler zur verteilung in den Fußboden und Warmwasser Boiler... (alles noch nicht Fertig verdrahtet ;) )

Grüße Malte

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#11 Beitrag von FrankyT » 2020-07-07 12:47:45

Sers..

Da sieht der Preis mit 120Eur gleich freundlicher aus 😄

Aber es kann doch nicht sein dass ihr alle den gleichen Pumpentyp drin habt.. 🤔

Was spricht denn prinzipiell gegen eine Bosch Umwälzpumpe oder eine von Webasto (zb U4814 oder baugleich). Sind die Dinger dann zu laut oder so?

Ist mehr ne Verständnisfrage 😄

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2674
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#12 Beitrag von ingolf » 2020-07-07 13:01:16

Die Pumpen funktionieren alle. Sie unterscheiden sich in Stromverbrauch, Förderhöhe, Fördermenge und Geräuschentwicklung.
Richtig warmes Wasser (über 50Grad) in Verbundrohren kann zu vorzeitigem Ausfall führen. PE altert dann schneller, die Kurve dazu ist exponentiell.
Eine offene Heizung in Kunststoff mit einem Wärmeerzeuger aus Eisen ist was Sauerstoffeintrag und Korrosion mit diesem Sauerstoff angeht die schlechteste aller Lösungen.
Wenn ich mir Wasser mit mehr als 50 Grad in einer Fussbodenheizung vorstelle, denke ich an sich sehr unentspannt bewegende Menschen.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Der Initiator
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#13 Beitrag von Der Initiator » 2020-07-07 17:53:12

ingolf hat geschrieben:
2020-07-07 13:01:16
Wenn ich mir Wasser mit mehr als 50 Grad in einer Fussbodenheizung vorstelle, denke ich an sich sehr unentspannt bewegende Menschen.
Ach was, einfach den Fußboden besser isolieren. Zum Wohnraum hin...
Forenpsycho. loge

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 440
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#14 Beitrag von FrankyT » 2020-07-08 18:06:06

ingolf hat geschrieben:
2020-07-07 13:01:16
Richtig warmes Wasser (über 50Grad) in Verbundrohren kann zu vorzeitigem Ausfall führen. PE altert dann schneller, die Kurve dazu ist exponentiell.
Eine offene Heizung in Kunststoff mit einem Wärmeerzeuger aus Eisen ist was Sauerstoffeintrag und Korrosion mit diesem Sauerstoff angeht die schlechteste aller Lösungen.
Sers Ingolf,

meinst jetzt im allgemeinen oder das angesprochene System im speziellen?

Ist doch mit Freigabe für Heizung.. Und wenns jetzt keine 30 Jahre hält sondern nur 15 gehts ja..
Nur 3 Jahre wäre dann doof :lol:

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2674
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Offenes Heizungssystem für Dieselofen

#15 Beitrag von ingolf » 2020-07-08 19:53:22

Die Zeitstandskurve gibt Auskunft über die Alterung von Kunststoffprodukten. Die "Freigabe für Heizung" sagt wenig denn Heizungen können auch mit 50 Grad Vorlauf funktionieren. Welche Vorlauftemperatur aus der Schlange des Ofens kommt hängt stark von Massenstrom und Wärmeabgabe im Verhältnis zur Wärmeproduktion ab. Was oist denn zur Leistung über die Rohrschlange angegeben?
Welche Heizflächen sollen die Wärme abgeben?
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Antworten