FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 734
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#1 Beitrag von carsten » 2020-06-09 22:21:58

Guten Abend,

mein Saurer 2DM hat einen SGH Koffer mit Ketten auf der Pritsche, so sieht das aus:
IMG_8134.jpg
Nun möchte ich ihn endlich etwas leichter und weniger hoch machen und dazu die Kufen abschrauben und auch die Stirnwand der Pritsche abbauen.
Wenn ich die Kufen abmache würde er danach nicht auf den Ecken, sondern auf diesen kleinen, etwas weiter nach unten ragenden Füßchen stehen.
20200129_211415.jpg
Was würdet ihr tun, den so hinstellen, dann stünde er nur auf 4 kleinen Punkten? Oder lange Holzlatten zwischen Pritsche und Koffer? Oder was anderes?

Viele Grüße,
Carsten

Benutzeravatar
brummiwomo
süchtig
Beiträge: 688
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#2 Beitrag von brummiwomo » 2020-06-10 8:38:31

Moin Carsten,

spontan fällt mir folgendes ein:
- was für eine Funktion haben denn die Füßchen ? Kann man die abtrennen ?
- Containerlocks auf die Pritsche sind vmtl keine Alternative für Dich ?
- Ist die Pritsche aus Holz und kannst Du die SGH-Füßchen dort einfach ausklinken ?
- Mein Bauchgefühl sagt, nicht direkt auf die Füßchen stellen, immer mit Unterlagen (Holzplatten mit Löchern für die Füßchen,..)


Schöne Grüße
Auch Carsten
Iveco 95-17 (90-16) kurze Hütte mit FM2
Ausbaustand: im Innenausbau...
Details: brummiwomo . de

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1983
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#3 Beitrag von rotertrecker » 2020-06-10 9:30:11

Hallo Carsten,

dazu denke ich folgendes:

Die Pritsche ist vermutlich aus Holz? Zumindest der Belag?
Dann wird bei Regen das Wasser zwischen FMII und Holzbelag ziehen. Es kann aber nur langsam wieder abtrocken.
Damit wird früher oder später Deine Pritsche anfangen zu gammeln. Sowas ist zwar reparabel, aber unnötig und ärgerlich. Zumal die angrenzenden Stahlbauteile auch anfangen werden zu rosten. Ich spreche da aus eigener Erfahrung...

Ob der FMII nach dem Entfernen der Kufen auf den Locks steht oder auf diesen Füßchen (ich vermute Du meinst diese runden Pömpel linke neben dem Lock auf Deinem Bild), es gibt eine Punktlast.
Sowas ist immer nicht so schön, Flächenlast ist anzustreben.
Die Auflagepunkte werden sich langsam aber sicher in Deine Pritsche einarbeiten...

Also, wie schon empfohlen Hölzer unterlegen, Gewichtsverteilung Belüftung. Aber, dann kannst Du die Kufen auch lassen...

Die Vorderwand der Pritsche Entfernen bringt sicher einen Gewichtsvorteil, aber auch einen Sicherheitsnachteil. Stichwort Vollbremsung/Auffahrunfall.
Da hätte ICH gern zwischen mir und dem Wohnkoffer so eine schön stabile Wand!
Darum ist sie auch das letzte Teil, das bei meinem 3Tonner EX-BW als letztes abkommt, wenn ich auf der Jagd nach den letzten Kilo´s bin...

Die Kufen des Shelters allein werden nicht sooo den Gewichtsvorteil bringen.

--> Bei ´nem 2DM, Gewicht sparen? Warum? An 7,49t kann es doch nicht liegen.

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
Itchywheels
Schrauber
Beiträge: 374
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#4 Beitrag von Itchywheels » 2020-06-10 10:04:35

rotertrecker hat geschrieben:
2020-06-10 9:30:11


Die Kufen des Shelters allein werden nicht sooo den Gewichtsvorteil bringen.

Die Kufen alleine bringen alle drei zusammen ca. 70 kg auf die Wage.

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
Panguitch
Schrauber
Beiträge: 331
Registriert: 2013-06-15 13:38:37

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#5 Beitrag von Panguitch » 2020-06-10 12:25:15

Hallo zusammen,
ich habe das so gemacht:
- Kufen ab
- vorne
- Pritsche ausgeschnitten
- Dreieck eingeschweißt mit Loch drin
- Abstand zwischen Dreieck und Shelterecke mit Gummimatte verringert (das Holz fehlt ja jetzt)
- angeschraubt

- hinten
- U-Träger eingeschweißt mit Loch drin
- Holzpritsche wieder drauf, Loch reingebohrt
- Schraube durch

Hält nun seit 5 Jahren oder so, unzählige Kilometer (also ca. 2.000km, nur beste Teerstraße...)
Die Holzpritsche ist da nicht eingearbeitet / vertieft worden.

Aber bsiher ja auch kaum Kilometer und kaum Gerüttel...


Eingeschweißtes Dreieck:
Bildschirmfoto 2020-06-10 um 12.16.04.jpg
So sieht das dann aus:
Bildschirmfoto 2020-06-10 um 12.17.11.jpg

Vorne:
Bildschirmfoto 2020-06-10 um 12.18.15.jpg
Festgeschraubt
Bildschirmfoto 2020-06-10 um 12.20.19.jpg

Grüße
Roland

Benutzeravatar
buckdanny
abgefahren
Beiträge: 1214
Registriert: 2006-10-03 21:42:44
Wohnort: Wachendorf

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#6 Beitrag von buckdanny » 2020-06-10 13:02:34

es sind nicht die Container-Locks gemeint sondern, der Zylinder daneben(sieht aus wie ein Abfluss/ oder Durchführung)
das Leben ist eher breit wie lang, und wir steh´n alle mittenmang!!

Chevy Blazer

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#7 Beitrag von KlausU » 2020-06-10 13:10:32

Moin Carsten,
dein SGH- Shelter ist 1. Baulos, auch gern Dorniershelter genannt.
Die runde " Füßchen" sind Entwässerungsstutzen. Wenn du den Verschluss mit einem Fassschlüssel (Vierkant) rausdrehst ist der Stutzen genauso hoch oder tief wie die Shelterecke.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Andreas K
infiziert
Beiträge: 60
Registriert: 2006-10-03 23:38:46
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#8 Beitrag von Andreas K » 2020-06-10 13:11:52

Hallo Carsten,
in den "Füsschen" sind Stopfen, lassen sich mit einem Inbus rausdrehen > sollte sich am Boden Kondenswasser abgesetz haben! ab und an rausdrehen oder gleich weglassen (und mit Fliegendraht gegen neue Mitbewohner abdecken)
Die Abläufe sollten also frei bleiben, Rolands Zeppelin hat die nicht...)
Ansonsten ist eine Verschraubung an den Containerecken nicht schlecht, dann kannst du auf die Zurrketten verzichten. Die Stirnwand würde ich auch stehen lassen, da kommt es dann auch nicht mehr drauf an.......
Gruß
Andreas
Le monde et mon camion sauvage........

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#9 Beitrag von KlausU » 2020-06-10 13:31:05

Wegen 5 cm weniger Höhe, dafür aber diversen Nachteilen würde ich mir die Mühe sparen.
Wenns wirklich was bringen soll:
Die Kufen ab, den Holzboden der Pritsche soweit wie möglich entfernen und das ganze an den Containerlocks verschrauben. Dürfte eine Gewichtsersparnis von 100- 120 kg ergeben.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12508
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#10 Beitrag von Pirx » 2020-06-10 14:19:16

carsten hat geschrieben:
2020-06-09 22:21:58
mein Saurer 2DM hat einen SGH Koffer mit Ketten auf der Pritsche, so sieht das aus:

Nun möchte ich ihn endlich etwas leichter und weniger hoch machen ...
Wenn Du es wirklich ernst meinst:
Pritsche komplett entfernen und Koffer direkt mit Montagerahmen, Querträgern und Containerlocks auf dem Fahrgestell befestigen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 734
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

Re: FM2 ohne Kufen auf Pritsche stellen

#11 Beitrag von carsten » 2020-06-11 9:41:43

Hallo zusammen,
und vielen Dank für die Hinweise und Anregungen!
Pirx hat geschrieben:
2020-06-10 14:19:16
...Wenn Du es wirklich ernst meinst:
Pritsche komplett entfernen und Koffer direkt mit Montagerahmen, Querträgern und Containerlocks auf dem Fahrgestell befestigen...
Das wäre mein Traum, dann hätte ich viel Gewicht gespart. Allerdings möchte ich erstmal noch meine H-LKW Zulassung behalten, und so einen Montagerahmen machen zu lassen übersteigt auch glaube ich ein bisschen meine finanziellen Mittel.
KlausU hat geschrieben:
2020-06-10 13:10:32
Moin Carsten,
dein SGH- Shelter ist 1. Baulos, auch gern Dorniershelter genannt.
Die runde " Füßchen" sind Entwässerungsstutzen. Wenn du den Verschluss mit einem Fassschlüssel (Vierkant) rausdrehst ist der Stutzen genauso hoch oder tief wie die Shelterecke.
Danke! Wusste ich nicht. Dann sollte der Koffer besser nicht da draufstehen, oder ich mache Löcher in die Pritsche für das Kondenswasser.
Panguitch hat geschrieben:
2020-06-10 12:25:15
Hallo zusammen,
ich habe das so gemacht:
- Kufen ab
- vorne
- Pritsche ausgeschnitten
- Dreieck eingeschweißt mit Loch drin
- Abstand zwischen Dreieck und Shelterecke mit Gummimatte verringert (das Holz fehlt ja jetzt)
- angeschraubt

- hinten
- U-Träger eingeschweißt mit Loch drin
- Holzpritsche wieder drauf, Loch reingebohrt
- Schraube durch
....

Grüße
Roland
Das sieht gut aus! Dein Koffer steht ja jetzt mit den Entwässerungsfüßen direkt auf dem Holz, hat das Nachteile? Und gibt´s da Feuchtigkeit zwischen Gummimatte und Pritsche?
Ist der Koffer wenn er so befestigt ist noch Ladung?
rotertrecker hat geschrieben:
2020-06-10 9:30:11
Hallo Carsten,
dazu denke ich folgendes:
Die Pritsche ist vermutlich aus Holz? Zumindest der Belag?...

Die Pritsche hat einen dicken Holzboden, genau.
rotertrecker hat geschrieben:
2020-06-10 9:30:11
...Die Vorderwand der Pritsche Entfernen bringt sicher einen Gewichtsvorteil, aber auch einen Sicherheitsnachteil. Stichwort Vollbremsung/Auffahrunfall.
Da hätte ICH gern zwischen mir und dem Wohnkoffer so eine schön stabile Wand!...
Die Wand ist an zwei so dicke Stahlpinne angeschraubt, die würde ich natürlich stehen lassen. Ich meine die sind fest am Pritschenrahmen.
IMG_4832.jpg
rotertrecker hat geschrieben:
2020-06-10 9:30:11
--> Bei ´nem 2DM, Gewicht sparen? Warum? An 7,49t kann es doch nicht liegen.
Gruß Sven
Der 2DM ist trotz diverser GFK-Teile (Kotflügel, Fahrerhausdach und Rückwand) recht schwer, ich hab schon die Seilwinde rausgenommen und bin trotzdem knapp mit den 7,49t.
Bei meinem Wunsch nach einer höheren eingetragenen Vmax blieb nur die Möglichkeit der Umbereifung auf was größeres, dann wird er aber auch wieder schwerer.

Jaja, ich hab mir genau das falsche Auto für meine Fähigkeiten und meinen Führerschein gekauft :( aber ich bin so glücklich mit dem Saurer und er fährt so schön :D

Grüße,
Carsten

Antworten