Elektrisches Ablassventil

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
borntorun
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2016-11-22 11:12:36

Elektrisches Ablassventil

#1 Beitrag von borntorun » 2020-06-27 12:24:37

Hallo zusammen,
ich habe einen aussenliegenden Abwassertank mit manuellem Ablassventil. Dieses möchte ich umrüsten auf eine elektrische Version (24V). Das Ventil liegt exponiert unter dem LKW, sollte somit eine robuste Variante sein. Alles sollte auch nach Wasserdurchfahrt und Schlamm verlässlich funktionieren. Kann mir jemand eine Empfehlung geben? Das wäre ganz prima. Danke vorab.
Gruß,
Robert

Benutzeravatar
Nabeirhood
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Elektrisches Ablassventil

#2 Beitrag von Nabeirhood » 2020-06-27 13:28:07

Wie wärs mit sowas?
https://www.amazon.de/Fenteer-DN25-Elek ... 07L27K5M3

Falls beim in der Hand haben die Wasserdichtigkeit nicht überzeugt, mit Silikon (am Gehäuse) und / oder Klarlack (innen auf eventuellen Platinen) nachhelfen...
Einschaltdauer und somit erwärmung sollte sich bei dem Nutzungsprofil ja in Grenzen halten.

Benutzeravatar
Wesermann
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Elektrisches Ablassventil

#3 Beitrag von Wesermann » 2020-06-27 13:40:51

Moin
ich hatte mal eins an meinem " normalem " Womo,im nach hinein würde ich es nicht noch mal einbauen.Warum,die Anfälligkeit gegen Störungen ist einfach zu groß,wenn der Motor ausfällt
wie bekommt man es dann geöffnet? Ich habe es zum Schluss immer offen gehabt und den Handschieber verschlossen.Es ist zwar bequem nur auf den Knopf zu drücken aber wenns nicht funktioniert ist es schlecht. Je einfacher die Technik um so weniger muß man reparieren.Weniger Elektrik die kaputt gehen kann und das war kein billiges Teil gewesen. 1" Ventil mit
Fernbedienung ca .100€
Gruß Armin

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Schlammschipper
Beiträge: 443
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Elektrisches Ablassventil

#4 Beitrag von HolzwurmPeter » 2020-06-27 13:51:47

Mal über einen pneumatischen Schieber nachgedacht?
Gruß Peter

Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 104
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: Elektrisches Ablassventil

#5 Beitrag von Wellblechbob » 2020-06-27 15:50:58

Ja könnte auch eine Alternative sein! Auch hier Tipps sehr willkommen.
Danke!
Gruß
Robert

Christian_S
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-04-16 20:05:23

Re: Elektrisches Ablassventil

#6 Beitrag von Christian_S » 2020-06-27 18:05:56

Hallo Robert,

spontan würde mir da das Gardena Bewässerungsventil 24V, 1278-20, Mehrkanalsteuerung einfallen. Vielleicht passt es ja zu deiner Idee.
Je nach Abwasser könnte es aber auch zu klein vom Querschnitt sein.
Viele Grüße
Christian

Iveco 90-16 THW

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3213
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Elektrisches Ablassventil

#7 Beitrag von Speed5 » 2020-06-27 18:09:30

Moin,

Ich habe einen klassischen 3“ Abwasserschieber am Tank.
Daran habe ich einen Festo Zylinder adaptiert, diesen kann ich bequem vom Fahrerhaus aus bedienen.
Da kann man, mal eben über eine Überfahrtstation fahren, Knopf drücken 30 Sekunden waren und dann weiterfahren.

Die elektronischen Dinger sind recht störanfällig, Problem ist wenn die Dinger nicht wollen bekommt man den Tank nicht leer.

Die Zylinder funktionieren hingegen über Jahre völlig problemlos, und man kann die im größten Notfall auch immer noch von Hand öffnen.
Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2363
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Elektrisches Ablassventil

#8 Beitrag von urologe » 2020-06-27 19:24:18

Falls Du Dich für elektrisch entschließt , kannst Du einen neues , noch nicht verbautes Kugelventil von Lilie.com von mir haben . Ich habe das schon länger und konnte mich noch nicht zum Einbau entschließen . Bei Stromausfall oÄ kann man von Hand dran kurbeln :D ggfalls PN
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

borntorun
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2016-11-22 11:12:36

Re: Elektrisches Ablassventil

#9 Beitrag von borntorun » 2020-06-28 12:54:34

Danke soweit!
Ralf, hast PN

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 659
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Elektrisches Ablassventil

#10 Beitrag von tichyx » 2020-06-28 14:09:30

Hallo,

habe seit 8 Jahren zwei dieser Ventile in exponierter Lage am Heck:

https://ventilo.com/shop/vcr0x-53-m-ele ... serventil/

Um Sie vor dem Gröbsten zu schützen, habe ich einfach eine kleine Plastiktüte von oben über den Motor gestülpt und mit einem Kabelbinder verschlossen. Feuchtigkeit kann so weiterhin nach unten raus.
Funktionieren zuverlässig und lassen sich im Notfall von Hand öffnen.

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Oschi
Schrauber
Beiträge: 398
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Elektrisches Ablassventil

#11 Beitrag von Oschi » 2020-06-28 22:11:16

Wesermann hat geschrieben:
2020-06-27 13:40:51
...kein billiges Teil gewesen. 1" Ventil mit Fernbedienung ca .100€ ...
Hatte ich auch schon in der Hand. Für den geschützten Inneneinbau eine Überlegung wert, aber außen? Never ever. Da muss man schon richtig Geld in die Hand nehmen und Aufwand betreiben. Finger weg vom Camping-Klump!

jan58
infiziert
Beiträge: 96
Registriert: 2019-10-08 9:13:06

Re: Elektrisches Ablassventil

#12 Beitrag von jan58 » 2020-06-29 6:59:12

seit einem gruseligen erlebnis bin ich sehr skeptisch wozu ein elektrisches abwasser oder fäkalienventil überhaupt gut sein soll.
bei einer nächtlichen fahrt auf einer einsamen autobahn mit einem freund, drückte er auf einen knopf und entleerte seinen fäkalientank. ich war schockiert und konnte es kaum glauben. auch weil ich es ihm so gar nicht zugetraut hätte.
wenn man auf einem cp auf die entsorgungsstation fährt muss man eh aussteigen um genau den gully zu treffen.
oder sogar einen schlauch anschließen, weil die dinger manchmal einfach bescheuert eingerichtet wurden.
mich beschleicht seit dem der verdacht, daß es nicht einfach nur eine bequemlichkeit iür den campingplatz ist, warum sich leute für ein elektrisches ventil entscheiden.

exmuff
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2019-12-26 10:43:37

Re: Elektrisches Ablassventil

#13 Beitrag von exmuff » 2020-06-29 8:53:44

jan58 hat geschrieben:
2020-06-29 6:59:12
wenn man auf einem cp auf die entsorgungsstation fährt muss man eh aussteigen um genau den gully zu treffen.
Der Profi installiert dafür eine Kamera. Richtig montiert ergibt sich die gleiche, Männern durchaus bekannte Perspektive am Rüssel, die beim Anvisieren hilft...

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#14 Beitrag von Pele » 2020-06-29 9:22:10

Speed5 hat geschrieben:
2020-06-27 18:09:30
Moin,

Ich habe einen klassischen 3“ Abwasserschieber am Tank.
Daran habe ich einen Festo Zylinder adaptiert, diesen kann ich bequem vom Fahrerhaus aus bedienen.
Hallo Michael,

kannst Du mir bitte sagen welchen Festo Zylinder Du verwendest ? Muss ja vom Hub und Kraft einigermaßen passen. Gerne auch ein Foto :angel:

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Elektrisches Ablassventil

#15 Beitrag von Konstrukteur » 2020-06-29 9:26:12

jan58 hat geschrieben:
2020-06-29 6:59:12

mich beschleicht seit dem der verdacht, daß es nicht einfach nur eine bequemlichkeit iür den campingplatz ist, warum sich leute für ein elektrisches ventil entscheiden.
Hallo Jan,

es mag, wie überall, ein par schwarze Schafe geben. Aber der Vorteil ist schon enorm.
Du fährst über einen Abfluß, stellst Dich 3 Meter nebendran und drückst das Knöpfchen und fort ist die Brühe. :)
Keine nassen Schuhe oder Hosen, alles easy. ;)
(Ich habe selbst so ein elektrisches Ventil)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#16 Beitrag von Pele » 2020-06-29 9:35:08

...und wenn man mal abseits befestigter Straßen und Wege unterwegs ist, da ist es einfach entspannter abzulassen ohne aussteigen zu müssen. Ich gestehe gerne, dass ich in Ländern, wo es gar keine Infrastruktur wie Campingplätze und/oder Entsorgungsstationen gibt gerne mal auf ein Feld oder ins Gelände fahre und dort mein Grauwasser und auch Schwarzwasser verteile. Wo sollte man es sonst ablassen wenn es auch kein Kanalisation gibt ?

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3213
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Elektrisches Ablassventil

#17 Beitrag von Speed5 » 2020-06-29 12:52:06

Pele hat geschrieben:
2020-06-29 9:22:10
Speed5 hat geschrieben:
2020-06-27 18:09:30
Moin,

Ich habe einen klassischen 3“ Abwasserschieber am Tank.
Daran habe ich einen Festo Zylinder adaptiert, diesen kann ich bequem vom Fahrerhaus aus bedienen.
Hallo Michael,

kannst Du mir bitte sagen welchen Festo Zylinder Du verwendest ? Muss ja vom Hub und Kraft einigermaßen passen. Gerne auch ein Foto :angel:

Grüße

Peter
Moin Peter,

ich schaue heute mal nach, ob ich auf dem Zylinder noch etwas erkennen kann.

@Jan58 Und zum Thema bequemlichkeit, klar darum geht es und um nichts anderes.
Da bei unserem Auto der Schieber mittig unter dem Auto hängt, müsste ich jedesmal unter den LKW krabbeln und den Schieber öffnen.
Da dies, in meinem Fall schwarz Wasser ist, möchte ich eine Kontamination meiner Person auf jeden Fall vermeiden.

Daher bei Überfahr Stationen drüber fahren ziehlen und los. Bei Stationen bei denen ein Schlauch benutzt werden muss, kann so ebenfalls eine Sauerrei vermieden weren.


Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 773
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Elektrisches Ablassventil

#18 Beitrag von RobertH » 2020-06-29 13:16:36

Hallo zusammen,

pneumatische Schieberventile gibt es auch schon komplett fertig :

https://teich-center.de/Valterra-Zugsch ... inder-90mm

Bei 90mm Muffe ist die tatsächliche Öffnung 75mm.
Alternativ auch mit 63mm Muffe (50mm lichte Öffnung).

Die Muffen kann man auch abschneiden und den Schieber von unten auf den Tankboden schrauben.

Man sollte aber einen Druckminderer vorschalten (max. 4 bar).

Viele Grüße
Robert

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Elektrisches Ablassventil

#19 Beitrag von Konstrukteur » 2020-06-29 14:02:17

RobertH hat geschrieben:
2020-06-29 13:16:36
Hallo zusammen,

pneumatische Schieberventile gibt es auch schon komplett fertig :

https://teich-center.de/Valterra-Zugsch ... inder-90mm

Bei 90mm Muffe ist die tatsächliche Öffnung 75mm.
Alternativ auch mit 63mm Muffe (50mm lichte Öffnung).

Die Muffen kann man auch abschneiden und den Schieber von unten auf den Tankboden schrauben.

Man sollte aber einen Druckminderer vorschalten (max. 4 bar).

Viele Grüße
Robert
Hallo Robert,
Druckminderer im Abfluss???????????
Mit was pumpst Du den Abfall ab?
Bei mir ist das Schwerkraftgeregelt. ;)
Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#20 Beitrag von Pele » 2020-06-29 14:03:28

Hallo,

aber die fertigen Zylinder sind glaube ich nicht federbelastet und vertragen nicht unsere Fahrzeugluftdrücke. Ok, kann man mit einem Druckminderer umgehen, aber dann benötige ich dennoch 2 Schläuche und 2 Ventile für auf und zu. Ich habe jetzt das gleiche Ventil wie von der Motorbremse angebaut, somit habe ich immer ein Ersatzteil :( und das Ventil ist stark und federbelastet und passte beim Hub so ziemlich gut. Mit Druck auf, ohne Druck immer zu.

Gar nicht schlecht, aber trotzdem interessiert mich das Festo Ventil, weil die Umsetzung vielleicht etwas eleganter geht.

Liebe Grüße

Peter
Zuletzt geändert von Pele am 2020-06-29 14:05:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#21 Beitrag von Pele » 2020-06-29 14:05:10

Konstrukteur hat geschrieben:
2020-06-29 14:02:17

Hallo Robert,
Druckminderer im Abfluss???????????
Mit was pumpst Du den Abfall ab?
Bei mir ist das Schwerkraftgeregelt. ;)
Gruß Uwe
Druckluftminderer für die Druckluft in den Zylinder. Zylinder max. 4-5 bar, unsere Fahrzeuge 8-9 oder mehr.

Liebe Grüße

Peter

Benutzeravatar
Konstrukteur
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Elektrisches Ablassventil

#22 Beitrag von Konstrukteur » 2020-06-29 14:25:32

Hallo Peter,

okay, danke, da müsste dann was dazwischen.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3213
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Elektrisches Ablassventil

#23 Beitrag von Speed5 » 2020-06-29 16:33:18

Pele hat geschrieben:
2020-06-29 14:03:28
Hallo,

aber die fertigen Zylinder sind glaube ich nicht federbelastet und vertragen nicht unsere Fahrzeugluftdrücke. Ok, kann man mit einem Druckminderer umgehen, aber dann benötige ich dennoch 2 Schläuche und 2 Ventile für auf und zu. Ich habe jetzt das gleiche Ventil wie von der Motorbremse angebaut, somit habe ich immer ein Ersatzteil :( und das Ventil ist stark und federbelastet und passte beim Hub so ziemlich gut. Mit Druck auf, ohne Druck immer zu.

Gar nicht schlecht, aber trotzdem interessiert mich das Festo Ventil, weil die Umsetzung vielleicht etwas eleganter geht.

Liebe Grüße

Peter
Moin Peter,

Genau so habe ich es gemacht, ein Festo Zylinder, federrückgestellt umd ein festo Ventil.
Am KAT hatte ich einen Zylinder ohne Federrückstellung, das hat aber den Nachteil, das wenn der Zylinder im geschlossenen Zustand etwas undicht wird, dort die Luft aus dem vierten Kreis schnell entweicht. Daher ist ein einfachwirkender Zylinder
meiner Meinung nach der bessere Weg. Und die Festo Zylinder und Ventile können die 8bar ab.

Heute komme ich leider nicht an den LKW, da ich noch auf der Arbeit hänge.
Aber morgen sollte es klappen, dann mache ich Fotos.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#24 Beitrag von Pele » 2020-06-29 22:04:40

Auf die Fotos freue ich mich.

Gruß

Peter

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1878
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Elektrisches Ablassventil

#25 Beitrag von burkhard » 2020-06-30 9:28:17

Pneumatisch gibt es noch sowas. Da ein großer aussenliegender Antrieb fehlt in jedem Fall rüttelfest.

https://www.landefeld.de/shop/media/doku/vip.pdf

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#26 Beitrag von Pele » 2020-06-30 10:43:45

Tolles Teil, nur leider max. 2 Zoll. Ich würde ungerne auf die 3 Zoll verzichten, vor allem beim Schwarzwasser. Eine Verstopfung muss ich da nicht haben und bei 3 Zoll gehen 150 l in wenigen Sekunden durch.

Außerdem befürchte ich, dass sich durch die Art der Öffnung des Ventils feste Stoffe im Gang schnell festsetzen können und Blockaden erzeugen :eek: . Bei einem Valterra Ventil öffnet der Schieber zur Seite und schafft 3 Zoll freien geraden Durchfluss. Da ist eigentlich optimal, gerne hätte ich etwas stabileres als das Kunststoffteil, was ich aber bisher gefunden haben aus der Agrarwirtschaft ( Gülle )an Verschlüssen ist sauschwer und groß und teuer. Also überdimensioniert. So suchen wir jetzt einen pneumatischen Kolben, der das Ventil öffnet und schließt, also den Stift vom Handgriff hin und her bewegt ohne abzureißen und zu verkanten.

Liebe Grüße

Peter

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1878
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Elektrisches Ablassventil

#27 Beitrag von burkhard » 2020-06-30 11:25:58

Dann schau mal hier, ob da was passendes dabei ist:

https://www.landefeld.de/katalog/de/pne ... 7AC487A%7D

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6936
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: Elektrisches Ablassventil

#28 Beitrag von Wombi » 2020-06-30 11:44:33

Hallo Peter,

warte mal auf Michaels Lösung .... das ist das, was Du suchst.

Ich hatte vor vielen Jahren genau das gleiche Problem und Michael gab mir den Tip.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3213
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Elektrisches Ablassventilf und

#29 Beitrag von Speed5 » 2020-06-30 17:50:51

Moin,

hier die Bilder meiner Lösung.

Man kann auf dem Zylinder die Bezeichnung erkennen.
Der Zylinder muss auf jeden Fall mit Drosselen ausgestattet werden, entweder im Zylinder wie bei mir oder aber zwei
Drosseln die in der Leitung.

Diese Lösung funktioniert jahrelang ohne die geringste Störung.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Edit: anders als mein eigener Rad einen federrückgestellten Zylinder zu nehmen, habe ich tatsächlich
doch einen doppel wirkenden Zylinder verbaut.

Ich wollte einen federrückgestellten Zylinder nehmen, aber der jetzt verbaute Zylinder mir damals zugelaufen.
Das hatte ich total vergessen.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Elektrisches Ablassventil

#30 Beitrag von Pele » 2020-07-01 8:40:18

Danke für die vielen Fotos, sehr gut gelöst.

Grüße

Peter

Antworten